Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hardy Heron: Ubuntu 8.04 mit Long…

Die Ubuntu-Idee, und damit Ubuntu selbst, sind gescheitert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Ubuntu-Idee, und damit Ubuntu selbst, sind gescheitert.

    Autor: Markus Preiselmann 29.08.07 - 16:23

    Mit der undemokratischen Manpower-Subventionierung der unsäglichen Kernel-Zeta-Optimierung wurde der ursprünglich sehr sinnvolle und vielversprechende Ubuntu-Pfad verlassen. Ubuntu, das sich als erste Linux-Distribution überhaupt auch und insbesondere an unerfahrene Computernutzer gerichtet hatte, hätte dieser Linie treu bleiben müssen. Doch wenn man nun verstärkt auf Poweruser setzt - und wie sonst wäre das ZKI-Development der Vergangenheit und die x64-BLY-Implementierung der vergangenen Monate zu erklären? - dann sehe ich ernsthafte Probleme auf Ubuntu zukommen. Dass es schwer bis unmöglich ist, sinnvoll zweigleisig zu fahren, sieht man an Windows.

  2. Re: Die Ubuntu-Idee, und damit Ubuntu selbst, sind gescheitert.

    Autor: Herb 29.08.07 - 17:02

    Es geht den üblichen Weg bei Open-Source: mit Erreichen der Signifikanz-Schwelle verreckt es am Größenwahn der Hobby-Coder.

    "Business" as usual.

  3. Ubuntu gescheitert

    Autor: Charlie21023 29.08.07 - 18:14


    Leider, leider, ist da einiges dran.



    Markus Preiselmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit der undemokratischen Manpower-Subventionierung
    > der unsäglichen Kernel-Zeta-Optimierung wurde der
    > ursprünglich sehr sinnvolle und vielversprechende
    > Ubuntu-Pfad verlassen. Ubuntu, das sich als erste
    > Linux-Distribution überhaupt auch und insbesondere
    > an unerfahrene Computernutzer gerichtet hatte,
    > hätte dieser Linie treu bleiben müssen. Doch wenn
    > man nun verstärkt auf Poweruser setzt - und wie
    > sonst wäre das ZKI-Development der Vergangenheit
    > und die x64-BLY-Implementierung der vergangenen
    > Monate zu erklären? - dann sehe ich ernsthafte
    > Probleme auf Ubuntu zukommen. Dass es schwer bis
    > unmöglich ist, sinnvoll zweigleisig zu fahren,
    > sieht man an Windows.

  4. Re: Die Ubuntu-Idee, und damit Ubuntu selbst, sind gescheitert.

    Autor: IT-Dudelsack 29.08.07 - 18:59

    Markus Preiselmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dass es schwer bis
    > unmöglich ist, sinnvoll zweigleisig zu fahren,
    > sieht man an Windows.

    Das versteh ich jetzt nicht ganz, Windows ist ja enorm erfolgreich, es scheint also zu funktionieren..


  5. Re: Die Ubuntu-Idee, und damit Ubuntu selbst, sind gescheitert.

    Autor: Markus Preiselmann 29.08.07 - 19:10

    IT-Dudelsack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Markus Preiselmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass es schwer bis
    > unmöglich ist,
    > sinnvoll zweigleisig zu fahren,
    > sieht man an
    > Windows.
    >
    > Das versteh ich jetzt nicht ganz, Windows ist ja
    > enorm erfolgreich, es scheint also zu
    > funktionieren..

    Du möchtest also, dass Ubuntu genau so gut "funktioniert" wie Windows? Dann gäbe es ja eigentlich überhaupt keinen Grund, von Windows auf Ubuntu umzusteigen.


  6. Re: Die Ubuntu-Idee, und damit Ubuntu selbst, sind gescheitert.

    Autor: Priscilla 29.08.07 - 22:17

    100% agree.

    Priscilla.





    Markus Preiselmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit der undemokratischen Manpower-Subventionierung
    > der unsäglichen Kernel-Zeta-Optimierung wurde der
    > ursprünglich sehr sinnvolle und vielversprechende
    > Ubuntu-Pfad verlassen. Ubuntu, das sich als erste
    > Linux-Distribution überhaupt auch und insbesondere
    > an unerfahrene Computernutzer gerichtet hatte,
    > hätte dieser Linie treu bleiben müssen. Doch wenn
    > man nun verstärkt auf Poweruser setzt - und wie
    > sonst wäre das ZKI-Development der Vergangenheit
    > und die x64-BLY-Implementierung der vergangenen
    > Monate zu erklären? - dann sehe ich ernsthafte
    > Probleme auf Ubuntu zukommen. Dass es schwer bis
    > unmöglich ist, sinnvoll zweigleisig zu fahren,
    > sieht man an Windows.


  7. Re: Die Ubuntu-Idee, und damit Ubuntu selbst, sind gescheitert.

    Autor: tuxedo 30.08.07 - 09:16

    sorry, disagree von mir. ubuntu blieb sich meiner meinung nach immer treu. ich sehe keinen widerspruch mit den versprächen und leitsätzen vom anfang...

  8. Re: Die Ubuntu-Idee, und damit Ubuntu selbst, sind gescheitert.

    Autor: elmo 30.08.07 - 09:33

    tuxedo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sorry, disagree von mir.

    Sprich Deutsch Junge - es nimmt dich keiner ernst wenn du so redest.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin
  2. VIVAVIS GmbH, Ettlingen, Koblenz
  3. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau
  4. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 119€
  3. 149,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mario Kart Tour im Test: Fahrgeschäft mit Spaßbremse
Mario Kart Tour im Test
Fahrgeschäft mit Spaßbremse

Den schnellsten Spielmodus gibts nur mit Monatsabo, dazu der Onlinezwang trotz eines (noch) fehlenden Multiplayermodus und Lootboxen: Mario Kart für mobile Endgeräte bietet zwar nette Wettrennen mit Figuren aus der Welt von Nintendo - aber als Spieler fühlen wir uns nicht sehr willkommen.
Von Peter Steinlechner


    Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
    Teamviewer
    Ein schwäbisches Digitalwunder

    Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
    Ein Bericht von Lisa Hegemann

    1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

    1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
      China
      Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

      In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

    2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
      Nach Attentat in Halle
      Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

      Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

    3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
      Siri
      Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

      Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


    1. 15:37

    2. 15:15

    3. 12:56

    4. 15:15

    5. 13:51

    6. 12:41

    7. 22:35

    8. 16:49