Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera 9.5 - Geburtstagsgeschenk…

endlich eine bessere javascriptengine..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. endlich eine bessere javascriptengine..

    Autor: cosmophobia 04.09.07 - 11:49

    die derzeitige ist ja unerträglich langsam.. das hätt mich schon manchmal fast zum ff getrieben, obwohl ich opera sonst besser find..

  2. Re: endlich eine bessere javascriptengine..

    Autor: Hoe?! 04.09.07 - 13:15


    Moment, ich meine in irgendeiner Linux-Magazin Ausgabe war JS von Opera am Schnellsten getestet (nicht etwaige Startzeiten)!? Sie kann halt scheinbar viele Dinge nicht...

  3. Re: endlich eine bessere javascriptengine..

    Autor: crash 04.09.07 - 13:20

    Ja, Opera liegt beim Script-Speed weit vorne: http://www.howtocreate.co.uk/browserSpeed.html

  4. Re: endlich eine bessere javascriptengine..

    Autor: cosmophobia 04.09.07 - 14:34

    habt ihr das nur gelesen oder selbst mal getestet.. ich hab das gefühl, dass javascript vor den 9er versionen noch nicht so verhunzt war.. im mom wurde sie eher mit jeder version schlechter..
    aber egal..
    bsp.: die zusammenfassungsseite von ebay mit ff rasend schnell, mit oprea wartet man ewig.. ähnlich auch im backofficebereich von oscommerce.. und halt andere scriptlastigen seiten..

    -----
    Sinnlos oder Schlüssel zum Sinn des Seins..!? http://www.ultimate-mindmap.de

  5. Klugscheiß-Modus

    Autor: Zwiebelfisch 04.09.07 - 18:47


    http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,315125,00.html

  6. Re: endlich eine bessere javascriptengine..

    Autor: crash 07.09.07 - 15:52

    Das liegt bestimmt daran, dass das JavaScript auf Ebay total scheiße geschrieben ist (bei OsCommerce erst!). Opera hat zwar einige Tücken, weil er eine IE-Hure ist, aber er ist wirklich schneller.

    Firefox hingt da etwas hinterher, weil einige einfache Dinge schlechter implementiert sind: z.B. war arr.push('foo') immer langsamer als arr[arr.length] = 'foo' (korrigiert im Trunk; Bugzilla-Eintrag nicht gefunden :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  3. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  4. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33