Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lively Kernel…

loool

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. loool

    Autor: ubuntu_user 08.10.07 - 12:28

    java = java-script...
    also wenn das ernst gemeint war... der tut mir Leid...
    und zum thema java/c++...
    also dass einige sachen in c++ schneller gehen als in bytecode + virtual machine dürfte eigentlich auch klar sein... war aber auch ja nie suns absicht...
    java hat dafür aber sehr viele andere vorteile:

    - gute zusammenarbeit mit internetanwendungen(zugirff aufs www, applets in den broseser einbinden etc... ist in c++ alles umständlicher...)
    - relativ plattformunabhängig...
    - vom Grund auf neu konstruiert (c++ ist teilweise ziemlich unkontrolliert gewachsen und hat noch viele elemente von c...)
    - sehr gute objektorientierte Programmierung möglich
    - usw..

    also für spieleentwicklung ist java ja teilweise aufgrund der Performance relativ ungeeignet... hingegen bei Unternehmenssoftware ergeben sich viele gute chancen....
    siehe nur allein plattformunabhängig... und auf ein paar % performance kommt es bei einer warensoftware dann auch nicht wieder an... (wenn man z.B. dann oben genannte Vorteile hat)

  2. Re: loool

    Autor: sumsi 08.10.07 - 12:41


    > also für spieleentwicklung ist java ja teilweise
    > aufgrund der Performance relativ ungeeignet...

    ach ja?
    Gaming Engine: http://xith.org/
    Sample Game: http://www.flyingguns.com/

    es gibt noch genügend Beispiele die beeindruckend sind von der Performance.

    Bei Handyspielen gibt es kaum eine Alternative zu Java.


    > hingegen bei Unternehmenssoftware ergeben sich
    > viele gute chancen....

    da ist die Verdrängung der anderen Sprachen voll im Gange.

  3. Re: loool

    Autor: Kaktuspalme 08.10.07 - 14:33

    Und unter dem Java zeugs sollte dann Theoretisch trotzdem C zeugs laufen, weil das tool nun mal auf OpenGL aufsetzt und das Zeugs ist in den meisten fällen in C geschrieben. Nur die anderen Berechnungen werden in Java ausgeführt.

    Oder habe ich was falsch verstanden?

  4. Re: loool

    Autor: ubuntu_user 08.10.07 - 15:41

    Kaktuspalme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und unter dem Java zeugs sollte dann Theoretisch
    > trotzdem C zeugs laufen, weil das tool nun mal auf
    > OpenGL aufsetzt und das Zeugs ist in den meisten
    > fällen in C geschrieben. Nur die anderen
    > Berechnungen werden in Java ausgeführt.
    >
    > Oder habe ich was falsch verstanden?

    in den specs zu jogl steht zu den funtionen teilweise "port of the c-function" oder "link to" bin ich mir jetzt nicht mehr sooo sicher...
    aber ich würde java auch nicht als superwerk bezheichnen...
    gibt halt vor und nachteile...

  5. Re: loool

    Autor: JavaEntwickler 08.10.07 - 16:26

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kaktuspalme schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und unter dem Java zeugs sollte dann
    > Theoretisch
    > trotzdem C zeugs laufen, weil das
    > tool nun mal auf
    > OpenGL aufsetzt und das
    > Zeugs ist in den meisten
    > fällen in C
    > geschrieben. Nur die anderen
    > Berechnungen
    > werden in Java ausgeführt.
    >
    > Oder habe
    > ich was falsch verstanden?
    >
    > in den specs zu jogl steht zu den funtionen
    > teilweise "port of the c-function" oder "link to"
    > bin ich mir jetzt nicht mehr sooo sicher...
    > aber ich würde java auch nicht als superwerk
    > bezheichnen...
    > gibt halt vor und nachteile...

    So siehts aus

  6. Re: loool

    Autor: multiplatforumsteilnehmer 08.10.07 - 16:56

    sumsi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ach ja?
    > Gaming Engine: xith.org
    > Sample Game: www.flyingguns.com
    >
    > es gibt noch genügend Beispiele die beeindruckend
    > sind von der Performance.

    da find ich die jmonkey engine aber beeindruckender:

    http://www.jmonkeyengine.com/

    prinzipiell waere aber auch bei mir java nicht die erste wahl bei spieleentwicklung. zumal die 'plattformunabhaengigkeit' sich bei opengl beschlaeunigten java projekten derzeit noch auf linux/i386, solaris, windows und mac beschraenkt. wobei linux/64bit als ich das letzte mal geschaut hab immerhin beta war.

    bleiben also nur noch linux/ppc(und rest), netbsd/*, openbsd/*, freebsd/*,.... ...... ich glaub ich bleib dann doch lieber bei c++, das ist plattformuebergreifender

  7. Re: loool

    Autor: kotz 08.10.07 - 18:10

    Du willst allen Ernstes eine Grafik die es auf einem 486er schon besser gab als Beispiel für das performante Java anführen? Hahahahahaha!

    sumsi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > also für spieleentwicklung ist java ja
    > teilweise
    > aufgrund der Performance relativ
    > ungeeignet...
    >
    > ach ja?
    > Gaming Engine: xith.org
    > Sample Game: www.flyingguns.com
    >
    > es gibt noch genügend Beispiele die beeindruckend
    > sind von der Performance.
    >
    > Bei Handyspielen gibt es kaum eine Alternative zu
    > Java.
    >
    > > hingegen bei Unternehmenssoftware ergeben
    > sich
    > viele gute chancen....
    >
    > da ist die Verdrängung der anderen Sprachen voll
    > im Gange.
    >
    >


  8. Re: loool

    Autor: BillyTheChild 09.10.07 - 10:06

    kotz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du willst allen Ernstes eine Grafik die es auf
    > einem 486er schon besser gab als Beispiel für das
    > performante Java anführen? Hahahahahaha!
    >
    > sumsi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > also für spieleentwicklung ist java
    > ja
    > teilweise
    > aufgrund der Performance
    > relativ
    > ungeeignet...
    >
    > ach ja?
    >
    > Gaming Engine: xith.org
    > Sample Game:
    > www.flyingguns.com
    >
    > es gibt noch
    > genügend Beispiele die beeindruckend
    > sind von
    > der Performance.
    >
    > Bei Handyspielen gibt
    > es kaum eine Alternative zu
    > Java.
    >
    > > hingegen bei Unternehmenssoftware
    > ergeben
    > sich
    > viele gute chancen....
    >
    > da ist die Verdrängung der anderen Sprachen
    > voll
    > im Gange.
    >
    >


    bevor ihr euch über Java vs. C++ streitet, schmeißt doch einfach beide s zusammen und ihr habt C# und für Spiele dann das entsprechende XNA
    Framework http://creators.xna.com/ und wenn jetzt einer kommt und sagt Ihh das ist ja von Microsoft dann soll er doch gerne mal versuchen ohne directx und win9x ein aktuelles spiel zu zocken

  9. Re: loool

    Autor: Flying Circus 09.10.07 - 10:09

    BillyTheChild schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > soll er doch gerne mal versuchen ohne directx und
    > win9x ein aktuelles spiel zu zocken

    Zumindest ohne win9x geht das ganz vorzüglich ... ;-) Moderne Spiele dürften unter Windows95/98 gar nicht mehr lauffähig sein ...
    OpenGL gibts übrigens auch noch.

  10. Re: loool

    Autor: BillyTheChild 09.10.07 - 10:28

    Flying Circus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BillyTheChild schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > soll er doch gerne mal versuchen ohne directx
    > und
    > win9x ein aktuelles spiel zu zocken
    >
    > Zumindest ohne win9x geht das ganz vorzüglich ...
    > ;-) Moderne Spiele dürften unter Windows95/98 gar
    > nicht mehr lauffähig sein ...
    > OpenGL gibts übrigens auch noch.
    >

    ja aber da ist Z-Achse umgekehrt :P

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  3. Unfallkasse Baden-Württemberg, Karlsruhe, Stuttgart
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

  1. Fraunhofer Fokus: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken
    Fraunhofer Fokus
    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

  2. Onlinehandel: Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an
    Onlinehandel
    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

    Paypals Käuferschutz ist weniger sicher. Wenn der Käufer sein Geld zurückbucht, hat der Händler weiterhin ein Recht, die Zahlung zu erhalten. Doch immerhin müssen die Verkäufer klagen.

  3. Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
    Verbraucherschutz
    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

    Herzfrequenz und Schlafphasen: Apple, Garmin und andere Hersteller von Sportuhren und Fitnesstrackern speichern auf ihren Portalen sehr persönliche Nutzerdaten. Bei einem Praxistest sind nur zwei Hersteller korrekt mit dem Auskunftsrecht des Kunden umgegangen.


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11