Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cluster mit 4.620 AMD-Opteron-CPUs

Was kostet sowas?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was kostet sowas?

    Autor: positron 02.10.07 - 10:18

    Hat jemand irgendwelche Belege dafür wie teuer so ein Rechner ist?
    Würd mich mal interessieren.

  2. Re: Was kostet sowas?

    Autor: BeastyBoy79 02.10.07 - 10:21

    ich würd mal sagen: n´Appel und n´Ei!!! oder vielleicht auch zwei....

    positron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat jemand irgendwelche Belege dafür wie teuer so
    > ein Rechner ist?
    > Würd mich mal interessieren.


  3. Re: Was kostet sowas?

    Autor: positron 02.10.07 - 10:24

    BeastyBoy79 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich würd mal sagen: n´Appel und n´Ei!!! oder
    > vielleicht auch zwei....
    >
    > positron schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat jemand irgendwelche Belege dafür wie
    > teuer so
    > ein Rechner ist?
    > Würd mich mal
    > interessieren.
    >
    >


    Wenn beides aus Gold ist, vielleicht...

  4. Re: Was kostet sowas?

    Autor: Katerle 02.10.07 - 11:01

    ein Dodo Ei wär glaub ich schon ausreichend ;)


    positron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BeastyBoy79 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich würd mal sagen: n´Appel und n´Ei!!!
    > oder
    > vielleicht auch zwei....
    >
    > positron schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hat jemand irgendwelche
    > Belege dafür wie
    > teuer so
    > ein Rechner
    > ist?
    > Würd mich mal
    > interessieren.
    >
    > Wenn beides aus Gold ist, vielleicht...


  5. Re: Was kostet sowas?

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 02.10.07 - 11:13

    BeastyBoy79 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich würd mal sagen: n´Appel und n´Ei!!! oder
    > vielleicht auch zwei....

    Na na, ein Appel is heutzutage auch nimme so teuer und nen Eipott hat auch schon jeder ;)

  6. Re: Was kostet sowas?

    Autor: Katerle 02.10.07 - 11:20

    hmm, vielleich können wir ja ein Kompott mit Apfel-Ei Geschmack machen


    Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BeastyBoy79 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich würd mal sagen: n´Appel und n´Ei!!!
    > oder
    > vielleicht auch zwei....
    >
    > Na na, ein Appel is heutzutage auch nimme so teuer
    > und nen Eipott hat auch schon jeder ;)
    >
    >


  7. Re: Was kostet sowas?

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 02.10.07 - 11:31

    Katerle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm, vielleich können wir ja ein Kompott mit
    > Apfel-Ei Geschmack machen


    OMG, ich werde nie wieder einen weißen Apfel-EiPod ansehen können, ohne dass mit schlecht wird *lol*

  8. Re: Was kostet sowas?

    Autor: Katerle 02.10.07 - 11:50

    die konnt ich noch nie ansehen ohne das mir schlecht wurd *G*

    Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Katerle schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > hmm, vielleich können wir ja ein Kompott
    > mit
    > Apfel-Ei Geschmack machen
    >
    > OMG, ich werde nie wieder einen weißen Apfel-EiPod
    > ansehen können, ohne dass mit schlecht wird *lol*


  9. Re: Was kostet sowas? [Antwort]

    Autor: Jens Wiechers 02.10.07 - 11:55

    positron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat jemand irgendwelche Belege dafür wie teuer so
    > ein Rechner ist?
    > Würd mich mal interessieren.

    Pfff.. schwierig. In den 90ern kosteten die schnellsten Supercomputer so zwischen einer und zwanzig Millionen Dollar, im Durchschnitt so zehn Millionen. Heute sieht das ein wenig anders aus.
    Deep Blue mit seinen 11 Mrd. Berechnungen hat 1997 ungefähr $550.000 gekostet und eine Million Berechnungen lag bei rund $50.
    Die XBox 360 ist heute schneller - und kostet nur rund $400.

    Heute kosten eine Million Berechnungen ungefähr $.10 und ein System im Stile von Deep Blue würde ungefähr $1.100 kosten.
    Wenn ich schätzen müsste, dann würde ich sagen, dass der Preis um ungefähr 35 bis 40% pro Jahr fällt.


    Am Schluss vielleicht noch ein reales, aber älteres, Beispiel:
    Ein Freund von mir arbeitet in der US Kernenergieforschung und sein Labor hat sich einen recht großen Supercomputer gekauft als IBM 2004 anfing ihre Blue Gene-Racks zu verkaufen.
    Die haben damals glaube ich rund 18 Millionen bezahlt. Genauer, ungefähr 1.5 Millionen pro 5,5 TFlop-Rack.

  10. Re: Was kostet sowas?

    Autor: BeastyBoy79 02.10.07 - 13:30

    Katerle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die konnt ich noch nie ansehen ohne das mir
    fully ack

    > schlecht wurd *G*
    >
    > Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Katerle schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > hmm, vielleich können wir ja
    > ein Kompott
    > mit
    > Apfel-Ei Geschmack
    > machen
    >
    > OMG, ich werde nie wieder
    > einen weißen Apfel-EiPod
    > ansehen können, ohne
    > dass mit schlecht wird *lol*
    >
    >


  11. Re: Was kostet sowas? [Antwort]

    Autor: nab1944 02.10.07 - 14:26

    danke fuer die antwort, die anderen waren ja alle nicht faehig dazu.


    Jens Wiechers schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > positron schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat jemand irgendwelche Belege dafür wie
    > teuer so
    > ein Rechner ist?
    > Würd mich mal
    > interessieren.
    >
    > Pfff.. schwierig. In den 90ern kosteten die
    > schnellsten Supercomputer so zwischen einer und
    > zwanzig Millionen Dollar, im Durchschnitt so zehn
    > Millionen. Heute sieht das ein wenig anders aus.
    > Deep Blue mit seinen 11 Mrd. Berechnungen hat 1997
    > ungefähr $550.000 gekostet und eine Million
    > Berechnungen lag bei rund $50.
    > Die XBox 360 ist heute schneller - und kostet nur
    > rund $400.
    >
    > Heute kosten eine Million Berechnungen ungefähr
    > $.10 und ein System im Stile von Deep Blue würde
    > ungefähr $1.100 kosten.
    > Wenn ich schätzen müsste, dann würde ich sagen,
    > dass der Preis um ungefähr 35 bis 40% pro Jahr
    > fällt.
    >
    > Am Schluss vielleicht noch ein reales, aber
    > älteres, Beispiel:
    > Ein Freund von mir arbeitet in der US
    > Kernenergieforschung und sein Labor hat sich einen
    > recht großen Supercomputer gekauft als IBM 2004
    > anfing ihre Blue Gene-Racks zu verkaufen.
    > Die haben damals glaube ich rund 18 Millionen
    > bezahlt. Genauer, ungefähr 1.5 Millionen pro 5,5
    > TFlop-Rack.
    >
    >


  12. Re: Was kostet sowas? [Antwort]

    Autor: ThadMiller 02.10.07 - 14:49

    Jens Wiechers schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Deep Blue mit seinen 11 Mrd. Berechnungen hat 1997
    > ungefähr $550.000 gekostet und eine Million
    > Berechnungen lag bei rund $50.
    > Die XBox 360 ist heute schneller - und kostet nur
    > rund $400.

    Kann das stimmen? Kann man das überhaupt vergleichen? Könnte die 360 überhaupt mit solch riesigen Datenmengen umgehen?

    Fragen über Fragen...

  13. Re: Was kostet sowas? [Antwort]

    Autor: punkt 02.10.07 - 16:45

    Jens Wiechers schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > positron schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat jemand irgendwelche Belege dafür wie
    > teuer so
    > ein Rechner ist?
    > Würd mich mal
    > interessieren.
    >
    > Pfff.. schwierig. In den 90ern kosteten die
    > schnellsten Supercomputer so zwischen einer und
    > zwanzig Millionen Dollar, im Durchschnitt so zehn
    > Millionen. Heute sieht das ein wenig anders aus.
    > Deep Blue mit seinen 11 Mrd. Berechnungen hat 1997
    > ungefähr $550.000 gekostet und eine Million
    > Berechnungen lag bei rund $50.
    > Die XBox 360 ist heute schneller - und kostet nur
    > rund $400.
    >
    > Heute kosten eine Million Berechnungen ungefähr
    > $.10 und ein System im Stile von Deep Blue würde
    > ungefähr $1.100 kosten.
    > Wenn ich schätzen müsste, dann würde ich sagen,
    > dass der Preis um ungefähr 35 bis 40% pro Jahr
    > fällt.
    >
    > Am Schluss vielleicht noch ein reales, aber
    > älteres, Beispiel:
    > Ein Freund von mir arbeitet in der US
    > Kernenergieforschung und sein Labor hat sich einen
    > recht großen Supercomputer gekauft als IBM 2004
    > anfing ihre Blue Gene-Racks zu verkaufen.
    > Die haben damals glaube ich rund 18 Millionen
    > bezahlt. Genauer, ungefähr 1.5 Millionen pro 5,5
    > TFlop-Rack.
    >
    >


    Zu den Anschaffungskosten, die heutzutage sicherlich je nach Ausstattung immernoch bei zig Mio. $ liegen, kommt noch die Stromrechnung dazu. Diese fällt sicherlich auch sehr hoch aus, da solche Supercomputer durch ihre hohe Anzahl an Prozessoren sicherlich mehere 10.000 von Watt aus der "Steckdose" ziehen^^ Dann kommen noch Wartung und Personalkosten hinzu. Die Softaware, die verwendet wird, kostet auch nochmal einiges dazu.
    Ich denk mal, dass die Betriebskosten die Anschaffung nach wenigen Jahren weit übertreffen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    1. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
      Warenwirtschaft
      Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

      Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.

    2. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
      Wochenrückblick
      Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

      Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

    3. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt
      US-Sicherheitsbehörden
      Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

      Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.


    1. 12:49

    2. 09:11

    3. 00:24

    4. 18:00

    5. 17:16

    6. 16:10

    7. 15:40

    8. 14:20