1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GC: Treasure Island - Point-&-Click…

Wenn so 3D-Grafik...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: the_spacewürm 29.08.07 - 13:57

    bei einem Adventure aussieht, dann doch bitte lieber wieder handgezeichnet. Find ich ganz gruselig...

  2. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: dfgh 29.08.07 - 14:21

    the_spacewürm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei einem Adventure aussieht, dann doch bitte
    > lieber wieder handgezeichnet. Find ich ganz
    > gruselig...


    100% Ack. Besonders die 3D Charaktere wirken so steril, langweilig und leblos das es einfach nur zum Gähnen ist und man null Bock darauf hat, sich durch die Welt zu bewegen und etwas von den Menschen zu erfahren.

  3. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: aaaaaaaaaaaaaaaaa! 29.08.07 - 16:23

    > > bei einem Adventure aussieht, dann doch bitte
    > > lieber wieder handgezeichnet. Find ich
    > > ganz gruselig...
    >
    > 100% Ack. Besonders die 3D Charaktere wirken so
    > steril, langweilig und leblos das es einfach nur
    > zum Gähnen ist und man null Bock darauf hat, sich
    > durch die Welt zu bewegen und etwas von den
    > Menschen zu erfahren.

    das ist genau der punkt: der ganze 3d-quatsch hat noch
    keinem adventure gut getan. seit jahren gibts keine
    wirklich stimmungsvollen adventures mehr!

  4. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: FranUnFine 29.08.07 - 16:44

    aaaaaaaaaaaaaaaaa! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das ist genau der punkt: der ganze 3d-quatsch hat
    > noch
    > keinem adventure gut getan. seit jahren gibts
    > keine
    > wirklich stimmungsvollen adventures mehr!


    Blade Runner war 3D und extrem stimungsvoll. Ist zwar auch schon 10 Jahre alt, beweist aber dennoch, dass diese Argumentation nicht umbedingt stimmt.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  5. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 29.08.07 - 16:45

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blade Runner war 3D und extrem stimungsvoll. Ist
    > zwar auch schon 10 Jahre alt, beweist aber
    > dennoch, dass diese Argumentation nicht umbedingt
    > stimmt.

    Anachronox war auch 3D. Bloss, zählt wohl nicht direkt als Adventure, mehr als CRPG, worin auch immer nun genau der Unterschied bestehen mag.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  6. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: dfgh 29.08.07 - 23:51

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aaaaaaaaaaaaaaaaa! schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das ist genau der punkt: der ganze 3d-quatsch
    > hat
    > noch
    > keinem adventure gut getan.
    > seit jahren gibts
    > keine
    > wirklich
    > stimmungsvollen adventures mehr!
    >
    > Blade Runner war 3D und extrem stimungsvoll. Ist
    > zwar auch schon 10 Jahre alt, beweist aber
    > dennoch, dass diese Argumentation nicht umbedingt
    > stimmt.

    In diesem Fall stimme ich dir zu. Aber bei Blade Runner hat 3D auch nur funktioniert, weil es genau dieses kalte, sterile, (trostlose) Ambiente, das 3D bei Adventuren meist hervorruft, auch ausdrücken will ;)

  7. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: Phlexonance 30.08.07 - 01:47

    dfgh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FranUnFine schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > aaaaaaaaaaaaaaaaa! schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > das ist genau der punkt: der
    > ganze 3d-quatsch
    > hat
    > noch
    > keinem
    > adventure gut getan.
    > seit jahren gibts
    >
    > keine
    > wirklich
    > stimmungsvollen
    > adventures mehr!
    >
    > Blade Runner war
    > 3D und extrem stimungsvoll. Ist
    > zwar auch
    > schon 10 Jahre alt, beweist aber
    > dennoch,
    > dass diese Argumentation nicht umbedingt
    >
    > stimmt.
    >
    > In diesem Fall stimme ich dir zu. Aber bei Blade
    > Runner hat 3D auch nur funktioniert, weil es genau
    > dieses kalte, sterile, (trostlose) Ambiente, das
    > 3D bei Adventuren meist hervorruft, auch
    > ausdrücken will ;)
    >
    >

    also Jack Keane wirkt überhaupt nicht kalt und steril


  8. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: dfgh 30.08.07 - 02:02

    Phlexonance schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dfgh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > FranUnFine schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > aaaaaaaaaaaaaaaaa!
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > das ist genau der
    > punkt: der
    > ganze 3d-quatsch
    > hat
    >
    > noch
    > keinem
    > adventure gut getan.
    >
    > seit jahren gibts
    >
    > keine
    >
    > wirklich
    > stimmungsvollen
    > adventures
    > mehr!
    >
    > Blade Runner war
    > 3D
    > und extrem stimungsvoll. Ist
    > zwar auch
    >
    > schon 10 Jahre alt, beweist aber
    >
    > dennoch,
    > dass diese Argumentation nicht
    > umbedingt
    >
    > stimmt.
    >
    > In diesem
    > Fall stimme ich dir zu. Aber bei Blade
    > Runner
    > hat 3D auch nur funktioniert, weil es genau
    >
    > dieses kalte, sterile, (trostlose) Ambiente,
    > das
    > 3D bei Adventuren meist hervorruft,
    > auch
    > ausdrücken will ;)
    >
    > also Jack Keane wirkt überhaupt nicht kalt und
    > steril
    >
    >

    Aber hölzern, grob und künstlich. Der Style ist (für 3D) gar nicht sooo schlecht aber kommt längst nicht an den Charme handgezeichneter Hintergründe und Figuren ran.

  9. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: Phlexonance 30.08.07 - 11:22

    dfgh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Phlexonance schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > dfgh schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > FranUnFine
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > aaaaaaaaaaaaaaaaa!
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > das ist genau
    > der
    > punkt: der
    > ganze 3d-quatsch
    >
    > hat
    >
    > noch
    > keinem
    > adventure gut
    > getan.
    >
    > seit jahren gibts
    >
    > keine
    >
    > wirklich
    > stimmungsvollen
    >
    > adventures
    > mehr!
    >
    > Blade
    > Runner war
    > 3D
    > und extrem stimungsvoll.
    > Ist
    > zwar auch
    >
    > schon 10 Jahre alt,
    > beweist aber
    >
    > dennoch,
    > dass diese
    > Argumentation nicht
    > umbedingt
    >
    > stimmt.
    >
    > In diesem
    > Fall stimme ich
    > dir zu. Aber bei Blade
    > Runner
    > hat 3D
    > auch nur funktioniert, weil es genau
    >
    > dieses kalte, sterile, (trostlose) Ambiente,
    >
    > das
    > 3D bei Adventuren meist hervorruft,
    >
    > auch
    > ausdrücken will ;)
    >
    > also Jack Keane wirkt überhaupt nicht kalt
    > und
    > steril
    >
    > Aber hölzern, grob und künstlich. Der Style ist
    > (für 3D) gar nicht sooo schlecht aber kommt längst
    > nicht an den Charme handgezeichneter Hintergründe
    > und Figuren ran.

    ein deutsches studio hat eben nicht so viel ressourcen und dafür ist es sehr gut

    man müsste wahrscheinlich cell shading ganz dick einsetzen um mit einer 3D engine einen comic look zu erhalten, das würde wahrscheinlich mehr gefallen

  10. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: vouch! 30.08.07 - 13:38

    VOUCH!

    dfgh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > the_spacewürm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > bei einem Adventure aussieht, dann doch
    > bitte
    > lieber wieder handgezeichnet. Find ich
    > ganz
    > gruselig...
    >
    > 100% Ack. Besonders die 3D Charaktere wirken so
    > steril, langweilig und leblos das es einfach nur
    > zum Gähnen ist und man null Bock darauf hat, sich
    > durch die Welt zu bewegen und etwas von den
    > Menschen zu erfahren.


  11. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: Phlexonance 30.08.07 - 20:27

    the_spacewürm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei einem Adventure aussieht, dann doch bitte
    > lieber wieder handgezeichnet. Find ich ganz
    > gruselig...


    Handgezeichnet gibt es ein Limit an Details an das man gewöhnt ist. Außerdem lässt sich zB ein detailierter Hintergrund natürlich viel schneller Zeichnen als Modellieren.

    Früher als ein Unterkiefer aus 6-8 Pixeln bestand, waren qualitätsbedingt weniger Details sichtbar.

    Ich finde solche Pixelgrafik á la Simon the Sorcerer auch charmant, aber wir befinden uns in einem Zeitalter von weit höheren Auflösungen.

    Da war gerade der Look von Monkey Island 3 ein guter Kompromiss. Comic artige Grafik hat auch von Haus aus weniger Details.

    Nun wollen die Entwickler aber 3D Engines einsetzen, da sie damit mehrere Auflösungen ermöglichen, da die meisten Grafiker dann mit ihren bekannten Tools arbeiten können, da in 2D eher schwer zu erledigende Szenen einfacher werden (als Beispiel die Szene auf dem Flugzeug bei Jack Keane).
    Außerdem spekuliere ich mal das kaum bis gar nicht neue 2D Engines geschaffen werden. (Im Vergleich zu 3D Engines trifft der Vergleich "kaum" fast sicher zu)

    Von dem was ich über die neuen Adventures welche auf der GC gezeigt wurden gehört habe, wollen die Entwickler durch 3D dem Spieler mehr Freiheit geben seine Umgebung zu erkunden.

    Entweder versuchen sie den Retro-Look beizubehalten und setzen auf Cell Shading und Comic artige Grafik (welche sich mMn sehr gut für Humorvolle Spiele eignet) oder man geht den Weg aller neuen Spiele und versucht Realismus zu erreichen, welche aber nicht zu hardwarehungrig sein darf, da ja Adventure Fans nicht unbedingt schnelle Rechner haben.

    Gerade diese Screenshots sprechen mich auch nicht an, aber das Spiel ist ja wie bereits bekundet nicht fertig und auch nicht das einzige neue Adventure.

  12. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: Kerosla 30.08.07 - 20:59

    Phlexonance schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Handgezeichnet gibt es ein Limit an Details an das
    > man gewöhnt ist.

    Versteh nicht wie du das meinst.

    Außerdem lässt sich zB ein
    > detailierter Hintergrund natürlich viel schneller
    > Zeichnen als Modellieren.

    Was doch eindeutig für die Zeichnungen spricht. Wie hier schon öfters erwähnt emfpinde auch ich 3D Grafiken bei Adventuren eher als kalt, detailarm, grob, steril und künstlich usw.. Ein handgezeichneter Hintergrund gibt dem ganzen viel mehr Charme und verleiht den Kulissen eine eigene Handschrift und Seele.

    > Früher als ein Unterkiefer aus 6-8 Pixeln bestand,
    > waren qualitätsbedingt weniger Details sichtbar.
    >
    > Ich finde solche Pixelgrafik á la Simon the
    > Sorcerer auch charmant, aber wir befinden uns in
    > einem Zeitalter von weit höheren Auflösungen.

    Ich glaube du missverstehst das Ansinnen der meisten Leute, die sich hier gerne wieder 2D statt 3D Grafiken wünschen.
    2D und handgezeichnet heisst nicht zwangsläufig veraltete Pixelgrafik und ist auch nicht in jeder Situtation die schlechtere Alternative gegenüber 3D, nur weil es diese Form der Darstellung auf Computern schon weit vor 3D Grafiken gab.
    Die Leute bevorzugen sicher zeitgemäße Auflösungen und sauber gezeichnete und animierte Kulissen und Personen.

    > Da war gerade der Look von Monkey Island 3 ein
    > guter Kompromiss. Comic artige Grafik hat auch von
    > Haus aus weniger Details.
    >
    > Nun wollen die Entwickler aber 3D Engines
    > einsetzen, da sie damit mehrere Auflösungen
    > ermöglichen, da die meisten Grafiker dann mit
    > ihren bekannten Tools arbeiten können, da in 2D
    > eher schwer zu erledigende Szenen einfacher werden
    > (als Beispiel die Szene auf dem Flugzeug bei Jack
    > Keane).

    Hört sich alles an wie Marketinggeschwätz um eine neue Technik zu rechtfertigen, egal ob dies nun in jedem Fall erwünscht und besser ist oder nicht.

    > Außerdem spekuliere ich mal das kaum bis gar nicht
    > neue 2D Engines geschaffen werden. (Im Vergleich
    > zu 3D Engines trifft der Vergleich "kaum" fast
    > sicher zu)

    Sowas ist nun wirklich kein Problem, ganz im Gegensatz zu 3D Engines. Es gibt selbst gut funktionierende Freeware bzw. Lowcost Software wie z.B. Visionaire.

    > Von dem was ich über die neuen Adventures welche
    > auf der GC gezeigt wurden gehört habe, wollen die
    > Entwickler durch 3D dem Spieler mehr Freiheit
    > geben seine Umgebung zu erkunden.

    Die Frage ist ob der das nun auch so möchte. Mehr Freiheit bedeutet nicht unbedingt gleich das etwas besseres dabei rauskommt.

    Versteh mich nicht falsch, ich habe gar nichts dagegen das Neues ausprobiert wird und auch der Versuch 3D in Adventure einzubinden ist nur natürlich.
    Aber etwas Neues ist eben nicht zwangsläufig gleich besser als das Altbewährte. Derzeit ist für mich 3D einfach noch zu simple, zu grob und künstlich usw. und es kommt nicht die Atmosphäre auf, wie sie handgezeichnete Kulissen vermitteln konnten, die auf mich einfach beseelter, lebendiger und herzlicher wirken.
    In ein paar Jahren, wenn die 3D Technik weiter verfeinert sein wird, kann das durchaus anders sein und ich revidiere mein Urteil und spiele auch gerne mehr 3D Adventure.

  13. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: Phlexonance 30.08.07 - 22:18

    Kerosla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Phlexonance schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Handgezeichnet gibt es ein Limit an Details
    > an das
    > man gewöhnt ist.
    >
    > Versteh nicht wie du das meinst.
    >
    > > Außerdem lässt sich zB ein
    > > detailierter Hintergrund natürlich viel
    > schneller
    > Zeichnen als Modellieren.
    >
    > Was doch eindeutig für die Zeichnungen spricht.
    > Wie hier schon öfters erwähnt emfpinde auch ich 3D
    > Grafiken bei Adventuren eher als kalt, detailarm,
    > grob, steril und künstlich usw.. Ein
    > handgezeichneter Hintergrund gibt dem ganzen viel
    > mehr Charme und verleiht den Kulissen eine eigene
    > Handschrift und Seele.
    Ich glaube, dass Adventure spiele ein kleineres Budget bekommen und deswegen eben nicht ausschauen können wie Bioshock.
    Trotzdem finde ich, das Adventures in 3D charmante Grafik haben können, wie zB Jack Keane
    >
    > > Früher als ein Unterkiefer aus 6-8 Pixeln
    > bestand,
    > waren qualitätsbedingt weniger
    > Details sichtbar.
    >
    > Ich finde solche
    > Pixelgrafik á la Simon the
    > Sorcerer auch
    > charmant, aber wir befinden uns in
    > einem
    > Zeitalter von weit höheren Auflösungen.
    >
    > Ich glaube du missverstehst das Ansinnen der
    > meisten Leute, die sich hier gerne wieder 2D statt
    > 3D Grafiken wünschen.
    > 2D und handgezeichnet heisst nicht zwangsläufig
    > veraltete Pixelgrafik und ist auch nicht in jeder
    > Situtation die schlechtere Alternative gegenüber
    > 3D, nur weil es diese Form der Darstellung auf
    > Computern schon weit vor 3D Grafiken gab.
    > Die Leute bevorzugen sicher zeitgemäße Auflösungen
    > und sauber gezeichnete und animierte Kulissen und
    > Personen.
    Ich glaube, 2D Animationen sind schwieriger als 3D Animationen.
    Motion Capturing Equipment wird mit der Zeit nicht teurer und ist für ein Entwicklerteam auch eine einmalige Anschaffung. 3D Animationen kannst aus jeder Richtung betrachten und 2D Animation ist eben geplättet. Ist schon schwieriger, die Spieleentwickler sind eben nicht Disney, aber da könnten sie theoretisch einfach jemanden anheuern.
    BTW, nenn mir mal bitte ein Beispiel von schöner 2D Grafik in moderner Auflösung (nicht sarkastisch gmeint, kenns einfach nicht)
    >
    > > Da war gerade der Look von Monkey Island 3
    > ein
    > guter Kompromiss. Comic artige Grafik hat
    > auch von
    > Haus aus weniger Details.
    >
    > Nun wollen die Entwickler aber 3D Engines
    >
    > einsetzen, da sie damit mehrere Auflösungen
    >
    > ermöglichen, da die meisten Grafiker dann mit
    >
    > ihren bekannten Tools arbeiten können, da in
    > 2D
    > eher schwer zu erledigende Szenen
    > einfacher werden
    > (als Beispiel die Szene auf
    > dem Flugzeug bei Jack
    > Keane).
    >
    > Hört sich alles an wie Marketinggeschwätz um eine
    > neue Technik zu rechtfertigen, egal ob dies nun in
    > jedem Fall erwünscht und besser ist oder nicht.
    Denk daran, das Entwicklung auch Zeit kostet und wenn man mit Tools arbeitet die man in der Vergangenheit schon eingesetzt hat, erspart man sich die Einarbeitungszeit und damit auch Geld.
    Wer macht denn Heutzutage Adventures? Gerade die kleineren Studios (oder irre ich mich da?) und die haben ja nicht so viel Kohle zur Verfügung. Schließlich spezialisieren die sich ja nicht auf Adventures.
    >
    > > Außerdem spekuliere ich mal das kaum bis gar
    > nicht
    > neue 2D Engines geschaffen werden. (Im
    > Vergleich
    > zu 3D Engines trifft der Vergleich
    > "kaum" fast
    > sicher zu)
    >
    > Sowas ist nun wirklich kein Problem, ganz im
    > Gegensatz zu 3D Engines. Es gibt selbst gut
    > funktionierende Freeware bzw. Lowcost Software wie
    > z.B. Visionaire.
    >
    > > Von dem was ich über die neuen Adventures
    > welche
    > auf der GC gezeigt wurden gehört habe,
    > wollen die
    > Entwickler durch 3D dem Spieler
    > mehr Freiheit
    > geben seine Umgebung zu
    > erkunden.
    >
    > Die Frage ist ob der das nun auch so möchte. Mehr
    > Freiheit bedeutet nicht unbedingt gleich das etwas
    > besseres dabei rauskommt.
    Mehr Freiheit heißt das man die Umgebung als echter empfindet.
    Ist eben der Unterschied ob du im Spiel sein willst oder dem Spiel zuschaust.
    Wenn du auf eine unsichtbare Grenze im Spiel stößt, verpufft auch momentan die Illusion.
    >
    > Versteh mich nicht falsch, ich habe gar nichts
    > dagegen das Neues ausprobiert wird und auch der
    > Versuch 3D in Adventure einzubinden ist nur
    > natürlich.
    > Aber etwas Neues ist eben nicht zwangsläufig
    > gleich besser als das Altbewährte.
    Sagt ja keiner, aber bevor man alle Möglichkeiten der neuen Technologie ausgeschöpft hat, muss man ja noch lang nicht aufgeben.
    Ich bin ja dafür gerade bei Adventures mit 3D Engine kann man schön Weichzeichnungsfilter, Cell-Shading oder mal Ölfarben-Filter einsetzen.
    > Derzeit ist für
    > mich 3D einfach noch zu simple, zu grob und
    > künstlich usw. und es kommt nicht die Atmosphäre
    > auf, wie sie handgezeichnete Kulissen vermitteln
    > konnten, die auf mich einfach beseelter,
    > lebendiger und herzlicher wirken.
    Wenn du nur von Adventures redest kann das schon stimmen, aber wenn du generell von Spielen in 3D redest muss ich mich echt fragen was für 2D Spiele du kennst. Es gibt so Atmosphärische 3D Spiele, da kommst du mit 2D einfach nicht ran.
    > In ein paar Jahren, wenn die 3D Technik weiter
    > verfeinert sein wird, kann das durchaus anders
    > sein und ich revidiere mein Urteil und spiele
    > auch gerne mehr 3D Adventure.

    Gerade Adventure Fans sagen doch das Grafik nicht das wichtigste, tja seht her! ^^


  14. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: Kerosla 30.08.07 - 23:02

    Es ist ja schön, daß du dich für die etablierte 3D Grafik so vehement einsetzt, aber mich überzeugst du mit deiner Argumentation nicht, vielleicht habe ich einfach einen anderen Geschmack.

    3D Grafik in Adventuren hat imo durchaus seine Berechtigung und es soll auch Neues ausprobiert werden, da habe ich überhaupt nichts dagegen.
    Nur hat mich bisher kein einziges neues Konzept überzeugt, genauso wenig wie die 3D Grafik in Adventuren mich bisher bekehren konnte.
    Und solange das so ist kaufe ich auch keins und gebe mich mit dem zufrieden, was es im 2D Bereich bisher gibt und mir gefällt und greife gegenenfalls auf neue 2D Adventure zurück, sollten die meinen Vorstellungen entsprechen.

    Wo für mich die Vorteile/Vorlieben von 2D gegenüber 3D liegen, hab ich ja bereits dargelegt und das auch viel Subjektives darin mitschwimmt.
    Das du das anders siehst ist doch auch dein gutes Recht was ich dir gerne zugestehe. Mich kann allerdings z.B. Jack Keane grafisch nicht überzeugen, und auch den Hauptcharakter finde ich ziemlich öde und fad.
    Gute Grafik wird für mich eben nicht in der Anzahl der Polygone ausgedrückt, sondern einfach ob sie stimmig ist und mich in ein Spiel eintauchen lässt und da konnten 3D Adventure (ja Fran, ausser Blade Runner) bisher imo nicht überzeugen.

  15. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: Phlexonance 31.08.07 - 11:23

    Kerosla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist ja schön, daß du dich für die etablierte 3D
    > Grafik so vehement einsetzt, aber mich überzeugst
    > du mit deiner Argumentation nicht, vielleicht habe
    > ich einfach einen anderen Geschmack.
    Ich setze mich lediglich für meine Meinung ein, das kannst du mir ja nicht verübeln ;)
    >
    > 3D Grafik in Adventuren hat imo durchaus seine
    > Berechtigung und es soll auch Neues ausprobiert
    > werden, da habe ich überhaupt nichts dagegen.
    > Nur hat mich bisher kein einziges neues Konzept
    > überzeugt, genauso wenig wie die 3D Grafik in
    > Adventuren mich bisher bekehren konnte.
    > Und solange das so ist kaufe ich auch keins und
    > gebe mich mit dem zufrieden, was es im 2D Bereich
    > bisher gibt und mir gefällt und greife
    > gegenenfalls auf neue 2D Adventure zurück, sollten
    > die meinen Vorstellungen entsprechen.
    Nenn doch bitte deiner Meinung nach schöne und neue 2D Adventures, mag auch mal sehen =)
    >
    > Wo für mich die Vorteile/Vorlieben von 2D
    > gegenüber 3D liegen, hab ich ja bereits dargelegt
    > und das auch viel Subjektives darin mitschwimmt.
    > Das du das anders siehst ist doch auch dein gutes
    > Recht was ich dir gerne zugestehe. Mich kann
    > allerdings z.B. Jack Keane grafisch nicht
    > überzeugen, und auch den Hauptcharakter finde ich
    > ziemlich öde und fad.
    > Gute Grafik wird für mich eben nicht in der Anzahl
    > der Polygone ausgedrückt, sondern einfach ob sie
    > stimmig ist und mich in ein Spiel eintauchen lässt
    > und da konnten 3D Adventure (ja Fran, ausser Blade
    > Runner) bisher imo nicht überzeugen.
    "Anzahl der Polygone" ist so ein altes Klischee.

    Grafik kommt bei mir bei Adventures erst an vierte Stelle.
    Du schwörst auf 2D, ich bin auch offen für 3D, lassen wirs gut sein.
    Das einzige was ich noch gern von dir hätte, ist das du mir einige gute Adventures in 2D empfiehlst welche dir (auch optisch) gefallen.

    mfg


  16. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: Kerosla 31.08.07 - 18:44

    Phlexonance schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Grafik kommt bei mir bei Adventures erst an vierte
    > Stelle.
    > Du schwörst auf 2D, ich bin auch offen für 3D,
    > lassen wirs gut sein.
    > Das einzige was ich noch gern von dir hätte, ist
    > das du mir einige gute Adventures in 2D empfiehlst
    > welche dir (auch optisch) gefallen.
    >
    > mfg

    Nein, nein, ich bin auch offen für 3D, wenn es technisch so weit entwickelt ist, daß es mich in einem Adventure überzeugt und das war bisher leider noch nicht der Fall.
    Handgezeichnete immer noch recht ansehnliche Adventure wären z.B. MI3, Runaway 1+2, Clever und Smart, Larry 7, Tony Tough 1, Al Emmo usw.
    Vorgerenderte 2D Grafikadventures gibt es wie Sand am Meer, bei denen allerdings allzu oft die Charaktere etwas steif, hölzern und leblos wirken.
    Black Mirror, Syberia, Geheimakte Tunguska, The Longest Journey, The Moment of Silence usw.



  17. Re: Wenn so 3D-Grafik...

    Autor: hmm_adventure 15.09.07 - 01:39

    Wie kann man eigentlich die Dynamik eines Spiels anhand von Screenshots bewerten? Vielleicht sind die Animation so lebensecht das einem der Kiefer runterklappt. Oder der riesen Nebel in dieser Kneipe (?) sieht in Bewegung super realistisch aus?

    Für mich z.b. zählt das Gesamtbild.. ob es 2d order 3d ist ist nicht relevant..die Gesamtstimmung muss passen und die Story mitreissen, ob sich die Protagonisten dann einwenig Hölzern bewegen spielt dann auch keine grosse Rolle mehr.





    Kerosla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Phlexonance schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Grafik kommt bei mir bei Adventures erst an
    > vierte
    > Stelle.
    > Du schwörst auf 2D, ich
    > bin auch offen für 3D,
    > lassen wirs gut
    > sein.
    > Das einzige was ich noch gern von dir
    > hätte, ist
    > das du mir einige gute Adventures
    > in 2D empfiehlst
    > welche dir (auch optisch)
    > gefallen.
    >
    > mfg
    >
    > Nein, nein, ich bin auch offen für 3D, wenn es
    > technisch so weit entwickelt ist, daß es mich in
    > einem Adventure überzeugt und das war bisher
    > leider noch nicht der Fall.
    > Handgezeichnete immer noch recht ansehnliche
    > Adventure wären z.B. MI3, Runaway 1+2, Clever und
    > Smart, Larry 7, Tony Tough 1, Al Emmo usw.
    > Vorgerenderte 2D Grafikadventures gibt es wie Sand
    > am Meer, bei denen allerdings allzu oft die
    > Charaktere etwas steif, hölzern und leblos
    > wirken.
    > Black Mirror, Syberia, Geheimakte Tunguska, The
    > Longest Journey, The Moment of Silence usw.
    >
    >


  18. Re: Wenn so 3D-Grafik... spielt wer von euch schon treasure island???

    Autor: angelmnike 06.03.08 - 20:26

    hmm_adventure schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie kann man eigentlich die Dynamik eines Spiels
    > anhand von Screenshots bewerten? Vielleicht sind
    > die Animation so lebensecht das einem der Kiefer
    > runterklappt. Oder der riesen Nebel in dieser
    > Kneipe (?) sieht in Bewegung super realistisch
    > aus?
    >
    > Für mich z.b. zählt das Gesamtbild.. ob es 2d
    > order 3d ist ist nicht relevant..die
    > Gesamtstimmung muss passen und die Story
    > mitreissen, ob sich die Protagonisten dann
    > einwenig Hölzern bewegen spielt dann auch keine
    > grosse Rolle mehr.
    >
    > Kerosla schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Phlexonance schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Grafik kommt bei mir bei
    > Adventures erst an
    > vierte
    > Stelle.
    >
    > Du schwörst auf 2D, ich
    > bin auch offen für
    > 3D,
    > lassen wirs gut
    > sein.
    > Das
    > einzige was ich noch gern von dir
    > hätte,
    > ist
    > das du mir einige gute Adventures
    > in
    > 2D empfiehlst
    > welche dir (auch optisch)
    >
    > gefallen.
    >
    > mfg
    >
    > Nein, nein,
    > ich bin auch offen für 3D, wenn es
    > technisch
    > so weit entwickelt ist, daß es mich in
    > einem
    > Adventure überzeugt und das war bisher
    > leider
    > noch nicht der Fall.
    > Handgezeichnete immer
    > noch recht ansehnliche
    > Adventure wären z.B.
    > MI3, Runaway 1+2, Clever und
    > Smart, Larry 7,
    > Tony Tough 1, Al Emmo usw.
    > Vorgerenderte 2D
    > Grafikadventures gibt es wie Sand
    > am Meer,
    > bei denen allerdings allzu oft die
    > Charaktere
    > etwas steif, hölzern und leblos
    > wirken.
    >
    > Black Mirror, Syberia, Geheimakte Tunguska,
    > The
    > Longest Journey, The Moment of Silence
    > usw.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. BARMER, Wuppertal
  3. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 106,90€ + Versand
  3. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  4. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39