Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handys bald auch bei Sparkassen zu haben

Wo Schulden gemacht werden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo Schulden gemacht werden...

    Autor: Thor Helmsturm 27.08.07 - 13:20

    Wo Schulden gemacht werden sind die Sparkassen nicht weit...

    War ja nur ne Frage der Zeit, bis die Banken merken, daß man Jugendliche ganz legal in die Insolvenz treiben kann, wenn man ihnen ein Handy vor die Nase hält. Zusammen mit Vodafone machen sie dann noch ein Klingeltonportal auf und - viola, ein weiterer Schritt in die monetäre Sklaverei.

    Oder, auch ein Gedankensprung, der der Bankelite in Deutschland zuzutrauen ist: Wie komme ich am einfachsten an das Bankkonto der Eltern? Über das Taschengeld der Kinder. Dieter Bohlen hats schon lange kapiert, jetzt endlich auch die Banken...

  2. Re: Wo Schulden gemacht werden...

    Autor: Oggy_ 27.08.07 - 18:13

    Thor Helmsturm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo Schulden gemacht werden sind die Sparkassen
    > nicht weit...
    >
    > War ja nur ne Frage der Zeit, bis die Banken
    > merken, daß man Jugendliche ganz legal in die
    > Insolvenz treiben kann, wenn man ihnen ein Handy
    > vor die Nase hält.

    Bei einer Sache bin ich mir ganz sicher. Die Sparkassen haben ganz sicher kein interesse daran den Normalkunden, und ganz besonders junge Kunden, in die Insolvenz zu treiben. Denn zum einen haben die Sparkassen, die ja im ersten Schritt jedem ein Konto geben müssen, hinreichend viele (privat-)insolvente Kunden, und zum Anderen kann man mit nicht insolventen Kunden langfristig sehr viel mehr Geld verdienen. Womit verdient man wohl mehr, den Handyschulden hinterherlaufen oder den Krediten für Autos und Häuser?

    Aber es stimmt, es gibt Banken mit der von dir genannten Vorgenhensweise. Bei diesen Banken leben die "Berater" aber auch im wesentlichen von ihren Premien...

  3. Re: Wo Schulden gemacht werden...

    Autor: BlaBlubb 28.08.07 - 18:15

    Full Ack Oggy_

    zudem muss man noch berücksichtigen, dass die Sparkassen und Landesbanken Ihre Gewinne für die Öffentlichkeit investieren müssen. Eine Deutsche Bank oder eine Commerzbank kündigen Mitarbeiter OBWOHL sie fette Gewinne einfahren und wer bekommt die Gewinne?

    Jeder zweite Spielplatz, Parkanlage, Schule etc. ist mit Geldern der ortsansässigen Sparkasse errichtet.

    Man muss unterscheiden zwischen Kapitalismus pur und öffentlich-rechtlich

  4. Re: Wo Schulden gemacht werden...

    Autor: NeverEnds 04.09.07 - 12:59

    Also ich muss sagen Thor du hast keine Ahnung von Sparkassen.... Sorry ist aber wahr...

    Die Sparkassen sind öffentlich-rechtlich und müssen ihre Gewinne abtreten wie Blablubb schon gesagt hat.

    Was haben die Sparkassen davon Leute in die insolvenz zu treiben?? Nichts... Rein gar nichts.. Sondern nur Verlust...

    Also ich find das schon eine klasse idee mit den Handys.. Ist doch klasse von überall überweißungen Tätigen können. Immer den Kontostand griffbereit haben, Und die Tarife sind auch gut! 10 Cent für eine SMS wer zahlt das heutzutage noch? Standard sind 19 Cent bei einer Grundgebühr von 30 € und aufwärts... und die 4€ hat man bei sms schnell wieder raus!!!

    Wenn das soweiter geht wird alles über das Handy gemacht.. Vom Einkauf bis zum Flugticket! Ist doch klasse!!! Da sieht man den Technischen Fortschritt sehr deutlich!!!

    gruß
    Never!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  3. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth
  4. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 135,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45