Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone: Ab 9. November 2007 für 399…
  6. Thema

Ich setze einen Haufen auf UMTS!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hab ich was verpasst? 200-300 kb/s ??

    Autor: Sowas 20.09.07 - 08:43


    Quatsch. Sicherlich, die Abdeckung von UMTS ist sehr gering. Aber da wo es existiert, habe ich schon bei halben Empfang ca. 80 kByte/s gehabt. Wenn es geht (leider noch zu wenig), rockt UMTS/HSDPA schon gut...

  2. Re: Hab ich was verpasst? 200-300 kb/s ??

    Autor: MacJunkie 20.09.07 - 08:52

    Sowas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Quatsch. Sicherlich, die Abdeckung von UMTS ist
    > sehr gering. Aber da wo es existiert, habe ich
    > schon bei halben Empfang ca. 80 kByte/s gehabt.
    > Wenn es geht (leider noch zu wenig), rockt
    > UMTS/HSDPA schon gut...

    80kB sind aber keine 3,6/7,2MBit/s. Also ist meine Aussage kein Quatsch. Wie ich gesagt habe, es gibt keinen Nachweis, dass UMTS in seiner Geschwindigkeit voll ausgebaut ist, bzw. dass es irgendwann geschehen wird, da es zu teuer wird. Und auf ein UMTS, dass bestenfalls nur doppelt so schnell ist wie EDGE kann verzichtet werden. Da wäre es sinnvoller EDGE als Übegangslösung zu WiMax zu nutzen.

  3. Wap Flat für 5€ mtl. mit HSDPA

    Autor: Dagobert 20.09.07 - 08:55

    kann nur zustimmen.
    Zahle bei O2 5€ monatlich und kann Hsdpa Netz nutzen.
    Super schnell E-mails abrufen, News lesen, videos bei Youtube ansehen, usw.
    Da kommen schnell mal mehrere MB zusammmen.
    von teuer kann da keine rede sein.


    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Verstehe gar nicht, was hier einige für nen Film
    > auf UMTS fahren. Ich hab ne Karte und bin froh
    > drum - und UMTS Empfang habe ich auch in dem
    > kleinen Kaff, in dem ich gerade wohne. Ich vermute
    > bei den UMTS-Hassern einen gewissen Neid -
    > entweder, weil sie es sich nicht leisten können,
    > oder weil sie in nem UMTS-Loch wohnen...


  4. Re: Und Superman ist viel stärker als Hulk, hm?

    Autor: Andrew 20.09.07 - 09:07

    boah, immer diese fanatischen Apfel Trolle mit den immer gleichen Statements, die von der AppleMarketing Abteilung direkt in das (dümmliche) Hirn von Applefans gepumpt wird. "Ich benutze Apple, also bin ich cool, betet mich an, ich bin besser als ihr, ich identifiziere mich mit Apple, sagst du was gegen Apple, hast du mich zum Feind" blablabla.

    Schon interessant, Applefans berufen sich steht auf Applezeitschreiften oder Appleeigene Zahlen, oder von Apple finanzierte Studien. (Interessanterweise geht ja apple davon aus, dass ein mac länger in gebrauch ist wie ein WinPC, also steigt auch so der Marktanteil. Logo, oder)

    Schön ist es, das Jobs-hörige sich steht auf ihr hohes Niveau hinweisen, aber dann selber andere übel beleidigen, schlecht machen, nur damit sie sich überlegen fühlen.

    Ich habe nichts gegen Apple, aber Applejünger mit ihrem scheiss "ich bin der Beste da AppleUser" getue sind einfach zum kotzen.

    Ich denke den meisten geht es ähnlich, nicht Apple geht den Leuten auf den Sack, sondern die Applejünger sich sich wie Sektenmitglieder verhalten: Wer nicht bekehrt werden kann ist Böse

    Deckard schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf ähnlichem Niveau bewegen sich die meisten
    > Threads, in denen es um Apple-Produkte geht. Seit
    > Jahren wird der Firma ein demnächst bevorstehende
    > Ende prophezeit. Aber der Marktanteil wächst und
    > wächst ständig (und das auch im ehemaligen
    > Kerngeschäft).
    >
    > Wahrscheinlich wird irgendein Wintroll gleich
    > ausrufen/antworten, dass:
    >
    > - er keine Angst vor Apples steigendem Marktanteil
    > hat, da dieser sich nur im einstelligen
    > Prozentbereich bewegt
    >
    > - es für Apple-Produkte keine Software gibt
    >
    > - Apple nur schwuchteliges Design anzubieten hat
    >
    > - Apple in allem viel zu teuer ist
    >
    > - Apple sowieso bald "weg" ist
    >
    > - Apple NIE überlebt hätte, wenn Bill nicht im
    > Jahre 1997 150 Mio. $ nach Cupertino gepumpt hätte
    > (wen's interessiert: www.macwelt.de)
    >
    > - auf ihn 72 Jungfrauen warten, wenn er dereinst
    > als Wintyrer ins Ballmersche Paradies
    > (sic!)eingegangen ist
    >
    > Diese Liste ließe sich ewig fortsetzen, denn der
    > klassische Wintroll / Nokiatroll ist eine
    > genetischer Mix aus einem Lemming und einem Mann:
    >
    > Als richtiger Mann benötigt er ein
    > Telefon/Computer/Auto/Motorrad, an dem stets
    > geschraubt ("optimiert") werden kann. Damit sucht
    > er weniger beschlagenen Geschlechtsgenossen zu
    > beeindrucken, damit diese gar nicht erst auf die
    > Idee kommen, etwaige paarungwillige Weibchen
    > anzusprechen. Dies bleibt dem Troll vorbehalten.
    > Wahrscheinlich bevorzugt er auch Stereoanlagen mit
    > unendlich vielen Knöpfen. Die nutzt er zwar nicht,
    > will aber von jedem Besucher darauf angesprochen
    > werden. Verweigert der Besuch sein Interesse, wird
    > ihm nach spätestens einer halben Stunde ein
    > Vortrag über die jeweiligen Vorzüge des gefälligst
    > zu bewundernden Gegenstandes gehalten.
    >
    > Und als Lemming kauft und glaubt er alles, was die
    > breite, graue Masse kauft und glaubt.
    > Andersdenkende sind ihm ein Gräuel. Er bemerkt
    > dabei nicht, dass er sich mit seinem getunten
    > Objekt (getunt, um sich von der breiten, grauen
    > Masse abzugrenzen) in den Abgrund stürzt, nachdem
    > er hundertemal auf die Schnauze - was er natürlich
    > niemandem sagt - geflogen ist.
    >
    > Und nur mal zur Info:
    >
    > - Nein, ich besitze keine Apple-Aktien
    >
    > - Ich kenne mich mit den drei gängigen
    > Betriebssystemen prima aus
    >
    > - Ich bin ein Poweruser (strunz...), schon aus
    > beruflichen Gründen
    >
    > - Ja, am liebsten arbeite ich mit Produkten aus
    > Cupertino
    >
    > - Mir ist VÖLLIG gleich, ob Apple irgendwas
    > "zuerst" erfunden hat, Fakt ist, dass deren Sachen
    > funktionieren
    >
    > - Mir geht auf das Skrotum, dass zu WIN-XP-Zeiten
    > auf AQUA mit den Worten "...das ist MIR zu
    > Klicki-Bunti..." geschielt wurde, um dann - nach
    > dem Erscheinen von "AERO" - irgend etwas von
    > 'nochniedagewesen' und 'innovativ' und
    > 'billichwilleinkindvondir' vor allem 'NEU' zu
    > faseln; diejenigen, die "AERO" abschalten, sollten
    > besser bei XP & Consorten bleiben; das
    > Einzige, was bei VISTA wirklich neu ist, ist die
    > Tatsache, dass die Teuflischen dem System noch
    > viel, viel mehr Stellknöpfe in die Wiege gelegt
    > haben, auf dass sich der Wintyrer/Troll zu Tode
    > optimieren möge
    >
    > - ICH WEISS, DASS DIES DER FALSCHE THREAD/DAS
    > FALSCHE FORUM IST
    >
    > FAZIT:
    >
    > Es darf partout nicht sein, dass irgendetwas
    > schön, einfach, effizient, ergo- und ökonomisch
    > ist. Nein, es muss gebastelt, geschraubt, gelabert
    > oder gar "optimiert" werden. Nirgendwo offenbart
    > sich die Natur des Trolls schöner als hier: Wenn
    > es nämlich nichts mehr zum
    > Basteln/Schrauben/Labern/"Optimieren" gibt,
    > versagt die Welt dem Troll dessen Existenz, worauf
    > er sich in einem Logikwölkchen, die Worte '...das
    > war aber einfach...' stammelnd, auflösen wird.
    > Dieser Gedanke behagt ihm nicht und so wird er
    > weiter auf diejenigen eindreschen, die an andere
    > Wahrheiten glauben.
    >
    > Bis demnächst mal.
    > Bin gespannt, ob sich ein auch Idioten dazu
    > berufen fühlen, hierzu ihren Senf abzusondern.
    >
    > UPS: mit einem grünen, von Greenpeace gesponserten
    > Argument kann man mir natürlich beikommen. Da hat
    > Apple tatsächlich schlechte Karten. Denkt bitte
    > daran, wenn Ihr morgen mit Eurem SUV Zigaretten
    > holen fahrt.
    >
    >


  5. Re: Und Superman ist viel stärker als Hulk, hm?

    Autor: Jay Äm 20.09.07 - 09:11

    lol, typische Apple Fanboy Argumentation - was faktisches fehlt mir hier jedenfalls


    > - Mir ist VÖLLIG gleich, ob Apple irgendwas
    > "zuerst" erfunden hat, Fakt ist, dass deren Sachen
    > funktionieren

    Ein guter Scherz. "Funktionieren" tut nur das, was Steve Blow erlaubt. Und das ist verdammt wenig...


    > Es darf partout nicht sein, dass irgendetwas
    > schön, einfach, effizient, ergo- und ökonomisch
    > ist. Nein, es muss gebastelt, geschraubt, gelabert
    > oder gar "optimiert" werden. Nirgendwo offenbart
    > sich die Natur des Trolls schöner als hier: Wenn
    > es nämlich nichts mehr zum
    > Basteln/Schrauben/Labern/"Optimieren" gibt,
    > versagt die Welt dem Troll dessen Existenz, worauf
    > er sich in einem Logikwölkchen, die Worte '...das
    > war aber einfach...' stammelnd, auflösen wird.
    > Dieser Gedanke behagt ihm nicht und so wird er
    > weiter auf diejenigen eindreschen, die an andere
    > Wahrheiten glauben.

    Der Unterschied zwischen Apple-User und MS User ist, das MS User durchaus das Produkt, das sie selbst nutzen, kritisieren können. Und achja, sowas wie "Ergononomie" ist ein Fremdwort für Apple - schaue ich mir doch einfach mal die Kopfschmerzenverursachenden Kantenglättung bei MacOS an, die ich nicht abschalten kann, oder die völlig behinderte Mausführung, die man nicht abschalten kann. Oder meinetwillen die Geschwindigkeit der Applikationen, die unter MacOS langsamer sind als unter Windows...


    > Bis demnächst mal.
    > Bin gespannt, ob sich ein auch Idioten dazu
    > berufen fühlen, hierzu ihren Senf abzusondern.

    Dir gefällts nur nicht, das man durchaus Argumente gegen Apple anführen kann. Das Du sie nicht wahrnimmst, heisst nicht, das sie nicht da sind.

  6. Schwein gehabt

    Autor: Jay Äm 20.09.07 - 09:21

    xyz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zusatz: warum der verzicht auf umts strategisch
    > gut ist:
    >
    > www.t-mobile.de
    > zugegeben, vodafone weiter aber die wollten
    > nicht:
    > www.vodafone.de
    > eis03sn1.eplus-online.de
    > shop2.o2online.de
    >
    > alles ne frage, wieviele kunden man erreichen
    > kann...


    Hurra, ich wohne mitten im dicksten Pink :)))

  7. Re: Wap Flat für 5€ mtl. mit HSDPA

    Autor: qwety 20.09.07 - 09:57

    Es gibt ein Youtube Wap ?
    Bezweifel ich

  8. Re: Und Superman ist viel stärker als Hulk, hm?

    Autor: Deckard 20.09.07 - 13:01

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lol, typische Apple Fanboy Argumentation - was
    > faktisches fehlt mir hier jedenfalls

    Was meinst Du mit denn mit 'faktisch', mein Lieber? Eine akribische Aufzählung von Programmen, die prima laufen, obwohl

    >
    >
    > > - Mir ist VÖLLIG gleich, ob Apple
    > irgendwas
    > "zuerst" erfunden hat, Fakt ist,
    > dass deren Sachen
    > funktionieren
    >
    > Ein guter Scherz. "Funktionieren" tut nur das, was
    > Steve Blow erlaubt. Und das ist verdammt wenig...

    Was meinst Du mit "wenig"? Genau deswegen läuft das System ja auch so stabil... Und "wenig" ist relativ. Ich wette, Du musst erst einmal heftig googeln, um Schwachstellen unter OS X zu finden, weil Du aufgrund mangelnder Eigenerfahrung nichts ad hoc benennen kannst. Unter Windows ist alles möglich aber nichts auf Dauer. System-Updates installiert und schon läuft irgendwas nicht mehr. Aber Du hast das sicher noch nie erlebt, oder?


    > > Es darf partout nicht sein, dass
    > irgendetwas
    > schön, einfach, effizient, ergo-
    > und ökonomisch
    > ist. Nein, es muss gebastelt,
    > geschraubt, gelabert
    > oder gar "optimiert"
    > werden. Nirgendwo offenbart
    > sich die Natur
    > des Trolls schöner als hier: Wenn
    > es nämlich
    > nichts mehr zum
    >
    > Basteln/Schrauben/Labern/"Optimieren" gibt,
    >
    > versagt die Welt dem Troll dessen Existenz,
    > worauf
    > er sich in einem Logikwölkchen, die
    > Worte '...das
    > war aber einfach...' stammelnd,
    > auflösen wird.
    > Dieser Gedanke behagt ihm
    > nicht und so wird er
    > weiter auf diejenigen
    > eindreschen, die an andere
    > Wahrheiten
    > glauben.
    >
    > Der Unterschied zwischen Apple-User und MS User
    > ist, das MS User durchaus das Produkt, das sie
    > selbst nutzen, kritisieren können. Und achja,
    > sowas wie "Ergononomie" ist ein Fremdwort für
    > Apple - schaue ich mir doch einfach mal die
    > Kopfschmerzenverursachenden Kantenglättung bei
    > MacOS an, die ich nicht abschalten kann, oder die
    > völlig behinderte Mausführung, die man nicht
    > abschalten kann. Oder meinetwillen die
    > Geschwindigkeit der Applikationen, die unter MacOS
    > langsamer sind als unter Windows...

    Meine Güte, Ihr seid doch die Lemminge, nicht wir. Wir dürfen durchaus kritisieren und tun dies auch, aber in unserer Welt gibt es halt nicht so viel zu mäkeln. Fakt ist, dass der einzige Kontakt zu OS X für die meisten Wintyrer darin besteht, im örtlichen MediaMarkt an Apple-Geräten vorbeizugehen und sich darüber zu ärgern, dass die Apple-Bildschirme so "sauteuer" sind und die Tatsache zu ignorieren, dass es sich nicht um Monitore, sondern um ausgewachsenen Komplettsysteme handelt ("say Hello to iMac").

    >
    >
    > > Bis demnächst mal.
    > Bin gespannt, ob
    > sich ein auch Idioten dazu
    > berufen fühlen,
    > hierzu ihren Senf abzusondern.
    >
    > Dir gefällts nur nicht, das man durchaus Argumente
    > gegen Apple anführen kann. Das Du sie nicht
    > wahrnimmst, heisst nicht, das sie nicht da sind.

    Hm.... interessant, ich habe also tatsächlich etwas zu Kritisieren offen gelassen?

    Oh, die Kantenglättung. Klar, unter OS X fehlen halt all' die Stellknöpfe und Rädchen die dem Wintyrer so sehr gefallen, damit er aus seinem System 0,5% mehr Leistung kitzeln kann. Das ist auch nötig, wenn Windows in die Knie geht, wenn mal mehr als drei Programme gleichzeitig arbeiten. Ich meine "arbeiten" (z.B. Motiontracking und Rendering von HD-Videos im Hintergrund, Photoshop im Vordergrund und das System steht, wenn man sich erdreistet, eine TV-Applikation dazu zu starten). Stichwort: extreeeeem zäher Bildschirm-Refresh, Programme, die nicht mehr reagiern, etc. Meine Win-Büchse ist übrigens recht gut bestückt, es liegt also nicht an unzureichender Hardware.

    Die Probleme unter OS X nehme ich sehr wohl wahr, schon alleine, weil ich seit gut 20 Jahren Apple-User bin. Aber versteh mich bitte richtig: die Probleme sind eher vernachlässigenswert, da hier alles so funktioniert, wie es soll. Es fällt mir an dieser Stelle schwer, auch nur eine gravierende Schwäche zu benennen.

    Im Übrigen ist es mir sehr viel lieber, etwas mehr für ein system zu bezahlen und jahrelang Freude damit zu haben, weil es "out-of-the-box" funktioniert, als ständig daran drehen zu müssen. Die Zeiten, in denen wir an unseren Mofas geschraubt haben, ist nunmal vorbei.

    MELDUNG: "Sie haben die Maus bewegt. Klicken auf 'Weiter', um die Änderungen wirksam zu machen."

    In diesem Sinne.


  9. Re: Und Superman ist viel stärker als Hulk, hm?

    Autor: LuckyLuke 20.09.07 - 13:16


    Alle 3 Stunden die selbe Fanboy Diskussion hier auf Golem... wenn ich euch zuhöre hab ich jedesmal das Gefühl ich schau Joshua beim Tic-Tac-Toe spielen zu. Mit dem Unterschied, dass er's irgendwann geschnallt hat...



    Deckard schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jay Äm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > lol, typische Apple Fanboy Argumentation -
    > was
    > faktisches fehlt mir hier jedenfalls
    >
    > Was meinst Du mit denn mit 'faktisch', mein
    > Lieber? Eine akribische Aufzählung von Programmen,
    > die prima laufen, obwohl
    >
    > >
    >
    > > - Mir ist VÖLLIG gleich, ob
    > Apple
    > irgendwas
    > "zuerst" erfunden hat,
    > Fakt ist,
    > dass deren Sachen
    >
    > funktionieren
    >
    > Ein guter Scherz.
    > "Funktionieren" tut nur das, was
    > Steve Blow
    > erlaubt. Und das ist verdammt wenig...
    >
    > Was meinst Du mit "wenig"? Genau deswegen läuft
    > das System ja auch so stabil... Und "wenig" ist
    > relativ. Ich wette, Du musst erst einmal heftig
    > googeln, um Schwachstellen unter OS X zu finden,
    > weil Du aufgrund mangelnder Eigenerfahrung nichts
    > ad hoc benennen kannst. Unter Windows ist alles
    > möglich aber nichts auf Dauer. System-Updates
    > installiert und schon läuft irgendwas nicht mehr.
    > Aber Du hast das sicher noch nie erlebt, oder?
    >
    > > > Es darf partout nicht sein, dass
    >
    > irgendetwas
    > schön, einfach, effizient,
    > ergo-
    > und ökonomisch
    > ist. Nein, es muss
    > gebastelt,
    > geschraubt, gelabert
    > oder gar
    > "optimiert"
    > werden. Nirgendwo offenbart
    >
    > sich die Natur
    > des Trolls schöner als hier:
    > Wenn
    > es nämlich
    > nichts mehr
    > zum
    >
    > Basteln/Schrauben/Labern/"Optimieren"
    > gibt,
    >
    > versagt die Welt dem Troll dessen
    > Existenz,
    > worauf
    > er sich in einem
    > Logikwölkchen, die
    > Worte '...das
    > war
    > aber einfach...' stammelnd,
    > auflösen
    > wird.
    > Dieser Gedanke behagt ihm
    > nicht
    > und so wird er
    > weiter auf diejenigen
    >
    > eindreschen, die an andere
    > Wahrheiten
    >
    > glauben.
    >
    > Der Unterschied zwischen
    > Apple-User und MS User
    > ist, das MS User
    > durchaus das Produkt, das sie
    > selbst nutzen,
    > kritisieren können. Und achja,
    > sowas wie
    > "Ergononomie" ist ein Fremdwort für
    > Apple -
    > schaue ich mir doch einfach mal die
    >
    > Kopfschmerzenverursachenden Kantenglättung
    > bei
    > MacOS an, die ich nicht abschalten kann,
    > oder die
    > völlig behinderte Mausführung, die
    > man nicht
    > abschalten kann. Oder meinetwillen
    > die
    > Geschwindigkeit der Applikationen, die
    > unter MacOS
    > langsamer sind als unter
    > Windows...
    >
    > Meine Güte, Ihr seid doch die Lemminge, nicht wir.
    > Wir dürfen durchaus kritisieren und tun dies auch,
    > aber in unserer Welt gibt es halt nicht so viel zu
    > mäkeln. Fakt ist, dass der einzige Kontakt zu OS X
    > für die meisten Wintyrer darin besteht, im
    > örtlichen MediaMarkt an Apple-Geräten
    > vorbeizugehen und sich darüber zu ärgern, dass die
    > Apple-Bildschirme so "sauteuer" sind und die
    > Tatsache zu ignorieren, dass es sich nicht um
    > Monitore, sondern um ausgewachsenen
    > Komplettsysteme handelt ("say Hello to iMac").
    >
    > >
    >
    > > Bis demnächst mal.
    > Bin
    > gespannt, ob
    > sich ein auch Idioten dazu
    >
    > berufen fühlen,
    > hierzu ihren Senf
    > abzusondern.
    >
    > Dir gefällts nur nicht,
    > das man durchaus Argumente
    > gegen Apple
    > anführen kann. Das Du sie nicht
    > wahrnimmst,
    > heisst nicht, das sie nicht da sind.
    >
    > Hm.... interessant, ich habe also tatsächlich
    > etwas zu Kritisieren offen gelassen?
    >
    > Oh, die Kantenglättung. Klar, unter OS X fehlen
    > halt all' die Stellknöpfe und Rädchen die dem
    > Wintyrer so sehr gefallen, damit er aus seinem
    > System 0,5% mehr Leistung kitzeln kann. Das ist
    > auch nötig, wenn Windows in die Knie geht, wenn
    > mal mehr als drei Programme gleichzeitig arbeiten.
    > Ich meine "arbeiten" (z.B. Motiontracking und
    > Rendering von HD-Videos im Hintergrund, Photoshop
    > im Vordergrund und das System steht, wenn man sich
    > erdreistet, eine TV-Applikation dazu zu starten).
    > Stichwort: extreeeeem zäher Bildschirm-Refresh,
    > Programme, die nicht mehr reagiern, etc. Meine
    > Win-Büchse ist übrigens recht gut bestückt, es
    > liegt also nicht an unzureichender Hardware.
    >
    > Die Probleme unter OS X nehme ich sehr wohl wahr,
    > schon alleine, weil ich seit gut 20 Jahren
    > Apple-User bin. Aber versteh mich bitte richtig:
    > die Probleme sind eher vernachlässigenswert, da
    > hier alles so funktioniert, wie es soll. Es fällt
    > mir an dieser Stelle schwer, auch nur eine
    > gravierende Schwäche zu benennen.
    >
    > Im Übrigen ist es mir sehr viel lieber, etwas mehr
    > für ein system zu bezahlen und jahrelang Freude
    > damit zu haben, weil es "out-of-the-box"
    > funktioniert, als ständig daran drehen zu müssen.
    > Die Zeiten, in denen wir an unseren Mofas
    > geschraubt haben, ist nunmal vorbei.
    >
    > MELDUNG: "Sie haben die Maus bewegt. Klicken auf
    > 'Weiter', um die Änderungen wirksam zu machen."
    >
    > In diesem Sinne.
    >
    >


  10. Re: Wap Flat für 5€ mtl. mit HSDPA

    Autor: RPGamer 20.09.07 - 13:49

    qwety schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt ein Youtube Wap ?
    > Bezweifel ich


    Klar, mit ASCII Videos.
    Und HSDPA ist bei der Durchschnittlichen Größe einer WAP Seite auch sehr sinnvoll :-)

  11. Re: Wap Flat für 5€ mtl. mit HSDPA

    Autor: Dagobert 20.09.07 - 13:50

    naja nicht so richtig wap, eher xhtml. Aber die Flat ist nicht nur auf wap begrenzt. Man kann damit alles aufrufen was der Handyeigene Browser darstellen kann. Aber Myvideo gibs ne wap seite.
    Youtube Mobile: m.youtube.com
    myvideo WAP: wap.myvideo.de

    qwety schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt ein Youtube Wap ?
    > Bezweifel ich


  12. Re: Wap Flat für 5€ mtl. mit HSDPA

    Autor: Dagobert 20.09.07 - 13:55

    Die videos sind so ca 3-5MB gross und in einer ordentlichen Handy qualität.
    man kann sogar direkt Videos hochladen die man mit dem Handy gemacht hat.

    RPGamer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > qwety schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt ein Youtube Wap ?
    > Bezweifel ich
    >
    > Klar, mit ASCII Videos.
    > Und HSDPA ist bei der Durchschnittlichen Größe
    > einer WAP Seite auch sehr sinnvoll :-)


  13. Re: Und Superman ist viel stärker als Hulk, hm?

    Autor: Deckard 20.09.07 - 14:26

    Klar, kaum meckert man nicht mit, ist man ein Fanboy.
    Unglaublich...

    Es sollten hier nur diejenigen mitreden, die sich selbst ernsthaft und über einen langen Zeitraum mit beiden Systemen beschäftigt/gearbeitet haben.

    Die, die per se ALLES scheiße finden, gehören nicht hierher.

    Und Fanboys auch nicht.

  14. Re: Und Superman ist viel stärker als Hulk, hm?

    Autor: Andrew 20.09.07 - 15:50

    boa, genau solche AppleFreaks kotzen mich an, die sich für was bessere halten. Die meisten Apple "Gegner" haben weniger etwas gegen Apple, sondern mehr etwas gegen soche dummen Applejünger.


    Deckard schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jay Äm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > lol, typische Apple Fanboy Argumentation -
    > was
    > faktisches fehlt mir hier jedenfalls
    >
    > Was meinst Du mit denn mit 'faktisch', mein
    > Lieber? Eine akribische Aufzählung von Programmen,
    > die prima laufen, obwohl
    >
    > >
    >
    > > - Mir ist VÖLLIG gleich, ob
    > Apple
    > irgendwas
    > "zuerst" erfunden hat,
    > Fakt ist,
    > dass deren Sachen
    >
    > funktionieren
    >
    > Ein guter Scherz.
    > "Funktionieren" tut nur das, was
    > Steve Blow
    > erlaubt. Und das ist verdammt wenig...
    >
    > Was meinst Du mit "wenig"? Genau deswegen läuft
    > das System ja auch so stabil... Und "wenig" ist
    > relativ. Ich wette, Du musst erst einmal heftig
    > googeln, um Schwachstellen unter OS X zu finden,
    > weil Du aufgrund mangelnder Eigenerfahrung nichts
    > ad hoc benennen kannst. Unter Windows ist alles
    > möglich aber nichts auf Dauer. System-Updates
    > installiert und schon läuft irgendwas nicht mehr.
    > Aber Du hast das sicher noch nie erlebt, oder?
    >
    > > > Es darf partout nicht sein, dass
    >
    > irgendetwas
    > schön, einfach, effizient,
    > ergo-
    > und ökonomisch
    > ist. Nein, es muss
    > gebastelt,
    > geschraubt, gelabert
    > oder gar
    > "optimiert"
    > werden. Nirgendwo offenbart
    >
    > sich die Natur
    > des Trolls schöner als hier:
    > Wenn
    > es nämlich
    > nichts mehr
    > zum
    >
    > Basteln/Schrauben/Labern/"Optimieren"
    > gibt,
    >
    > versagt die Welt dem Troll dessen
    > Existenz,
    > worauf
    > er sich in einem
    > Logikwölkchen, die
    > Worte '...das
    > war
    > aber einfach...' stammelnd,
    > auflösen
    > wird.
    > Dieser Gedanke behagt ihm
    > nicht
    > und so wird er
    > weiter auf diejenigen
    >
    > eindreschen, die an andere
    > Wahrheiten
    >
    > glauben.
    >
    > Der Unterschied zwischen
    > Apple-User und MS User
    > ist, das MS User
    > durchaus das Produkt, das sie
    > selbst nutzen,
    > kritisieren können. Und achja,
    > sowas wie
    > "Ergononomie" ist ein Fremdwort für
    > Apple -
    > schaue ich mir doch einfach mal die
    >
    > Kopfschmerzenverursachenden Kantenglättung
    > bei
    > MacOS an, die ich nicht abschalten kann,
    > oder die
    > völlig behinderte Mausführung, die
    > man nicht
    > abschalten kann. Oder meinetwillen
    > die
    > Geschwindigkeit der Applikationen, die
    > unter MacOS
    > langsamer sind als unter
    > Windows...
    >
    > Meine Güte, Ihr seid doch die Lemminge, nicht wir.
    > Wir dürfen durchaus kritisieren und tun dies auch,
    > aber in unserer Welt gibt es halt nicht so viel zu
    > mäkeln. Fakt ist, dass der einzige Kontakt zu OS X
    > für die meisten Wintyrer darin besteht, im
    > örtlichen MediaMarkt an Apple-Geräten
    > vorbeizugehen und sich darüber zu ärgern, dass die
    > Apple-Bildschirme so "sauteuer" sind und die
    > Tatsache zu ignorieren, dass es sich nicht um
    > Monitore, sondern um ausgewachsenen
    > Komplettsysteme handelt ("say Hello to iMac").
    >
    > >
    >
    > > Bis demnächst mal.
    > Bin
    > gespannt, ob
    > sich ein auch Idioten dazu
    >
    > berufen fühlen,
    > hierzu ihren Senf
    > abzusondern.
    >
    > Dir gefällts nur nicht,
    > das man durchaus Argumente
    > gegen Apple
    > anführen kann. Das Du sie nicht
    > wahrnimmst,
    > heisst nicht, das sie nicht da sind.
    >
    > Hm.... interessant, ich habe also tatsächlich
    > etwas zu Kritisieren offen gelassen?
    >
    > Oh, die Kantenglättung. Klar, unter OS X fehlen
    > halt all' die Stellknöpfe und Rädchen die dem
    > Wintyrer so sehr gefallen, damit er aus seinem
    > System 0,5% mehr Leistung kitzeln kann. Das ist
    > auch nötig, wenn Windows in die Knie geht, wenn
    > mal mehr als drei Programme gleichzeitig arbeiten.
    > Ich meine "arbeiten" (z.B. Motiontracking und
    > Rendering von HD-Videos im Hintergrund, Photoshop
    > im Vordergrund und das System steht, wenn man sich
    > erdreistet, eine TV-Applikation dazu zu starten).
    > Stichwort: extreeeeem zäher Bildschirm-Refresh,
    > Programme, die nicht mehr reagiern, etc. Meine
    > Win-Büchse ist übrigens recht gut bestückt, es
    > liegt also nicht an unzureichender Hardware.
    >
    > Die Probleme unter OS X nehme ich sehr wohl wahr,
    > schon alleine, weil ich seit gut 20 Jahren
    > Apple-User bin. Aber versteh mich bitte richtig:
    > die Probleme sind eher vernachlässigenswert, da
    > hier alles so funktioniert, wie es soll. Es fällt
    > mir an dieser Stelle schwer, auch nur eine
    > gravierende Schwäche zu benennen.
    >
    > Im Übrigen ist es mir sehr viel lieber, etwas mehr
    > für ein system zu bezahlen und jahrelang Freude
    > damit zu haben, weil es "out-of-the-box"
    > funktioniert, als ständig daran drehen zu müssen.
    > Die Zeiten, in denen wir an unseren Mofas
    > geschraubt haben, ist nunmal vorbei.
    >
    > MELDUNG: "Sie haben die Maus bewegt. Klicken auf
    > 'Weiter', um die Änderungen wirksam zu machen."
    >
    > In diesem Sinne.
    >
    >


  15. Re: Wap Flat für 5€ mtl. mit HSDPA

    Autor: Name 22.09.07 - 10:26

    Dagobert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja nicht so richtig wap, eher xhtml. Aber die
    > Flat ist nicht nur auf wap begrenzt. Man kann
    > damit alles aufrufen was der Handyeigene Browser
    > darstellen kann. Aber Myvideo gibs ne wap seite.
    > Youtube Mobile: m.youtube.com
    > myvideo WAP: wap.myvideo.de
    >
    > qwety schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt ein Youtube Wap ?
    > Bezweifel ich
    >
    >


    Cool

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 56€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  3. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29