1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musikindustrie muss erneut…

Was heißt das wenn jetzt alle Prozesse führen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was heißt das wenn jetzt alle Prozesse führen?

    Autor: robinxy 24.09.07 - 18:53

    Hi,
    also was heißt das wenn jetzt alle Prozesse führen würden anstatt auf irgendwelche Vergleiche einzugehen?
    Die Rechtsanwälte der Musikindustrie hätten viel zu tuen. Unschuldige würden ihre Anwaltskosten fordern und bekommen, evtl auch noch Forderungen wegen Belästigung / Seelischer grausamkeit oder ähnliches. Die Schuldigen werden zwar vor Gericht verurteilt zu zahlen, aber Viele haben überhaupt kein Geld, bzw. müssen evtl noch ihre Anwaltskosten zahlen (OK einige Werden zahlen können)

    Im Großen und ganzen wird es so aussehen
    Zahlung an die Unschuldigen (die statfinden müssen da die Musikindustrie geld hat)
    Forderungen an die Schuldigen, die nicht zahlen können

    robinxy

  2. Re: Was heißt das wenn jetzt alle Prozesse führen?

    Autor: RicoS 25.09.07 - 07:24

    Genau aus diesem Grund möchte die Musikindustrie nicht das es zu einem Musterprozess kommt. Auch wenn man im vorliegenden Fall nicht unbedingt den Eindruck gewinnen könnte. Wahrscheinlich werden die Folgeprozesse eher mit einem Vergleich enden, als das man nochmals die Hosen runter lässt.

    Mal sehen was die Zeit bringt.

    robinxy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi,
    > also was heißt das wenn jetzt alle Prozesse führen
    > würden anstatt auf irgendwelche Vergleiche
    > einzugehen?
    > Die Rechtsanwälte der Musikindustrie hätten viel
    > zu tuen. Unschuldige würden ihre Anwaltskosten
    > fordern und bekommen, evtl auch noch Forderungen
    > wegen Belästigung / Seelischer grausamkeit oder
    > ähnliches. Die Schuldigen werden zwar vor Gericht
    > verurteilt zu zahlen, aber Viele haben überhaupt
    > kein Geld, bzw. müssen evtl noch ihre
    > Anwaltskosten zahlen (OK einige Werden zahlen
    > können)
    >
    > Im Großen und ganzen wird es so aussehen
    > Zahlung an die Unschuldigen (die statfinden müssen
    > da die Musikindustrie geld hat)
    > Forderungen an die Schuldigen, die nicht zahlen
    > können
    >
    > robinxy


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
  2. Softwareentwickler:in Java / Selenium / Cloud
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. Customer Support Representative* Deutsch
    Gameforge AG, Karlsruhe
  4. Consultant (m/w/d) MES
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim an der Brenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  2. 49€ (Vergleichspreis 92,99€)
  3. (u. a. Civilization VI - Platinum Edition für 13,99€, Chivalry 2 - Epic Games Store Key für 14...
  4. (u. a. Flash-Deals mit Control - Ultimate Edition für 11€, Ghostrunner für 11€, Assetto Corsa...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
    Ohne Google, Android oder Amazon
    Der Open-Source-Großangriff

    Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

    Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
    Koalitionsvertrag
    Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

    In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
    2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
    3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm