1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autowerkstätten wegen…

Juhu, BumBum-GTIs müssen zahlen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Juhu, BumBum-GTIs müssen zahlen

    Autor: monettenom 08.10.07 - 14:14

    Endlich geht es den Golf-Prolls an den Kragen, die ihr Auto nicht tieferlegen müssen, weil sie schon so schwere Bass-Boxen in der Karre haben, dass die Stoßstange auf der Straße schleift.

    Diese Regelung, lautes Musikhören als öffentliche Musikveranstaltung zu deklarieren, will ich in Deutschland auch haben. Der Preis sollte genauso hoch sein, wie der für einen gebrauchten Golf mit Bassboxen *gg*

  2. Re: Juhu, BumBum-GTIs müssen zahlen

    Autor: dstructiv 08.10.07 - 16:01

    monettenom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Endlich geht es den Golf-Prolls an den Kragen, die
    > ihr Auto nicht tieferlegen müssen, weil sie schon
    > so schwere Bass-Boxen in der Karre haben, dass die
    > Stoßstange auf der Straße schleift.
    >
    > Diese Regelung, lautes Musikhören als öffentliche
    > Musikveranstaltung zu deklarieren, will ich in
    > Deutschland auch haben. Der Preis sollte genauso
    > hoch sein, wie der für einen gebrauchten Golf mit
    > Bassboxen *gg*


    hmm - selbst die kleinen quäken in meinem laptop reichen um bei zimmerlautstärke und offenem fenster fußgänger vorm haus mit zu beschallen - alles sehr problematisch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiterin/IT-Projek- tleiter (m/w/d) Referat Projekt- und Portfoliomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Projektleiter*in (m/w/d) Smart Manufacturing
    SCHOTT AG, Mainz
  3. C++ Softwareentwickler für geometrische Algorithmen / Robotik (m/w/d)
    GOM GmbH, Braunschweig
  4. Head of AI Use Cases & Application (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching / München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor

  1. Eisenbahn: Alstom und Deutsche Bahn testen Akkuzug
    Eisenbahn
    Alstom und Deutsche Bahn testen Akkuzug

    Künftig sollen keine Züge mit Dieselantrieb mehr fahren und unter anderem durch Züge mit Akkus ersetzt werden. Die Bahn testet einen solchen Zug in Süddeutschland.

  2. Kamera: Metalenz will Polarisationskameras miniaturisieren
    Kamera
    Metalenz will Polarisationskameras miniaturisieren

    Eine kleine Polarisationskamera könnte beispielsweise die Sicherheit von Gesichtsscans bei Smartphones verbessern oder Eis auf der Straße erkennen.

  3. Entschlüsselung von Messengern: Staaten sollen für Chatkontrolle werben
    Entschlüsselung von Messengern
    Staaten sollen für Chatkontrolle werben

    Die EU-Kommission sammelt herausragende Fälle, mit denen sie für die Überwachung von Messengern werben kann. Großbritannien geht noch weiter.


  1. 14:39

  2. 14:17

  3. 14:00

  4. 13:35

  5. 13:16

  6. 13:00

  7. 12:48

  8. 12:18