1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Domains

ICANN weist Klage von VeriSign zurück

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ICANN weist Klage von VeriSign zurück

    Autor: Golem.de 06.04.04 - 17:24

    Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) forderte Richter A. Howard Matz auf, die Klage von VeriSign gegen die ICANN abzuweisen. Nach Ansicht von VeriSign hat die ICANN mit ihrem Vorgehen gegen VerSigns SiteFinder ihre Kompetenzen überschritten.

    https://www.golem.de/0404/30703.html

  2. Re: ICANN weist Klage von VeriSign zurück

    Autor: RipClaw 06.04.04 - 23:29

    Golem.de schrieb:
    >
    > In ihrer Klageerwiderung weist die ICANN alle Anschuldigungen von
    > VeriSign als gegenstandslos zurück. VeriSign hatte unter anderem
    > behauptet, dass es sich bei SiteFinder gar nicht um einen
    > Registry-Dienst handle und somit die ICANN auch nicht zuständig
    > sei.

    Der Sitefinder direkt mag an sich kein Registry Dienst sein aber VeriSign hat seine Technischen Möglichkeiten als Registrar dazu genutzt überhaupt den Sitefinder zu realisieren. Als gewöhnliches Unternehmen, daß keinen Zugriff auf die Rootnameserver hätte, hätte VeriSign den Sitefinder nicht auf diese Art und Weise (Wildcardeintrag) realisieren können.
    Somit würde ich sagen, daß der Sitefinder mit dem Registry-Dienst direkt in Verbindung steht und nicht unabhäng davon funktionieren kann.

  3. Ausnutzung marktbeherrschender Stellung

    Autor: rem 07.04.04 - 08:19

    Wie heisst es auf der Website von VeriSign?

    "VeriSign Inc. (NASDAQ: VRSN) delivers critical infrastructure services that make the Internet and telecommunications networks more intelligent, reliable, and secure."

    Diesem Statement wird VeriSign wohl kaum gerecht. Immerhin nimmt VeriSign noch wahr, "critical infrastructure services" zu betreiben.
    Doch die rigorose Suche nach neuen Einnahmequellen lässt VeriSign wohl übersehen (wie "blind" muss man sein?), wie dadurch Stabilität und Verfügbarkeit des Internet und der angebotenen Dienste anderer gefährdet werden.

    Wie hoch VeriSign die Nase bereits hält konnte man erkennen, als trotz bekanntwerdender Probleme VeriSign am Betrieb des SiteFinder-Dienstes festhielt.

    VeriSign sollte mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden - bevor das Unternehmen seine marktbeherrschende Stellung noch häufiger ausnutzt:

    http://www.recallverisign.com/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz
  4. VerbaVoice GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...
  2. 285,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  4. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47