1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autowerkstätten wegen…

Hat dafür nicht schon der Radiosender gezahlt?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat dafür nicht schon der Radiosender gezahlt?

    Autor: Vollstrecker 08.10.07 - 11:54

    Die Zocken dann ja gleich zweimal ab, schließlich entrichtet auch der Radiosender schon Gebühren für die öffentliche Ausstrahlung.

  2. Re: Hat dafür nicht schon der Radiosender gezahlt?

    Autor: Ghost von Sam 08.10.07 - 11:57

    Vollstrecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Zocken dann ja gleich zweimal ab, schließlich
    > entrichtet auch der Radiosender schon Gebühren für
    > die öffentliche Ausstrahlung.

    Macht doch nix. Die Herren Manager möchten ja auch dass du jedes Musikstück 3x kaufst. 1x für Zuhause, 1x fürs Auto und 1x für den MP3 Player. Privatkopien sind nach deren Definition ja schon eine Straftat.

  3. Re: Hat dafür nicht schon der Radiosender gezahlt?

    Autor: dstructiv 08.10.07 - 16:05

    Ghost von Sam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vollstrecker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Zocken dann ja gleich zweimal ab,
    > schließlich
    > entrichtet auch der Radiosender
    > schon Gebühren für
    > die öffentliche
    > Ausstrahlung.
    >
    > Macht doch nix. Die Herren Manager möchten ja auch
    > dass du jedes Musikstück 3x kaufst. 1x für
    > Zuhause, 1x fürs Auto und 1x für den MP3 Player.
    > Privatkopien sind nach deren Definition ja schon
    > eine Straftat.

    war nicht die tage hier noch ein artikel wo so ein obermufti von Sony-BMG??? zugab für seine kiddis fürs auto regelmäßig DVDs zu kopieren damit die originale nicht zerkratzen?
    ...alle menschen sind gleich, aber manche sind halt gleicher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist Operation Technology (w/m/d)
    Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf (später Mülheim an der Ruhr)
  2. Serviceexperte (m/w/d) IT Identity Management (IDM) & AD
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Teamassistenz im Bereich IT (m/w/d)
    XENIOS AG, Heilbronn
  4. System Engineer (m/w/d) Citrix ADC / NetScaler
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro 14 Zoll M1 Pro Chip mit 8‑Core-CPU und 14‑Core GPU 16GB 512GB SSD für 2...
  2. (u. a. MacBook Pro 16,2 Zoll M1 Pro Chip mit 10-Core-CPU und 16-Core-GPU 16GB 1TB SSD für 2.979€)
  3. 33,99€/Monat für 24 Monate + 1€ einmalige Kosten
  4. (u. a. Street Fighter V für 5,99€, For Honor Promo: Starter Edition für 5,99€, Complete...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wissenschaft Zweibeiniger Straußenroboter joggt 5 Kilometer weit
  2. Automatisierung Brand in Lagerhaus nach Roboterkollision
  3. Pneumatik Weiche Roboterhand spielt ganzen Level von Super Mario Bros.

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
Nach Datenleck
Hausdurchsuchung statt Dankeschön

Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
Von Moritz Tremmel

  1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
  2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
  3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt