Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vrecord: Kostenloser…

So ein EPG-Schrott - TVgenial ist besser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein EPG-Schrott - TVgenial ist besser

    Autor: Silke 02.03.05 - 09:26

    Das "tolle" EPG von TVMovie ist mit Verlaub gesagt Schrott. Wenn die mit TVgenial kompatibel wären, wäre das deutlich besser (und mit 15 Euro für alle Sender auch preiswerter). In der freien Version werden dort auch über 20 Sender und mehr als 1 Woche Vorschau geboten.

  2. Re: So ein EPG-Schrott - TVgenial ist besser

    Autor: V. 02.03.05 - 09:38

    www.tvbrowser.org

  3. Re: So ein EPG-Schrott - TVgenial ist besser

    Autor: Johnny Cache 02.03.05 - 09:48

    V. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.tvbrowser.org

    Netter Ansatz, aber wie jedes andere Programm das auf JRE aufsetzt völlig wertlos. Sehr schade.

  4. Re: So ein EPG-Schrott - TVgenial ist besser

    Autor: ??? 02.03.05 - 13:00

    > Netter Ansatz, aber wie jedes andere Programm das
    > auf JRE aufsetzt völlig wertlos. Sehr schade.

    HAEEEE???? ich finde es genial, vor allem, weil das ding plattformuebergreifend ist. was willst du mehr???


  5. Re: So ein EPG-Schrott - TVgenial ist besser

    Autor: Johnny Cache 02.03.05 - 13:15

    ??? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > HAEEEE???? ich finde es genial, vor allem, weil
    > das ding plattformuebergreifend ist. was willst du
    > mehr???

    Ein Programm, welches zumindest auf einer Platform (bevorzugt eine die ich auch einsetze) richtig funktioniert ist mir um längen lieber als eines, welches Platformübergreifend mehr schlecht als recht läuft.
    Mit Java hat man es Leistungstechnisch wieder in die guten alten Basic-Zeiten zurück geschafft. Kein Wunder, bei beidem handelt es sich schließlich um Interpretersprachen.

  6. Re: So ein EPG-Schrott - TVgenial ist besser

    Autor: HotSpot 02.03.05 - 15:19

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Mit Java hat man es Leistungstechnisch wieder in
    > die guten alten Basic-Zeiten zurück geschafft.
    > Kein Wunder, bei beidem handelt es sich
    > schließlich um Interpretersprachen.


    Wofür brauch ich bei ner TV-Übersicht Performance? Ich glaube nicht, dass sich das Programm mit 90 FPS ändert :)

  7. Re: So ein EPG-Schrott - TVgenial ist besser

    Autor: me5u 05.03.05 - 10:26

    Johnny Cache schrieb:

    > Kein Wunder, bei beidem handelt es sich
    > schließlich um Interpretersprachen.

    Java ist keine Interpretersprache, sondern erzeugt einen Binarycode, der von einer virtuellen Maschine verarbeitet wird. Das ist ein sehr großer Unterschied zu reinen Interpretersprachen, wie z.b. Basic.

    Es git also keine Interpretation das Codes, sondern eine simulation einer virtuellen Maschine, die auf alle System gleichartig funktioniert, weswegen Java auf so vielen Maschinen zur Verfügung stellt.

    Und wie bei jeder anderen Programmiersprache, kann man Programme so programmieren das sie sehr langsam ablaufen und so das sie sehr schnell und optimiert ablaufen, dass ist bei Java auch nicht anders.

    Btw. mögen tue ich Java auch nicht sehr, aber das konnte ich hier nicht so stehen lassen ;-)

    (ANSI-c ist mir lieber, darin läßt sich auch platformunabhängig programmieren.)

    Gruss
    me4u


  8. Re: So ein EPG-Schrott - TVgenial ist besser

    Autor: kalle0815 01.09.07 - 22:01

    und Du hast keiiiineee Ahnung!!!!!!!!

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > V. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > www.tvbrowser.org
    >
    > Netter Ansatz, aber wie jedes andere Programm das
    > auf JRE aufsetzt völlig wertlos. Sehr schade.


  9. Re: So ein EPG-Schrott - TVgenial ist besser

    Autor: Johnny Cache 01.09.07 - 22:06

    kalle0815 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und Du hast keiiiineee Ahnung!!!!!!!!

    Da gehen die Meinungen offensichtlich auseinander, aber wer wie du eine 2,5 Jahre lange Leitung hat sollte besser nicht auf andere Zeigen...

    Gute Besserung wünscht

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  3. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe
  4. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspeis ca. 30€)
  2. 22,99€
  3. 77€ (Vergleichspreis 97€)
  4. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

  1. HP Elitebook 735 G5 im Test: Das beste Subnotebook mit AMDs Ryzen
    HP Elitebook 735 G5 im Test
    Das beste Subnotebook mit AMDs Ryzen

    Grundsätzlich gefällt uns das Elitebook 735 G5: Flotter Ryzen-Chip, die Option auf Dualchannel-DDR4 ist gegeben, das matte Display strahlt ausreichend und die Lüftersteuerung taugt. Kritik gibt's aber auch, etwa die seitens HP zu geringe TDP oder das fehlende hellere Display oder die Laufzeit.

  2. 502 Bad Gateway: Googles Load-Balancer nehmen Spotify kurzzeitig offline
    502 Bad Gateway
    Googles Load-Balancer nehmen Spotify kurzzeitig offline

    Ein Fehler mit den globalen Load-Balancern der Google Cloud hat am Dienstagabend (MESZ) für den Ausfall von Diensten wie Spotify, Snapchat oder auch einiger Onlinespiele wie Pokémon Go gesorgt. Das Problem konnte schnell behoben werden.

  3. EU-Kommission: Neue Rekordstrafe gegen Google erwartet
    EU-Kommission
    Neue Rekordstrafe gegen Google erwartet

    Die EU-Kommission plant Berichten zufolge, heute eine neue Milliardenstrafe gegen Googles Mutterkonzern Alphabet zu verhängen. Es geht um den Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung durch Android.


  1. 12:04

  2. 11:53

  3. 11:07

  4. 11:01

  5. 10:46

  6. 10:26

  7. 10:11

  8. 09:01