Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kreative: Zwischen…

Gute Zusammenfassung, guter Beitrag

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Zusammenfassung, guter Beitrag

    Autor: User 18.09.07 - 12:56

    Freut mich, dass Golem.de sich solchen Themen annimmt. Ebenfalls positiv: Sobald die Beiträge bei Golem.de etwas theoretischer Natur werden oder gar medienpolitisch angehaucht sind- gibt es keine Trolls im Kommentar. Sehr angenehm (PS: Keine Provokation an Trolls, einfach nur Ausdruck von Freude)

  2. Re: Gute Zusammenfassung, guter Beitrag

    Autor: operator 18.09.07 - 12:59

    User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Freut mich, dass Golem.de sich solchen Themen
    > annimmt. Ebenfalls positiv: Sobald die Beiträge
    > bei Golem.de etwas theoretischer Natur werden oder
    > gar medienpolitisch angehaucht sind- gibt es keine
    > Trolls im Kommentar. Sehr angenehm (PS: Keine
    > Provokation an Trolls, einfach nur Ausdruck von
    > Freude)

    Bitte definieren Sie Troll::


    ***********************************************************************
    -Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren- (Benjamin Franklin)
    **********************************************************************

  3. Das ist das Ende der Trolls

    Autor: Trollinger 18.09.07 - 13:22

    User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Freut mich, dass Golem.de sich solchen Themen
    > annimmt. Ebenfalls positiv: Sobald die Beiträge
    > bei Golem.de etwas theoretischer Natur werden oder
    > gar medienpolitisch angehaucht sind- gibt es keine
    > Trolls im Kommentar. Sehr angenehm (PS: Keine
    > Provokation an Trolls, einfach nur Ausdruck von
    > Freude)

    In der Theorie bedeutet mehr Theorie weniger Trolls!

  4. Re: Gute Zusammenfassung, guter Beitrag

    Autor: The Troll 18.09.07 - 13:48

    User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Freut mich, dass Golem.de sich solchen Themen
    > annimmt. Ebenfalls positiv: Sobald die Beiträge
    > bei Golem.de etwas theoretischer Natur werden oder
    > gar medienpolitisch angehaucht sind- gibt es keine
    > Trolls im Kommentar. Sehr angenehm (PS: Keine
    > Provokation an Trolls, einfach nur Ausdruck von
    > Freude)


    Das Problem fuer die Trolle hier ist doch: zuviel zu lesen und zu wenige Schlagwoerter... da muesste ja ploetzlich noch Hirn kommen, um etwas zu schreiben...

  5. Re: Gute Zusammenfassung, guter Beitrag

    Autor: Rick 18.09.07 - 13:55

    operator schrieb:
    > Bitte definieren Sie Troll::

    http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29


  6. Re: Gute Zusammenfassung, guter Beitrag

    Autor: asdadsd 18.09.07 - 14:05

    The Troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > User schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Freut mich, dass Golem.de sich solchen
    > Themen
    > annimmt. Ebenfalls positiv: Sobald die
    > Beiträge
    > bei Golem.de etwas theoretischer
    > Natur werden oder
    > gar medienpolitisch
    > angehaucht sind- gibt es keine
    > Trolls im
    > Kommentar. Sehr angenehm (PS: Keine
    >
    > Provokation an Trolls, einfach nur Ausdruck
    > von
    > Freude)
    >
    > Das Problem fuer die Trolle hier ist doch: zuviel
    > zu lesen und zu wenige Schlagwoerter... da muesste
    > ja ploetzlich noch Hirn kommen, um etwas zu
    > schreiben...


    so ist es wohl.

  7. Re: Gute Zusammenfassung, guter Beitrag

    Autor: Doomchild 18.09.07 - 15:45

    Ja, und es kam sehr schön raus, daß die MI-Vertreter mal wieder versucht haben, das zu einer Lobbyveranstaltung zu degradieren.
    Unsympathisch wie immer.

    User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Freut mich, dass Golem.de sich solchen Themen
    > annimmt. Ebenfalls positiv: Sobald die Beiträge
    > bei Golem.de etwas theoretischer Natur werden oder
    > gar medienpolitisch angehaucht sind- gibt es keine
    > Trolls im Kommentar. Sehr angenehm (PS: Keine
    > Provokation an Trolls, einfach nur Ausdruck von
    > Freude)




    ____________________________________________________________________
    "Hey, I rock the unfree world, that's my specialty." - Jello Biafra

  8. Re: Gute Zusammenfassung, guter Beitrag

    Autor: DER GORF 18.09.07 - 17:00

    The Troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Das Problem fuer die Trolle hier ist doch: zuviel
    > zu lesen und zu wenige Schlagwoerter... da muesste
    > ja ploetzlich noch Hirn kommen, um etwas zu
    > schreiben...
    >

    Das ist falsch. Ich denke es liegt eher am Thema. Und daran, dass der Bericht trotz seines Inhalts eig. unglaublich langweilig ist (Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass das nichts mit dem Redakteur zu tun hat, das liegt einfach am Thema).

    Aber um mal ein wenig Diskusionsstoff herzu bekommen:

    > "...Edgar Berger von Sony-BMG ("300 Arbeitsplätze in Deutschland")
    > unterstützte Gorny in diesem Punkt und verwies sogleich auf die
    > dramatische Lage seiner Branche. Auf der einen Seite würde "immer
    > mehr Musik" gehört, auf der anderen Seite "hat sich der
    > Branchenumsatz in den vergangenen Jahren fast halbiert"..."

    Wer hält den Mann noch für einen Lügner? Ich meine, ehrlich. Wer die einen fragt hört nur das die Musikbranche auf breiter Front Gewinne und steigende Umsätze einfährt, wer die MI fragt kommt sich gleich mal vor wie in dem Märchen mit der Ziege

    "Ziege! bist du auch satt?! - Määäh! Ich sprang nur über Gräbelein und fand kein einzig Blättelein..."

    Und dann gibt es da tatsächlich noch immer die dritte Fraktion, die - und das erscheint mir bisher am plausibelsten - behauptet an den Um- und Absätzen der MI hätte sich im großen und ganze nichts geändert.

    Oder der hier, der ist sowas von lustig.

    > "...Auch sei die vom Bundestag verabschiedete Urheberrechtsnovelle
    > (2. Korb) "alles andere als ausreichend", betonte Berger und
    > wiederholte die alten Forderungen der Musikindustrie nach einem
    > Verbot intelligenter Aufnahmesoftware und der Einführung weiterer
    > zivilrechtlicher Sanktionsmaßnahmen gegen Tauschbörsennutzer.
    > Verbraucherschutz bedeute in seinen Augen auch, durch
    > Urheberrechtsverschärfungen dafür zu sorgen, dass der Nachschub an
    > kreativen Werken für die Zukunft gesichert würde."

    Äh, moment mal. Soll das heißen, mögliche X Jahre Haft für Musikhören ist noch nicht streng genug? Was will der Mann denn noch? Sicherheitsverwahrung? Die Todesstrafe?! oO

    Und das hier erst! oO

    > "Dieter Gorny sprang zur Unterstützung von Berger in die Bresche.
    > Wenn niemand mehr für Musik und Filme bezahlen, sondern bloß noch
    > kopieren würde..."

    Wenn man wenigstens behaupten könnte, das der Trend dahin ginge, dass niemand mehr Musik kauft... Bah, wenn ich dieses "Wir verdienen aber noch nicht genug!" Gesülze schon höre wird mir regelrecht schlecht. Und bei dem Technischen Aufwand den es heutzutage braucht um einen Song zu veröffentlichen (Youtube + uplpoad, wahlweise auch eigene Website mit DL) sind die Honorare die die Künstler von Ihren Verlegern bekommen der reinste Witz, ganz zu schweigen davon, dass 90% von dem Müll der heutzutage als Musik verkauft wird eher akkustischer Körperverletzung gleichkommt als etwas anderem. Ich höre lieber ganz auf Musik zu hören als mir das noch weiter anzutun.

    oO das wird ja immer besser!

    > "Edgar Berger brachte die Diskussion erneut auf die Belange der
    > Musikindustrie. Es könne nicht sein, dass der Diebstahl einer
    > Single als Ladendiebstahl leicht zu verfolgen sei, aber der
    > 100.000fache Diebstahl in Tauschbörsen wegen des Datenschutzes
    > nicht verfolgt werden könne. Es müsse unbedingt ein
    > zivilrechtlicher Auskunftsanspruch her, der daran nicht scheitere."

    Soso, das kann also nicht sein? Seit wann wird kopieren auch als Diebstahl definiert? Es ist ja wohl noch eine Sache wenn man einen Ladendieb auf frischer tat ertappt und eine andere wenn man erstmal herausfinden muss, wer waddweisichwiviele Songs gesaugt und an wieviele Leute das ganze automatisch weitergeleitet wurde und ob der Sauger überhaupt wusste, dass das noch an andere weitergeleitet wird (ja, solche Leute gibt es tatsächlich). Erschwerend kommt noch dazu, das man sich hinter diversen Proxys verstecken kann und sich eig. sowieso immer anonym in solche Tauschbörsen einloggt.

    Und jetzt weis ich auch, wie die MI an solche hahnebüchernern Zahlen kommt (als ob das nicht eh schon jeder wüsste jemand saugt was und gibt ein paar Teil davon an 1000 andere User weiter, und schon hat er das Lied 1000 mal gestohlen oder wie?

    > "Es ginge der Musikindustrie keineswegs darum, Innovationen zu
    > verhindern, betonte Berger. Im Gegenteil fände er Innovation "total > wichtig"..."

    Yeh, solange sie in seine Tasche arbeitet und er dafür nichts tun muss...

    > "... Aber es ginge auch darum, heute "die Basis für die Vielfalt
    > von morgen" zu legen. Dabei könne er sich durchaus flexible
    > Finanzierungsmodelle vorstellen, die sich an das Beispiel der
    > Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks oder die
    > Mehrwertsteuer-Ermäßigung in der Buchbranche anlehnen."

    wtf?! oO Diese GEZ Banditen sind wohl nicht genug?! Soll ich jetzt auch noch Gebühren für Lieder zahlen die ich mit absicht nicht hören will wei sie so schlecht sind?! Wie kann ein enzelner Mensch nur so viel Dummheit absondern?!^

    Naja, das einzig gute an dieser Debatte war wohl, das beide Seiten des Arguments Musik-DL ja/nein Strafe ja/nein/vielleicht/odernureinbisschen vertreten waren.

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  9. Re: Gute Zusammenfassung, guter Beitrag

    Autor: Udo Unwissend 18.09.07 - 19:18

    User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Freut mich, dass Golem.de sich solchen Themen
    > annimmt.

    Mich nicht.
    Zu lang, thematisch komplett deplatziert.


  10. Re: Gute Zusammenfassung, guter Beitrag

    Autor: QFE 19.09.07 - 11:34

    Doomchild schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, und es kam sehr schön raus, daß die
    > MI-Vertreter mal wieder versucht haben, das zu
    > einer Lobbyveranstaltung zu degradieren.
    > Unsympathisch wie immer.
    >

    QFE

  11. Re: Gute Zusammenfassung, guter Beitrag

    Autor: O_o 20.09.07 - 11:31

    User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Freut mich, dass Golem.de sich solchen Themen
    > annimmt. Ebenfalls positiv: Sobald die Beiträge
    > bei Golem.de etwas theoretischer Natur werden oder
    > gar medienpolitisch angehaucht sind- gibt es keine
    > Trolls im Kommentar. Sehr angenehm (PS: Keine
    > Provokation an Trolls, einfach nur Ausdruck von
    > Freude)


    deine muddah!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  4. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  2. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  3. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.


  1. 09:01

  2. 14:28

  3. 13:20

  4. 12:29

  5. 11:36

  6. 09:15

  7. 17:43

  8. 16:16