Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maßnahmen zur Terrorabwehr…

Wahre Worte aus Österreich (k.T.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahre Worte aus Österreich (k.T.)

    Autor: Lewke 24.09.07 - 10:27

    kein Text

  2. Re: Wahre Worte aus Österreich (k.T.)

    Autor: rhemus 24.09.07 - 10:41

    "Es könne nicht sein, dass aus dem Sicherheitsbedürfnis heraus alles erlaubt sei, wie in einem totalitären System."

    Wahre Worte, die ich nur unterschreiben kann.

  3. Wir sollten endlich wieder auf die Straßen gehen!

    Autor: gw 24.09.07 - 10:50

    Es kann nicht sein das wir Bürger alles mit uns machen lassen.

    Wir sollten endlich etwas dagegen unternehmen und nicht nur zusehen. ES GEHT SO NICHT!

  4. Re: Wir sollten endlich wieder auf die Straßen gehen!

    Autor: Dorf 24.09.07 - 11:07

    Du meinst so wie am Samstag in Berlin?
    Warst du etwa nicht da?

  5. Re: Wir sollten endlich wieder auf die Straßen gehen!

    Autor: adba 24.09.07 - 11:27

    Dorf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du meinst so wie am Samstag in Berlin?
    > Warst du etwa nicht da?
    >


    Neue Demo am:

    Feiertag: Kärntner Volksabstimmung
    Mittwoch, 10. Oktober 2007
    13.00 Uhr, Wien, beim Haupt-Bahnhof...

    nein.. nur ein Witz.. bin kein Österreicher und kenn Wien nicht mal ;-)

    Aber sowas in der Art muss man halt (wie in Berlin) in die Wege leiten (natürlich legal).

  6. Re: Wir sollten endlich wieder auf die Straßen gehen!

    Autor: Max Steel 01.10.07 - 21:39

    gw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es kann nicht sein das wir Bürger alles mit uns
    > machen lassen.
    >
    > Wir sollten endlich etwas dagegen unternehmen und
    > nicht nur zusehen. ES GEHT SO NICHT!

    Darf ich kurz mal, so ähnlich hat ein Hr. Hitler auch argumentiert, nachdem er die Macht 2 Wochen innehatte, bzw. davor.

    Das heißt, du hast schon recht, es kann so nicht weitergehen, aber was können wir schon machen außer wählen, denn so wie mans hört scheienn die alle unter einer Decke zu stecken und "nichtdabeiseiende" werden gnadenlos runtergedrückt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.07 21:41 durch Max Steel.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Meierhofer AG, München
  2. OSRAM GmbH, Berlin
  3. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  4. Conergos, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 11,50€
  2. 2,99€
  3. 3,99€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften