1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BMW und Siemens kaufen Linux bei…

Golems Zensur ist spannend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golems Zensur ist spannend

    Autor: Michael - alt 11.09.07 - 16:09

    ironische Antworten werden auf die Trollwiese verbannt, andere Antworten und Gedanken sind nicht mehr auffindbar.....

    Sagt mal, hat das

    1. mit Eurem Hang zu OSS zu tun
    2. Der Unfähigkeit Eures Providers
    3. Verständnislosigkeit

    zu tun?

    Gruß

  2. Nachdem wir ja in den

    Autor: SolitudinemFaciunt... 11.09.07 - 17:18

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ironische Antworten werden auf die Trollwiese
    > verbannt, andere Antworten und Gedanken sind nicht
    > mehr auffindbar.....
    >
    > Sagt mal, hat das
    >
    > 1. mit Eurem Hang zu OSS zu tun
    > 2. Der Unfähigkeit Eures Providers
    > 3. Verständnislosigkeit
    >
    > zu tun?
    >
    > Gruß

    mittlerweile gelöschten Threads
    eine kurze Auseinandersetzung hatten, ;-))))
    kann ich dir hier nur voll zustimmen.

    Vielleicht sollte Golem mal etwas weniger
    über Arcor-Zensur schreiben, wenn Sie gerade
    dabei sind, es selbst auf die Spitze treiben.

    Das praktisch jeder ironische Thread zu diesem Thema
    gelöscht wurde, spricht Bände.
    (Kann mir kaum vorstellen, daß man das
    alles nicht als Ironie erkennen konnte.)

    Bin mal gespannt, wann das hier gelöscht ist...




  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sparda-Bank Augsburg eG, Augsburg
  2. Südpfalzwerkstatt gGmbH, Offenbach
  3. über Hays AG, Hessen
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert