1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft öffnet .Net…

Was heißt hier "nur"?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was heißt hier "nur"?

    Autor: Esde 04.10.07 - 10:22

    Also ich finde es schon allerhand, dass Microsoft es Entwicklern so ermöglicht tieferen Einblick zu erhalten. Zwar konnte man den bereits mit Lutz Roeders Reflector auch schon bekommen, aber so ist der Code auf jeden Fall lesbarer. Außerdem kann man sich den Quellcode schon zunutze machen, hilft er doch grade bei der Erstellung von Controls, die man von den Standardcontrols erbt.

    Nützlich ist da sicherlich auch die Integration in Visual Studio 2008.

  2. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: Duderino 04.10.07 - 10:24

    Das ist doch reiner Eigennutz.
    Ist natürlich das gute Recht von MS die Fehlersuche kostenlos auf die Kunden abzuwälzen. Vielleicht wird .Net dadurch besser. Aber die großen Wohltäter sind sie dadurch nun wirklich nicht..

    Esde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich finde es schon allerhand, dass Microsoft
    > es Entwicklern so ermöglicht tieferen Einblick zu
    > erhalten. Zwar konnte man den bereits mit Lutz
    > Roeders Reflector auch schon bekommen, aber so ist
    > der Code auf jeden Fall lesbarer. Außerdem kann
    > man sich den Quellcode schon zunutze machen, hilft
    > er doch grade bei der Erstellung von Controls, die
    > man von den Standardcontrols erbt.
    >
    > Nützlich ist da sicherlich auch die Integration in
    > Visual Studio 2008.


  3. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: Nicht-Debian-Benutzer 04.10.07 - 10:35

    Duderino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist doch reiner Eigennutz.

    Nun, ich als Entwickler von Software für Windows habe auch einen Nutzwert, da ich besser sehen kann, was bei einem Aufruf passiert, falls ich nicht das zurück bekomme, was ich erwarte.

    > Ist natürlich das gute Recht von MS die
    > Fehlersuche kostenlos auf die Kunden abzuwälzen.

    Nö... Ich habe doch keine Lust nach Fehlern zu suchen. Wenn es nicht gerade ein Absturz ist, wird MS auch den Fehler hoffentlich drinnen lassen, nicht, dass die Funktion sich beim Kunden ganz anders verhält.

    > Vielleicht wird .Net dadurch besser. Aber die
    > großen Wohltäter sind sie dadurch nun wirklich
    > nicht..

    Microsoft bietet mir eine Plattform um kommerziell Software zu produzieren. Deswegen "mag" ich Microsoft. "Wohltäter" im IT-Bereich sind mir dagegen ziemlich suspekt.

  4. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: Esde 04.10.07 - 10:41

    Ich denke, dass dieses weniger der Fehlersuche im Quellcode von M$ dienen soll, sondern der eigenen Fehlersuche bzw. der Lösung eigener Verständnisprobleme. Wenn man als Entwickler auf fremde Libraries (Bibliotheken) angewiesen ist, dann hat man starkes Interesse, zu erfahren, was in der Blackbox stattfindet. Grade wenn man auf Probleme stößt und man andere Ergebnisse erwartet. Dann kann einem der Einblick schon die Augen öffnen und man weiß danach wie man die Methoden zu nutzen hat.
    Klar ist auch das .Net-Framework wie jeder nicht-triviale Code nicht fehlerlos, aber ich denke grade in den offengelegten Basisklassen, dürfte die Wahrscheinlichkeit einen Fehler zu finden doch sehr gering sein. Ginge es Microsoft um kostenlose Fehlerbeseitigungen, würden sie sicherlich nicht die ausgetesteten Basisklassen veröffentlichen, sondern bereits jetzt die "neuen" Libraries wie WPF, WF und Co... Wo möglicherweise noch der ein oder andere Fehler drin versteckt sein könnte.


    Duderino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist doch reiner Eigennutz.
    > Ist natürlich das gute Recht von MS die
    > Fehlersuche kostenlos auf die Kunden abzuwälzen.
    > Vielleicht wird .Net dadurch besser. Aber die
    > großen Wohltäter sind sie dadurch nun wirklich
    > nicht..
    >
    > Esde schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich finde es schon allerhand, dass
    > Microsoft
    > es Entwicklern so ermöglicht
    > tieferen Einblick zu
    > erhalten. Zwar konnte
    > man den bereits mit Lutz
    > Roeders Reflector
    > auch schon bekommen, aber so ist
    > der Code auf
    > jeden Fall lesbarer. Außerdem kann
    > man sich
    > den Quellcode schon zunutze machen, hilft
    > er
    > doch grade bei der Erstellung von Controls,
    > die
    > man von den Standardcontrols erbt.
    >
    > Nützlich ist da sicherlich auch die
    > Integration in
    > Visual Studio 2008.
    >
    >


  5. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: llangolas 04.10.07 - 10:52

    Sicherlich hat MS davon Vorteile ( Fehlersuche, Umsetzungen auf andere Plattformen dürfte das sehr entgegen kommen (mono), ... ) allerdings überwiegt hier die Hilfe für die Nutzer/Programmierer von .Net ( Sourcecode ist halt die beste Dokumentation die man bekommen kann )

    Viele Grüße
    ll

  6. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: Ground0 04.10.07 - 10:52

    >Nicht-Debian-Benutzer schrieb:
    >-------------------------------------------------------
    >
    > Microsoft bietet mir eine Plattform um kommerziell
    > Software zu produzieren. Deswegen "mag" ich
    > Microsoft. "Wohltäter" im IT-Bereich sind mir
    > dagegen ziemlich suspekt.
    >

    Ähm was hält dich davon ab ein Kommerzieles Produkt zu entwickeln
    Spiele, z.B. Ankh
    Office Suiten, z.B. Star Office
    CMS, hab ich jetzt gerade kein Beispiel, aber soviel ich weis ist PHP, Python, usw. OSS verfügbar ? ;)
    Emulatoren, Crossover :D basiert auf Wine welches sogar volständig OSS ist :D

    Muss ich noch etwas mehr hinzufügen?

    Gruss

  7. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: ölf 04.10.07 - 11:14

    Esde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich finde es schon allerhand, dass Microsoft
    > es Entwicklern so ermöglicht tieferen Einblick zu
    > erhalten. Zwar konnte man den bereits mit Lutz
    > Roeders Reflector auch schon bekommen, aber so ist
    > der Code auf jeden Fall lesbarer. Außerdem kann
    > man sich den Quellcode schon zunutze machen, hilft
    > er doch grade bei der Erstellung von Controls, die
    > man von den Standardcontrols erbt.

    Ack. Der Artikelschreiber will wohl lieber dotnetlibs 1.42+patchx+patchy+1337hack haben, die alle zueinander inkompatibel sind, wenn er für eine Änderbarkeit durch Anwender plädiert.

  8. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: BOFH 04.10.07 - 11:28

    ölf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Ack. Der Artikelschreiber will wohl lieber
    > dotnetlibs 1.42+patchx+patchy+1337hack haben, die
    > alle zueinander inkompatibel sind, wenn er für
    > eine Änderbarkeit durch Anwender plädiert.


    ?? Es kann doch trotzdem ein kontrolliertes Releasesystem geben, hast du überhaupt Ahnung wovon du sprichst? Nur weil Java unter der GPL steht gibts doch nicht auch jetzt 25 Forks die alle zueinander inkompatibel sind..

  9. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: BSDDaemon 04.10.07 - 12:04

    Esde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich finde es schon allerhand, dass Microsoft
    > es Entwicklern so ermöglicht tieferen Einblick zu
    > erhalten.

    Und das bringt was? Richtig... Nutzen für MS und sonst nichts. Man darf nicht mit arbeiten, nicht verändern und nicht verwende.

    Das "NUR" ist schon weit mehr als das Ganze überhaupt ist.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  10. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: horst 04.10.07 - 12:14

    Duderino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist doch reiner Eigennutz.
    > Ist natürlich das gute Recht von MS die
    > Fehlersuche kostenlos auf die Kunden abzuwälzen.
    > Vielleicht wird .Net dadurch besser. Aber die
    > großen Wohltäter sind sie dadurch nun wirklich
    > nicht..
    >


    ja, die frickelgemeinde schimpft erst das ms seine quellcodes nicht offen legt. dann legt ms quellcodes offen und es wird sich drüber aufgeregt das ms damit die fehlersuche auf den kunden abwälzen will...

    wie es ms macht ist es verkehrt. so viel dünnes was in linuxforen philosophiert wird von leuten die noch rein garnichts begriffen haben sondern nur den gleichen stuss nachquatschen den irgendeiner vor 10 jahren mal von sich gegeben hat wird noch nichtmal im bundestag geredet.

    also halten wir weiterhin fest:
    microsoft ist böse weil sie ihre quelltexte nicht veröffentlichen
    microsoft ist böse weil sie ihre quelltexte veröffentlichen

    was schließen wir daraus?:
    microsoft ist generell böse egal was sie machen. aber da ich zu doof (oder vielleicht doch zu klug?) bin meine kostbare freizeit mit manpages zu verbringen nutze ich trotzdem die produkte von microsoft.

  11. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: Kaktuspalme 04.10.07 - 12:33

    Erstens, schliesse eine Aussage eines Linuxers nicht gleich auf alle.
    Eigentlich ist es gut, was sie machen, wenn da nicht Mono wär. Die Offenlegung des Quellcodes in diesem Falle ist schaden und nutzen zu gleich. Erstens ist es gut, dass man nun gucken kann, was .net wirklich mahct. Was nicht gut ist, ist dass nun sehr gut gegen .net clones(mono) vorgehen kann. D.h. .Net wird auf Windows beschränkt bleiben. Es wird keine portierung auf andere Platformen möglich sein, ausser M$ gestattet es, udn das ist genau das Problem. Zum glück ist das net mein Problem :D ich brauche kein .net.

  12. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: Esde 04.10.07 - 13:10

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Und das bringt was? Richtig... Nutzen für MS und
    > sonst nichts. Man darf nicht mit arbeiten, nicht
    > verändern und nicht verwende.
    >
    > Das "NUR" ist schon weit mehr als das Ganze
    > überhaupt ist.
    >


    Klar bringen meine .Net-Applikationen in gewisserweise Microsoft Nutzen. Aber ich darf nicht damit arbeiten? Wozu dann die Integration in Visual Studio 2008???

    Und du ziehst keinerlei Nutzen daraus, dass du jetzt siehst was hinter dem Vorhang abläuft? Für viele Unternehmen ist es sogar entscheident bei der Nutzung fremder Libraries, dass deren Quellcode zur Verfügung steht.

    Und jeder Entwicklung zieht Nutzen in dem er sich Quellcode von anderen anschaut. Und diene es nur als abschreckendes Beispiel. Aber wer fremden Code von sich aus immer ablehnt, wird niemals ein guter Entwickler. Wie sagte mal ein Meister so schön: "das ist einfach so und ich mache das schon seit 20 Jahren so". Man kann eine Sache auch 20 Jahre lang verkehrt machen.

    Und wenn es der Fehlerbehebung dienen soll, warum veröffentlicht dann Microsoft vorerst nur die Basisklassen und nicht die neuen Libraries, die sicherlich noch mehr Fehler enthalten.

  13. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: ölf 04.10.07 - 20:07

    BOFH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ölf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Ack. Der Artikelschreiber will wohl
    > lieber
    > dotnetlibs 1.42+patchx+patchy+1337hack
    > haben, die
    > alle zueinander inkompatibel sind,
    > wenn er für
    > eine Änderbarkeit durch Anwender
    > plädiert.
    >
    > ?? Es kann doch trotzdem ein kontrolliertes
    > Releasesystem geben, hast du überhaupt Ahnung
    > wovon du sprichst?

    Ah, ein Schwaller. Siebenhundertvierunddreißig Entwickler, die sich nicht über die Semantik der Bibliothek einig sind, stellen ein gemeinsames kontrolliertes Releasesystem auf die Beine? Get real. Der Maßstab ist der offizielle Release, wo willst Du da jetzt was ändern? Alle deine Anwender rennen dir die Bude ein, wenn es auf ihren Systemen nicht läuft. Also entwickelt man genau für die spezifizierte Semantik und notfalls für die Referenzimplementierung.

    > Nur weil Java unter der GPL
    > steht gibts doch nicht auch jetzt 25 Forks die
    > alle zueinander inkompatibel sind..

    Herzlichen Glückwunsch: Du hat soeben zugegeben: die Leute verändern den Code gar nicht. Also ist es kein Vorteil, wenn die Lizenz Proliferation von verändertem Code erlaubt.

  14. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: Nicht-Debian-Benutzer 04.10.07 - 20:31

    Ground0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >Nicht-Debian-Benutzer
    > schrieb:
    >-------------------------------------
    > ------------------
    >
    > Microsoft bietet mir
    > eine Plattform um kommerziell
    > Software zu
    > produzieren. Deswegen "mag" ich
    > Microsoft.
    > "Wohltäter" im IT-Bereich sind mir
    > dagegen
    > ziemlich suspekt.
    >
    > Ähm was hält dich davon ab ein Kommerzieles
    > Produkt zu entwickeln
    > Spiele, z.B. Ankh
    > Office Suiten, z.B. Star Office

    Theoretisch hält mich natürlich nichts davon ab. Ich könnte auch für den C-64 Software entwicklen. Aber Microsoft bietet einfach eine gute Infrastruktur - während man beim Linuxtag schon mal als böser Mensch abgestempelt wird.

    > CMS, hab ich jetzt gerade kein Beispiel, aber
    > soviel ich weis ist PHP, Python, usw. OSS
    > verfügbar ? ;)

    Schön.

    > Emulatoren, Crossover :D basiert auf Wine welches
    > sogar volständig OSS ist :D
    >
    > Muss ich noch etwas mehr hinzufügen?

    Ich habe es wirklich nicht nötig Dich überzeugen zu müssen.

  15. Re: Was heißt hier "nur"?

    Autor: BOFH 05.10.07 - 20:16

    Auch wenn du ganz viele Fremdwörter benutzt hast, macht das deinen Artikel leider nicht richtiger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München
  2. Konzernexperte (w/m/d) Data Backbone Trading
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. SAP Logistik Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  4. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Risk of Rain 2 für 7,49€)
  2. (u. a. Philips 55OLED856/12 (2021) 55 Zoll OLED Ambilight 120Hz für 1.849€ inkl. Cashback)
  3. 87,90€ (Bestpreis)
  4. 99,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de