Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitkom kritisiert GEZ-Pläne

das tun sie doch schon lange ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das tun sie doch schon lange ...

    Autor: D. Held 04.09.07 - 11:25

    oder woher haben sie meine neue Adresse, wobei ich noch nicht mal umgemeldet bin ...

  2. Re: das tun sie doch schon lange ...

    Autor: Naja... 04.09.07 - 11:31

    D. Held schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder woher haben sie meine neue Adresse, wobei ich
    > noch nicht mal umgemeldet bin ...

    Das kann aber auch an den ortsbezogen Beauftragten liegen, die durchaus auch mal private Quellen anzapfen, wie bei mir den Bekannten in der KFZ Meldestelle.

  3. Re: das tun sie doch schon lange ...

    Autor: p90 04.09.07 - 11:48

    Bzw. am lieben Einwohner Meldeamt.
    Das muss der GEZ die Daten geben.
    Was die GEZ mit den Daten machen...
    Tja, ka die dürfen erstmal alles damit machen.

  4. Re: das tun sie doch schon lange ...

    Autor: damit 04.09.07 - 11:53

    p90 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bzw. am lieben Einwohner Meldeamt.
    > Das muss der GEZ die Daten geben.
    > Was die GEZ mit den Daten machen...
    > Tja, ka die dürfen erstmal alles damit machen.


    Nur nun sollen das damit endlich auch mal legal werden.

    Öffentliches Fernsehen soll politisch unabhängig sein.
    Ich glaubs doch bald nicht mehr. Was die für einen Einfluss haben.

    Für mich gilt der Rundfunkstaatvertrag bereits in seiner Idee für Gescheitert!
    Besonder Fußball, gehört nun wirklich nicht zu "Allgemeinbildung".

  5. Re: das tun sie doch schon lange ...

    Autor: Semiont 04.09.07 - 11:56

    Naja... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > D. Held schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > oder woher haben sie meine neue Adresse,
    > wobei ich
    > noch nicht mal umgemeldet bin ...
    >
    > Das kann aber auch an den ortsbezogen Beauftragten
    > liegen, die durchaus auch mal private Quellen
    > anzapfen, wie bei mir den Bekannten in der KFZ
    > Meldestelle.

    Meine Adresse in Osnabrück hatten die jedenfalls nicht, als ich dort eingeschrieben war. Hab mich natürlich auch nicht umgemeldet und meine Vermieterin war ja auch froh, daß ich da war und auf ihr Haus aufpasste. Das nennt man wohl die perfekte Symbiose.

  6. Re: das tun sie doch schon lange ...

    Autor: BlackLion 04.09.07 - 12:40

    damit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > p90 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bzw. am lieben Einwohner Meldeamt.
    > Das
    > muss der GEZ die Daten geben.
    > Was die GEZ mit
    > den Daten machen...
    > Tja, ka die dürfen
    > erstmal alles damit machen.
    >
    > Nur nun sollen das damit endlich auch mal legal
    > werden.
    >
    > Öffentliches Fernsehen soll politisch unabhängig
    > sein.
    > Ich glaubs doch bald nicht mehr. Was die für einen
    > Einfluss haben.
    >
    > Für mich gilt der Rundfunkstaatvertrag bereits in
    > seiner Idee für Gescheitert!
    > Besonder Fußball, gehört nun wirklich nicht zu
    > "Allgemeinbildung".

    Das Einwohnermeldeamt muss das nicht... Aber, dass die GEZ Adressen kauft hab ich schwarz auf weiß in einem Brief von az-direkt (Zweitgrößter Adressenhändler). Denen hab ich die Verwendung meiner Adresse dann natürlich verboten, wie so vielen anderen Händlern auch...

  7. Re: das tun sie doch schon lange ...

    Autor: Rupert 04.09.07 - 13:21


    Das is doch normal, was ich allerdings komisch fand, nachdem ich 1 Woche meinen Internetanschluss über Kabel Deutschland hatte, lag urplötzlich ein GEZ Brief im Kasten ^^

    Da kann man nun wild mit den Gedanken spielen. Zufall? Oder doch nicht.
    Ich bin eh den ganzen Tag nicht zu hause...


    Machen die eigentlich auch Besuche am WE ?

    D. Held schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder woher haben sie meine neue Adresse, wobei ich
    > noch nicht mal umgemeldet bin ...


  8. Re: das tun sie doch schon lange ...

    Autor: MrTweek 04.09.07 - 14:00

    > Das muss der GEZ die Daten geben.
    Nein, muss es nicht. Du kannst dem widersprechen, dann werden deine Daten nur noch an Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.

  9. Re: das tun sie doch schon lange ...

    Autor: Caedriel 04.09.07 - 14:31

    Rupert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das is doch normal, was ich allerdings komisch
    > fand, nachdem ich 1 Woche meinen Internetanschluss
    > über Kabel Deutschland hatte, lag urplötzlich ein
    > GEZ Brief im Kasten ^^
    >
    > Da kann man nun wild mit den Gedanken spielen.
    > Zufall? Oder doch nicht.
    > Ich bin eh den ganzen Tag nicht zu hause...
    >
    > Machen die eigentlich auch Besuche am WE ?
    >
    > D. Held schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > oder woher haben sie meine neue Adresse,
    > wobei ich
    > noch nicht mal umgemeldet bin ...
    >
    >


    Ob und wann sie Besuche machen ist doch recht egal :)

    Du bist in keinster Weise verpflichtet, diese Aasgeier in Deine Wohnung zu lassen, da Dein Recht auf Privatsphäre immer noch mehr wert ist als die Ansprüche der GEZ.

    - Caedriel

  10. Re: das tun sie doch schon lange ...

    Autor: Der Spatz 04.09.07 - 15:13

    Caedriel schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ... da Dein Recht
    > auf Privatsphäre immer noch mehr wert ist als die
    > Ansprüche der GEZ.
    >


    Mit Betonung auf "noch"


  11. Re: das tun sie doch schon lange ...

    Autor: D. Held 04.09.07 - 16:53

    MrTweek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das muss der GEZ die Daten geben.
    > Nein, muss es nicht. Du kannst dem widersprechen,
    > dann werden deine Daten nur noch an
    > Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.

    und wie macht man das? dem Einwohnermeldeamt nen Brief schreiben: gebt meine Adresse nicht der GEZ ?

  12. Kenn ich...

    Autor: Revenger 04.09.07 - 18:22

    Während des Studiums bin ich mal für 6 Monate umgezogen (Praktikum). Habe mich weder irgendwo um-, ab- oder angemeldet, kein Strom oder Telefon oder so. Eigentlich wussten nur mein Arbeitgeber und mein Vermieter, dass ich dort war. (Beides SEHR unwahrscheinlich...)

    Ach so, ich habe noch bei der P O S T einen Nachsendeantrag gestellt... ;-)

    Die drei grünen Briefe (erst nett, dann drohend...) landeten im Schredder, weil ich ja keine Geräte zum anmelden hatte ;-)

    Und die Antwortumschläge habe ich unfrankiert zum Briefkasten gebracht. Aber was da drin war, schreib ich jetzt lieber nicht... ;-)

  13. Re: Kenn ich...

    Autor: streax 05.09.07 - 02:50

    Also ich habe denen auf dem Formular, was die mir freundlicher Weise mal zugeschickt hatten zurückgeschrieben, dass ich als Ausländer erst dann GEZ Gebühren zahlen werde, wenn auch Ausländische, in meiner Muttersprache übertragene Sendungen zu festen Sendezeiten gesendet werden, und dass ich Ausländerfeindliche Sendungen bestimmt nicht noch Honorieren werde...

    hmmm... danach bekam ich komischer weise keine Post mehr von denen und zahl auch nix!...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 14,95€
  3. 0,00€
  4. 4,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    Strom-Boje Mittelrhein
    Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

    Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

    1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
    3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
      Briefe und Pakete
      Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

      Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

    2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
      Vodafone
      Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

      Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

    3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
      Amazons Patentanmeldung
      Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

      Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


    1. 11:31

    2. 11:17

    3. 10:57

    4. 13:20

    5. 12:11

    6. 11:40

    7. 11:11

    8. 17:50