1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinderhandy wird im Notfall zur…

Wie verhindert der Anbieter

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie verhindert der Anbieter

    Autor: STASIKRAM 05.10.07 - 21:39

    dass eifersüchtige Eheleute mit dem Gerät ihren Partner bespitzeln? Darf sowas hierzulande verkauft werden? Wanze ist Wanze. Der Wanze ist es egal ob man ein Kind oder andere Menschen widerrechtlich bespitzelt. Haben Kinder eigentlich eine Privatsphäre in die von den Eltern nicht eingebrochen werden darf?

  2. Re: Wie verhindert der Anbieter

    Autor: Metzlor 05.10.07 - 23:23

    STASIKRAM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass eifersüchtige Eheleute mit dem Gerät ihren
    > Partner bespitzeln? Darf sowas hierzulande
    > verkauft werden? Wanze ist Wanze. Der Wanze ist es
    > egal ob man ein Kind oder andere Menschen
    > widerrechtlich bespitzelt. Haben Kinder eigentlich
    > eine Privatsphäre in die von den Eltern nicht
    > eingebrochen werden darf?


    "Wenn der Nachwuchs den Summer aktiviert, ertönt ein Alarm und das Handy sendet eine Sprachnachricht an die Eltern"

    Aber ob der Nachwuchs im Notfall so etwas noch aktivieren kann, wage ich zu bezweifeln.

    Ich frage mich nur wofür dies gut sein soll, denn ob ich jetzt den Summer aktiviere oder direkt bei den Eltern anrufe ist doch kaum ein Unterschied.

  3. Re: Wie verhindert der Anbieter

    Autor: hörmal 06.10.07 - 00:13

    STASIKRAM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass eifersüchtige Eheleute mit dem Gerät ihren
    > Partner bespitzeln? Darf sowas hierzulande
    > verkauft werden? Wanze ist Wanze. Der Wanze ist es
    > egal ob man ein Kind oder andere Menschen
    > widerrechtlich bespitzelt. Haben Kinder eigentlich
    > eine Privatsphäre in die von den Eltern nicht
    > eingebrochen werden darf?

    Gabs doch früher auch schon, nur war es netzgebunden und hieß "Babyphon". Da hat sich auch keiner drüber aufgeregt. (Jedenfalls keiner, den ich kenne.) Das Ganze gibts jetzt eben auch zum Mitnehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (m/w/d)
    Evonik Operations GmbH, Hanau, Marl
  2. Spezialist*in (m/w/d) Informationssicherheit für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. IT-Mitarbeiter für den 1st-Level-Support (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. IT-Spezialist - Wirtschaftsinformatiker, Informatiker oder Ähnlich mit Schwerpunk IT-Sicherheit ... (m/w/d)
    GRENKE AG, Baden-Baden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de