1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Domains

Neue Top-Level-Domain .eu frühestens in 10 Monaten

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neue Top-Level-Domain .eu frühestens in 10 Monaten

    Autor: Golem.de 13.10.04 - 15:21

    Die Europäische Kommission hat jetzt EURid als Registry für .eu-Domains unter Vertrag genommen und damit den Weg für .eu-Domains endgültig frei gemacht. Mit der Vertragsunterzeichnung kann EURid nun direkt mit der ICANN in Verhandlungen treten, um die Top-Level-Domain .eu in die DNS-Root-Server aufzunehmen.

    https://www.golem.de/0410/34145.html

  2. Re: Neue Top-Level-Domain .eu frühestens in 10 Monaten

    Autor: grind 13.10.04 - 15:29

    www.türkei.eu

  3. Re: Neue Top-Level-Domain .eu frühestens in 10 Monaten

    Autor: rotbart 13.10.04 - 15:38

    >
    > www.türkei.eu
    noch so ein paar kunststücke:
    www.ich.will.in.die.eu
    oder
    www.brandn.eu
    www.trenn-den-weizen-von-der-spr.eu

    usw.grind schrieb:

  4. Re: Neue Top-Level-Domain .eu frühestens in 10 Monaten

    Autor: d4$ K13!n3 BäuMcHen 13.10.04 - 15:45

    >www.ich.will.in.die.eu
    Wenn du dir dann die Mühe mit den Subdomains machen willst.

  5. Re: Neue Top-Level-Domain .eu frühestens in 10 Monaten

    Autor: ka7 13.10.04 - 16:24

    tja, das hauptproblem ist dass in der ICANN das amerikanische wirtschaftsministerium sitzt - und warscheinlich haben die den fuss nicht auf dem gaspedal... ( das dauert doch mittlerweile schon jahre ! )

  6. Frechheit

    Autor: Chef 13.10.04 - 19:39

    Die Causa zeigt die politische Machtlosigkeit und bürokratische Unfähigkeit der europäischen Union.

  7. Schwachsin

    Autor: radar 14.10.04 - 09:15

    Es ist sowieso Schwachsinn, da kleinere Unternehmen eh nie die Chance habe eine gute Domain zu erhalten.
    Eine Firma hat z.Bsp. einen langen Firmennamen der in Kurzform BMW ergibt und möchte www.bmw.eu haben, tja nur diese wird er nie erhalten da ja BMW das Anrecht darauf hat und wieder eine weitere Domain kauft. Obwohl sie schon www.bmw.de, www.bmw.com, usw. hat. Hier liegt das eigentliche Problem der Domains, egal welche Endung noch erfunden wird die kleine Firma wird nie diese Domain erhalten.
    Erhalten vielleicht schon aber nicht lange behalten da dann gleich eine Klage folgt.

    Das Domainsystem ist meiner Meinung nach scheiße aufgebaut, gerade bei solchen besonderen Topleveldomains müßte es eine Portalseite geben. Wenn man www.bmw.de eingibt gelangt man zu einer Liste mit den Firmen die alle in diese Rubrik reinfallen.
    Soetwas müßte aber von den Vergabestellen gesteuert werden, also rein theoretisch müßte www.bmw.eu mehrmals vergeben werden können, in diesen Fall kommt dann die Liste der Inhaber und deren Webseite und wenn nur einmal vergeben halt nur die Webseite.
    So in etwa würde ich mir das vorstellen und rein theoretisch würden dann auch die einzelnen Länderdomains ausreichen.

  8. Schwachsin

    Autor: radar 14.10.04 - 09:16

    Es ist sowieso Schwachsinn, da kleinere Unternehmen eh nie die Chance habe eine gute Domain zu erhalten.
    Eine Firma hat z.Bsp. einen langen Firmennamen der in Kurzform BMW ergibt und möchte www.bmw.eu haben, tja nur diese wird er nie erhalten da ja BMW das Anrecht darauf hat und wieder eine weitere Domain kauft. Obwohl sie schon www.bmw.de, www.bmw.com, usw. hat. Hier liegt das eigentliche Problem der Domains, egal welche Endung noch erfunden wird die kleine Firma wird nie diese Domain erhalten.
    Erhalten vielleicht schon aber nicht lange behalten da dann gleich eine Klage folgt.

    Das Domainsystem ist meiner Meinung nach scheiße aufgebaut, gerade bei solchen besonderen Topleveldomains müßte es eine Portalseite geben. Wenn man www.bmw.de eingibt gelangt man zu einer Liste mit den Firmen die alle in diese Rubrik reinfallen.
    Soetwas müßte aber von den Vergabestellen gesteuert werden, also rein theoretisch müßte www.bmw.eu mehrmals vergeben werden können, in diesen Fall kommt dann die Liste der Inhaber und deren Webseite und wenn nur einmal vergeben halt nur die Webseite.
    So in etwa würde ich mir das vorstellen und rein theoretisch würden dann auch die einzelnen Länderdomains ausreichen.

  9. Schwachsin

    Autor: radar 14.10.04 - 09:16

    Es ist sowieso Schwachsinn, da kleinere Unternehmen eh nie die Chance habe eine gute Domain zu erhalten.
    Eine Firma hat z.Bsp. einen langen Firmennamen der in Kurzform BMW ergibt und möchte www.bmw.eu haben, tja nur diese wird er nie erhalten da ja BMW das Anrecht darauf hat und wieder eine weitere Domain kauft. Obwohl sie schon www.bmw.de, www.bmw.com, usw. hat. Hier liegt das eigentliche Problem der Domains, egal welche Endung noch erfunden wird die kleine Firma wird nie diese Domain erhalten.
    Erhalten vielleicht schon aber nicht lange behalten da dann gleich eine Klage folgt.

    Das Domainsystem ist meiner Meinung nach scheiße aufgebaut, gerade bei solchen besonderen Topleveldomains müßte es eine Portalseite geben. Wenn man www.bmw.de eingibt gelangt man zu einer Liste mit den Firmen die alle in diese Rubrik reinfallen.
    Soetwas müßte aber von den Vergabestellen gesteuert werden, also rein theoretisch müßte www.bmw.eu mehrmals vergeben werden können, in diesen Fall kommt dann die Liste der Inhaber und deren Webseite und wenn nur einmal vergeben halt nur die Webseite.
    So in etwa würde ich mir das vorstellen und rein theoretisch würden dann auch die einzelnen Länderdomains ausreichen.

  10. Schwachsin

    Autor: radar 14.10.04 - 09:17

    Es ist sowieso Schwachsinn, da kleinere Unternehmen eh nie die Chance habe eine gute Domain zu erhalten.
    Eine Firma hat z.Bsp. einen langen Firmennamen der in Kurzform BMW ergibt und möchte www.bmw.eu haben, tja nur diese wird er nie erhalten da ja BMW das Anrecht darauf hat und wieder eine weitere Domain kauft. Obwohl sie schon www.bmw.de, www.bmw.com, usw. hat. Hier liegt das eigentliche Problem der Domains, egal welche Endung noch erfunden wird die kleine Firma wird nie diese Domain erhalten.
    Erhalten vielleicht schon aber nicht lange behalten da dann gleich eine Klage folgt.

    Das Domainsystem ist meiner Meinung nach scheiße aufgebaut, gerade bei solchen besonderen Topleveldomains müßte es eine Portalseite geben. Wenn man www.bmw.de eingibt gelangt man zu einer Liste mit den Firmen die alle in diese Rubrik reinfallen.
    Soetwas müßte aber von den Vergabestellen gesteuert werden, also rein theoretisch müßte www.bmw.eu mehrmals vergeben werden können, in diesen Fall kommt dann die Liste der Inhaber und deren Webseite und wenn nur einmal vergeben halt nur die Webseite.
    So in etwa würde ich mir das vorstellen und rein theoretisch würden dann auch die einzelnen Länderdomains ausreichen.

  11. Schwachsin

    Autor: radar 14.10.04 - 09:18

    Es ist sowieso Schwachsinn, da kleinere Unternehmen eh nie die Chance habe eine gute Domain zu erhalten.
    Eine Firma hat z.Bsp. einen langen Firmennamen der in Kurzform BMW ergibt und möchte www.bmw.eu haben, tja nur diese wird er nie erhalten da ja BMW das Anrecht darauf hat und wieder eine weitere Domain kauft. Obwohl sie schon www.bmw.de, www.bmw.com, usw. hat. Hier liegt das eigentliche Problem der Domains, egal welche Endung noch erfunden wird die kleine Firma wird nie diese Domain erhalten.
    Erhalten vielleicht schon aber nicht lange behalten da dann gleich eine Klage folgt.

    Das Domainsystem ist meiner Meinung nach scheiße aufgebaut, gerade bei solchen besonderen Topleveldomains müßte es eine Portalseite geben. Wenn man www.bmw.de eingibt gelangt man zu einer Liste mit den Firmen die alle in diese Rubrik reinfallen.
    Soetwas müßte aber von den Vergabestellen gesteuert werden, also rein theoretisch müßte www.bmw.eu mehrmals vergeben werden können, in diesen Fall kommt dann die Liste der Inhaber und deren Webseite und wenn nur einmal vergeben halt nur die Webseite.
    So in etwa würde ich mir das vorstellen und rein theoretisch würden dann auch die einzelnen Länderdomains ausreichen.

  12. Schwachsin

    Autor: radar 14.10.04 - 09:18

    Es ist sowieso Schwachsinn, da kleinere Unternehmen eh nie die Chance habe eine gute Domain zu erhalten.
    Eine Firma hat z.Bsp. einen langen Firmennamen der in Kurzform BMW ergibt und möchte www.bmw.eu haben, tja nur diese wird er nie erhalten da ja BMW das Anrecht darauf hat und wieder eine weitere Domain kauft. Obwohl sie schon www.bmw.de, www.bmw.com, usw. hat. Hier liegt das eigentliche Problem der Domains, egal welche Endung noch erfunden wird die kleine Firma wird nie diese Domain erhalten.
    Erhalten vielleicht schon aber nicht lange behalten da dann gleich eine Klage folgt.

    Das Domainsystem ist meiner Meinung nach scheiße aufgebaut, gerade bei solchen besonderen Topleveldomains müßte es eine Portalseite geben. Wenn man www.bmw.de eingibt gelangt man zu einer Liste mit den Firmen die alle in diese Rubrik reinfallen.
    Soetwas müßte aber von den Vergabestellen gesteuert werden, also rein theoretisch müßte www.bmw.eu mehrmals vergeben werden können, in diesen Fall kommt dann die Liste der Inhaber und deren Webseite und wenn nur einmal vergeben halt nur die Webseite.
    So in etwa würde ich mir das vorstellen und rein theoretisch würden dann auch die einzelnen Länderdomains ausreichen.

  13. Ups

    Autor: radar 14.10.04 - 09:18

    Warum stehe ich aufeinmal viermal drin, naja egal 4fach hält besser. :-)

  14. Re: Ups

    Autor: mat 14.10.04 - 11:51

    also ich zähle sechsmal...

  15. Re: Neue Top-Level-Domain .eu frühestens in 10 Monaten

    Autor: a.haasz 14.10.04 - 13:48

    Frage: wie verhält sich das mit dem Markenrecht?
    Wenn z.B. eine Firma die Marke "ConcreteCookies" in Deutschland hat (www.ConcreteCookies.de) und eine anderen die selbe Marke in Frankreich(www.ConcreteCookies.fr), verstößt dann die Französische Firma gegen das Markenrecht wenn sie sich die eu Domain sichert(www.ConcreteCookies.eu), da .eu ja die Top Level Domain für Europa ist, das bekanntlich auch Deutschland beinhaltet?
    Was ist, wenn beide Firmen zum Überfluß nicht nur lokal tätig sind sondern auch noch europaweit Kekse verkaufen? Also die französiche Firma mit französischer Marke in Deutschland wirtschaftlich tätig ist?

    Wie wird das in der "Surise" Periode gehandhabt, kommen dann die französischen Cookies vor den deutschen oder bekommt der den Zuschlag, dessen Cookies härter sind?

    Fragen über Fragen,
    ansonsten natürlich dafür!
    -------------------------------
    www.gemutlichkeit.de
    es geht auch ohne ü!

  16. Re: Schwachsin

    Autor: Checker138 14.10.04 - 19:32

    das ist wirklich grosser schwachsinn was du vorschlägst.

  17. Re: Schwachsin

    Autor: imperator 14.10.04 - 19:36

    Ich finde diese Idee auch nicht schlecht. Was soll daran Schwachsinn sein. Hast Du einen besseren Vorschlag. Sicherlich nicht.

  18. Re: Neue Top-Level-Domain .eu frühestens in 10 Monaten

    Autor: o.O 24.11.04 - 02:22

    "Wenn z.B. eine Firma die Marke "ConcreteCookies" in Deutschland hat (www.ConcreteCookies.de) und eine anderen die selbe Marke in Frankreich(www.ConcreteCookies.fr), verstößt dann die Französische Firma gegen das Markenrecht wenn sie sich die eu Domain sichert(www.ConcreteCookies.eu), da .eu ja die Top Level Domain für Europa ist, das bekanntlich auch Deutschland beinhaltet?"

    vergiss mal nicht, das man eine marke EU weit anmelden darf .. oder halt weltweit .. dann haben domaingrabber schlechte karten.

  19. Re: Schwachsin

    Autor: schwachsinn! 24.11.04 - 09:43

    www.bmw.eu/index.html

    welche seite wird dann geöffnet?

    bookmarks wären dann sinnlos

  20. Re: Neue Top-Level-Domain .eu frühestens in 10 Monaten

    Autor: a.haasz 24.11.04 - 12:03

    > "Wenn z.B. eine Firma die Marke
    > "ConcreteCookies" in Deutschland hat
    > (www.ConcreteCookies.de) und eine anderen die
    > selbe Marke in
    > Frankreich(www.ConcreteCookies.fr), verstößt
    > dann die Französische Firma gegen das
    > Markenrecht wenn sie sich die eu Domain
    > sichert(www.ConcreteCookies.eu), da .eu ja die
    > Top Level Domain für Europa ist, das bekanntlich
    > auch Deutschland beinhaltet?"

    > vergiss mal nicht, das man eine marke EU weit
    > anmelden darf .. oder halt weltweit .. dann
    > haben domaingrabber schlechte karten.

    Ja, aber die Frage war ernst gemeint:
    Was passiert, wenn das Markenrecht zweier national registrierter Marken in der Registrierung einer eu Domain "aufeinanderprallen"?
    Wenn ich eine nationale Marke habe und national agiere, werde ich ev. die Kosten scheuen, mir eine europaweite Registrierung zu sichern.
    Das Problem taucht auch schon bei .com Domains auf.
    Wenn eine deutsche Firma A ein Markenrecht auf AAA hat und die Domain AAA.de sichert, eine zweite deutsche Firma B sich die AAA.com sichert und in Deutschland in den selben Geschäftsbereichen agiert, ist die Sache klar. Aber was ist, wenn die B in Frankreich die Markenrechte auf AAA hat, in Deutschland ebenfalls agiert und Seich die Domain AAA.com oder AAA.eu gesichert hat? Also mit AAA.com in Deutschland handelt, in dem AAA durch Firma A geschützt ist? Weis jemand was darüber?


    ---------
    gemutlichkeit.de
    es geht auch ohne ü!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. AOK Systems GmbH, Frankfurt am Main, Bonn
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. OFFIS - Institut für Informatik, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,49€
  2. 10,79€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme