Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plan wird Realität: 3D-Drucker für zu…

wie stabil sind diese drucke?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie stabil sind diese drucke?

    Autor: watson 24.09.07 - 16:55

    kann man sowas vielleicht im modellbau gebrauchen? setzt natürlich eine gewisse stabilität voraus.

  2. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: coffee 24.09.07 - 17:35

    watson schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann man sowas vielleicht im modellbau gebrauchen?
    > setzt natürlich eine gewisse stabilität voraus.

    naja ich denke mal dass dieziemlich brüchig sein werden wenn sie auf polymerbasis sind
    oder weich fals sie auf hartzbasis sind

    also etwa ein firtel der widerstandskraft von holz wird wohl drinn sein
    mehr aber nicht

    ich lass mich aber auch eines gerne Besseren belehren


  3. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: Cyber1999 24.09.07 - 17:51

    coffee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > watson schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > also etwa ein firtel der widerstandskraft von holz
    > wird wohl drinn sein
    > mehr aber nicht

    Viertel, nach drei kommt vier und nicht fir ;-)

  4. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: Schmidi 24.09.07 - 18:29

    watson schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann man sowas vielleicht im modellbau gebrauchen?
    > setzt natürlich eine gewisse stabilität voraus.

    Der "Modellbau" setzt sehr unterschiedliche Anforderungen an die Werkstoffe, da gibt es sichre Einsatzmöglichkeiten.

    Aber nicht unbedingt da wo Titan, Magnesium, Stahl, Carbon und Keramik zum Einsatz kommen ;-)

  5. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: KillerCat 24.09.07 - 23:00

    Du dich kaufen Tüt Deutsch. Hat mich gehilfen auch sehr. ^_^

    Oh mann, ich mache ja auch ab und an Tippfehler, aber dein Beitrag ist eine einzige Katastrophe.

    Hauptschule oder frisch eingewandert?
    Falls letzteres : Herzlich Willkommen! Frage mich nur warum jemand freiwillig nach Deutschland kommt...

    coffee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > watson schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > kann man sowas vielleicht im modellbau
    > gebrauchen?
    > setzt natürlich eine gewisse
    > stabilität voraus.
    >
    > naja ich denke mal dass dieziemlich brüchig sein
    > werden wenn sie auf polymerbasis sind
    > oder weich fals sie auf hartzbasis sind
    >
    > also etwa ein firtel der widerstandskraft von holz
    > wird wohl drinn sein
    > mehr aber nicht
    >
    > ich lass mich aber auch eines gerne Besseren
    > belehren
    >
    >


  6. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: Silas 25.09.07 - 11:13

    watson schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann man sowas vielleicht im modellbau gebrauchen?
    > setzt natürlich eine gewisse stabilität voraus.

    Och... Grundsätzlich sind solche Drucke schon gut genug für ganz normalen modellbau.
    Ich hab keine Ahnung wie das bei diesem supergünstigen Modell ist, aber bei üblichen 3D-Druckern, reicht es aus um beispielsweise Demonstrationsmodelle größerer Gebäudekomplexe zu bauen... dabei kann man auch mehrere Drucke mit Kunststoffkleber verbinden.

    Die größten Probleme bestehen in einer gewissen Porösität (schließlich wurde der Kunststoff nur punktweise gebunden), die sich aber durch bestimmte Behandlungen beheben lässt (Beispielsweise kurzes Bad in Epoxidharz, das sich in den Porösitäten verfestigt)...
    Wenn das modell allerdings nur eine Kulisse darstellt solltest du mit einem ganz normalen 3D-Druck zurechtkommen. Diese Drucke sprechen auch auf Grundierungsfarben und Farbsprays bzw. Kunststoff-/Modell Farben an und lassen sich gut bemalen.

    Aber ich hab wie gesagt keinen Schimmer wie das bei diesen billigen Gerät sein wird.

  7. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: neo2top 25.09.07 - 12:41

    Ich hab mir gerade meine Kupplung für´s Auto gedruckt und eingebaut läuft echt super :)

    Silas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > watson schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > kann man sowas vielleicht im modellbau
    > gebrauchen?
    > setzt natürlich eine gewisse
    > stabilität voraus.
    >
    > Och... Grundsätzlich sind solche Drucke schon gut
    > genug für ganz normalen modellbau.
    > Ich hab keine Ahnung wie das bei diesem
    > supergünstigen Modell ist, aber bei üblichen
    > 3D-Druckern, reicht es aus um beispielsweise
    > Demonstrationsmodelle größerer Gebäudekomplexe zu
    > bauen... dabei kann man auch mehrere Drucke mit
    > Kunststoffkleber verbinden.
    >
    > Die größten Probleme bestehen in einer gewissen
    > Porösität (schließlich wurde der Kunststoff nur
    > punktweise gebunden), die sich aber durch
    > bestimmte Behandlungen beheben lässt
    > (Beispielsweise kurzes Bad in Epoxidharz, das sich
    > in den Porösitäten verfestigt)...
    > Wenn das modell allerdings nur eine Kulisse
    > darstellt solltest du mit einem ganz normalen
    > 3D-Druck zurechtkommen. Diese Drucke sprechen auch
    > auf Grundierungsfarben und Farbsprays bzw.
    > Kunststoff-/Modell Farben an und lassen sich gut
    > bemalen.
    >
    > Aber ich hab wie gesagt keinen Schimmer wie das
    > bei diesen billigen Gerät sein wird.


  8. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: Neo2top 25.09.07 - 12:42

    Ich hab mir gerade meine Kupplung für´s Auto gedruckt und eingebaut läuft echt super :)

    KillerCat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du dich kaufen Tüt Deutsch. Hat mich gehilfen auch
    > sehr. ^_^
    >
    > Oh mann, ich mache ja auch ab und an Tippfehler,
    > aber dein Beitrag ist eine einzige Katastrophe.
    >
    > Hauptschule oder frisch eingewandert?
    > Falls letzteres : Herzlich Willkommen! Frage mich
    > nur warum jemand freiwillig nach Deutschland
    > kommt...
    >
    > coffee schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > watson schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > kann man sowas vielleicht im
    > modellbau
    > gebrauchen?
    > setzt natürlich
    > eine gewisse
    > stabilität voraus.
    >
    > naja ich denke mal dass dieziemlich brüchig
    > sein
    > werden wenn sie auf polymerbasis
    > sind
    > oder weich fals sie auf hartzbasis
    > sind
    >
    > also etwa ein firtel der
    > widerstandskraft von holz
    > wird wohl drinn
    > sein
    > mehr aber nicht
    >
    > ich lass mich
    > aber auch eines gerne Besseren
    > belehren
    >
    >


  9. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: Firenn 09.07.08 - 11:18

    Neo2top schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab mir gerade meine Kupplung für´s Auto
    > gedruckt und eingebaut läuft echt super :)
    >
    > KillerCat schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du dich kaufen Tüt Deutsch. Hat mich gehilfen
    > auch
    > sehr. ^_^
    >
    > Oh mann, ich mache
    > ja auch ab und an Tippfehler,
    > aber dein
    > Beitrag ist eine einzige Katastrophe.
    >
    > Hauptschule oder frisch eingewandert?
    > Falls
    > letzteres : Herzlich Willkommen! Frage mich
    >
    > nur warum jemand freiwillig nach Deutschland
    >
    > kommt...
    >
    > coffee schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > watson schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > kann man sowas
    > vielleicht im
    > modellbau
    > gebrauchen?
    >
    > setzt natürlich
    > eine gewisse
    > stabilität
    > voraus.
    >
    > naja ich denke mal dass
    > dieziemlich brüchig
    > sein
    > werden wenn sie
    > auf polymerbasis
    > sind
    > oder weich fals
    > sie auf hartzbasis
    > sind
    >
    > also etwa
    > ein firtel der
    > widerstandskraft von holz
    >
    > wird wohl drinn
    > sein
    > mehr aber
    > nicht
    >
    > ich lass mich
    > aber auch
    > eines gerne Besseren
    > belehren
    >
    > JUngs dieser Drucker stellt nur 3D-Modelle her... und dass in Kunststuff.... das heiss man kann die Teile natürlich nicht in Autos einbauen. Dieses Modell ist interessant für Grossfirmen die ihre Modelle pesentieren möchten ^^^^
    >
    >


  10. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: Technofreak 18.11.08 - 12:12

    Hallo Neo2top,

    finde gerade Deinen Eintrag vom letzten Jahr und Du sagst, Du hättest Dir eine Kupplung ausgedruckt und eingebaut. Läuft die noch?
    Ich würde gerne mit Dir Kontakt aufnehmen, um Näheres zu erfahren. Ich arbeite als Journalist und suche nach praktischen 3-d-Druck-Anwendungen und Deine Story mit der Kupplung klingt super.
    Vielleicht hat sonst noch jemand, was beizusteuern? Bin dankbar für jeden Tipp.
    Technofreak

  11. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: Yannick 23.12.08 - 14:10

    Praktische Anwendungen gibt es sehr viele. Schau mal auf www.3d-drucker.org z.B. nach da siehst Du verschiedene Möglichkeiten

  12. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: moosfeet 31.12.08 - 15:58

    Modellbau != Modellbau - es macht schon einen Unterschied, ob man sich Modelle zum hinstellen baut, oder solche, die tatsächlich funktionieren. Besonders im Luftfahrt-Bereich... :-)

  13. Re: wie stabil sind diese drucke?

    Autor: SeveQ 01.01.09 - 22:30

    Ich sag's mal so... natürlich kannst du's ins Auto einbauen. Ist halt nur abhängig davon, wo. Darf natürlich kein belastetes Teil sein. Für beispielsweise Lüftungsgitter in Wunschfarbe oder einen extravaganten Schaltknauf dürfte es aber wohl ausreichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
  3. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  4. SAPCORDA SERVICE GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-47%) 17,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02