Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tarnvorrichtung: Beschichtung soll…

reduzierte Streuung, reduzierte Absorption = Spiegel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. reduzierte Streuung, reduzierte Absorption = Spiegel

    Autor: kW 01.03.05 - 12:35

    Nach der Energieerhaltung muss Licht irgendwo hin, wenn es auf eine Oberfläche auftritt. Wenn es keine Absorption gibt, dann muss es wieder emittiert werden, wenn es nicht gestreut wird, ja, dann wird es ein Spiegel, denn dann wird das Licht einfach reflektiert. Dass "plasmonische Beschichtung" ein neues Wort für "Spiegel" ist, hätteich nicht gedacht...

  2. Re: reduzierte Streuung, reduzierte Absorption = Spiegel

    Autor: Schnurrbart 01.03.05 - 23:52

    kW schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach der Energieerhaltung muss Licht irgendwo hin,
    > wenn es auf eine Oberfläche auftritt. Wenn es
    > keine Absorption gibt, dann muss es wieder
    > emittiert werden, wenn es nicht gestreut wird, ja,
    > dann wird es ein Spiegel, denn dann wird das Licht
    > einfach reflektiert. Dass "plasmonische
    > Beschichtung" ein neues Wort für "Spiegel" ist,
    > hätteich nicht gedacht...
    >


    >indem sie Licht mit gleicher Wellenlänge zurückwirft wie von außen
    >einfällt.
    Es wird doch klar gesagt, dass das Licht in die Richtung zurückgesandt wird aus der es gekommen ist. Also verhält es sich nicht wie ein Spiegel, denn bei einem Spiegel sind Ein- und Ausfallswinkel gleich.


  3. Re: reduzierte Streuung, reduzierte Absorption = Spiegel

    Autor: Schnurrbart 01.03.05 - 23:57

    Schnurrbart schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >indem sie Licht mit gleicher Wellenlänge
    > zurückwirft wie von außen
    >einfällt.
    > Es wird doch klar gesagt, dass das Licht in die
    > Richtung zurückgesandt wird aus der es gekommen
    > ist. Also verhält es sich nicht wie ein Spiegel,
    > denn bei einem Spiegel sind Ein- und
    > Ausfallswinkel gleich.
    >

    Ich habe mir das ganze nun zum dritten Mal durchgelesen und bin der Meinung, dass meine Aussage falsch ist. Zwar wird gesagt, dass das Licht zurückgeworfen wird, jedoch nicht in welche Richtung.

  4. Re: reduzierte Zerstreuung

    Autor: original-spiegel 02.03.05 - 00:07


    > Ich habe mir das ganze nun zum dritten Mal
    > durchgelesen und bin der Meinung, dass meine
    > Aussage falsch ist. Zwar wird gesagt, dass das
    > Licht zurückgeworfen wird, jedoch nicht in welche
    > Richtung.


    ich hab mir die überschrift von artikel durchgelesen, und da steht irgendwas von
    einer folie, die wenn man sie wo drum wickelt, den inhalt transparent macht.
    und da denk ich mir, "ah ja, heute ist der 1. april!"
    dabei ist heute der 1. märz ...

  5. Re: reduzierte Streuung, reduzierte Absorption = Spiegel

    Autor: Technikfreak 02.03.05 - 03:12

    Schnurrbart schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schnurrbart schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > >indem sie Licht mit gleicher
    > Wellenlänge
    > zurückwirft wie von außen
    >
    > einfällt.
    > Es wird doch klar gesagt,
    > dass das Licht in die
    > Richtung zurückgesandt
    > wird aus der es gekommen
    > ist. Also verhält es
    > sich nicht wie ein Spiegel,
    > denn bei einem
    > Spiegel sind Ein- und
    > Ausfallswinkel
    > gleich.
    >
    > Ich habe mir das ganze nun zum dritten Mal
    > durchgelesen und bin der Meinung, dass meine
    > Aussage falsch ist. Zwar wird gesagt, dass das
    > Licht zurückgeworfen wird, jedoch nicht in welche
    > Richtung.
    >
    >
    Jedes Objekt emittiert das einfallende Licht und dadurch ist es eben auch sichtbar. Um Unsichtbar zu werden, müsste ein Objekt transparent sein, das heisst es müsste den Hintergrund zum Vordergrund emittieren. Das ist aber mit der heutigen Technik undenkbar.
    Allenfalls eine Krümmung des Lichtes um ein Objekt
    könnte eine 'Unsichtbarkeit' hervorrufen. Sichtbar wäre dann
    eine Verzerrung der Umgebung. Ich kann mir aber keine Energie vorstellen, die das so ohne weiteres bewerkstelligen könnte.
    Eine absolute Absorbation würde auch nichts bringen, weil dabei eine schwarze Fläche 'sichtbar' sein würde.

    1. April, 1. April


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  4. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  2. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  3. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.


  1. 17:18

  2. 17:01

  3. 16:51

  4. 15:27

  5. 14:37

  6. 14:07

  7. 13:24

  8. 13:04