1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mathe-Nachhilfe für Excel…

Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: Multip 26.09.07 - 12:36


    Wie kann ich eigentlich eine Multiplikation falsch programmieren?
    Okay, ich kann float und int verwechseln aber ich programmiere ja keine "Nimm x mal y und speichere Ergebnis in z". Das wird ja an den Prozessor durchgereicht, ist ja ein eigener ASM-Befehl...

  2. kommt drauf an

    Autor: xxxxxxxxx12 26.09.07 - 12:36

    vielleicht "rechnet" m$ ja mit ergebnistabellen. :)

  3. Re: kommt drauf an

    Autor: Dot 26.09.07 - 12:44

    xxxxxxxxx12 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vielleicht "rechnet" m$ ja mit ergebnistabellen.
    > :)

    Rechenschieber in Software nachgebildet? :D

  4. warum willst du falsch multiplizieren ?

    Autor: wtf 26.09.07 - 12:47

    $ FFFF

    Du glaubst doch nicht ernsthaft Excel wäre in Assembler programmiert ?

    Multip schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wie kann ich eigentlich eine Multiplikation
    > falsch programmieren?
    > Okay, ich kann float und int verwechseln aber ich
    > programmiere ja keine "Nimm x mal y und speichere
    > Ergebnis in z". Das wird ja an den Prozessor
    > durchgereicht, ist ja ein eigener ASM-Befehl...


  5. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: wurst 26.09.07 - 12:51

    Multip schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wie kann ich eigentlich eine Multiplikation
    > falsch programmieren?
    > Okay, ich kann float und int verwechseln aber ich
    > programmiere ja keine "Nimm x mal y und speichere
    > Ergebnis in z". Das wird ja an den Prozessor
    > durchgereicht, ist ja ein eigener ASM-Befehl...


    evtl benutzt excel ja eine andere darstellung,
    müssen ja nich unbedingt floats oder ints sein.
    vllt auch mehrwort arithmetik, oder was ganz "eigenes".
    dann kommt man mit einem einzigen maschinenbefehl
    nich mehr aus

  6. Du plenkst.

    Autor: Missingno. 26.09.07 - 12:52

    wtf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > $ FFFF
    >
    > Du glaubst doch nicht ernsthaft Excel wäre in
    > Assembler programmiert ?
    In einer Hochsprache falsch zu multiplizieren ist ja noch schlimmer.

  7. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: Xineoph 26.09.07 - 13:15

    65536 ist benötigt binär gerade eine neue Stelle. Ob da vielleicht der Speicher dafür fehlt?... :D

  8. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: Joy Division 26.09.07 - 13:18

    Das gabe ich mich auch gefragt. Man nutzt ja simpelste Grundlagen einer CPU bzw. des Betriebsystems. Ich denke selbst Microsoft wird da nicht großartig anders verfahren, auch wenn denen alles zuzutrauen ist. Ich vermute der Fehler entsteht bei einer Funktion nach der Multiplikation. Was auch immer mit dem Ergebnis danach noch gemacht wird.

    Vermutlich ist 65.535 die Zahl des Tieres oder sowas.
    :)

  9. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: Oizo 26.09.07 - 13:21

    wurst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Multip schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wie kann ich eigentlich eine
    > Multiplikation
    > falsch programmieren?
    >
    > Okay, ich kann float und int verwechseln aber
    > ich
    > programmiere ja keine "Nimm x mal y und
    > speichere
    > Ergebnis in z". Das wird ja an den
    > Prozessor
    > durchgereicht, ist ja ein eigener
    > ASM-Befehl...
    >
    > evtl benutzt excel ja eine andere darstellung,
    > müssen ja nich unbedingt floats oder ints sein.
    > vllt auch mehrwort arithmetik, oder was ganz
    > "eigenes".
    > dann kommt man mit einem einzigen maschinenbefehl
    > nich mehr aus

    Also zumindest rechnet Excel im 8er System / 2 insofern ne umwandlung vergessen wurde :) vielleicht aber auch umgekehrt das eine zu viel is ...

    zumindest 100.000 OKT (das ergebnis das man in Excel 2007 erhält) => 32768 DEZ * 2 => 65536 DEZ

  10. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: xkl 26.09.07 - 13:24

    Joy Division schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das gabe ich mich auch gefragt. Man nutzt ja
    > simpelste Grundlagen einer CPU bzw. des
    > Betriebsystems. Ich denke selbst Microsoft wird da
    > nicht großartig anders verfahren, auch wenn denen
    > alles zuzutrauen ist. Ich vermute der Fehler
    > entsteht bei einer Funktion nach der
    > Multiplikation. Was auch immer mit dem Ergebnis
    > danach noch gemacht wird.
    >
    > Vermutlich ist 65.535 die Zahl des Tieres oder
    > sowas.
    > :)


    Wenn es wenigstens 10000000000000000 wäre, würde ich dass ja noch verstehen

  11. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: Möp 26.09.07 - 13:33

    Naja, ich denke mir mal, dass Excel eine eigene "Rechenengine" benutzt, damit z.B. auch Zahlen mit beliebiger Genauigkeit berechnet werden können (ähnlich Mathematica etc.) ... ist aber auch nur eine Vermutung :)

  12. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: cb 26.09.07 - 13:37

    Möp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, ich denke mir mal, dass Excel eine eigene
    > "Rechenengine" benutzt, damit z.B. auch Zahlen mit
    > beliebiger Genauigkeit berechnet werden können

    Du meinst "Pi mal Daumen"? LOL

    cb

  13. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: Spynexes 26.09.07 - 13:42

    Joy Division schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vermutlich ist 65.535 die Zahl des Tieres oder
    > sowas.
    > :)

    Naja für Informatiker hat die Zahl schon eine besondere Bedeutung. Ist 2^16 - 1, also die größtmögliche Ganzzahl die sich mit 16 Bits abbilden lässt.

  14. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: morfiel 26.09.07 - 13:44

    cb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Möp schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, ich denke mir mal, dass Excel eine
    > eigene
    > "Rechenengine" benutzt, damit z.B.
    > auch Zahlen mit
    > beliebiger Genauigkeit
    > berechnet werden können
    >
    > Du meinst "Pi mal Daumen"? LOL
    >
    > cb
    >
    >
    So wie ich MS kenne: es gibt eine auf directX basierende Grafikengine, in der ein 3D-Abbakus abgebildet wurde. Dieses Abbakus-Objekt bringt eine VBS-fähige Scripting API mit mit deren Hilfe sich die Kugeln verschieben lassen. Beim Übergang auf mehrere Stellen können mittels eines "Dynamic Ball Allocation" getauften und patentierten Verfahren weitere Rechenkugeln hinzuaddiert werden. Nach erfolgter Rechenoperation wird das Ergebnis mittels DirectX10 Render-To-Texture Befehl in ein Bitmap gerendert und mittels Neuronaler-Netz gestützter Bilderkennung das Ergebnis extrahiert um dann über das VBS-API von Excel zurück in die Zelle geschrieben zu werden. Bei dieser hochkomplexen Architektur kann doch schon mal was schief gehen.



  15. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: AnnonymerAnalphabet 26.09.07 - 13:47

    Joy Division schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das gabe ich mich auch gefragt. Man nutzt ja
    > simpelste Grundlagen einer CPU bzw. des
    > Betriebsystems. Ich denke selbst Microsoft wird da
    > nicht großartig anders verfahren, auch wenn denen
    > alles zuzutrauen ist. Ich vermute der Fehler
    > entsteht bei einer Funktion nach der
    > Multiplikation. Was auch immer mit dem Ergebnis
    > danach noch gemacht wird.
    >
    > Vermutlich ist 65.535 die Zahl des Tieres oder
    > sowas.
    > :)

    Es ist eher genau anders: die primitiven Datentypen (float, double, SSE**) werden nur benutzt, wenn Rundungsfehler ignoriert werden "dürfen".

    Mathe Tools wie Mathematica, Maple, ginac und auch die meisten Tabellenkalkulationen verwenden eigene Datentypen, idR BigInt oder Mehrwort-Arithmetik.

    Allerdings dürfte ein solcher Fehler eigentlich nicht passieren. Mathematica stürzt bei Fehlern wenigstens ganz ab!



  16. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: MESH 26.09.07 - 13:48

    morfiel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > cb schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Möp schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Naja, ich denke mir mal,
    > dass Excel eine
    > eigene
    > "Rechenengine"
    > benutzt, damit z.B.
    > auch Zahlen mit
    >
    > beliebiger Genauigkeit
    > berechnet werden
    > können
    >
    > Du meinst "Pi mal Daumen"?
    > LOL
    >
    > cb
    >
    > So wie ich MS kenne: es gibt eine auf directX
    > basierende Grafikengine, in der ein 3D-Abbakus
    > abgebildet wurde. Dieses Abbakus-Objekt bringt
    > eine VBS-fähige Scripting API mit mit deren Hilfe
    > sich die Kugeln verschieben lassen. Beim Übergang
    > auf mehrere Stellen können mittels eines "Dynamic
    > Ball Allocation" getauften und patentierten
    > Verfahren weitere Rechenkugeln hinzuaddiert
    > werden. Nach erfolgter Rechenoperation wird das
    > Ergebnis mittels DirectX10 Render-To-Texture
    > Befehl in ein Bitmap gerendert und mittels
    > Neuronaler-Netz gestützter Bilderkennung das
    > Ergebnis extrahiert um dann über das VBS-API von
    > Excel zurück in die Zelle geschrieben zu werden.
    > Bei dieser hochkomplexen Architektur kann doch
    > schon mal was schief gehen.
    >
    >

    YMMD ^^:-)

  17. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: Nein! 26.09.07 - 13:50

    morfiel schrieb:
    > So wie ich MS kenne: es gibt eine auf directX
    > basierende Grafikengine, in der ein 3D-Abbakus
    > abgebildet wurde. Dieses Abbakus-Objekt bringt
    > eine VBS-fähige Scripting API mit mit deren Hilfe
    > sich die Kugeln verschieben lassen. Beim Übergang
    > auf mehrere Stellen können mittels eines "Dynamic
    > Ball Allocation" getauften und patentierten
    > Verfahren weitere Rechenkugeln hinzuaddiert
    > werden. Nach erfolgter Rechenoperation wird das
    > Ergebnis mittels DirectX10 Render-To-Texture
    > Befehl in ein Bitmap gerendert und mittels
    > Neuronaler-Netz gestützter Bilderkennung das
    > Ergebnis extrahiert um dann über das VBS-API von
    > Excel zurück in die Zelle geschrieben zu werden.
    > Bei dieser hochkomplexen Architektur kann doch
    > schon mal was schief gehen.

    Ja, das leuchtet natürlich ein :)


  18. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: auweia 26.09.07 - 13:58

    total einfach: Du multiplizierst zwei Zahlen miteinander und speicherst das Ergebnis in einer Variablen ohne vorher zu überprüfen, ob das Ergebnis nicht zu groß für den verwendeten Datentypen ist.

    Multip schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wie kann ich eigentlich eine Multiplikation
    > falsch programmieren?
    > Okay, ich kann float und int verwechseln aber ich
    > programmiere ja keine "Nimm x mal y und speichere
    > Ergebnis in z". Das wird ja an den Prozessor
    > durchgereicht, ist ja ein eigener ASM-Befehl...


  19. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: panzi 26.09.07 - 13:59

    Möp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, ich denke mir mal, dass Excel eine eigene
    > "Rechenengine" benutzt, damit z.B. auch Zahlen mit
    > beliebiger Genauigkeit berechnet werden können
    > (ähnlich Mathematica etc.) ... ist aber auch nur
    > eine Vermutung :)

    Ich weiß nicht. Zumindest unter Office 2000 hab ich typische float (bzw.double) Ungenauigkeiten gesehn. Also eine ganz einfache Rechnug bei der das Ergebnis 0 sein sollte war ganz klein wenig mehr als 0. So ein 1e-50 oder irgendwie so ähnlich. Die genaue Rechung + Ergebnis weiß ich nicht mehr auswendig. Verwende praktisch nie eine Office Suite. Brauch ich net. Gibt ja LaTeX bzw. Lyx für Wordprocessing.

  20. Re: Wie programmiere ich Multiplikation falsch?

    Autor: AnnonymerAnalphabet 26.09.07 - 15:04

    >
    > So wie ich MS kenne: es gibt eine auf directX
    > basierende Grafikengine, in der ein 3D-Abbakus
    > abgebildet wurde. Dieses Abbakus-Objekt bringt
    > eine VBS-fähige Scripting API mit mit deren Hilfe
    > sich die Kugeln verschieben lassen. Beim Übergang
    > auf mehrere Stellen können mittels eines "Dynamic
    > Ball Allocation" getauften und patentierten
    > Verfahren weitere Rechenkugeln hinzuaddiert
    > werden. Nach erfolgter Rechenoperation wird das
    > Ergebnis mittels DirectX10 Render-To-Texture
    > Befehl in ein Bitmap gerendert und mittels
    > Neuronaler-Netz gestützter Bilderkennung das
    > Ergebnis extrahiert um dann über das VBS-API von
    > Excel zurück in die Zelle geschrieben zu werden.
    > Bei dieser hochkomplexen Architektur kann doch
    > schon mal was schief gehen.
    >
    >

    ;-) *huldigen*

    und nicht zu vergessen. MS hat aus Kompatibilitätgründen noch einen Quirks-Modus eingeführt: Die Kugeln sind dann mit römischen Ziffern beschriftet, es wird das 12er Zahlensystem verwendet ....


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ernst Feiler GmbH, Hohenberg/Eger
  2. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 2,50€
  2. 49,99€
  3. (-75%) 22,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de