Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Niederländische Wahlcomputer…

na hoffentlich sehen die das problem nicht in der hardware.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. na hoffentlich sehen die das problem nicht in der hardware.

    Autor: xxxxxxxxx 01.10.07 - 09:29

    das ganze prinzip der elektronischen wahl ist falsch!
    ob die wahlcomputer selbst manipulierbar sind, spielt gar keine rolle. wenn es keine stimmzettel gibt, gibt es keine nachvollziehbare und sichere kontrolle.

  2. Re: na hoffentlich sehen die das problem nicht in der hardware.

    Autor: Demokrat 01.10.07 - 09:59

    xxxxxxxxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das ganze prinzip der elektronischen wahl ist
    > falsch!

    Sehe ich auch so. Wenn uns an Demokratie und freien Wahlen etwas liegt, kann eine simple manuelle Stimmauszählung auch nicht zu aufwendig oder zu teuer sein.

  3. Re: na hoffentlich sehen die das problem nicht in der hardware.

    Autor: a 01.10.07 - 10:35

    ein großes ja!

    prinzip bedingt ist die manipulationsmöglichkeit viel höher als bei handzetteln, deswegen NEIN zu den dingern...



    Demokrat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xxxxxxxxx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das ganze prinzip der elektronischen wahl
    > ist
    > falsch!
    >
    > Sehe ich auch so. Wenn uns an Demokratie und
    > freien Wahlen etwas liegt, kann eine simple
    > manuelle Stimmauszählung auch nicht zu aufwendig
    > oder zu teuer sein.


  4. Re: na hoffentlich sehen die das problem nicht in der hardware.

    Autor: Knoff Hoff 01.10.07 - 11:46

    xxxxxxxxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das ganze prinzip der elektronischen wahl ist
    > falsch!
    > ob die wahlcomputer selbst manipulierbar sind,
    > spielt gar keine rolle. wenn es keine stimmzettel
    > gibt, gibt es keine nachvollziehbare und sichere
    > kontrolle.

    So ist es. Weiß jemand was das da in Hamburg wird bei der nächsten Wahl? Ein Stift der registriert wo die Kreuze gemacht wurden. Soweit konnte ich es in einem Fernsehbericht erkennen. Aber es wird darüber hinaus auch ein Kreuz auf Papier gemacht. Das wäre wohl der sinnvollste Kompromiss. Digitale Erfassung für schnellere und präzisere Hochrechnungen. Wenn man die Stimmzettel trotzdem parallel auszählt und aufbewahrt hat man etwas später auch die traditionelle Auswertung um das elektronische Ergebnis zu vergelichen.

  5. FULL ACK!!!

    Autor: Micca 01.10.07 - 11:56

    Bin selber IT-ler und bin ja für sonst einen technischen Schnick-Schnack zu haben, aber diejenigen die zugelassen haben, dass hierzulande Wahlcomputer verwendet werden, denen würd ich gern mal meine Meinung in Gesicht blähen. Ich bin mir sicher, dass die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland diese Dinger abschaffen würden.

  6. Re: na hoffentlich sehen die das problem nicht in der hardware.

    Autor: Quizzler 01.10.07 - 13:36

    Knoff Hoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xxxxxxxxx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das ganze prinzip der elektronischen wahl
    > ist
    > falsch!
    > ob die wahlcomputer selbst
    > manipulierbar sind,
    > spielt gar keine rolle.
    > wenn es keine stimmzettel
    > gibt, gibt es keine
    > nachvollziehbare und sichere
    > kontrolle.
    >
    > So ist es. Weiß jemand was das da in Hamburg wird
    > bei der nächsten Wahl? Ein Stift der registriert
    > wo die Kreuze gemacht wurden. Soweit konnte ich es
    > in einem Fernsehbericht erkennen. Aber es wird
    > darüber hinaus auch ein Kreuz auf Papier gemacht.
    > Das wäre wohl der sinnvollste Kompromiss. Digitale
    > Erfassung für schnellere und präzisere
    > Hochrechnungen. Wenn man die Stimmzettel trotzdem
    > parallel auszählt und aufbewahrt hat man etwas
    > später auch die traditionelle Auswertung um das
    > elektronische Ergebnis zu vergelichen.


    und was geben wir dann für die schnelle Hochrechnung aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Würzburg
  4. BWI GmbH, Germersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 279,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. World of Tanks: Raytracing per Intels Embree-Bibliothek
    World of Tanks
    Raytracing per Intels Embree-Bibliothek

    Wargaming hat Raytracing-Schatten in die Engine von World of Tanks integriert. Die BVH-Struktur wird mit Intels Embree-Bibliothek angelegt, für Halbschatten nutzen die Entwickler einen Denoising-Algorithmus.

  2. IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
    IT-Freelancer
    Paradiesische Zustände

    IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.

  3. Quartalsbericht: Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo
    Quartalsbericht
    Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo

    Huawei hat im dritten Quartal rund 29,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Weltweit wurden mehr als 60 kommerzielle Verträge für 5G abgeschlossen.


  1. 12:25

  2. 12:02

  3. 11:55

  4. 11:49

  5. 11:43

  6. 11:13

  7. 11:00

  8. 10:51