1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gimp 2.4 Release Candidate 2 erschienen

Features? Gimp scheint ja ein gelungenes Produkt zu sein

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Features? Gimp scheint ja ein gelungenes Produkt zu sein

    Autor: Begeistert 05.09.07 - 01:14

    ... wenn man die Forenbeiträge zu RC1 und RC2 durchsieht.

    - Es läuft unter Windows und jedem OS, welches einen X11server installiert hat, was defacto jedes aktuelles ist. Man braucht also keine VM zu starten.

    - Man macht sich nicht strafbar, wenn man es nicht kauft und kann es somit kommerziell auch in Abteilungen einsetzen, die nur 4 Fotos im Quartal aufwerten/bearbeiten müssen. Es scheint auch nicht allzuviele Feature zu geben, die es nicht gibt. Man muß nur suchen oder selber Hand anlegen. Mir fallen da zum Beispiel die beschränkte Anzahl mitinstallierter Pinselvarianten ein. Da muß man echt den Editor aufmachen und klickt sich 15 neue in 3 Minuten zusammen und schon steht GIMP anderen Produkten in nichts nach. Man muß halt nur wissen was man braucht. Aber siehe dazu mein Punkt über Lernaufwand.

    - Viele Leute haben sich aufgeregt, daß GIMP anders strukturiert ist und das Funktionen für eine Photoshop-User der unter Photoshop gelernt / studiert hat nicht ohne weiteres zu finden sind oder nicht an der Stelle stehen, wo man sie vermutet. Keiner hat aber nur ein Feature genannt, was GIMP wirklich so nicht bietet und das KO Kriterium für den Umstieg auf GIMP darstellt.

    - Genau genommen kenne ich auch nur ein Feature, was ich schmerzhaft vermisst habe und das ist die automatische Rotaugenkorrektur. Es ist schon schrecklich zeitaufwändig, wenn man für eine Feier in geschlossenen Räumen - z. Bsp. Hochzeit - 40 Fotos mit zum Teil mehreren roten Augenpaaren - korrigieren muß und immer frei Hand Ellipse ziehen muß und dann noch verschiedene Farbtöne ausprobieren muß bis die Farbe stimmt - nur einfach Schwarz-weiß und Helligkeit korrigieren geht halt nicht immer. Jedoch ist das Fotografieren mit externem Blitz schon allein wegen der Bildqualität vorzuziehen. Und da sind es dann schon nur noch 2-3 Fotos zu korrigieren, wenn man wirklich mal von der Ferne drauf hält und der Blitz dann doch wieder zu nah an der Kammera war. Die Rotaugenkorrektur ist ja nun mit 2.4 drin und mit der Autoauswahl wird das Markieren der Augen auch einfacher werden. Außerdem haben mich schon einige automatische Augenkorrekturen nicht überzeugt. Danach sah es genauso hässlich aus wie vorher und ich mußte trotzdem wieder meine Ellipse ziehen. Bei Photoshop ist das bestimmt anders, aber das kann ich mir offiziell nicht leisten.

    - Der Lernaufwand ist bei beiden Programmen beträchtlich und ohne gutes Handbuch oder Berufsausbildung / Studium weiß man eh nicht wofür welcher Dialog überhaupt gut sein soll. Das liegt an der Materie: Grafikbearbeitung!

    - Ok, die Fensteranzahl. Da habe ich natürlich keine Argumente mehr. Ich gebe mich geschlagen. Wegen der Anzahl der Fenster taugt GIMP nichts!

    Andere Meinungen?

  2. Re: Features? Gimp scheint ja ein gelungenes Produkt zu sein

    Autor: Begeistert 05.09.07 - 01:39

    Noch was:

    Ich bin bald nicht mehr geworden als mein Vater - ein leidenschaftlicher - Nicht-Mehr-Als-Urlaubs-und-Feiern-Fotograf mit schon der 4. schlechten Kamera seit es Digitale Kammeras für OttoNormalverbraucher gibt Photoshop auf seinem Schreibtisch liegen hatte. Das hat ihm jemand gegeben. Ist das beste Bildbearbeitungsporgramm..... Der wird damit nicht gute Bilder produzieren, weil er noch nicht mal weiß was ein Farbverlauf, eine Ebene und, und, und ist. Und wenn ihm das jemand erklären würde, würde er es erst recht nicht machen.

    Meiner Meinung nach sind 90% der User in 3 Arten einzuteilen.

    - Haben kommerziell mit der Materie zu tun und kennen Photoshop schon. Die kennen es als bewährtes Produkt und nutzen es in der Firma und Privat. Wenn die Firma dann wirklich mal nur GIMP vorschlägt sind sie natürlich ob der guten Erfahrungen mit PS nicht einverstanden.

    - All die Leute die auch mal gerne wollen und irgendwann mal entweder an eine geklaute PS-CD rankommen oder sich GIMP installieren. Die machen, egal welches Produkt, auf und gleich wieder zu. Entweder die kaufen sich jetzt ein Buch und werden zum nächsten Punkt oder das wars und sie benutzen die Software, die bei ihrer Kamera dabei war zum Drehen, zuschneiden und Augen schön machen.

    - Die anderen müssen dann wirklich - egal ob PS oder GIMP - eine ganze Menge lernen - mit welchem Medium auch immer - bevor sie die volle Tragweite von Grafikbearbeitung verstehen. Die machen das aus Hobby und je nach innerer Einstellung entscheiden sie sich entweder für das kommerzielle Produkt oder für das kostenlose, da sie beim ersten Hinschauen denken, daß beide mehr Features haben, als sie so schnell nutzen werden. Vielleicht werden es ja mal Profis aber bis dahin ist ein langer Weg.

    PS: Leider weiß ich nicht, wieviele GIMP-auf-und-zu-Macher-und-nicht-versteher hier so Beiträge über das Bedienkonzept geschrieben haben.

    Ich muß jedenfalls sagen, daß ich auch eine ganze Reihe unhandlicher NichtGrafik-Software nutzen muß, wo man auch schon mal für gewisse Einstellungen im Internet surfen muß, da man das "WoKlickeIchNun?" nicht findet. Ich sag nur Outlook als Beispiel, was jeder kennt, ist aber nicht das einzige. Generell haben das Menüs so an sich, daß man nicht alles auf die erste Ebene packen kann.

  3. Re: Features? Gimp scheint ja ein gelungenes Produkt zu sein

    Autor: agewert 05.09.07 - 01:58

    Ich nutze GIMP sehr gerne und relativ häufig (sogar ab und zu auf der Arbeit ;-)) - und die GUI stört mich wirklich nicht. Mir fehlen vor allem zwei Dinge im GIMP:

    - Verschachtelbare bzw. gruppierbare Ebenen: bei jedem auch nur halbwegs großen Projekt eine echte Hilfe

    - Ebeneffekte oder so ähnlich: Filter / Effekte, die man als eine Art Ebene über eine andere Ebene legen und separat ein-/ausschalten bzw, ändern kann

    Würde mir wünschen, daß diese Punkte einmal in Angriff genommen werden ...

  4. Re: Features? Gimp scheint ja ein gelungenes Produkt zu sein

    Autor: GIMP-auf-und-zu-Macher-und-nicht-vers 05.09.07 - 02:02

    ich gebs ja zu, ich bin ein GIMP-auf-und-zu-Macher-und-nicht-versteher, weil was mir wirklich fehlt, sind die Fülloptionen bei den Ebenen... und nicht nur Deckkraft der Ebene oder so... sondern Schlagschatten, Schatten nach innen, Schein nach innen/außen, usw.
    das geht mir wirklich ab...

    die vielen Fenster sind für mich ungewohnt und damit komm ich nicht ganz klar - aber das is was, woran man sich sicherlich gewöhnt mit der zeit...

    aber wie gesagt, die fülloptionen fehlen mir - und dass ich einiges laaange suchen muss...

  5. Re: Features? Gimp scheint ja ein gelungenes Produkt zu sein

    Autor: GIMP-auf-und-zu-Macher 05.09.07 - 02:04

    tja, da warst du wohl schneller...

    geht mir genauso...

    wenn das endlich in GIMP so einfach wäre wie im Photoshop - 1000 Rosen...

  6. Re: Features? Gimp scheint ja ein gelungenes Produkt zu sein

    Autor: MaX 05.09.07 - 09:26

    GIMP-auf-und-zu-Macher-und-nicht-vers schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > aber wie gesagt, die fülloptionen fehlen mir - und
    > dass ich einiges laaange suchen muss...

    Was meinst du mit Fülloptionen?
    Wenn du eine Ebene einfach nur in einer Farbe füllen möchtest musst du nur die Ebene erstellen und eine Farbe drauf ziehen.
    Ansonsten gibt es auch noch:
    http://docs.gimp.org/2.2/de/
    http://gimpforum.de/

  7. Nur 8Bit/Kanal Farbtiefe

    Autor: Necator 05.09.07 - 09:26

    Damit scheidet es für praktisch jeden ambitionierten Amateurfotografen (und darüber) aus.
    Schade eigentlich.
    (Wenigstens sind nun endlich die Farbprofile dabei ... irgendwann noch CMYK (vernünftig) und es ist tatsächlich auch für Firmen interessant).

  8. Re: Features? Gimp scheint ja ein gelungenes Produkt zu sein

    Autor: MaX 05.09.07 - 09:27

    Begeistert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > - Genau genommen kenne ich auch nur ein Feature,
    > was ich schmerzhaft vermisst habe und das ist die
    > automatische Rotaugenkorrektur.

    Das ist auch eine der tollen neuen Funktionen in Gimp 2.4. :)

  9. Re: Nur 8Bit/Kanal Farbtiefe

    Autor: nurmalso 05.09.07 - 16:06

    Necator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Damit scheidet es für praktisch jeden
    > ambitionierten Amateurfotografen (und darüber)
    > aus.
    > Schade eigentlich.
    > (Wenigstens sind nun endlich die Farbprofile dabei
    > ... irgendwann noch CMYK (vernünftig) und es ist
    > tatsächlich auch für Firmen interessant).

    Dann nehme den großen Bruder.
    Filmgimp (CinePaint) erlaubt die Bearbeitung ganzer Bilderserien in einem Vorgang. Zudem unterstützt es Farbtiefen von 8/16 und 32 Bit (HDR) pro Farbkanal


  10. Re: Features? Gimp scheint ja ein gelungenes Produkt zu sein

    Autor: GIMP-auf-und-zu-Macher 05.09.07 - 16:47

    nein nein...

    wie gsagt: Schlagschatten, Schatten nach Innen, Schein nach außen bzw. innen, Kontur, usw.
    heißt im deutschen PS "Fülloptionen" - hat aber nix mit Ebene einfach in einer Farbe füllen zu tun.

  11. Re: Features? Gimp scheint ja ein gelungenes Produkt zu sein

    Autor: MaX 05.09.07 - 17:02

    GIMP-auf-und-zu-Macher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nein nein...
    >
    > wie gsagt: Schlagschatten, Schatten nach Innen,
    > Schein nach außen bzw. innen, Kontur, usw.
    > heißt im deutschen PS "Fülloptionen" - hat aber
    > nix mit Ebene einfach in einer Farbe füllen zu
    > tun.

    Achso die dinger. Für Gimp machst du es entweder über ein Script:
    http://users.telenet.be/ev1/gimplayereffects_en.html

    Oder per Hand:
    http://www.home.unix-ag.org/simon/gimp/linuxtag2002/nette-effekte/index.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAHN-BKK, Münster
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  3. KACO new energy GmbH, Neckarsulm
  4. DRÄXLMAIER Group, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Konstruktionsspielzeug von LEGO)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 VENTUS 3X OC 12G für 589€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert