Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CCC veröffentlicht Schäuble…

Dnak Linux kein Problem für mich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dnak Linux kein Problem für mich

    Autor: TuxOS 01.09.07 - 12:54

    Schließlich ist Linux resistent gegen Spyware und Trojaner !

  2. Re: Dnak Linux kein Problem für mich

    Autor: cb 01.09.07 - 13:06

    TuxOS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schließlich ist Linux resistent gegen Spyware und
    > Trojaner !

    Unsinn, jedes hinreichend komplexe System kann unerwünschte Software untergeschoben bekommen. Linux erfüllt diese Anforderungen.


    cb

  3. Re: Dnak Linux kein Problem für mich

    Autor: punkt 01.09.07 - 14:42

    TuxOS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schließlich ist Linux resistent gegen Spyware und
    > Trojaner !


    Wo hastn das gehört?
    Geht genauso bei Linux Systemen. Dafür gibt es aber halt weniger Schadsoftware, als für Windows, deshalb denken viele, dass Linux gleich garnicht davon befallen werden kann.

    Ausserdem hiess es ja auch, dass das Spionage-Programm auf das System zugeschnitten wird. Alles kein Problem.

  4. Re: Dnak Linux kein Problem für mich

    Autor: KillerCat 01.09.07 - 14:46

    Haste das gerade auf dem Ubuntu Kinder-Fantreff gelernt?

    Kleine Info : es gibt ca. 1200 Malware für Linux. (die allermeisten nicht gerade verbreitet (quasi nicht "in the wild", aber es gibt sie)

    TuxOS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schließlich ist Linux resistent gegen Spyware und
    > Trojaner !


  5. Re: Dnak Linux kein Problem für mich

    Autor: Captain 03.09.07 - 19:37

    cb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TuxOS schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schließlich ist Linux resistent gegen Spyware
    > und
    > Trojaner !
    >
    > Unsinn, jedes hinreichend komplexe System kann
    > unerwünschte Software untergeschoben bekommen.
    > Linux erfüllt diese Anforderungen.
    >
    > cb


    Aber.... eine unerwünschte Software würde nicht lange unentdeckt bleiben...

  6. Re: Dnak Linux kein Problem für mich

    Autor: WINDOWS POWER 03.09.07 - 19:44

    Captain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber.... eine unerwünschte Software würde nicht
    > lange unentdeckt bleiben...

    Achja? Debian kommt mit mehr als 50.000 Progammen, da willst du mir erzählen, dass ein unerwünschtes Programm rechtzeitig bemerkt wird? Ohne Virenscanner sehe ich da schwarz...

  7. Re: Dnak Linux kein Problem für mich

    Autor: cb 03.09.07 - 19:54

    Captain schrieb:
    > Aber.... eine unerwünschte Software würde nicht
    > lange unentdeckt bleiben...

    Träum weiter! Nur weil Software nach einem bestimmten Lizenzmodell erstellt und verteilt wird, ist sie nicht automatisch besser, sicherer oder vor Angriffen geschützt.

    cb

  8. Re: Dnak Linux kein Problem für mich

    Autor: cb 03.09.07 - 19:57

    WINDOWS POWER schrieb:
    > > Aber.... eine unerwünschte Software würde
    > > nicht lange unentdeckt bleiben...
    > Achja? Debian kommt mit mehr als 50.000 Progammen,
    > da willst du mir erzählen, dass ein unerwünschtes
    > Programm rechtzeitig bemerkt wird? Ohne
    > Virenscanner sehe ich da schwarz...

    Virenscanner? Auch wenn die meisten Schadprogramme für Windows geschrieben werden, helfen Virenscanner auch nur bis zu einem gewissen Punkt...

    cb

  9. Re: Dnak Linux kein Problem für mich

    Autor: WINDOWS POWER 03.09.07 - 19:59

    cb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Virenscanner? Auch wenn die meisten
    > Schadprogramme für Windows geschrieben werden,
    > helfen Virenscanner auch nur bis zu einem gewissen
    > Punkt...

    Klar - aber ohne Virenscanner wird eben selbst dieser Punkt nicht erreicht. Mir ging es ja vor allem darum, dass die schiere Menge der Programme das Einnisten von Schaedlingen erleichtern koennte.

  10. HIGH FIVE !

    Autor: WINDOWS POWER 03.09.07 - 20:00

    cb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Captain schrieb:
    > > Aber.... eine unerwünschte Software würde
    > nicht
    > lange unentdeckt bleiben...
    >
    > Träum weiter! Nur weil Software nach einem
    > bestimmten Lizenzmodell erstellt und verteilt
    > wird, ist sie nicht automatisch besser, sicherer
    > oder vor Angriffen geschützt.

    Den fanatischen Linux-Zonks haben wirs gegeben.

  11. Re: HIGH FIVE !

    Autor: cb 04.09.07 - 01:11

    WINDOWS POWER schrieb:
    > Den fanatischen Linux-Zonks haben wirs gegeben.

    Deine Sprache finde ich faszinierend. Erklär mal, was Du damit meinst.


    cb

  12. Re: Dnak Linux kein Problem für mich

    Autor: cb 04.09.07 - 03:02

    WINDOWS POWER schrieb:
    > Klar - aber ohne Virenscanner wird eben selbst
    > dieser Punkt nicht erreicht.

    Du siehst den Virenscanner als einen frühen Punkt auf einer einzelnen Linie, so dass Du nicht an ihm vorbei kommst. Es sind aber mehrere, nebeneinander verlaufende Linien, von denen sich einige kreuzen, andere blind enden oder sich verbinden. Ich würde zum Beispiel nicht mit einem Virenscanner anfangen, ihn vielleicht garnicht einsetzen.


    > Mir ging es ja vor
    > allem darum, dass die schiere Menge der Programme
    > das Einnisten von Schaedlingen erleichtern
    > koennte.

    Inwiefern?



    cb

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Berlin
  2. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. (-40%) 29,99€
  3. 43,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58