Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ECDL-Computerführerschein jetzt…

andere frage: wer braucht so etwas?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. andere frage: wer braucht so etwas?

    Autor: mhhh 05.09.07 - 12:32

    andere frage: wer braucht so etwas?

  2. Re: andere frage: wer braucht so etwas?

    Autor: stakkkato 05.09.07 - 13:32

    mhhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > andere frage: wer braucht so etwas?


    Das ist ganz einfach:

    Viele Firmen und Institutionen legen heute auch Wert auf derartige Zertifizierungen.

    Und gerade hier wird der meiner Meinung nach richtige und zudem längst überfällige Schritt getan, auch und gerade Open-Office zu zertifizieren.

    Vor allem wenn man bedenkt, dass viele Tests über etwaige PC-Kenntnisse eben leider sehr MS-produktlastig sind und damit o.g. Anwender bei solchen Tests eben oft nicht glänzen können, sehr wohl aber eigentlich z.B. Tabellenkalkulation oder Serienbriefe beherrschen. Nur eben mit dem MS-Vokabular nicht umzugehen wissen.

    Ich meine:

    Mehr als sinnvoll

  3. Re: andere frage: wer braucht so etwas?

    Autor: hhhm 05.09.07 - 13:33

    mhhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > andere frage: wer braucht so etwas?


    Andere Frage: Schonmal beworben? Das macht sich z.B. gut im Lebenslauf.

  4. Re: andere frage: wer braucht so etwas?

    Autor: jajaasdf 05.09.07 - 13:57

    Ich lach mich tot! bei welcher firma/welchem job sollte dir was bringen? im it-sektor sicherlich nicht

    hhhm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mhhh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > andere frage: wer braucht so etwas?
    >
    > Andere Frage: Schonmal beworben? Das macht sich
    > z.B. gut im Lebenslauf.


  5. Re: andere frage: wer braucht so etwas?

    Autor: mhhh 05.09.07 - 14:09

    jajaasdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich lach mich tot! bei welcher firma/welchem job
    > sollte dir was bringen? im it-sektor sicherlich
    > nicht
    >
    > hhhm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > mhhh schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > andere frage: wer braucht so
    > etwas?
    >
    > Andere Frage: Schonmal
    > beworben? Das macht sich
    > z.B. gut im
    > Lebenslauf.
    >

    eben bei den fragen die darin stehen, lacht sich jeder chef nur schief und krumm. Meiner findet diesen dinger so unnötig wies nicht mehr geht.

    ps: ich werde ihn bestimmt nie machen, ich hab ne abgeschlossen Informatikerausbildung und das würde meine Bewerbung eher runter zeihen. Im Lebenslauf macht sich das Ding übrigends gar nicht gut, wäre die leicht falsche Stelle der Bewerbung...

  6. Re: andere frage: wer braucht so etwas?

    Autor: lebenslauf 05.09.07 - 16:15

    mhhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jajaasdf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich lach mich tot! bei welcher firma/welchem
    > job
    > sollte dir was bringen? im it-sektor
    > sicherlich
    > nicht
    >
    > hhhm
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > mhhh schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > andere frage: wer
    > braucht so
    > etwas?
    >
    > Andere
    > Frage: Schonmal
    > beworben? Das macht sich
    >
    > z.B. gut im
    > Lebenslauf.
    >
    > eben bei den fragen die darin stehen, lacht sich
    > jeder chef nur schief und krumm. Meiner findet
    > diesen dinger so unnötig wies nicht mehr geht.
    >
    > ps: ich werde ihn bestimmt nie machen, ich hab ne
    > abgeschlossen Informatikerausbildung und das würde
    > meine Bewerbung eher runter zeihen. Im Lebenslauf
    > macht sich das Ding übrigends gar nicht gut, wäre
    > die leicht falsche Stelle der Bewerbung...
    >
    >


    stimmt, weil officekenntnisse usw nichts im lebenslauf zu suchen haben, nicht wahr? wmkahemdfh

  7. Re: andere frage: wer braucht so etwas?

    Autor: chefkoch 05.09.07 - 17:48

    mhhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jajaasdf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich lach mich tot! bei welcher firma/welchem
    > job
    > sollte dir was bringen? im it-sektor
    > sicherlich
    > nicht
    >
    > hhhm
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > mhhh schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > andere frage: wer
    > braucht so
    > etwas?
    >
    > Andere
    > Frage: Schonmal
    > beworben? Das macht sich
    >
    > z.B. gut im
    > Lebenslauf.
    >
    > eben bei den fragen die darin stehen, lacht sich
    > jeder chef nur schief und krumm. Meiner findet
    > diesen dinger so unnötig wies nicht mehr geht.
    >
    > ps: ich werde ihn bestimmt nie machen, ich hab ne
    > abgeschlossen Informatikerausbildung und das würde
    > meine Bewerbung eher runter zeihen. Im Lebenslauf
    > macht sich das Ding übrigends gar nicht gut, wäre
    > die leicht falsche Stelle der Bewerbung...
    >
    >


    1. Der Personalbetreuer(zumindest bei größeren Firmen) ist meist kein Informatiker. (Eher BWLer) - und was schließen wir darauß?
    2. Ein Europaweit anerkanntes Zertifikat über den Umgang mit Office schadet auch keinem Informatiker - bei den Kaufleuten für Bürokommunikation kannst du aber sich sein, dass es in der Bewerbung Beachtung findet.
    3. Überleg dir mal ein Bewerbungsverfahren - da werden in den allerwenigsten Fällen informationstechnische Kenntnisse geprüft (zu wenig Zeit mag ein Grund sein). Jetzt hat jemand der sich auf einen derartigen Beruf bewirbt dieses Zertifikat. Ganz ehrlich du wärst Dumm wenn die Kandidaten sonst gleichwertig dastehen würden, du aber den ohne Zertifikat nehmen würdest.

    Ich persönlich finde es gibt viele gute Gründe für das Ding. Ich hab auch eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration hinter mir und ich hatte das Zertifikat. Ich glaub es lag nicht nur daran das ich genommen wurde aber ich denke es war ein "Wink in die richtige Richtung".

    Das du der Auffassung bist ein Stück Papier auf dem steht, dass du etwas gelernt und mit Zertifizierung abgeschlossen hast, würde deine Bewerbung runter ziehen ist meiner Meinung nach einfach nur dumm, sry!

  8. Re: andere frage: wer braucht so etwas?

    Autor: mhhh 05.09.07 - 18:36

    chefkoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mhhh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > jajaasdf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich lach mich tot! bei
    > welcher firma/welchem
    > job
    > sollte dir was
    > bringen? im it-sektor
    > sicherlich
    >
    > nicht
    >
    > hhhm
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > mhhh
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > andere frage:
    > wer
    > braucht so
    > etwas?
    >
    > Andere
    > Frage: Schonmal
    > beworben? Das
    > macht sich
    >
    > z.B. gut im
    >
    > Lebenslauf.
    >
    > eben bei den fragen
    > die darin stehen, lacht sich
    > jeder chef nur
    > schief und krumm. Meiner findet
    > diesen dinger
    > so unnötig wies nicht mehr geht.
    >
    > ps:
    > ich werde ihn bestimmt nie machen, ich hab ne
    >
    > abgeschlossen Informatikerausbildung und das
    > würde
    > meine Bewerbung eher runter zeihen. Im
    > Lebenslauf
    > macht sich das Ding übrigends gar
    > nicht gut, wäre
    > die leicht falsche Stelle der
    > Bewerbung...
    >
    > 1. Der Personalbetreuer(zumindest bei größeren
    > Firmen) ist meist kein Informatiker. (Eher BWLer)
    > - und was schließen wir darauß?
    > 2. Ein Europaweit anerkanntes Zertifikat über den
    > Umgang mit Office schadet auch keinem Informatiker
    > - bei den Kaufleuten für Bürokommunikation kannst
    > du aber sich sein, dass es in der Bewerbung
    > Beachtung findet.
    > 3. Überleg dir mal ein Bewerbungsverfahren - da
    > werden in den allerwenigsten Fällen
    > informationstechnische Kenntnisse geprüft (zu
    > wenig Zeit mag ein Grund sein). Jetzt hat jemand
    > der sich auf einen derartigen Beruf bewirbt dieses
    > Zertifikat. Ganz ehrlich du wärst Dumm wenn die
    > Kandidaten sonst gleichwertig dastehen würden, du
    > aber den ohne Zertifikat nehmen würdest.
    >
    > Ich persönlich finde es gibt viele gute Gründe für
    > das Ding. Ich hab auch eine Ausbildung zum
    > Fachinformatiker für Systemintegration hinter mir
    > und ich hatte das Zertifikat. Ich glaub es lag
    > nicht nur daran das ich genommen wurde aber ich
    > denke es war ein "Wink in die richtige Richtung".
    >
    > Das du der Auffassung bist ein Stück Papier auf
    > dem steht, dass du etwas gelernt und mit
    > Zertifizierung abgeschlossen hast, würde deine
    > Bewerbung runter ziehen ist meiner Meinung nach
    > einfach nur dumm, sry!


    diese fragen sind einfach nur dumm...
    deswegen kann man so ein zertifikat auch nicht ernst nehmen

  9. Re: andere frage: wer braucht so etwas?

    Autor: kendon 07.09.07 - 13:05

    full ack.

  10. Re: andere frage: wer braucht so etwas?

    Autor: IAAL,too 20.09.07 - 08:56

    chefkoch schrieb:

    > Das du der Auffassung bist ein Stück Papier auf
    > dem steht, dass du etwas gelernt und mit
    > Zertifizierung abgeschlossen hast, würde deine
    > Bewerbung runter ziehen ist meiner Meinung nach
    > einfach nur dumm, sry!

    Das kann es meines Erachtens schon:

    1.
    Es kommt darauf an, wann es im Lebenslauf steht. Das ECDL passt in den Lebenslauf eines Informatikers, wenn er es vor dem Studium oder in den ersten Semestern abschließt. Demgegenüber fände ich es bei einem promovierten Informatiker befremdlich, wenn er sich nach abgeschlossenem Studium noch mit MS-Word für Änfänger vertraut machen müsste.

    2.
    Außerdem sollte die Bewerbung "rund" sein.

    Das ECDL ist ein niderrangiges Zertifikat, das ich nicht neben einem Zertifikat als Sysadmin, Netzwerk-Spezialist etc. verwenden würde.

    Ich (Jurist) lege längst nicht alle Bescheinigungen einer Bewerbung bei. Man möchte doch zeigen, wie man sein bisheriges Leben zielstrebig nur für diesen einen potentiellen Arbeitgeber verwendet hat. Mein Fachanwaltskurs im Mietrcht werde ich daher bei einer gesetzlichen Krankenkasse nicht angeben, den für Medizinrecht schon. Bei einer Bewerbung im öffentlichen Dienst, kommt auch der Schein "Gender-Studies" dazu - das Ding würde ich nie einer RA-Kanzlei senden.

    Ich glaube daher schon, dass es bei einer Bewerbung "falsche" Scheine geben kann.
    IAAL






  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. Modis GmbH, Berlin
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  2. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  3. 799,00€ (Bestpreis!)
  4. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29