1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hybrid-HD-Videoscheibe mit Blu-ray…

Es gibt keinen Formatkrieg

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt keinen Formatkrieg

    Autor: Siga 18.09.07 - 10:49

    Auch wenn ich mich wiederhole: Die Scheiben sind rund und passen in beide Player. Die Player sind zu doof, beides zu können. Das ist nicht VHS und BetaMax oder Video2000. Das ist auch nicht Benzin vs. Diesel.
    Und manche hier sind so etwas von vergesslich was die Preisentwicklung von DVDs, CDs, Laufwerken, Brennern und Rohlingen betrifft.

    Die HD-Player sind in einem Jahr von 1200-1600 auf 400-600 Euro gefallen. Also erzählt nicht immer, Kombiplayer gingen nicht oder wären zu teuer. Zwei Player sind teurer und lästiger als ein Player der beides kann. Und Musik-CDs, VideoCDs, DVDs, DIVX, USB/SD-Karten evtl noch Netzwerk sollen die Player ja auch noch können. Nur das andere Konkurrenzformat nicht ? Ist doch Unsinn. Der USB-Stecker oder Ethernet-Buchse (sollte man bei HD-DVD ja haben) kostet vermutlich dasselbe wie die Mehrkosten für den Laserkopf der BluRay und HD kann.

    Zeitschriften wollen keine BluRays pressen, weil es zu teuer ist. Die werden HD-DVDs benutzen. Gute Firmen packen Serien und Lange Filme auf BluRays weil dort mehr drauf geht und damit mehr BildQualität oder Extras geboten werden. Also wird beides überleben und ein Player sollte folglich beides können.
    Die Codecs sind dieselben (VC1 iirc). Die Verschlüsselung auch. Die ChipHersteller wie Sigma planen vermutlich schon Kombichips. Das wirkliche mehr sind wohl die Optik (aber es gibt Laufwerke und die werden ständig billiger) und unterschiedlichen Menüs (Java vs. etwas anderes) bei HD-DVD und BluRay. Das ist im Prinzip aber 'nur' Chipfläche. Weil das Zeug neu ist gibt es da noch nicht so viel. Aber wenn man einen funktionierenden Chip für HD-DVD und einen für BluRay hat, kann man die auch kombinieren. Das Moorsche Gesetz arbeitet für einen, wenn die Spezifikation gleich bleiben. Siehe PSX, Xbox, DVD,... die immer kleiner und billiger wurden und bei PSX z.B. als PSOne bzw. Emulation in der PSP endeten.

    Und die Medien sind bei Amazon/Weltbild/... etwas teurer aber oft nicht wirklich viel mehr, der TV den man dafür braucht kostet aber auch noch recht viel. Das wird sich anpassen und ähnlichen Preisverfall geben wie bei DVDs. Insbesondere weil die DVDs und HDDVD/BluRay ja noch eine Weile koexistieren und die DVDs die Preise für HDDVD/BluRay nach unten ziehen. Bei Büchern kommt erst das Hardcover heraus und nach 6-18 Monaten das billigere Taschenbuch. Bei DVDs+HD-DVD/BluRay wird man das wohl nicht machen sondern gleichzeitig herausbringen.

    Noch ist es zu teuer, aber die Preise sinken ständig. Also keinen Unfug glauben oder Erzählen.

  2. Re: Es gibt keinen Formatkrieg

    Autor: kendon 18.09.07 - 11:31

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich mich wiederhole: Die Scheiben sind
    > rund und passen in beide Player. Die Player sind
    > zu doof, beides zu können. Das ist nicht VHS und
    > BetaMax oder Video2000. Das ist auch nicht Benzin
    > vs. Diesel.

    wieso, beides flüssig und passt in alle tanks.

  3. Re: Es gibt keinen Formatkrieg

    Autor: Fuchur 18.09.07 - 12:34

    kendon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Siga schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch wenn ich mich wiederhole: Die Scheiben
    > sind
    > rund und passen in beide Player. Die
    > Player sind
    > zu doof, beides zu können. Das
    > ist nicht VHS und
    > BetaMax oder Video2000. Das
    > ist auch nicht Benzin
    > vs. Diesel.
    >
    > wieso, beides flüssig und passt in alle tanks.


    Habt Ihr noch nix vom DiesOtto gehört? Ist ne Neuentwicklung von Mercedes! Echt jetzt!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Diesotto-Motor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Produktmanager (m/w/d) SAP
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Senior Projektleiter ICT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    DIgSILENT GmbH, Dresden
  4. Senior Software Engineer (m/w/d) im Bereich Embedded Firmware Entwicklung
    Landis+Gyr GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Ocean Plastic Mouse Microsoft baut Maus mit recyceltem Ozeanplastik
  2. Zephyr Pro Diese Maus hat einen RGB-Lüfter
  3. Razer Orochi V2 Kompakte Maus nutzt Bluetooth und Akku-Trick

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. Weltraumspiel Everspace 2 setzt auf Sammelsucht im All

Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

  1. Halbleiterfertigung Intel soll mehr 3-nm-Buchungen als Apple haben
  2. Halbleiterfertigung Was TSMC in den nächsten Monaten vorhat
  3. Halbleiterfertigung AMDs Epyc produzieren sich bei TSMC selbst