1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Domains

1&1 warnt Kunden vor "Domain Registry of America"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1&1 warnt Kunden vor "Domain Registry of America"

    Autor: Golem.de 31.03.04 - 10:20

    In einer E-Mail an seine Kunden warnt 1&1 vor einem Schreiben der Firma "Domain Registry of America". Nach Ansicht des Web-Hosters handelt es sich dabei um eine "dreiste Verkaufsaktion", mit der Domain-Inhaber dazu bewegt werden sollen, einen Umzug ihrer Domain zu beauftragen.

    https://www.golem.de/0403/30599.html

  2. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: mumble 31.03.04 - 10:34

    Schön das Ihr darüber berichtet, dann hat es ja doch was gebracht, den Jungs von 1&1 Bescheid zu geben.

    mumble

  3. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: Executor17361 31.03.04 - 11:03

    mal wieder ein schritt mehr zur Überwachung und die weltherschaft durch die USA und ihre konzerne.

    Schöne neue Welt.

    Exe

  4. p.s.

    Autor: Executor17361 31.03.04 - 11:04

    Danke 1&1 das ihr warnt.

    Exe

  5. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: Eichi 31.03.04 - 11:15

    der sitz dieser firma ist in london ... zumin. laut dem brief. hab selber so einen bekommen ;)

    bin aber kein 1&1 kunde ...

  6. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: [GBC]Thimmy 31.03.04 - 11:16

    Das selbe Problem hatte Strato auch schon. Aber mit einem anderen Unternehmen. Mich würde mal interessieren wie die rechtliche Grundlage in solchen dingen ist. Naja ich hoffe mal dagegen wird endlich mal was getan.

  7. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: Anonym 31.03.04 - 11:33

    Bei der Sache mit Strato und NSI waren die Domains aber tatsächlich über NSI registriert worden. Hier ist das nicht der Fall. "Domain Registry of America" hat nichts in der Hand, sondern hofft einfach, dass einige Kunden so verunsichert werden, dass sie zahlen.

  8. Nicht nur 1&1...

    Autor: Pinbot 31.03.04 - 12:19

    Offenbar betrifft das nicht nur 1&1.Folgende Mail habe ich von meinem Provider (Domainbox) bekommen:
    in den naechsten Tagen, werden einige Kunde eine Email von der Firma „DOMAINBOX.COM / AWRegistry Registration „ bekommen, wo unsere Kunden drauf hingewiesen werden, dass Ihre Domain ablaeuft und verlaengert werden muesste.

    Wir weissen ausdruecklich darauf hin, dass diese Mail nicht von uns kommt.
    Wir distanzieren uns aufs aeusserste von solchen fraglichen Machenschaften dubioser Anbieter und Domaingrabber. Leider sitzen solche Firmen nicht in Staaten, wo die Rechtssprechung eine deutliche Verfolgung zulassen wuerde.

    Stimmen Sie solchen Mails niemals zu.
    Alle Domains die ueber uns registriert worden, werden auch durch uns reguliert und entsprechend verlaengert.
    Sollten Sie Fragen dazu haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

    Dieses gilt auch fuer den Anbieter „Domain Registry of America“ auch mit dieser angeblichen Firma unterhalten wir keine geschaeftliche Verbindung.

    Es scheint sich also um eine weitgestreute Aktion zu handeln. Vorsicht scheint also geboten . Lieber erstmal rückfragen.

  9. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: Sigi 31.03.04 - 14:32

    Die dreiste Masche der DROA macht auch vor Unternehmen nicht Halt. Vor einem Jahr wurde mein Arbeitgeber mit seiner Vielzahl von gemeldeten Domains auch bombardiert. Nur mit erheblichem Aufwand konnten Umzüge rückgängig gemacht und die Gelder wieder zurückgefordert werden.

  10. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: Gastkommentator 31.03.04 - 17:42

    Nix neues. Im Kundenforum von domainfactory.de ist das auch mehrfach besprochen worden.

  11. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: Executor17361 01.04.04 - 08:46

    Die Europa Niederlassung?! das kann durchaus sein.

    Selbst wenn nicht die Leute von der Insel machen doch eh fast alles was die Amis auch machen.

    seit dem IRAK Krieg glaube ich das diese Insel und ihr Volk lediglich ne Marionette der USA ist.

    Exe

  12. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: bieberzahn 30.04.04 - 13:07

    Sogar noch 4 Wochen nach der ersten Warung taucht heut bei mir diesbezügliche Post from UK zu 2 Domains bei mir auf. Nur gut das es jemand gibt, die andere warnen, obwohl ich persönlich auf solche Schreiben genrell nicht reagiere. Für mich ist ausschließlich Post von meinem Provider verbindlich - und die ist in verständlichem Deutsch geschrieben. Also weiterhin Augan auf und Geldbörsen zu!!!

  13. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: Klaus 05.05.04 - 01:12

    Super intelligenter Beitrag! Könnte fast aus der Bild stammen.

    60 Millionen Menschen über einen Kamm scheren, nennt man das. Etwa so wie "Alle Bayern rennen in Lederhosen rum ..."

    Idi..

    Klaus

  14. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: bbbb 23.07.04 - 09:41

    Danke 1&1!!!!
    Mittlerweile gibt es zuviele Organisationen (Stat.Bundesamt, D.Bundesbank usw.) den man als Unternehmer per Gesetz zu irgendwas verpflichtet ist, was Geld und vor allem Zeit kostet! Erleichternd das man zumindest nicht mit diesem "Verein" kämpfen muß!

  15. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: monsi 24.07.04 - 00:03

    Habe schon den zweiten Brief von denen bekommen....

    Wie gesagt ist der Sitz der DROA in london... Letztes Jahr hatte der Brief einen Schweizer Poststempel, dieses Jahr einen Phillipinischen...

  16. auch Strato

    Autor: Michi 30.07.04 - 11:06

    Hi,

    ich habe auch einen solchen Brief erhalten.
    Da bei Strato durch die Unsicherheiten mit Network Solutions onehin unklar ist/war, wie es mit internationalen Domains weitergeht, war ich mir gerade auch unsicher, ob vielleicht nicht sogar etwas hinter dem Brief steckt (nur der Postabsender hat mich gleich stutzig gemacht)

  17. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: danny deluxe 17.02.05 - 17:45

    monsi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Habe schon den zweiten Brief von denen
    > bekommen....
    >
    > Wie gesagt ist der Sitz der DROA in london...
    > Letztes Jahr hatte der Brief einen Schweizer
    > Poststempel, dieses Jahr einen Phillipinischen...


    Auch ich möchte mich hierzu äußern. bei mir ist es ach schon der zweite.
    Dieser kam heute aus Jamaica.

  18. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: Toolpi 17.02.05 - 19:06

    Hi,

    bei mir war es nun auch schon der erste in diesem Jahr. Scheint mal wieder loszugehen.

    ;(

    danny deluxe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > monsi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Habe schon den zweiten Brief von denen
    >
    > bekommen....
    > > Wie gesagt ist der Sitz
    > der DROA in london...
    > Letztes Jahr hatte der
    > Brief einen Schweizer
    > Poststempel, dieses
    > Jahr einen Phillipinischen...
    >
    > Auch ich möchte mich hierzu äußern. bei mir ist es
    > ach schon der zweite.
    > Dieser kam heute aus Jamaica.


  19. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: Toolpi 17.02.05 - 19:08

    Ganz vergessen:

    Bei mir ist es London, als Antwortadresse und als Poststemple steht auch Jamaica, NY drauf.

    Toolpi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi,
    >
    > bei mir war es nun auch schon der erste in diesem
    > Jahr. Scheint mal wieder loszugehen.
    >
    > ;(
    >
    > danny deluxe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > monsi schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Habe schon den zweiten Brief
    > von denen
    >
    > bekommen....
    > > Wie
    > gesagt ist der Sitz
    > der DROA in
    > london...
    > Letztes Jahr hatte der
    > Brief
    > einen Schweizer
    > Poststempel, dieses
    > Jahr
    > einen Phillipinischen...
    > > > Auch ich
    > möchte mich hierzu äußern. bei mir ist es
    > ach
    > schon der zweite.
    > Dieser kam heute aus
    > Jamaica.
    >
    >


  20. Re: 1&1 warnt Kunden vor

    Autor: M-ichael 17.02.05 - 19:17

    Toolpi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz vergessen:
    >
    > Bei mir ist es London, als Antwortadresse und als
    > Poststemple steht auch Jamaica, NY drauf.
    >

    Tja, dann schein ich ja nicht der einzigste zu sein. Hab heute den allerersten bekommen. Genau das gleiche, Antwort nach London, Poststempel von Jamaica.

    Naja, Futter für den Reisswolf ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  3. Team GmbH, Paderborn
  4. INIT Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  2. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  3. 139,99€
  4. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.

  2. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
    Unix-artige Systeme
    Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

    Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.

  3. T-Mobile US: 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s
    T-Mobile US
    5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

    Ein Test in einem McLaren-Sportwagen schafft Klarheit über die tatsächliche Datenübertragungsrate mit 5G bei 600 MHz. Die gute Abdeckung ist dabei die eigentliche Überraschung.


  1. 16:34

  2. 15:53

  3. 15:29

  4. 14:38

  5. 14:06

  6. 13:39

  7. 12:14

  8. 12:07