Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acer tritt auch HD DVD Promotion…

Lieber 50 GB als 30 GB....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: DjNorad 07.09.07 - 11:21

    Lieber 50 GB als 30 GB....

    daher hoffe ich dass sich Blu-Ray durchsetzt ....

    Als Nachfolger als Datenspeicher ist der Sprung der HD-DVD mit Faktor 3,5 (30GB zu 8,5GB) echt zu dürftig ....

    selbst die BluRay erreicht zur Zeit nur den Faktor 5,88 (50GB zu 8,5GB).


    Ist eigentlich immer noch zu kleiner Sprung ... Aber die BD gibt es als Prototypen schon mit 8 Schichten und 200 GB .... Davon träumt die HD-DVD nur die haben mit mühe und not egrade mal nen 3-Schichten Prototyp hinbekommen und pro schicht auf 17Gb erhöhen können, damit sie dann endlich sagen können mit 51GB sie könnten die Blu-Ray übertrumpfen....

    Aber dass die da schon langsam am ende des machbaren sind und im gegensatz dazu die Blu-ray noch viel Potenzial für kapazitätssteigernde Weiterentwicklungen bietet, bin ich klar für Blu-Ray als nachfolgeformat der DVD als Datenspeicher ....

    bei HD-DVD lohnt der Faktor 3,5 einfach nicht aus, um die teure Umstellung zu rechtfertigen.

    Blu-Ray scheint einfach die deutlich zukunftssichere Wahl zu sein.

  2. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: Private Paula 07.09.07 - 11:40

    DjNorad schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blu-Ray scheint einfach die deutlich
    > zukunftssichere Wahl zu sein.

    War BETA auch...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  3. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: tzzz 07.09.07 - 14:04

    DjNorad schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lieber 50 GB als 30 GB....
    >
    > daher hoffe ich dass sich Blu-Ray durchsetzt ....
    >
    > Als Nachfolger als Datenspeicher ist der Sprung
    > der HD-DVD mit Faktor 3,5 (30GB zu 8,5GB) echt zu
    > dürftig ....
    >
    > selbst die BluRay erreicht zur Zeit nur den Faktor
    > 5,88 (50GB zu 8,5GB).
    >
    > Ist eigentlich immer noch zu kleiner Sprung ...
    > Aber die BD gibt es als Prototypen schon mit 8
    > Schichten und 200 GB .... Davon träumt die HD-DVD
    > nur die haben mit mühe und not egrade mal nen
    > 3-Schichten Prototyp hinbekommen und pro schicht
    > auf 17Gb erhöhen können, damit sie dann endlich
    > sagen können mit 51GB sie könnten die Blu-Ray
    > übertrumpfen....
    >
    > Aber dass die da schon langsam am ende des
    > machbaren sind und im gegensatz dazu die Blu-ray
    > noch viel Potenzial für kapazitätssteigernde
    > Weiterentwicklungen bietet, bin ich klar für
    > Blu-Ray als nachfolgeformat der DVD als
    > Datenspeicher ....
    >
    > bei HD-DVD lohnt der Faktor 3,5 einfach nicht aus,
    > um die teure Umstellung zu rechtfertigen.
    >
    > Blu-Ray scheint einfach die deutlich
    > zukunftssichere Wahl zu sein.


    was zählt sind die produktionskosten für die disc und da schauts für das hd dvd lager besser aus.
    wie albern muss man eigentlich sein den nächsten standard mit zahlen begründen zu wollen?

    wenns um zukunft geht, zählt nur das geld und da scheint aber auch gar nichts FÜR blueray zu sprechen! ;-)

  4. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: mhhh 07.09.07 - 15:05

    tzzz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > wenns um zukunft geht, zählt nur das geld und da
    > scheint aber auch gar nichts FÜR blueray zu
    > sprechen! ;-)


    stimmt, weil einfach zu viele trottel nach dem motto geiz ist geil leben, statt für qualitativ hochwertige produkte auch ihren preis zu bezahlen...

  5. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: Mike. 07.09.07 - 15:16

    Private Paula schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DjNorad schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Blu-Ray scheint einfach die deutlich
    >
    > zukunftssichere Wahl zu sein.
    >
    > War BETA auch...
    >

    Im Technik-Bereich ist man doch gewohnt, das sich öfters Mal die schlechtere Technik durchsetzt.

    * PC hat gegenüber Amiga/MAC gewonnen,
    * x86 hat 68k geschlagen,
    * VHS hat Video2000 und Beta verdrängt,
    * USB ist weiter verbreitet als Firewire
    * IDE findet man häufiger als SCSI
    * Windows hat einen höheren Marktanteil als LINUX/UNIX/MAC
    * ...

    Nur ein Auszug wo sich die schlechtere Technik nur aufgrund von besseren Marketing durchgesetzt hat. Denn Gewinnen tut immer nur das bessere Marketing, nicht die bessere Technik

  6. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: Plexington Steel 07.09.07 - 17:21

    mhhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tzzz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > wenns um zukunft geht, zählt nur das
    > geld und da
    > scheint aber auch gar nichts FÜR
    > blueray zu
    > sprechen! ;-)
    >
    > stimmt, weil einfach zu viele trottel nach dem
    > motto geiz ist geil leben, statt für qualitativ
    > hochwertige produkte auch ihren preis zu
    > bezahlen...
    >
    >


    hmm eine höhere qualität kann ich bei blu ray nicht erkennen.
    im film bereich ist die speichergröße irrilevant, selbst mit zusatzmaterial und nem überlangen film passt alles auf ne hd dvd.
    als backup medium benutz ich schon seit anfang an nur festplatten und im moment sind diese wesentlich billiger als jeder brenner + rohlinge ...

  7. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: chrisldkagsd 08.09.07 - 06:38

    Plexington Steel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mhhh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > tzzz schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > wenns um zukunft geht,
    > zählt nur das
    > geld und da
    > scheint aber
    > auch gar nichts FÜR
    > blueray zu
    > sprechen!
    > ;-)
    >
    > stimmt, weil einfach zu viele
    > trottel nach dem
    > motto geiz ist geil leben,
    > statt für qualitativ
    > hochwertige produkte
    > auch ihren preis zu
    > bezahlen...
    >
    > hmm eine höhere qualität kann ich bei blu ray
    > nicht erkennen.
    > im film bereich ist die speichergröße irrilevant,
    > selbst mit zusatzmaterial und nem überlangen film
    > passt alles auf ne hd dvd.
    > als backup medium benutz ich schon seit anfang an
    > nur festplatten und im moment sind diese
    > wesentlich billiger als jeder brenner + rohlinge
    > ...


    genau...es isch nur ein kleiner qualitätsunterschied zwischen blue ray und hd dvd. dieser unterschied kann auf normalen tvs nicht erkannt werden....warum also etwas teueres kaufen, wenns praktisch das gleiche ist??

    meiner meinung nach wird ganz klar hd dvd das rennen machen. denn in zukunft wird wahrscheinlich den wert als speichermedium priorität haben und nicht als film-disc. mit den konzernen microsoft, hewlett-packard, IBM, intel, acer und toshiba sind die grössten computerkonzerne zusammen.

  8. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: Furunkel 09.09.07 - 01:58

    Mike. schrieb:

    > Im Technik-Bereich ist man doch gewohnt, das sich
    > öfters Mal die schlechtere Technik durchsetzt.
    >
    > * PC hat gegenüber Amiga/MAC gewonnen,
    > * x86 hat 68k geschlagen,
    > * VHS hat Video2000 und Beta verdrängt,
    > * USB ist weiter verbreitet als Firewire
    > * IDE findet man häufiger als SCSI
    > * Windows hat einen höheren Marktanteil als
    > LINUX/UNIX/MAC
    > * ...
    >
    > Nur ein Auszug wo sich die schlechtere Technik nur
    > aufgrund von besseren Marketing durchgesetzt hat.
    > Denn Gewinnen tut immer nur das bessere Marketing,
    > nicht die bessere Technik
    >


    Technische Brillianz ist das eine, Zugänglichkeit ist das andere. Die Technik kann noch so gut sein, ohne Käufer ist sie genauso wertlos wie alles andere. Daher ist der Preis ein sehr logisches Argument.

    Im Filmbereich gibt es keine merklichen Unterschiede zwischen den beiden Formaten und Brenner sind momentan noch viel zu teuer. Flashspeicher und externe Festplatten sind hier auch viel unkomplizierter und viel größeren Kapazitäten vorhanden - für weniger Geld. 400 GB für 100€, da kann keines der beiden Formate mithalten. Wie oft lagert man auf einmal 30GB auf ein externes Medium aus?

    BlueRay hat nicht wirklich ausreichend Argumente, die die Bezeichnung "besonders herausragend" verdient hätten. Die Produktionsbedingungen scheinen sehr schwierig zu sein und Zukunftsmusik kriegt man genug zu hören. Auf Zukunftssicherheit gebe ich nicht sehr viel, in 3 Jahren sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Photoshop wird auch in 3 Jahren noch auf eine einfache DVD passen oder sogar nur noch online verfügbar sein, genauso wie Office. Warum jetzt viel Geld ausgeben für eine Technik, von der man noch nicht einmal weiß, ob man sie je brauchen wird?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Paderborn
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  3. Ludwig Beck AG, München
  4. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund, Bremen, Oberviechtach, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

  1. Purism: Entwicklerboard des Librem 5 verzögert sich
    Purism
    Entwicklerboard des Librem 5 verzögert sich

    Die Entwicklerboards des freien Linux-Smartphones Librem 5 werden erst einige Monate später fertig als ursprünglich geplant. An der Unterstützung des geplanten ARM-SoCs i.MX8 wird ebenfalls noch gearbeitet.

  2. Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
    Raumfahrt
    Großbritannien will wieder in den Weltraum

    Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.

  3. Netzausbau: Freenet zahlt "zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber"
    Netzausbau
    Freenet zahlt "zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber"

    Freenet sieht sich maßgeblich am Netzausbau beteiligt. Jährlich zahle der Mobile Virtual Network Operator (MVNO) zwischen ein und zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber.


  1. 12:33

  2. 12:06

  3. 11:53

  4. 11:47

  5. 11:38

  6. 11:31

  7. 11:02

  8. 10:47