Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonic mit Four-Thirds-DSLR Lumix DMC…

Interessant. Mini-Sensor.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessant. Mini-Sensor.

    Autor: Thomas Holtermoser 31.08.07 - 10:26

    Canon hat es schon länger, nun schafft es sogar Nikon: Digitale Sensoren im KB-Format. Das ist ein sinnvoller Trend, wenn auch zur Zeit noch zu kostspielig.

    Ich kann aber nicht verstehen, weshalb Panasonic nach wie vor bei dem 4:3 System bleibt. Für Bestandskunden mag das sinnvoll sein, wird aber auf Dauer ein Nieschendasein führen. (Übrigens: Pech für Leica.)

  2. Re: Interessant. Mini-Sensor.

    Autor: norr 31.08.07 - 10:59

    Thomas Holtermoser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Canon hat es schon länger, nun schafft es sogar
    > Nikon: Digitale Sensoren im KB-Format. Das ist ein
    > sinnvoller Trend, wenn auch zur Zeit noch zu
    > kostspielig.

    verstehe ich nicht. erklär mal!
    achja, unter der Bedingung diese langweilige und heute kaum mehr haltbare (siehe Technologieentwicklung bei heutigen Olympus 4/3 Modellen oder gar Fujis Ultrakompakten) Rauschpixelerbsenzählerei zu unterlassen.

  3. achja ...

    Autor: norr 31.08.07 - 11:04

    > verstehe ich nicht. erklär mal!

    ... und bei der Erklärung auch mal das Thema Randschärfe und Preis und Zielgruppe mit erwähnen, bitte.

  4. Re: Interessant. Mini-Sensor.

    Autor: demon driver 31.08.07 - 11:19

    Thomas Holtermoser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Canon hat es schon länger, nun schafft es sogar
    > Nikon: Digitale Sensoren im KB-Format. Das ist ein
    > sinnvoller Trend, wenn auch zur Zeit noch zu
    > kostspielig.
    >
    > Ich kann aber nicht verstehen, weshalb Panasonic
    > nach wie vor bei dem 4:3 System bleibt. [...]

    Zum Beispiel weil dieses Objektiv in der Kombination aus Format, Lichtstärke, Preis und Abbildungsleistung (Offenblendtauglichkeit selbst noch mit zwischengeschaltetem 1,4x-Konverter) im KB-Format schlicht nicht möglich ist. Selbst im APS-C- bzw. DX-Lager sehe ich bisher keine Alternative dazu (obwohl sie dort technisch immerhin möglich sein sollte - der Formatunterschied zu Four Thirds ist vergleichsweise gering gegenüber dem Abstand beider zum KB-"Vollformat").

    FourThirds macht Sinn. Und das tendenziell um zwei EV-Stufen höhere Rauschniveau gegenüber dem KB-"Vollformat" wird durch die Tendenz zu lichtstärkeren Objektiven zumindest im Bereich der gängigeren Zoom-Konstruktionen teilweise ausgeglichen (bzw. durch die Möglichkeit von Objektiven wie etwa einem 2,0/35-100 oder einem 2,0/14-35). Allein bei lichtstarken Festbrennweiten ist etwas in der Art noch nicht abzusehen, da bleibt KB zweifellos weiter im Vorteil, ebenso wie in der dadurch ausgeprägteren Möglichkeit zum Spiel mit der Schärfentiefe. Während mir persönlich die Freistellmöglichkeiten z.B. eines 2/50, zumal auch das schon bei Offenblende scharf und kontrastreich arbeitet, mehr als ausreichend erscheinen.

    Gruß
    d. d.

  5. Re: Interessant. Mini-Sensor.

    Autor: Laury 31.08.07 - 19:15

    Thomas Holtermoser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Canon hat es schon länger, nun schafft es sogar
    > Nikon: Digitale Sensoren im KB-Format. Das ist ein
    > sinnvoller Trend, wenn auch zur Zeit noch zu
    > kostspielig.

    Ich vermute, das KB-Format wird das alte Mittelformat teilweise ablösen und sich in diesen Preisregionen bewegen. Die Amateure werden sich mit ASP-C und FT bescheiden müssen.

    Die Apologeten des 'Vollformates' seien daran erinnert, dass zu Zeiten des optischen Filmes KB nur eingesetzt wurde, wenn Qualtität zweitrangig und zu Gunsten des Handlings verzichtet wurde. Also Reportage, Presse, Sport usw. Ich habe seinerzeit mal bei einem Werbe- und Produktfotografen gearbeitet, der hatte im Studio gar keine KB-Kamera. Die Nikon F lag zuhause, damit haben er und seine Frau die Kinder fotografiert ;) Fürs 'SchnellUndSchmutzig' nahm er MF, Standard war die Fachkamera.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Comline AG, Dortmund
  3. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

  1. Fahrdienst: London stoppt Uber, Protest wächst
    Fahrdienst
    London stoppt Uber, Protest wächst

    London hat die Lizenz von Uber nicht verlängert - dem Fahrdienst droht am 30. September 2017 die Einstellung. Dagegen will sich nicht nur das Unternehmen selbst wehren: Auch in der Bevölkerung regt sich Unmut gegen die Entscheidung.

  2. Facebook: Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein
    Facebook
    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

    Bei Facebook-Aktien wird es künftig keine neue Anteilsklasse ohne Stimmrechte geben: Mark Zuckerberg hat entsprechende Pläne aufgegeben. Eigentlich wollte sich der Facebook-Gründer so trotz Aktienverkäufen seinen Einfluss im Unternehmen sichern. Die Begründung für den Sinneswandel ist pragmatisch.

  3. Merged-Reality-Headset: Intel stellt Project Alloy ein
    Merged-Reality-Headset
    Intel stellt Project Alloy ein

    Im ersten Hands on machte Intels Project-Alloy-Headset einen guten Eindruck - offenbar hat dieser aber bei möglichen Vertriebspartnern nicht gereicht. Intel soll das kabellose Merged-Reality-Headset jetzt mangels Interesse einstellen.


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25