Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acer tritt auch HD DVD Promotion…

Lieber 50 GB als 30 GB....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: DjNorad 07.09.07 - 11:21

    Lieber 50 GB als 30 GB....

    daher hoffe ich dass sich Blu-Ray durchsetzt ....

    Als Nachfolger als Datenspeicher ist der Sprung der HD-DVD mit Faktor 3,5 (30GB zu 8,5GB) echt zu dürftig ....

    selbst die BluRay erreicht zur Zeit nur den Faktor 5,88 (50GB zu 8,5GB).


    Ist eigentlich immer noch zu kleiner Sprung ... Aber die BD gibt es als Prototypen schon mit 8 Schichten und 200 GB .... Davon träumt die HD-DVD nur die haben mit mühe und not egrade mal nen 3-Schichten Prototyp hinbekommen und pro schicht auf 17Gb erhöhen können, damit sie dann endlich sagen können mit 51GB sie könnten die Blu-Ray übertrumpfen....

    Aber dass die da schon langsam am ende des machbaren sind und im gegensatz dazu die Blu-ray noch viel Potenzial für kapazitätssteigernde Weiterentwicklungen bietet, bin ich klar für Blu-Ray als nachfolgeformat der DVD als Datenspeicher ....

    bei HD-DVD lohnt der Faktor 3,5 einfach nicht aus, um die teure Umstellung zu rechtfertigen.

    Blu-Ray scheint einfach die deutlich zukunftssichere Wahl zu sein.

  2. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: Private Paula 07.09.07 - 11:40

    DjNorad schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blu-Ray scheint einfach die deutlich
    > zukunftssichere Wahl zu sein.

    War BETA auch...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  3. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: tzzz 07.09.07 - 14:04

    DjNorad schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lieber 50 GB als 30 GB....
    >
    > daher hoffe ich dass sich Blu-Ray durchsetzt ....
    >
    > Als Nachfolger als Datenspeicher ist der Sprung
    > der HD-DVD mit Faktor 3,5 (30GB zu 8,5GB) echt zu
    > dürftig ....
    >
    > selbst die BluRay erreicht zur Zeit nur den Faktor
    > 5,88 (50GB zu 8,5GB).
    >
    > Ist eigentlich immer noch zu kleiner Sprung ...
    > Aber die BD gibt es als Prototypen schon mit 8
    > Schichten und 200 GB .... Davon träumt die HD-DVD
    > nur die haben mit mühe und not egrade mal nen
    > 3-Schichten Prototyp hinbekommen und pro schicht
    > auf 17Gb erhöhen können, damit sie dann endlich
    > sagen können mit 51GB sie könnten die Blu-Ray
    > übertrumpfen....
    >
    > Aber dass die da schon langsam am ende des
    > machbaren sind und im gegensatz dazu die Blu-ray
    > noch viel Potenzial für kapazitätssteigernde
    > Weiterentwicklungen bietet, bin ich klar für
    > Blu-Ray als nachfolgeformat der DVD als
    > Datenspeicher ....
    >
    > bei HD-DVD lohnt der Faktor 3,5 einfach nicht aus,
    > um die teure Umstellung zu rechtfertigen.
    >
    > Blu-Ray scheint einfach die deutlich
    > zukunftssichere Wahl zu sein.


    was zählt sind die produktionskosten für die disc und da schauts für das hd dvd lager besser aus.
    wie albern muss man eigentlich sein den nächsten standard mit zahlen begründen zu wollen?

    wenns um zukunft geht, zählt nur das geld und da scheint aber auch gar nichts FÜR blueray zu sprechen! ;-)

  4. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: mhhh 07.09.07 - 15:05

    tzzz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > wenns um zukunft geht, zählt nur das geld und da
    > scheint aber auch gar nichts FÜR blueray zu
    > sprechen! ;-)


    stimmt, weil einfach zu viele trottel nach dem motto geiz ist geil leben, statt für qualitativ hochwertige produkte auch ihren preis zu bezahlen...

  5. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: Mike. 07.09.07 - 15:16

    Private Paula schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DjNorad schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Blu-Ray scheint einfach die deutlich
    >
    > zukunftssichere Wahl zu sein.
    >
    > War BETA auch...
    >

    Im Technik-Bereich ist man doch gewohnt, das sich öfters Mal die schlechtere Technik durchsetzt.

    * PC hat gegenüber Amiga/MAC gewonnen,
    * x86 hat 68k geschlagen,
    * VHS hat Video2000 und Beta verdrängt,
    * USB ist weiter verbreitet als Firewire
    * IDE findet man häufiger als SCSI
    * Windows hat einen höheren Marktanteil als LINUX/UNIX/MAC
    * ...

    Nur ein Auszug wo sich die schlechtere Technik nur aufgrund von besseren Marketing durchgesetzt hat. Denn Gewinnen tut immer nur das bessere Marketing, nicht die bessere Technik

  6. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: Plexington Steel 07.09.07 - 17:21

    mhhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tzzz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > wenns um zukunft geht, zählt nur das
    > geld und da
    > scheint aber auch gar nichts FÜR
    > blueray zu
    > sprechen! ;-)
    >
    > stimmt, weil einfach zu viele trottel nach dem
    > motto geiz ist geil leben, statt für qualitativ
    > hochwertige produkte auch ihren preis zu
    > bezahlen...
    >
    >


    hmm eine höhere qualität kann ich bei blu ray nicht erkennen.
    im film bereich ist die speichergröße irrilevant, selbst mit zusatzmaterial und nem überlangen film passt alles auf ne hd dvd.
    als backup medium benutz ich schon seit anfang an nur festplatten und im moment sind diese wesentlich billiger als jeder brenner + rohlinge ...

  7. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: chrisldkagsd 08.09.07 - 06:38

    Plexington Steel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mhhh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > tzzz schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > wenns um zukunft geht,
    > zählt nur das
    > geld und da
    > scheint aber
    > auch gar nichts FÜR
    > blueray zu
    > sprechen!
    > ;-)
    >
    > stimmt, weil einfach zu viele
    > trottel nach dem
    > motto geiz ist geil leben,
    > statt für qualitativ
    > hochwertige produkte
    > auch ihren preis zu
    > bezahlen...
    >
    > hmm eine höhere qualität kann ich bei blu ray
    > nicht erkennen.
    > im film bereich ist die speichergröße irrilevant,
    > selbst mit zusatzmaterial und nem überlangen film
    > passt alles auf ne hd dvd.
    > als backup medium benutz ich schon seit anfang an
    > nur festplatten und im moment sind diese
    > wesentlich billiger als jeder brenner + rohlinge
    > ...


    genau...es isch nur ein kleiner qualitätsunterschied zwischen blue ray und hd dvd. dieser unterschied kann auf normalen tvs nicht erkannt werden....warum also etwas teueres kaufen, wenns praktisch das gleiche ist??

    meiner meinung nach wird ganz klar hd dvd das rennen machen. denn in zukunft wird wahrscheinlich den wert als speichermedium priorität haben und nicht als film-disc. mit den konzernen microsoft, hewlett-packard, IBM, intel, acer und toshiba sind die grössten computerkonzerne zusammen.

  8. Re: Lieber 50 GB als 30 GB....

    Autor: Furunkel 09.09.07 - 01:58

    Mike. schrieb:

    > Im Technik-Bereich ist man doch gewohnt, das sich
    > öfters Mal die schlechtere Technik durchsetzt.
    >
    > * PC hat gegenüber Amiga/MAC gewonnen,
    > * x86 hat 68k geschlagen,
    > * VHS hat Video2000 und Beta verdrängt,
    > * USB ist weiter verbreitet als Firewire
    > * IDE findet man häufiger als SCSI
    > * Windows hat einen höheren Marktanteil als
    > LINUX/UNIX/MAC
    > * ...
    >
    > Nur ein Auszug wo sich die schlechtere Technik nur
    > aufgrund von besseren Marketing durchgesetzt hat.
    > Denn Gewinnen tut immer nur das bessere Marketing,
    > nicht die bessere Technik
    >


    Technische Brillianz ist das eine, Zugänglichkeit ist das andere. Die Technik kann noch so gut sein, ohne Käufer ist sie genauso wertlos wie alles andere. Daher ist der Preis ein sehr logisches Argument.

    Im Filmbereich gibt es keine merklichen Unterschiede zwischen den beiden Formaten und Brenner sind momentan noch viel zu teuer. Flashspeicher und externe Festplatten sind hier auch viel unkomplizierter und viel größeren Kapazitäten vorhanden - für weniger Geld. 400 GB für 100€, da kann keines der beiden Formate mithalten. Wie oft lagert man auf einmal 30GB auf ein externes Medium aus?

    BlueRay hat nicht wirklich ausreichend Argumente, die die Bezeichnung "besonders herausragend" verdient hätten. Die Produktionsbedingungen scheinen sehr schwierig zu sein und Zukunftsmusik kriegt man genug zu hören. Auf Zukunftssicherheit gebe ich nicht sehr viel, in 3 Jahren sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Photoshop wird auch in 3 Jahren noch auf eine einfache DVD passen oder sogar nur noch online verfügbar sein, genauso wie Office. Warum jetzt viel Geld ausgeben für eine Technik, von der man noch nicht einmal weiß, ob man sie je brauchen wird?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  3. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

  1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

  3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
    Ubuntu-Sicherheitslücke
    Snap und Root!

    Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


  1. 19:17

  2. 18:18

  3. 17:45

  4. 16:20

  5. 15:42

  6. 15:06

  7. 14:45

  8. 14:20