1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Knights of the Old…

Re: Sehr wirre schell dahin geschusterte Story

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Sehr wirre schell dahin geschusterte Story

Autor: Der Korrektor 25.02.05 - 16:28

Ich würde mich von dem, was Supergrobi da schreibt, nicht abschrecken lassen. Liest man die einschlägigen Foren, dann stößt man auch auf viele Postings, in denen die Story des Spiels gelobt wird. Es würde mich auch sehr wundern, wenn das Ganze so lieblos zusammengeschustert wäre, wie Supergrobi das darstellt. Das Spiel ist schließlich von Obsidian Entertainment entwickelt worden, also einer Firma, bei der viele ehemalige Mitarbeiter der Black Isle Studios (R.I.P.) werkeln. An der Story und den Dialogen von KotOR II hat Chris Avellone mitgeschrieben, und der ist nun wirklich kein Unbekannter: Er war auch maßgeblich an Planescape: Torment beteiligt, einer Referenz im RPG-Genre.


Neues Thema


Thema
 

Sehr wirre schell dahin geschusterte Story

Supergrobi | 25.02.05 - 16:02
 

Re: Sehr wirre schell dahin...

Selageth | 25.02.05 - 16:14
 

Re: Sehr wirre schell dahin...

Supergrobi | 25.02.05 - 16:23
 

Re: Sehr wirre schell dahin geschusterte Story

Der Korrektor | 25.02.05 - 16:28
 

Re: Sehr wirre schell dahin...

Supergrobi | 25.02.05 - 16:36
 

Re: Sehr wirre schell dahin...

Huckepack | 25.02.05 - 17:59
 

Re: Sehr wirre schell dahin...

hallo | 25.02.05 - 18:37
 

Re: Sehr wirre schell dahin...

Ern | 08.03.05 - 13:29
 

Re: Sehr wirre schell dahin...

Robiwan | 11.05.05 - 17:50
 

So schlecht wie 1. Teil?

LARPer | 25.02.05 - 18:41
 

Re: So schlecht wie 1. Teil?

Hurz! | 25.02.05 - 19:32
 

Re: So schlecht wie 1. Teil?

Bibabuzzelmann | 25.02.05 - 19:43
 

Re: So schlecht wie 1. Teil?

Hallowach | 15.04.05 - 19:18

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hardware-Konstrukteur (m/w/d) Elektrotechnik
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg,Bergedorf
  2. lnformatiker*in als IT-Sicherheitsbeauftragte*r / CISO
    Kreis Herzogtum Lauenburg, Ratzeburg
  3. Referentin (m/w/d) IT-Projektmanagement
    SOS-Kinderdorf e.V., München
  4. IT-Koordinator Vertrieb (m/w/d)
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,99€ statt 79,99€
  2. 29,49€ statt 59,99€
  3. gratis (bis 26. Mai)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lego UCS Landspeeder 75341 aufgebaut: Star-Wars-Nostagie in 2.000 Legosteinen
Lego UCS Landspeeder 75341 aufgebaut
Star-Wars-Nostagie in 2.000 Legosteinen

Luke Skywalkers Landspeeder (75341) ist erneut ein gut gelungenes Lego-Modell. Allerdings stellt sich die Frage: warum ein Landspeeder?
Von Oliver Nickel

  1. Transformers 10302 Optimus Prime aus Lego kann sich in einen Truck verwandeln
  2. Klemmbausteine Lego will drei mal mehr Softwareentwickler einstellen
  3. UCS Landspeeder 75341 Zum Star-Wars-Tag bringt Lego Luke Skywalkers Landspeeder

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener


    Hyperschallwaffen: China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste
    Hyperschallwaffen
    China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste

    Die Volksbefreiungsarmee schießt im Uiguren-Gebiet auf Attrappen von Kriegsschiffen. Erprobt wird die Fähigkeit, gegnerischen Flotten einen empfindlichen Erstschlag zu versetzen.
    Ein Bericht von Matthias Monroy

    1. Stormcaster-DX Lasergerät für Drohnen-Montage kommt mit Zielverfolgung
    2. Hensoldt Deutsche Jammer sollen russische Luftabwehr stören können
    3. Cybersicherheit Rechenzentren-Projekt der Schweizer Armee "ungenügend"