Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Text & Tabellen - Alle Inhalte…

Alternative zu gDocs?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternative zu gDocs?

    Autor: D-Bird 05.09.07 - 12:53

    Leute,

    hier wird mal wieder lustig am Thema vorbei diskutiert, ist doch wirklich Wurst ob Google jetzt böse ist oder nicht. Für die meisten wird doch klar sein, dass jetzt der Moment gekommen ist, diesen Anwendungen den Rücken zu kehren. Wer hat schon Lust, dass die eigenen Daten verkauft werden...

    Es muss sich also die Frage gestellt werden, gibt es denn eine Alternative zu gDocs? Ich meine natürlich nicht OpenOffice sondern mindestens eine Tabellenkalkulation (gerne auch mehr) die online eingesetzt werden kann.

    iRows wär was gewesen, nur steht auf der Webseite nur noch "A simple test"
    -> https://www.golem.de/0603/44007.html
    -> http://www.irows.com/

    Noch was:
    -> http://www.numsum.com/

    Und noch was:
    -> http://www.itksoftware.com/home.jsp

    Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht?

    Beste Grüße,
    D-Bird

  2. Re: Alternative zu gDocs?

    Autor: Ulf 05.09.07 - 13:07

    Alternativen gibt es schon. Z.B: kannst Du Dir Zoho anschauen: http://zoho.com/
    Die bieten auch eine gesamte online Office Anwendung. Die entsprechenden AGBs musst Du Dir aber selbst durchlesen ;-)

  3. Re: Alternative zu gDocs?

    Autor: multi-os user 05.09.07 - 13:08

    Ich kenne folgende:
    http://us.ajax13.com/en/ hat auch präsentation und zeichenprogramm dabei,
    lässt die dateien soweit ich weiß aber nur lokal speichern, ansonsten ein wirklich ambitioniertes und gutes projekt-

    hab grad nachgesehen: per registrierung bekommt man 1 gig gratis speicherplatz online.

    dann gibts noch thinkfree, www.thinkfree.com , das eigentlich mit komplettem virtuellem desktop daherkommt, auch hier ein gig gratis bei registrierung.

    was für ajax13 spricht, ist dass dokumente auch ohne registrierung angesehen und veränder werden können.
    für thinkfree spricht dass es auch collaboration unterstützt.




    D-Bird schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leute,
    >
    > hier wird mal wieder lustig am Thema vorbei
    > diskutiert, ist doch wirklich Wurst ob Google
    > jetzt böse ist oder nicht. Für die meisten wird
    > doch klar sein, dass jetzt der Moment gekommen
    > ist, diesen Anwendungen den Rücken zu kehren. Wer
    > hat schon Lust, dass die eigenen Daten verkauft
    > werden...
    >
    > Es muss sich also die Frage gestellt werden, gibt
    > es denn eine Alternative zu gDocs? Ich meine
    > natürlich nicht OpenOffice sondern mindestens eine
    > Tabellenkalkulation (gerne auch mehr) die online
    > eingesetzt werden kann.
    >
    > iRows wär was gewesen, nur steht auf der Webseite
    > nur noch "A simple test"
    > -> www.golem.de
    > -> www.irows.com
    >
    > Noch was:
    > -> www.numsum.com
    >
    > Und noch was:
    > -> www.itksoftware.com
    >
    > Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht?
    >
    > Beste Grüße,
    > D-Bird




    "Hyah! Wohoo! Hyahaa!"
    - Super Mario -

  4. Re: Alternative zu gDocs?

    Autor: ro 10.09.07 - 17:29

    http://www.thinkfree.com war bisher meine Alternativ-Applikation.

    ro.


    D-Bird schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leute,
    >
    > hier wird mal wieder lustig am Thema vorbei
    > diskutiert, ist doch wirklich Wurst ob Google
    > jetzt böse ist oder nicht. Für die meisten wird
    > doch klar sein, dass jetzt der Moment gekommen
    > ist, diesen Anwendungen den Rücken zu kehren. Wer
    > hat schon Lust, dass die eigenen Daten verkauft
    > werden...
    >
    > Es muss sich also die Frage gestellt werden, gibt
    > es denn eine Alternative zu gDocs? Ich meine
    > natürlich nicht OpenOffice sondern mindestens eine
    > Tabellenkalkulation (gerne auch mehr) die online
    > eingesetzt werden kann.
    >
    > iRows wär was gewesen, nur steht auf der Webseite
    > nur noch "A simple test"
    > -> www.golem.de
    > -> www.irows.com
    >
    > Noch was:
    > -> www.numsum.com
    >
    > Und noch was:
    > -> www.itksoftware.com
    >
    > Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht?
    >
    > Beste Grüße,
    > D-Bird


Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  3. Blue Yonder GmbH, Karlsruhe
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
      Kreuzschifffahrt
      Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

      Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
      Von Werner Pluta

      1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
      2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
      3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig