1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Update aktualisiert sich…

Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Die GNU Revolution 14.09.07 - 18:34

    Ich möchte ja jetzt nicht trollen oder so !

    Aber an dieser Sache sieht man doch wie Gefährlich dieses Windows ist, stellt euch mal vor der Bundestrojaner oder andere staatliche Schadsoftware wird per automatischem Update verteilt.
    Da hätte man keine Chance mehr dieser Bedrohung zu entkommen solange man dieser DRM/TCPA OS verwendet.

    Deswegen kann man nur immer wieder betonen, freie Software ist für ein freies Internet ohne Überwachung und ätzende Restriktionen dringend erforderlich ist.

  2. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Korrumpel 14.09.07 - 18:49

    Die GNU Revolution schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber an dieser Sache sieht man doch wie Gefährlich
    > dieses Windows ist, stellt euch mal vor der
    > Bundestrojaner oder andere staatliche
    > Schadsoftware wird per automatischem Update
    > verteilt.
    Oh nein, nicht schon wieder.

    > Da hätte man keine Chance mehr dieser Bedrohung zu
    > entkommen solange man dieser DRM/TCPA OS
    > verwendet.
    Ja, ich kann es mir vorstellen. Aber kannst Du Dir vorstellen, wie unwahrscheinlich das wäre? Möglich ja, aber wie wahrscheinlich? Meiner Meinung nach verschwindend gering, da 1. MS einpacken könnte, wenn das herauskäme, 2. MS die deutsche Regierung am Arsch vorbeigeht, 3. wenn, dann machen sie das eher im Auftrag der US-Regierung, 4. bei der Paranoia in den VSA wäre ein Schleusentor für einen Bundestrojaner (egal welcher Regierung) in Windows, das u.U. auch in den VSA genutzt wird, von der US-Regierung wohl unterbunden worden, da ja nur SIE die alleinige Kontrolle über die Welt wollen.
    Also wenn wir durch Win als Werkzeug ausspioniert werden (sollten), dann nur durch die VSA.

    So, ihr Mathematiker da draußen, zückt eure Taschenrechner und präsentiert uns eure Wahrscheinlichkeiten.

  3. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Runlevel_5 14.09.07 - 18:56

    Korrumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die GNU Revolution schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber an dieser Sache sieht man doch wie
    > Gefährlich
    > dieses Windows ist, stellt euch
    > mal vor der
    > Bundestrojaner oder andere
    > staatliche
    > Schadsoftware wird per
    > automatischem Update
    > verteilt.
    > Oh nein, nicht schon wieder.
    >
    > > Da hätte man keine Chance mehr dieser
    > Bedrohung zu
    > entkommen solange man dieser
    > DRM/TCPA OS
    > verwendet.
    > Ja, ich kann es mir vorstellen. Aber kannst Du Dir
    > vorstellen, wie unwahrscheinlich das wäre? Möglich
    > ja, aber wie wahrscheinlich? Meiner Meinung nach
    > verschwindend gering, da 1. MS einpacken könnte,
    > wenn das herauskäme, 2. MS die deutsche Regierung
    > am Arsch vorbeigeht, 3. wenn, dann machen sie das
    > eher im Auftrag der US-Regierung, 4. bei der
    > Paranoia in den VSA wäre ein Schleusentor für
    > einen Bundestrojaner (egal welcher Regierung) in
    > Windows, das u.U. auch in den VSA genutzt wird,
    > von der US-Regierung wohl unterbunden worden, da
    > ja nur SIE die alleinige Kontrolle über die Welt
    > wollen.
    > Also wenn wir durch Win als Werkzeug ausspioniert
    > werden (sollten), dann nur durch die VSA.
    >
    > So, ihr Mathematiker da draußen, zückt eure
    > Taschenrechner und präsentiert uns eure
    > Wahrscheinlichkeiten.

    Diese "Diskussion" ist ja schon sooo alt und hat einen noch längeren Bart. Windows Linux, Linux Windows.
    Letztlich sollte doch jeder selbst entscheiden, welches System er bevorzugt. Ich persönlich habe Linux aus mehreren Gründen gewählt.
    U. a. eben, weil mir schon der Gedanke missfällt, dass ein Update ohne mein Wissen auf meinen Rechner aufgespielt wird. Ist ja nun schließlich meiner und da will ich auch selbst bestimmen können was drauf kommt und was nicht.
    Und wenn dieses "dusselige" WinUpdate nicht richtig funktioniert, dann möchte ich doch wenigstens noch entscheiden können, ob ich das update oder nicht. Aber das wird einem ja pauschal abgenommen.... vielleicht nur das, aber vielleicht auch mehr... wer weiß das schon so genau?? ;-)

    Achja, und Linux ist KOSTENLOS!!! Think about it!!!


  4. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Korrumpel 14.09.07 - 19:14

    Runlevel_5 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese "Diskussion" ist ja schon sooo alt und hat
    > einen noch längeren Bart. Windows Linux, Linux
    > Windows.
    Ja, aber immer wieder geprägt von falschen Fakten.

    > Letztlich sollte doch jeder selbst entscheiden,
    > welches System er bevorzugt. Ich persönlich habe
    > Linux aus mehreren Gründen gewählt.
    > U. a. eben, weil mir schon der Gedanke missfällt,
    > dass ein Update ohne mein Wissen auf meinen
    > Rechner aufgespielt wird.
    Mir auch, deshalb habe ich das in meinem Windows abgestellt. Geht ganz einfach und funktioniert.

    > Ist ja nun schließlich
    > meiner und da will ich auch selbst bestimmen
    > können was drauf kommt und was nicht.
    Kannst Du ja auch. Ist sogar nichtmal versteckt oder nur über Regisrty-Hacks einstellbar, sondern ganz offen in den Systemeigenschaften.

    > Und wenn dieses "dusselige" WinUpdate nicht
    > richtig funktioniert, dann möchte ich doch
    > wenigstens noch entscheiden können, ob ich das
    > update oder nicht.
    Ja, kannst Du auch, indem Du das manuell über die MS-UpdateHomepage machst. Da kannst jedes einzelne Update an-/abwählen, das Du haben/nicht haben willst.

    > Aber das wird einem ja pauschal
    > abgenommen....
    Nein, wird es nicht!!
    Sag mal, wo hast denn den ganzen Blödsinn her? Aus eigener Erfahrung kann es nicht sein.

    > vielleicht nur das, aber vielleicht
    > auch mehr... wer weiß das schon so genau?? ;-)
    Das kann ich als einziges so stehen lassen. WISSEN tun wir sowieso nur eines sicher:"Ich weiß, daß ich nichts weiß!" (Sokrates)

    > Achja, und Linux ist KOSTENLOS!!! Think about
    > it!!!
    Tja, das eigentliche Problem ist ja die Einarbeitung. Mich schreckt das seit Jahren ab, obwohl es ja anscheinen immer besser wird für die unbedarften User wie mich.

  5. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Max Steel 14.09.07 - 21:36

    > Mir auch, deshalb habe ich das in meinem Windows
    > abgestellt. Geht ganz einfach und funktioniert.

    Aber selbst wenn du die Automatische Update abschaltest wird bei Windowsupdate.microsoft.com das upgedatet, schon selber gesehen, ich glaub damals wars sogar im Bundle mit WGA, da bin ich mir aber nicht mehr sicher.

    > Kannst Du ja auch. Ist sogar nichtmal versteckt
    > oder nur über Regisrty-Hacks einstellbar, sondern
    > ganz offen in den Systemeigenschaften.

    s.o.

    > Ja, kannst Du auch, indem Du das manuell über die
    > MS-UpdateHomepage machst. Da kannst jedes einzelne
    > Update an-/abwählen, das Du haben/nicht haben
    > willst.

    s.o.

    > Sag mal, wo hast denn den ganzen Blödsinn her? Aus
    > eigener Erfahrung kann es nicht sein.

    ICh habe aus eigener Erfahrung.

    > > vielleicht nur das, aber vielleicht
    > auch
    > mehr... wer weiß das schon so genau?? ;-)
    > Das kann ich als einziges so stehen lassen. WISSEN
    > tun wir sowieso nur eines sicher:"Ich weiß, daß
    > ich nichts weiß!" (Sokrates)
    >
    > > Achja, und Linux ist KOSTENLOS!!! Think
    > about
    > it!!!
    >
    > Tja, das eigentliche Problem ist ja die
    > Einarbeitung. Mich schreckt das seit Jahren ab,
    > obwohl es ja anscheinen immer besser wird für die
    > unbedarften User wie mich.

    Ja die einarbeitung ist ein bisschen schwieriger aber wer im Internet sucht der findet auch klasse Anleitungen, tippe einfach mal "Anleitung Linux" (ohne ") unter google ein

    hier gleich mal was für Gentoo Linux (vll nicht das einsteigerfreundlichste aber die Anleitung kannst du 1zu1 abtippen (die Befehle nicht der Text dazwischen).

  6. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Michael - alt 14.09.07 - 21:46

    Die GNU Revolution schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich möchte ja jetzt nicht trollen oder so !

    Natürlich willst Du das!

    >
    > Aber an dieser Sache sieht man doch wie Gefährlich
    > dieses Windows ist, stellt euch mal vor der
    > Bundestrojaner oder andere staatliche
    > Schadsoftware wird per automatischem Update
    > verteilt.

    Das geht schon prozedural nicht und wäre nachweisbar. Eine Bundesregierung, die so etwas mit MS verhandeln würde, wäre nicht mehr tragbar. MS würde ein großes Problem mit den amerikanischen Behörden haben.

    Also: Unmöglich.

    Hingegen stellt das offene System ein wunderbarer Bastelkasten für die versteckte Operation von Terroristen dar. Ohne das offene System wäre IT Unterstützung für Terroristen nicht möglich weil zu kompliziert.

    > Da hätte man keine Chance mehr dieser Bedrohung zu
    > entkommen solange man dieser DRM/TCPA OS
    > verwendet.

    Hauptsache, beim Bulshit-Bingo mitgekaspert?

    >
    > Deswegen kann man nur immer wieder betonen, freie
    > Software ist für ein freies Internet ohne
    > Überwachung und ätzende Restriktionen dringend
    > erforderlich ist.
    >

    Deswegen kann man immer betonen: Freie Software ist eine Fundgrube für alle Terroristen uns sollte deswegen konsequent abgeschafft werden.

    Und, was haste jetzt davon? Dein Posting ist leicht unüberlegt. Und nur das wollte ich Dir vorführen.....

  7. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Korrumpel 14.09.07 - 21:58

    Max Steel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Mir auch, deshalb habe ich das in meinem
    > Windows
    > abgestellt. Geht ganz einfach und
    > funktioniert.
    >
    > Aber selbst wenn du die Automatische Update
    > abschaltest wird bei Windowsupdate.microsoft.com
    > das upgedatet, schon selber gesehen, ich glaub
    > damals wars sogar im Bundle mit WGA, da bin ich
    > mir aber nicht mehr sicher.
    Aber nicht UNKONTROLLIERT, und darum ging es ja.

    > > Sag mal, wo hast denn den ganzen Blödsinn
    > her? Aus
    > eigener Erfahrung kann es nicht
    > sein.
    > ICh habe aus eigener Erfahrung.
    Aus meiner Erfahrung geht über die MS-UpdateHomepage NICHTS unkontrolliert. Also worauf beruht Deine Erfahrung im Hinblick auf unkontrollierte Updates manuell über die Homepage? Bitte um ernsthafte Beispiele, keine Polemik.

    > Tja, das eigentliche Problem ist ja die
    > Einarbeitung. Mich schreckt das seit Jahren
    > ab,
    > obwohl es ja anscheinen immer besser wird
    > für die
    > unbedarften User wie mich.
    >
    > Ja die einarbeitung ist ein bisschen schwieriger
    > aber wer im Internet sucht der findet auch klasse
    > Anleitungen, tippe einfach mal "Anleitung Linux"
    > (ohne ") unter google ein
    >
    > hier gleich mal was für Gentoo Linux (vll nicht
    > das einsteigerfreundlichste aber die Anleitung
    > kannst du 1zu1 abtippen (die Befehle nicht der
    > Text dazwischen).
    Wenn ich mal ein paar Wochen/Monate am Stück Zeit habe, werde ich das tun. Kotzt mich selber an, sit aber leider so. Am liebsten würde ich sofort Win abschießen und Linux einsetzen, aber leider ist das momentan nicht möglich.

  8. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Max Steel 14.09.07 - 22:03

    Korrumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Max Steel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Mir auch, deshalb habe ich das in
    > meinem
    > Windows
    > abgestellt. Geht ganz
    > einfach und
    > funktioniert.
    >
    > Aber
    > selbst wenn du die Automatische Update
    >
    > abschaltest wird bei
    > Windowsupdate.microsoft.com
    > das upgedatet,
    > schon selber gesehen, ich glaub
    > damals wars
    > sogar im Bundle mit WGA, da bin ich
    > mir aber
    > nicht mehr sicher.
    > Aber nicht UNKONTROLLIERT, und darum ging es ja.

    Wenn ich mir nichtmal mehr nen Kaffee holen kann ohne zu verpassen wie der was installiert, dann ist das für mich unkontrolliert, normal läufts so ab, ich gehe auf windowsupdate.microsoft.com hole Kaffee dann drücke ich auf Benutzerdefiniert und hole ein Brötchen oder ein Löffel halt irgendwas oder ich geh zum nächsten PC und mach dasselbe.
    Wenn er dann den Updater updatet dann ist das für mich unkontrolliert, und das hat er.

    > > > Sag mal, wo hast denn den ganzen
    > Blödsinn
    > her? Aus
    > eigener Erfahrung kann
    > es nicht
    > sein.
    > ICh habe aus eigener
    > Erfahrung.
    > Aus meiner Erfahrung geht über die
    > MS-UpdateHomepage NICHTS unkontrolliert. Also
    > worauf beruht Deine Erfahrung im Hinblick auf
    > unkontrollierte Updates manuell über die Homepage?
    > Bitte um ernsthafte Beispiele, keine Polemik.
    >
    > > Tja, das eigentliche Problem ist ja die
    >
    > Einarbeitung. Mich schreckt das seit Jahren
    >
    > ab,
    > obwohl es ja anscheinen immer besser
    > wird
    > für die
    > unbedarften User wie
    > mich.
    >
    > Ja die einarbeitung ist ein
    > bisschen schwieriger
    > aber wer im Internet
    > sucht der findet auch klasse
    > Anleitungen,
    > tippe einfach mal "Anleitung Linux"
    > (ohne ")
    > unter google ein
    >
    > hier gleich mal was
    > für Gentoo Linux (vll nicht
    > das
    > einsteigerfreundlichste aber die Anleitung
    >
    > kannst du 1zu1 abtippen (die Befehle nicht
    > der
    > Text dazwischen).
    > Wenn ich mal ein paar Wochen/Monate am Stück Zeit
    > habe, werde ich das tun. Kotzt mich selber an, sit
    > aber leider so. Am liebsten würde ich sofort Win
    > abschießen und Linux einsetzen, aber leider ist
    > das momentan nicht möglich.


  9. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: it-mitarbeiter 14.09.07 - 22:16

    Die GNU Revolution schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich möchte ja jetzt nicht trollen oder so !
    >
    > Aber an dieser Sache sieht man doch wie Gefährlich
    > dieses Windows ist, stellt euch mal vor der
    > Bundestrojaner oder andere staatliche
    > Schadsoftware wird per automatischem Update
    > verteilt.
    > Da hätte man keine Chance mehr dieser Bedrohung zu
    > entkommen solange man dieser DRM/TCPA OS
    > verwendet.
    >
    > Deswegen kann man nur immer wieder betonen, freie
    > Software ist für ein freies Internet ohne
    > Überwachung und ätzende Restriktionen dringend
    > erforderlich ist.
    >

    das geschlossene systeme schwerer zu knacken sind als openware garagensoftware liegt doch ganz klar auf der hand - zumindest, wenn man keine tomaten auf den augen hat wie du:
    bei einem offenen system kann jeder honk (also auch garagenbastler wie du), nachgucken, wie was funktioniert und sich die schwachstellen schön auf mami's brotzeitpapier notieren.
    sicherlich mag jetzt gleich wieder der kommentar kommen, dass andere systeme qualitätsorientierter hersteller noch viel unsicherer seien - aber auch hier liegst du tatsächlich wieder deinem unverständnis auf: ein system, welches weiter verbreitet ist, kann ganz klar mehr massenweiter schaden zugefügt werden, als einem system, welches von einer kleinen, unterbelicheten minderheit in eigenregie entwickelt wird. würde ich mein eigenes OS schreiben, wäre das auch gegen sämtliche trojaner&co gefeit, einfach aus dem grund, weil es keiner benutzt und daher niemand drauf aufmerksam würde und somit niemand pot. schwachstellen ausnutzen könnte...

  10. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: ich auch 14.09.07 - 22:21

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die GNU Revolution schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich möchte ja jetzt nicht trollen oder so !
    >
    > Natürlich willst Du das!
    >
    Ich glaub das ist so ein jung Linux neuling, der den Versprechungen von Sun und IBM glaubt. Du holst dir mit der GPL mehr unfreiheit ins haus als mit MS. Rate mal wieso IBM und Sun dermaßen auf dem GPL Zug mitfahren. Nicht weil sie plötzlich philantopisch werden. Nein, weil dann irgendwann kaum noch software scheibbar ist ohne die sourcen zu veröffentlichen (denn wenn alle librarys unter gpl stehen kommt man da nicht raus). Gut sagst du? Sagt auch IBM, denn dann haben kleine innovative firmen keine chance mehr. Geniale TV Set Top Box mit eigener Software erfunden? - keine chance Sie zu vertreiben, denn IBM hat schon deine Sourcen und läßt die Box billiger bauen als du. Und gegen deren neue multimillionen werbecampagne hast du keine chance. Willst du wirkliche freiheit bau auf BSD...
    > >
    > Aber an dieser Sache sieht man doch wie
    > Gefährlich
    > dieses Windows ist, stellt euch
    > mal vor der
    > Bundestrojaner oder andere
    > staatliche
    > Schadsoftware wird per
    > automatischem Update
    > verteilt.
    >
    > Das geht schon prozedural nicht und wäre
    > nachweisbar. Eine Bundesregierung, die so etwas
    > mit MS verhandeln würde, wäre nicht mehr tragbar.
    > MS würde ein großes Problem mit den amerikanischen
    > Behörden haben.
    >
    > Also: Unmöglich.

    Jup
    >
    > Hingegen stellt das offene System ein wunderbarer
    > Bastelkasten für die versteckte Operation von
    > Terroristen dar. Ohne das offene System wäre IT
    > Unterstützung für Terroristen nicht möglich weil
    > zu kompliziert.

    Jup, jedes Hackerteam das sich mal ernsthaft die Sourcen ansieht findet sofort zig stellen die für ein exploit taugen. Linux ist nicht sonderlich sicher! Ausserdem wäre es für geheimdiense nicht sonderlich schwer deren Update-Server zu manipulieren etc. Das die ach so tollen offenen Systeme in der realität keinen deut sicherer sind als geschlossene sieht man z.B. an Firefox. Kaum verbreitet finden sich sicherheitslücken genau wie im IE6. MS hat inzwischen einfach (für viel geld das so eine community nicht hat) neu angefangen und den jetzt relativ sicheren IE7 rausgebracht...

    > > Da hätte man keine Chance mehr dieser
    > Bedrohung zu
    > entkommen solange man dieser
    > DRM/TCPA OS
    > verwendet.
    >
    > Hauptsache, beim Bulshit-Bingo mitgekaspert?

    Jo, schon weil DRM und TCPA optional sind. Eigentlich hat Linux das schlimmste DRM - garkeins :)


    > Deswegen kann man nur immer wieder
    > betonen, freie
    > Software ist für ein freies
    > Internet ohne
    > Überwachung und ätzende
    > Restriktionen dringend
    > erforderlich
    > ist.

    Und im Kommunismus geht alles Fair und Gerecht zu. Wie weit es damit ist sieht man z.B. an den ersten verrätern wie MySQL! Erst große Community versprechen von ach so freier software. Jetzt wo einiges darauf aufbaut kostet die preiswerteste Lizenz für Firmen ca. 500$/Jahr. Die alten (freien) versionen sind aufgrund der inzwischen bekannten Sicherheitslücken nicht mehr benutzbar - die Fixes (/neuen Versionen) gibt es nur gegen Gebühr...

    > Deswegen kann man immer betonen: Freie Software
    > ist eine Fundgrube für alle Terroristen uns sollte
    > deswegen konsequent abgeschafft werden.

    LOL, jetzt trollst du :)

    > Und, was haste jetzt davon? Dein Posting ist
    > leicht unüberlegt. Und nur das wollte ich Dir
    > vorführen.....

    Geht doch zu heise, ihr alte scheisse...


  11. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Gullasch mit Vanillesauce 14.09.07 - 22:34

    > kannst du 1zu1 abtippen (die Befehle nicht
    > der
    > Text dazwischen).
    > Wenn ich mal ein paar Wochen/Monate am Stück Zeit
    > habe, werde ich das tun. Kotzt mich selber an, sit
    > aber leider so. Am liebsten würde ich sofort Win
    > abschießen und Linux einsetzen, aber leider ist
    > das momentan nicht möglich.


    Nimm Ubuntu oder Suse, da gibt es gute Dokumentationen, foren und wikis zu so das man die gesuchte Hilfe schnell findet.

  12. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: hahaha 14.09.07 - 22:38

    haha

    der it.mitarbeiter wird sich ein eigenes os schreiben ..hahahaha
    muhahaha

    alles gute

  13. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: it-mitarbeiter 14.09.07 - 22:43

    hahaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > haha
    >
    > der it.mitarbeiter wird sich ein eigenes os
    > schreiben ..hahahaha
    > muhahaha
    >
    > alles gute


    offensichtlich scheint es sich in deinem fall um einen mutter-troll zu handeln, ca. 16, noch daheim wohnend und gerade auf dem weg zu seinem hauptschulabschluss.
    falls nicht, hättest du den vergleich nämlich verstanden, bzw. das, worum es ging. aber du kennst ja das ... mit dem gleichen himmel .. aber dem ungleichen horrizont.

    alles gute beim hauptschulabschluss !

  14. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: hohoho 14.09.07 - 22:46

    hahaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > haha
    >
    > der it.mitarbeiter wird sich ein eigenes os
    > schreiben ..hahahaha
    > muhahaha
    >
    > alles gute

    Echt, das ist bescheuert !

    Sich nen neuen Kernel samt Treibern zu Entwickeln ist sicherlich ne Menge Arbeit.

    Da bau ich mir doch lieber meine eigene Linux Distribution zusammen und pack sie auf CD, das ist so gut wie ein eigenes OS nur noch viel besser da 100% auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten.

  15. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: hohoho 14.09.07 - 22:47

    Bist du Mitarbeiter von M$ ? oder irgendein M$ Gold zertified admin der nichts anderes als Windows kennt ?

  16. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Korrumpel 14.09.07 - 22:54

    Max Steel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir nichtmal mehr nen Kaffee holen kann
    > ohne zu verpassen wie der was installiert, dann
    > ist das für mich unkontrolliert,
    Hehe, Bequemlichkeit beim Update sollte man "abstellen".

    > normal läufts so
    > ab, ich gehe auf windowsupdate.microsoft.com hole
    > Kaffee dann drücke ich auf Benutzerdefiniert und
    > hole ein Brötchen oder ein Löffel halt irgendwas
    > oder ich geh zum nächsten PC und mach dasselbe.
    Japp, so kenne ich das auch, Aber in diesem Falls kam vorher die Meldung, daß das WU neu insralliert werden will (IE7, gelbe Leiste unter der Adressleiste usw.). Erst nach dieser Installation kann man sich Zeit lassen bei der weiteren Prozedur, da hast Du Recht.

    > Wenn er dann den Updater updatet dann ist das für
    > mich unkontrolliert, und das hat er.
    Aber nur, wenn Du das autom. Update nicht KOMPLKETT ausgeschaltet hast. Das wurde ja schon im Artikel beschrieben.

  17. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Korrumpel 14.09.07 - 22:59

    ich auch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eigentlich hat Linux das schlimmste DRM - garkeins
    > :)
    Das disqualifiziert dich komplett! Auf den anderen Stuß muß man dabei gar nicht eingehen, da Perlen vor die Säue.

  18. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: it-mitarbeiter 14.09.07 - 23:02

    hohoho schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bist du Mitarbeiter von M$ ? oder irgendein M$
    > Gold zertified admin der nichts anderes als
    > Windows kennt ?

    nein, keines von beiden; nach langjähriger erfahrung inder it-welt, administration/entwicklung/integration, weiss ich, welche features ein system haben muss, bzw. soll; die tatsache, dass qualitätsorientierte software hauptsächlich von MS kommt mag vielleicht für den ein oder anderen linuxgaragennerd tragisch sein, ist aber aus marktsicht uninteressant - da applikationen benötigt werden die laufen, supported werden und gleichzeitig dem nutzer ein höchstes maß an effizienz geben (ach ja, bitte jetzt nicht kommen mit shell usw. - es ist bewiesen, dass man x mal schneller klicken als schreiben kann).

  19. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Korrumpel 14.09.07 - 23:05

    it-mitarbeiter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das geschlossene systeme schwerer zu knacken sind
    > als openware garagensoftware liegt doch ganz klar
    > auf der hand
    Ja? Warum denn? Ernst gemeint!

    > - zumindest, wenn man keine tomaten
    > auf den augen hat wie du:
    > bei einem offenen system kann jeder honk (also
    > auch garagenbastler wie du), nachgucken, wie was
    > funktioniert und sich die schwachstellen schön auf
    > mami's brotzeitpapier notieren.
    Und somit besser im Umkehrschluß diese Schwachstellen wieder schließen. Also...?

    > Blablabla: ein system, welches weiter
    > verbreitet ist, kann ganz klar mehr massenweiter
    > schaden zugefügt werden, als einem system, welches
    > von einer kleinen, unterbelicheten minderheit in
    > eigenregie entwickelt wird.
    Autsch. Disqualifikation aufgrund von debilen Vorurteilen!

    > würde ich mein eigenes
    > OS schreiben, wäre das auch gegen sämtliche
    > trojaner&co gefeit, einfach aus dem grund,
    > weil es keiner benutzt und daher niemand drauf
    > aufmerksam würde und somit niemand pot.
    > schwachstellen ausnutzen könnte...
    Na dann viel Spaß mit. Deinen Lebensabend scheint damit gesichert zu sein. Endlich ein Genie, der weiß wie´s geht!

  20. Re: Linux = Freiheit / Windows = Totalitär

    Autor: Max Steel 14.09.07 - 23:20

    Korrumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Max Steel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich mir nichtmal mehr nen Kaffee holen
    > kann
    > ohne zu verpassen wie der was
    > installiert, dann
    > ist das für mich
    > unkontrolliert,
    > Hehe, Bequemlichkeit beim Update sollte man
    > "abstellen".

    Mag sein, aber ich bin nunmal so.

    > > normal läufts so
    > ab, ich gehe auf
    > windowsupdate.microsoft.com hole
    > Kaffee dann
    > drücke ich auf Benutzerdefiniert und
    > hole ein
    > Brötchen oder ein Löffel halt irgendwas
    > oder
    > ich geh zum nächsten PC und mach dasselbe.
    > Japp, so kenne ich das auch, Aber in diesem Falls
    > kam vorher die Meldung, daß das WU neu insralliert
    > werden will (IE7, gelbe Leiste unter der
    > Adressleiste usw.). Erst nach dieser Installation
    > kann man sich Zeit lassen bei der weiteren
    > Prozedur, da hast Du Recht.
    >
    > > Wenn er dann den Updater updatet dann ist das
    > für
    > mich unkontrolliert, und das hat er.
    > Aber nur, wenn Du das autom. Update nicht
    > KOMPLKETT ausgeschaltet hast. Das wurde ja schon
    > im Artikel beschrieben.

    Aber bei WU-Seite wirds gemacht, moment ich les den Artikel nochmal.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, Hamburg
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  4. Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg KVBW, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 4,99€
  3. (-53%) 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de