1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tabula Rasa - 250 Keys für die offene…
  6. Thema

lohnt sich nicht...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. *gähn*

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 26.09.07 - 11:53

    Questor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Spieler trifft einen NPC, der ihm schildert,
    > dass ein Transportschiff abgeschossen wurde,
    > welches man später benutzen könnte, um zu einer
    > Instanz zu kommen.

    Soweit nichts neues.

    > Spieler muss dafür Teile besorgen.

    Soweit nichts neues.

    > Das kann er entweder durch Kämpfen oder
    > durch Handeln erreichen.

    Soweit nichts neues.

    > Bringt die Teile zum NPC,
    > der schraubt sie an das Schiff dran. Aaber der
    > Treibstoff fehlt noch. Für den Treibstoff muss der
    > Spieler in eine Militärbasis schleichen. Dazu
    > bekommt er noch Hilfe von ein paar Söldnern oder,
    > die ebenfalls Interesse an was auch immer in der
    > nächsten Instanz ist, die mit dem Schiff
    > erreichbar ist, haben. Da kann man alternativ dann
    > auch Spieler mitnehmen, findet man zu wenige,
    > bekommt man KI Unterstützung. Man schleciht sich
    > durch die Basis, oder kämpft sich durch die Basis,
    > je nach Gusto.

    Soweit nichts neues. Bis auf die Henchmen vielleicht, die gibt aber aber auch z.B. schon in Guild Wars.

    > Mit dem Treibstoff geht man zum NPC, der ist aber
    > nicht auffindbar, dafür zeugt eine Blutlache von
    > seinem Ableben.

    Soweit nichts neues. Miniproblem hier: Die anderen Spieler dürfen dann wohl erstmal auf den Respawn von dem Typen warten. Ist der zu schnell, ist jede Illusion weg. Ist er zu langsam werden die anderen
    sauer. Oder es muss wie bei Guild Wars, alles instanziert ablaufen.

    > Das Schiff ist ebenfalls
    > verschwunden, aber man kann ein Funksignal
    > empfangen, das anzeigt, dass das Schiff gerade
    > auf einer AntiGrav Plattform wegbewegt wird.
    > Diebe! Man begibt sich auf die Verfolgung und
    > stellt die Diebe, kurze Auseinandersetzung oder
    > Verhandlung, das Schiff ist unser! Jetzt aber den
    > Treibstoff einfüllen und ab dafür. Nächste
    > Instanz, und hoffentlich ein paar Ideen.

    s.o.

    > Na, wäre das eine schlechte Quest?

    Schlecht nicht. Aber wo ist denn die innovation? Das ist eine simple Folgequestreihe, wie sie sogar WoW zu bieten hat.

    > Und für so eine "tolle" Idee habe ich jetzt keine
    > 3 Minuten gebraucht.

    Dementsprechend ist sie ja auch ausgefallen.

    > Bei MMORPGs werden eben die meisten Quests nach
    > einem 08/15 Schema erstellt. Da gibt es eine
    > Quest, die dann in hundert Variationen auftaucht.
    > Sammle bla, töte bla und sammle dann bladropitem,
    > bei eve online sind die handelsmissionen oder die
    > piratenmissionen auch so beispiele. reinwarpen,
    > piratenschiffe erledigen, auftrag erfüllt, raus.
    > ware a von b nach c transportieren, fertig. Ist
    > natürlich schade, dass man meistens solche 08/15
    > Aufträge bekommt, aber es lohnt sich wohl mehr,
    > als dauernd neue Aufträge zu erdenken. Und, nicht
    > zu vergessen, der Aufwand sinkt dadurch natürlich
    > auch.

    Ich habe ja oben schon erklärt, warum es eben so schwierig ist wirklich "tolle" Quests hinzubekommen.

    In einem Solo-CRPG alles kein Problem. In einem MMORPG aber immer mit Hindernissen verbunden.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.07 11:54 durch ^Andreas Meisenhofer^.

  2. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: n00B 26.09.07 - 12:00

    Hey Andreas,
    fühlst du dich jetzt persönlich angegriffen?
    na gut ich bin ja gewohnt das man hier eher geflamed wird.


    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > n00B schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Häuser/Wohnung etc wurden gestrichen
    > (gut
    > meinetwegen es ist Krieg)
    >
    > Naja, außerdem brauchst Du dafür eine
    > Riesenspielwelt wie in Vanguard (ein Flop) oder
    > mußt einzelne Häuser instanzieren, was auch Müll
    > ist. Im Ingame Chat hat Herr Garriott aber die
    > Tage noch gefragt, wie stark sich die Spieler
    > Housing wünschen, und die große Mehrheit meinte,
    > sie bräuchte es nicht.

    Du wolltest Beispiele von Features die nicht im Spiel sind,
    aber im Konzept waren.
    Häuser sind nicht natürlich nicht soo wichtig,
    aber es wäre nett gewesen. Am Anfang waren tatsächlich
    Instanzen für Häuser geplant. Durch die ganzen Wurmloch-Tore
    (wie im Intro beschrieben) wäre eine solche Instanz auch glaubhaft
    einzubinden. Für RPG sicherlich nicht schlecht. Aber ok Häuser sind
    Geschmacksache.

    >
    > > schneller Zugang? seh ich nicht so, ich bin
    > dumm
    > durch die Gegend gerannt wie in jedem
    > anderen
    > Spiel auch.
    >
    > Wenn Du bei jedem Spiel dumm durch die Gegend
    > rennst, was sagt das dann über Dich?

    Naja das war umgangsprachlich ausgedrückt, wenn du das nicht
    unterscheiden und deuten kannst, bitte ... was sagt das dann aus.

    Richard hat am anfang ausdrücklich betont, das lange Wege etc. in TR nicht geben soll, sondern die Spiele direkt und unmittelbar in das
    gewünschte Geschehen eintauchen können. Aber auch das wurde nicht verwirklicht und man muss "dumm" durch die Gegend rennen. Das ist übrigens eine Schwäche von fast allen MMORPGs. Ich persönlich renne
    auch gerne mal "dumm" durch die Landschaft ohne Quest o.ä und schaue mir einfach nur die Landschaft des Spiels an. Aber wenn ich Spielen dann spielen will, ist es doof 20 min laufen zu müssen nur um ans Geschehen zu kommen. Wie gesagt, RG wollte das explizit abschaffen.
    Ne evtl. gibts ja irgenwann Fahrzeuge.



    >
    > > Teamplay hab ich so keins gesehen, das
    > Interface
    > ist meiner Meinung nach grotten
    > Schlecht (kann
    > sich ja noch ändern ist ja
    > beta)
    >
    > Das Teamplay wird erst in den Instanzen
    > wichtig(er). In der Beta ist das Spiel aber auch
    > offiziell extra einfach für jeden, es ging bis
    > gestern noch in erster Linie um das finden von
    > Bugs.

    Mir ist schon klar was eine Beta ist, das war nicht meine erste,
    Aber auch Team-Play kann und sollte in einer Beta getestet werden.
    Wobei ich mich hier etwas unglücklich ausgedrückt habe und das
    auch etwas auf das interface abzielt, was ich extrem hinderlich fand.

    >
    > > Innovationen hab ich keine gesehen. Bis auf
    > die
    > schöne Grafik ist alles alter
    > Einheitsbrei
    >
    > Dazu habe ich ja vorhin schon etwas geschrieben.

    n.c.

    >
    > > Das Spiel als Shooter-Mix zu bezeichenen
    > finde ich
    > persönlich nen Witz. Da hat
    > DnD-Online mehr
    > Kampfinteraktion.
    >
    > Für solche Personen ist dann wohl Hellgate das
    > richtige Spiel. Oder CounterStrike.

    Shooter ist Shooter und RPG ist RPG, oder wie auch immer.
    Meine Aussage ist wie immer meine persönliche Meinung, aber TR ist
    meiner Meinung nach halt kein Shooter Mix, weil man den Kampf mit
    kaum beeinflussen kann. Und ein richtiges Shooter-Feeling kommt nicht
    auf. Man hat zwar die ersten 5 Minuten ein anderes Gefühl, aber dann
    merkt man schnell, das es trotz "Shooter-Mix" auch nicht anders funktioniert als sonst auch. Wie gesagt DnD-Online hat da mehr
    Interaktion für den Kampf.

    >
    > > Nun ja Grinden kann man hier extrem, es gibt
    > so
    > was wie Killing-Sprees
    > je mehr man
    > metzelt desto besser -> XP boost.
    >
    > Wurde mit dem letzten Patch afaik geändert. Die
    > Leute sollten in der Closed Beta schnell leveln,
    > damit sie auch schneller neue Gebiete und damit
    > neue Bugs finden konnten.

    OK, schön.

    >
    > > Quests: Das war die grösste Lachnummer
    > überhaupt.
    > Ich habe mich auf innovative Quest
    > gefreut - das
    > erste Quest was ich nach
    > Abschluss der Einführung
    > bekommen habe war
    > "Töte 10 XY und sammle 10 mal
    > B".
    > Zum
    > nächsten NPC -> "Bring mir 5 mal bla bla"
    >
    > -> WTF? Alles beim alten.
    >
    > Dazu habe ich immernoch vorhin schon einmal etwas
    > geschrieben, aber nenn mir doch spaßeshalb mal
    > eine Idee für eine "innovative" Quest.

    Ich bin kein Spieledesigner und will mir darüber auch nicht den
    Kopf zerbrechen. Aber du wolltest Bespiele.
    Und RG hatte auch hier wieder am Anfang gesagt, das TR alles revolutionieren soll und man gerade keine solchen standard Quests haben wird wie sammle 10 mal XY. Das ist der Punkt, und nicht ob ich
    bessere Ideen habe.


    >
    > > In meinen Augen erreicht TR noch nicht mal
    > im
    > Ansatz das was es sollte - Schade.
    >
    > Dann spiel halt was anderes. Die Auswahl ist groß
    > und wird ja immer größer.

    Mach dir keine Sorgen ich spiele auf jeden Fall was anderes.
    Aber dafür sind ja verschiedene Spiele da, das jeder etwas
    für seinen Geschmack findet und ich denke auch TR wird seine
    Liebhaber finden.

    Gruß
    n00b


    >
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Hey Man, Nice Shot.


  3. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 26.09.07 - 12:13

    n00B schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hey Andreas,
    > fühlst du dich jetzt persönlich angegriffen?
    > na gut ich bin ja gewohnt das man hier eher
    > geflamed wird.

    Ich fühle mich überhaupt nicht angegriffe. Warum auch? Ich nehme nur nicht jede beliebige Aussage ohne Kommentar hin, schon gar nicht wenn sie falsch sind.

    > Du wolltest Beispiele von Features die nicht im
    > Spiel sind,

    Hab ja auch nicht geschrieben, dass es nicht grundsätzlich stimmt was Du sagst. Nur gerade Housing wird so oft gefordert, scheint aber dennoch eigentlich gar nicht wirklich gewollt.

    > Naja das war umgangsprachlich ausgedrückt, wenn du
    > das nicht unterscheiden und deuten kannst, bitte ... was
    > sagt das dann aus.

    Ihc wollte damit sagen: TR macht es einem in diesem Punkt doch nun wirklich einfach.

    > auch gerne mal "dumm" durch die Landschaft ohne
    > Quest o.ä und schaue mir einfach nur die
    > Landschaft des Spiels an. Aber wenn ich Spielen
    > dann spielen will, ist es doof 20 min laufen zu
    > müssen nur um ans Geschehen zu kommen. Wie gesagt,
    > RG wollte das explizit abschaffen.
    > Ne evtl. gibts ja irgenwann Fahrzeuge.

    Das es Teleporter gibt ist Dir aber nicht entgangen? Außerdem wird so ziemlich jedes Questziel sogar noch auf der Karte markiert. Wer da noch "dumm rumläuft", kann eigentlich nur noch genau dieses sein. Wenn Du halt direkt vom Questgeber zum Questziel gewarped werden möchtest, wirst Du wohl niemals das richtige MMOG für Dich finden.

    > auch etwas auf das interface abzielt, was ich
    > extrem hinderlich fand.

    Das besteht defintiv noch Optimierungsbedarf.

    > Shooter ist Shooter und RPG ist RPG, oder wie auch
    > immer.

    Und was war Deus Ex? System Shock 2?

    > Aber dafür sind ja verschiedene Spiele da, das
    > jeder etwas
    > für seinen Geschmack findet und ich denke auch TR
    > wird seine
    > Liebhaber finden.

    Du hast es erkannt.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  4. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: Zim 26.09.07 - 12:22

    Also ich lad zwar erst grad runter, aber zu innovativen Quests fällt mir vieles ein.

    Zuvieles wie ich grad merkte, es wird auch nen bissel OT

    Es wäre schön wenn man auf ein Questlog verzichten würde und dafür lieber Quests hat die man nicht so leicht vergisst und die auch nicht von einem NPC verteilt werden der ein Ausrufe oder sonstige Zeichen über dem Kopf hat.

    In einer virtuellen Welt liessen sich doch leicht genug Personen erfinden die allerlei Probleme haben aber einem nicht immer gleich die gesamte Rezeptur zum lösen mit auf den Weg geben (können).

    Also könnte man doch um mal auf diese Art und Weise ein Kill 20 Rats in my dark Attic Quest in, wenn man mit dem NPC genug gequatscht hat damit er der Meinung ist er müsse einem nun sein Problem mitteilen : Ich höre seit einiger Zeit seltsame Dämonengleiche Geräusche von meinem Dachboden und traue mich deshalb aber nicht selbst nachzuschauen. Vielleicht könntet ihr ja mal einen Blick auf meinen Dachboden werfen?

    So wüsste man nicht genau was einen erwartet, weiss nicht dass man 20 und weiss nicht dass man Ratten killen soll.

    Nur so als ne Idee als Anfängerquest.

    Desweiteren wäre es wünschenswert wenn die "Helden" im Spiel einem Wettlauf unterliegen, das heisst dass jedes Quest nur von einem Helden erledigt werden kann. Also wäre Ralf Rattenboden aus dem Beispiel erstmal restlos glücklich wenn er wieder auf seinen Dachboden gehen kann.

    Das Problem bei Quests ist das man nicht so viele Möglichkeiten hat diese zu gestalten, ich meine es gibt
    1. Eine oder mehrer niederträchtige Kreaturen die getötet/gefangen werden müssen.

    1.a Die Dinge haben die man braucht

    2. Man jemanden/etwas Finden muss. (Mörder, Händler, verschwundene Personen, Dinge, Schätze, Städte, Ruinen usw.)

    2.a Man sich bei Quests entscheiden kann ob man das gut oder böse Schema verwendet, das hiesse dass man z.B. auch jemandem sein Problem entlocken und ihn dann verraten kann und sich damit weiterhin Feinde macht weil ihm vllt jemand helfen wollte und dies nun vereitelt wurde.

    2.b Dass man falls ein Crafter Rohstoffe braucht, ihm auch crap andrehen kann, wenn man ihm gut verkaufen kann das es nix besseres gibt (auch wenn man eigentlich kein bock hatte so lang zu suchen)

    3. Man als Spieler Quests vergeben kann weil man kein Bock hat Titanenstahl für sein Schwert selber zu suchen.

    Ausserdem wär ich für eine Spielwelt in der ein Lvl "godlike" aufgrund geringer HP nicht existiert, d.H. dass man als Lvl 1 Char die Möglichkeit hat ein Lvl Quadrillion im Schlaf zu ermeucheln, weil dieser auch nur zwei Halsschlagadern hat...der Lvl 1 Char dürfte dann aber mit dem Reich/Gilde/pipapo des godlike chars gesucht werden, weil den ein der Besten Schmiede/Magier/blablabla nun tot ist.

    Wer tot ist, ist tot und mit dem Char kann man wenn dieser noch wichtige Aufgaben hatte höchstens als Geist weiterzoggn bis man seine wichtigen Aufgaben erledigt hat, z.B. seine ganzen Krassen Items verstecken um diese mit nem neuen Char zu holen...Wiederbelebung höchstens als Untoter oder wenn man auf wichtigen Gutgöttischen Quests war und sich dieser Gott erbarmt...

    Ob das alles allerdings in einer Multiplayer Welt funzt bin ich mir nicht ganz sicher.

    Aber in so einer Welt kann man nicht einfach so jemanden umbringen, das heisst man kann, aber der Char hätte dann ein haufen Probleme, so dass man lieber erstma NPC's umbringt.

    In dieser Welt müsste jeder Char natürlich im Spiel immer vorhanden sein, sonst könnte man sich ja nen neuen Char machen, fortgeschrittene Spiele nerven und den Char nie wieder spielen, man müsste den Account von jedem Char sehen, damit die Spieler keine s c h e i s s e bauen und man sich zumindest an dem Spieler rächen kann wenn dieser einen Char brach liegen lässt.
    Und man müsste ala Eve seinen Char(s) offline Aktivitäten zuweisen können, weil diese ja weiterhin in der Welt "leben".

    So, genug geschafelt

    Zim
    der fürchtet dass Rollenspiel nur mit Stift und Papier funzt

  5. Re: Schlechte Umsetzung

    Autor: Lassilas 26.09.07 - 13:08

    wormy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > n00B schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] das Interface
    > ist meiner Meinung
    > nach grotten Schlecht (kann
    > sich ja noch
    > ändern ist ja beta)
    >
    > Das Interface ist absolut schlecht:
    > 1. Wenn die Figur steht ändert jede Mausgewegung
    > die Blickrichtung.
    Das ist bei jedem Shooter so. Du kannst in den Optionen einstellen wie das Interface sich verhalten soll. Shooter-like oder MMORPG-like.

    > 2. Wenn die Figur läuft wird die Laufrichtung
    > zusammen mit der Blickrichtung geändert.
    > -> Die Bewegung der Maus ist fest - keine
    > unabhängige Steuerung von Lauf- und
    > Bewegungsrichtung möglich.
    Wie gesagt, Shooterlike. Mit "ö" kann man standardmäßig Mouselook ein-/ausschalten.

    > 3. Wenn ein Menü offen ist, kann man normal mit
    > der Maus arbeiten, aber(!) nicht mehr die Richtung
    > der Figur steuern. Macht sich dann gut, wenn man
    > noch das Quest- oder Loot-Fenster offen hat und
    > man angegriffen wird :(
    Alles Einstellungssache. Schau dir mal die Shortcuts an...

    >
    > Das lasse ich mir auf einer Spielkonsole mit
    > Joypad (mit zu wenig Tasten für eine vernünftige
    > Steuerung) gefallen, aber auf einem PC ist dies
    > einfach nur lächerlich.
    >
    > Es scheint, dass da eine Umsetzung auf Konsole
    > geplant ist...
    >
    > W
    >


  6. Re: Schlechte Umsetzung

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 26.09.07 - 13:18

    Lassilas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alles Einstellungssache. Schau dir mal die
    > Shortcuts an...

    Schon traurig eigentlich wie die Leute hier das Maul aufreissen, ohne Ahnung zu haben bzw. überhaupt mal versucht haben, diesen Zustand zu ändern. Ich mein jetzt nicht Dich sondern wormy.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  7. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: DER GORF 26.09.07 - 13:30

    Zim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Letters 'n Stuff
    >

    Öh, boa ey. Ist das wirklich deine Vorstellung von einem MMOG? Wo ist der Unterschied? Ob der Querstgeber sagt "Bring die 20 Ratten in meinem Keller um" oder "Da sind Geräusche in meinem Keller, ich trau mich nicht runter" ist doch völlig egal. Die Quest ist in beiden Fällen gleich langweilig. Wenn man sie zum 200. mal macht.

    Und das alle Quests nur einmal vergeben werden... oO das ist mehr arbeit als jedes Entwickler team jemals bewältigen könnte. Falls es überhaupt für alle Spieler Quests geben sollte.

    Die Idee, dass Spieler selbst Quests ausschreiben können sollten ist recht gut, so etwas hätte ich mir auch schon länger mal gewünscht.

    Was mich am meisten reizen würde, wenn man das Spielgeschehen in etwa so wie z.B. Darkspace gestalten könnte. (Darkspace hat leider so viel LAG das ichs nicht mehr spielen kann)

    Zur Erklärung: Man hat in der Spielwelt beispielsweise verschiedene Städte. Die Spieler haben die Möglichkeit diese Städte zu erobern - vielleicht durch so etwas wie Flaggen oder einfach das abschlachten sämtlicher feindlicher Spieler und NPC Wachen... oder eben so etwas ähnliches. Ich würde sagen entweder für die eigene Fraktion (Spielergilde) oder eine der vielen (bestimmt auch vorhandenen) Questvergebenden NPC Fraktionen.

    Anschließend könnte man noch bestimmen, dass in eroberten Städten Gebäude wie z.B Wachtürme, oder Waffenschmieden o.ä. gebaut werden können. Die Rohstoffbeschaffung wäre schon eine Aufgabe für sich allein und wenn die Gebäude erst einmal stehen, ergibt sich die Belohnung ja automatisch aus der für den Spieler und dessen Fraktion vorteilhaften Funktion des Gebäudes.

    Die Erfahrungspunkte (oder wie man das nennen will) für die Charakterentwicklung könnte man ja immer noch wie gehabt vergeben, oder als zusätzliches "Reward Point System benutzen, je nachdem wie aktiv man an der Eroberung von Städten oder generell den Fraktionskämpfen mitgewirkt hat.

    Zusätzlich, um dem ganzen möglicherweise etwas mehr Taktische Tiefe zu verleihen, wäre es vielleicht noch recht unterhaltsam wenn man an verschiedenen Stellen in der Landschaft feste Ressource Spawns wie z.B. Eisenerzminen o.ä. einsetzen könnte. Diese könnte man dann ebenfalls erobern, um einen beständigen Rohstofffluss (scheußliches Wort) für die eigene Fraktion zu gewährleisten. Oder man schickt so etwas wie automatische Bergbauderohnen (leichte Beute für Piraten) oder Spieler die gerne grinden um für sich selbst Rohstoffe abzubauen (billiger, aber Zeitaufwändiger).

    Zuguterletzt würde ich noch versuchen die NPCs (Enviroment Fraktion) weniger statisch zu gestalten, ich finde es einfach unlogisch, wenn sog. mächtige Händlerfraktionen niemals versuchen zu expandieren oder die gefürchtete allgegenwärtige Piratenvereinigung ABC niemals irgendwelche Raids gegen Händler, Städte oder andere Ressource Spawns startet.

    Man muss dafür nichtmal irgendwelche NPC Armeen gegeneinander oder gegen die Spieler hetzen, es würde schon reichen wenn z.B. die Quest offen steht "Eroberobere Ressource Spawn / Stadt XY / Waffenfabrik Z / oderwassauchimmer" hat man das erobert, platziert die NPC Fraktion seine eigenen NPC Wachen an dem entsprechendem Punkt und baut nach Schema F (sollte man ohne weiteres Scripten können) Befestigungsanlagen und andere Gebäude die für den Eroberten Ort von nutzen wären.

    Und wers dann immer noch nicht lassen kann, der kann auch immer noch einen tollen roten Storyfaden mit wunderbaren Storyquests mit ins Spielgeschehen einbinden. Ich bin bei MMOGs zwar dagegen so etwas zu tun solange die Story nicht wenigstens monatlich von den devs vortgeführt (geupdated) wird aber es gibt ja immer wieder Leute die so etwas haben möchten.

    Für mich wäre das beinahe schon die ultimative Definition von MMOGs (oder auch MMORPG). Die Quests stellen sich fast von selbst ein, die Fraktionen verteilen sich gleichmäßig und sogar glaubwürdig über die Weltkarte und egal ob man Handel treiben, craften, grinden oder kämpfen will, es ist für jeden etwas dabei. Und mit einem guten Gildensystem wäre sogar für Diplomatie und gute Interaktion mit anderen Spielern gesorgt.

    Äh, jo... jetzt hab ich ganz vergessen was ich noch auf Zims Post antworten wollte. Naja, einmal nen schönen Tagtraum gehabt, danke für den Denkanstoß.

    Ich warte eigentlich immer noch auf ein Spiel das meine Anforderungen in die Richtung erfüllt.

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.07 13:33 durch DER GORF.

  8. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: FranUnFine 26.09.07 - 13:35

    DER GORF beschrieb:
    -------------------------------------------------------
    > im Großen und Ganzen EvE, wenn man anständig spielt und nicht "PvEht"

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  9. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: n00B 26.09.07 - 13:40

    Ich quote mal nicht zwischenrein, sonst wirds noch unübersichtlicher.

    Ich denke wir reden ein bisschen aneinander vorbei,
    denn meine Aussagen sind nicht wirklich falsch.

    Noch mal, du wolltest Beispiele von Features haben die nicht
    drin sind aber im Konzept waren.
    Häuser o.ä waren da unter anderem ein Punkt. Ob sie jetzt wirklich
    wichtig sind oder nicht ist eine andere Sache. Ich unterstelle mal,
    wenn Sie drin gewesen wären, hätte sich auch keiner beschwert.

    Mir ist natürlich nicht entgangen das man die Teleporte nutzen kann,
    aber ist dir aufgefallen wie man sie benutzt. Ah ja man muss schon einmal dort gewesen sein. Das bedeutet, man muss einmal quer über die
    Map rennen. Daher bezeichne ich TR als nicht besser als ander Spiele auch. Aber alles nicht so schlimm, mein Hauptpunkt war/ist nur, das RG in dieser Hinsicht alles besser machen und sich von anderen Online Spielen abheben wollte - nur macht er das nicht.

    Deus Ex war/ist genial genauso wie System Shock aber leider wurde TR nicht so konzipiert - Bei Deus Ex musste man auch keine 10 "irgendwas" sammlen. Gut aber singel-player und Online ist auch wieder was anderes. Was ich damit sagen will, TR kann man wohl schlecht mit den Spielen vergleichen und meine Aussage war auch flapsig. Das zielte eher auf die Bezeichnung Shooter-Mix ab. Ich bin
    halt der Meinung das Shooter-wie-auch-immer eine für TR irreführende
    Beschreibung ist, da man keine bzw. eine nur sehr rudimentäre Shooter Spielmechanik hat.

    Ansonsten
    cu online irgendwann irgenwo ;)
    Gruß
    n00B


    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > n00B schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hey Andreas,
    > fühlst du dich jetzt
    > persönlich angegriffen?
    > na gut ich bin ja
    > gewohnt das man hier eher
    > geflamed wird.
    >
    > Ich fühle mich überhaupt nicht angegriffe. Warum
    > auch? Ich nehme nur nicht jede beliebige Aussage
    > ohne Kommentar hin, schon gar nicht wenn sie
    > falsch sind.
    >
    > > Du wolltest Beispiele von Features die nicht
    > im
    > Spiel sind,
    >
    > Hab ja auch nicht geschrieben, dass es nicht
    > grundsätzlich stimmt was Du sagst. Nur gerade
    > Housing wird so oft gefordert, scheint aber
    > dennoch eigentlich gar nicht wirklich gewollt.
    >
    > > Naja das war umgangsprachlich ausgedrückt,
    > wenn du
    > das nicht unterscheiden und deuten
    > kannst, bitte ... was
    > sagt das dann aus.
    >
    > Ihc wollte damit sagen: TR macht es einem in
    > diesem Punkt doch nun wirklich einfach.
    >
    > > auch gerne mal "dumm" durch die Landschaft
    > ohne
    > Quest o.ä und schaue mir einfach nur
    > die
    > Landschaft des Spiels an. Aber wenn ich
    > Spielen
    > dann spielen will, ist es doof 20 min
    > laufen zu
    > müssen nur um ans Geschehen zu
    > kommen. Wie gesagt,
    > RG wollte das explizit
    > abschaffen.
    > Ne evtl. gibts ja irgenwann
    > Fahrzeuge.
    >
    > Das es Teleporter gibt ist Dir aber nicht
    > entgangen? Außerdem wird so ziemlich jedes
    > Questziel sogar noch auf der Karte markiert. Wer
    > da noch "dumm rumläuft", kann eigentlich nur noch
    > genau dieses sein. Wenn Du halt direkt vom
    > Questgeber zum Questziel gewarped werden möchtest,
    > wirst Du wohl niemals das richtige MMOG für Dich
    > finden.
    >
    > > auch etwas auf das interface abzielt, was
    > ich
    > extrem hinderlich fand.
    >
    > Das besteht defintiv noch Optimierungsbedarf.
    >
    > > Shooter ist Shooter und RPG ist RPG, oder wie
    > auch
    > immer.
    >
    > Und was war Deus Ex? System Shock 2?
    >
    > > Aber dafür sind ja verschiedene Spiele da,
    > das
    > jeder etwas
    > für seinen Geschmack
    > findet und ich denke auch TR
    > wird seine
    >
    > Liebhaber finden.
    >
    > Du hast es erkannt.
    >
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Hey Man, Nice Shot.


  10. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 26.09.07 - 13:47

    n00B schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber alles nicht so
    > schlimm, mein Hauptpunkt war/ist nur, das RG in
    > dieser Hinsicht alles besser machen und sich von
    > anderen Online Spielen abheben wollte - nur macht
    > er das nicht.

    Ich hab dazu eigentlich schon alles geschrieben und mag mich gerade nicht wiederholen...

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  11. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: DER GORF 26.09.07 - 13:47

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DER GORF beschrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > im Großen und Ganzen EvE, wenn man anständig
    > spielt und nicht "PvEht"
    >
    > __________
    > People shouldn't be afraid of their governments.
    > Governments should be afraid of their people.


    hm, EvE hab ich nur mal die 14 da Trial ausprobiert. Das Problem das ich da hatte, waren eigentlich nur das Jumpgate killing das einige Spieler da immer wieder betreiben. Deswegen mochte ich auch Darkspace lieber, da hat man einfach seinen Treibstoffvorrat und einen Sprungantrieb gehabt und hat dann auf der Intergalaktischen Karte die Koordinaten des nächsten Sprungpunkts festgelegt. Will sagen, man war nicht sofort ein Opfer nur weil man mal in ein neues System gesprungen ist (Komm mir bitte nicht mit highsec und lowsec Systemen, das gibt es überall, mir geht es hier ausschließlich um Jumpgate camping)

    Über den Rest von Eve kann ich nicht so viel sagen, 14 Tage sind recht kurz wenn man pro Tag nur 1 - 2 Stunden zum spieltesten hat... Und der Peis war ein wenig abschreckend.

    Ich finds schade das Darkspace sich praktisch selbst erledigt hat, das war sehr lange echt lustig, bis dann plötzlich die Verbindungsprobleme angefangen haben und Sieg oder Niederlage in einem Kampf plötzlich nicht mehr vom Spieler, sondern nur noch von seinem Wohnort in Relation zum Serverstandort abhing.

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  12. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: FranUnFine 26.09.07 - 13:56

    DER GORF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (Komm mir bitte nicht mit highsec
    > und lowsec Systemen, das gibt es überall, mir geht
    > es hier ausschließlich um Jumpgate camping)

    Ist ehrlich gesagt auch ein Problem, aber keines, das sich nicht umgehen ließe. Es gibt halt gewisse Bedingungen: Nie alleine reisen, Verbindungen haben oder, wenn das nicht geht, einfach schneller sein. (Bei Blobs ein Problem, weil die Node ausgelaggt wird.)

    Oft hilft auch einfach mal ein Blick auf die Karte, dann kann man schon eine günstige Route planen. Wenn man durch ein System mit 50 Podkills in der letzten Stunde fliegen will, darf man sich halt auch nicht wundern. Ist an einigen Stellen aber leider unvermeidbar (zumindest zu meiner Zeit gewesen).

    Im Highsec ist es mir allerdings nie passiert, dass ich eine Blockade durchbrechen musste.

    > Über den Rest von Eve kann ich nicht so viel
    > sagen, 14 Tage sind recht kurz wenn man pro Tag
    > nur 1 - 2 Stunden zum spieltesten hat... Und der
    > Peis war ein wenig abschreckend.

    Was bei allen MMOGs (außer WoW) gilt, gilt bei EvE in achttausendfacher Hinsicht: 14 Tage sind zu wenig, um alles zu sehen. Allerdings schon genug, um Kontakte zu knüpfen, was ein absolutes Muss ist.

    > Ich finds schade das Darkspace sich praktisch
    > selbst erledigt hat, das war sehr lange echt
    > lustig, bis dann plötzlich die Verbindungsprobleme
    > angefangen haben und Sieg oder Niederlage in einem
    > Kampf plötzlich nicht mehr vom Spieler, sondern
    > nur noch von seinem Wohnort in Relation zum
    > Serverstandort abhing.

    klingt traurig. Ich kenne Darkspace leider nicht.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  13. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 26.09.07 - 14:01

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und der Peis war ein wenig abschreckend.
    >
    > Was bei allen MMOGs (außer WoW) gilt, gilt bei EvE
    > in achttausendfacher Hinsicht: 14 Tage sind zu
    > wenig, um alles zu sehen. Allerdings schon genug,
    > um Kontakte zu knüpfen, was ein absolutes Muss
    > ist.

    Er hat insofern Recht, als das es nun wirklich praktisch immer die gleichen FedEx Questen pro Level gibt, um Ruf zu farmen. Dann bleibt noch PvP und Mining. Für viele ist das zu wenig. Für ca. 30.000 aber genug.

    Allerdings ist EvE günstiger als alle anderen nicht-kostenlosen-MMORPGs, wenn man seinen TimeCode so wie ich einfach per Internet in den USA kauft.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  14. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: FranUnFine 26.09.07 - 14:05

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Er hat insofern Recht, als das es nun wirklich
    > praktisch immer die gleichen FedEx Questen pro
    > Level gibt, um Ruf zu farmen. Dann bleibt noch PvP
    > und Mining. Für viele ist das zu wenig. Für ca.
    > 30.000 aber genug.

    Allerdings ist, wer EvE wegen des PvEs spielt, nicht ganz dicht.^^

    Deshalb wurde auch nie eine große Forscherin aus mir. Die Lotterie war definitiv der falsche Weg.

    > Allerdings ist EvE günstiger als alle anderen
    > nicht-kostenlosen-MMORPGs, wenn man seinen
    > TimeCode so wie ich einfach per Internet in den
    > USA kauft.

    Oder bei Obi.


    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  15. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: Zim 26.09.07 - 14:15

    wars euch zuviel text oder warum haben die "antworten" bis auf ein bisschen vom Gorf nix mit meinem text zu tun?

  16. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: DER GORF 26.09.07 - 14:22

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > klingt traurig. Ich kenne Darkspace leider nicht.
    >

    Darkspace war eni bisschen vor EvE da, Ich habs nie überprüft aber einige Leute wollten mir erzählen, dass Darkspace dazu da war herauszufinden ob so ein Konzept funktionieren könnte. Ich bin mir nicht sicher ob da nicht sogar einige der Entwickler die gleichen waren, wie gesagt ich habs nie überprüft.

    Es war halt so, das Darkspace nie besonders Werbung gemacht hätte und gerade als es einigermaßen bekannt wurde kam EvE an und alle sind da hin abgewandert, dann kam ein etwas übereilter Patch (und ein Serverstandortwechsel) und schon war Darkspace erledigt -.-

    Nicht undebingt traurig, (ich scheue davor zurück um ein Spiel das nur ein netter Zeitvertreib sein sollte zu trauern) aber irgendwie schon blöde.

    UND! Darkspace hat glabue ich damals nur so 9 USDollar gekostet oder vielleicht sogar weniger, sit schon ein bisschen lang her. ^^

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  17. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: DER GORF 26.09.07 - 14:24

    Zim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wars euch zuviel text oder warum haben die
    > "antworten" bis auf ein bisschen vom Gorf nix mit
    > meinem text zu tun?


    Text heißt lesen, lesen heißt denken, denken macht müde... ;)

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  18. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: FranUnFine 26.09.07 - 14:27

    Zim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mami, Mami, keiner hat mich lieb! Uäääääh!

    ;)

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  19. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: Zim 26.09.07 - 14:32

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zim schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mami, Mami, keiner hat mich lieb! Uäääääh!
    >
    > ;)
    >
    > __________
    > People shouldn't be afraid of their governments.
    > Governments should be afraid of their people.

    häää?

    Zim
    hääääääääääääääääääääääääääääääää?

  20. Re: "Gute Vorsätze"

    Autor: FranUnFine 26.09.07 - 14:33

    Zim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > häää?

    Kannste auch diese Zip-Datei nicht öffnen?^^

    OK, das war fies.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Desktop/App (m/w/x)
    Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  2. Produktmanager Big Data (w/m/d) - Driver Assistance & Autonomous Driving
    über experteer GmbH, Karlsruhe
  3. Technischer Support-Mitarbeiter (m/w/x)
    HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland
  4. Informatiker als IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Chemie (Otto-Hahn-Institut), Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  2. 20,49€
  3. 14,99€
  4. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Deathloop im Test: Und ewig grüßt die Maschinenpistole
Deathloop im Test
Und ewig grüßt die Maschinenpistole

Zeitreise plus Shooter: Das Microsoft-Entwicklerstudio Arkane liefert mit Deathloop ein Spitzenspiel für PS5 und Windows-PC.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Entwickler untersuchen massive Ruckler bei Deathloop
  2. Deathloop angespielt "Brich den Loop - sonst bringe ich dich immer brutaler um!"
  3. Deathloop-Vorschau Todesschleife auf der James-Bond-Gedächtnisinsel

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"