1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großbritannien: RFID-Ausweise für…
  6. Thema

Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Annalicious 08.10.07 - 17:06

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Annalicious schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ekelpack schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > > Wie ich aber
    > bereits
    > weiter
    > oben
    > schrieb. Ich
    > bin
    > ja ein
    >
    > Gutmensch.
    >
    > Das brauchst du nicht
    > weiter zu
    > erwähnen :D
    >
    > Naja schon...
    > nicht,
    > dass es noch in den falschen
    > Hals
    > kommt,
    > weil es wor lauter Rauch und Dunst den
    >
    > Weg nicht gefunden hat. ;)
    >
    > Keine Angst,
    > das kriegt man sogar in der
    > rauchigsten
    > Kneipe mit ;)
    >
    > > > > Mein
    > Mitleid überwiegt
    > bei
    >
    > euch.
    >
    > Es
    > ist schließlich
    > Hilfe, die ihr
    >
    > braucht und
    >
    > nicht
    > noch eine
    > weitere
    > Einschränkung.
    >
    > Hilfe
    > durch
    > einschränkung - das ist
    > deine
    >
    > Privatmeinung,
    > mehr nicht.
    >
    > Nein! Ich schrieb "Hilfe STATT weitere
    >
    > Einschränkungen".
    >
    > Achso, wie siehst das
    > denn aus und glaubst du
    > nicht dass das nur
    > Leute freiwillig in Anspruch
    > nehmen, die
    > aufhören möchten?
    > Und falls es nicht
    > freiwillig erfolgt ist es eben
    > doch eine
    > Einschränkung.
    >
    > Nun.. zum einen ist die Gesundheit der
    > Nichtraucher, die "mitrauchen" müssen wesentlich
    > schützenswerter, als irgendeine
    > Suchtbefriedigung.

    Richtig. Deswegen sind auch Räume, die von der Allgemeinheit benutzt werden rauchfrei zu halten.

    > Zum anderen frage ich mich, warum man Rauchen
    > erlauben sollte, wo doch Heroin, Cannabis, Kokain,
    > Crack und ähnliches verboten sind
    > Nikotin ist auch nichts anderes als ein
    > Nervengift.

    Das was du schreibst, trifft z.B. auf Alkohol und viele Medikamente, bzw. in der chirurgie Eingesetzte Wirkstoffe ebenso zu.
    Wohin vor allem ein Vorbot von Alkohl führen wird, sollte dir klar sein.

    Dass die gegenwärtige Drogenpolitik im Endeffekt nur maßgeblich zu einer Bereicherung von kriminellen/mafiösen Strukturen beiträgt und nichts an der Zahl der Drogenabhängigen zu ändern vermag, ist dir wahrscheinlich weniger klar und auch Offtopic.

    > Es wird sogar von Kammerjägern benutzt.

    Was man mit Alkohol alles anstellen kann, weißt du sicher auch.

  2. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Annalicious 08.10.07 - 17:09

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > > Weiterhin ist der Qualm einfach
    >
    > nur
    > ekelig,
    >
    > Zwingt dich ja keiner
    > zu rauchen.
    >
    > Die ganzen Freaks, die abends in den Bars
    > qualmten, zwangen mich zum mitrauchen.

    > Aber das ist jetzt ja Gott sei dank vorbei.

    Das es mehr rauchfreie Bars und Restaurants geben wird ist zu begrüßen.

    Das es langfristig aber auch explizite Raucherbars und -restaurants sowie z.B. Shishahäuser geben wird ist aber abzusehen.

  3. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: duncan 08.10.07 - 17:09

    idiot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bist du dumm?
    >
    > Raucher verursachen mehr kosten, als der STaat an
    > ihnen einnimmt. Weiterhin ist der Qualm einfach
    > nur ekelig, und wenn ich raucher sehe, würd ich
    > die am liebsten erschießen.
    > Das ist Belästigung, Körperverletzung und was am
    > wichtigsten ist: Rauchen ist dumm, es gibt keinen
    > Grund zu Rauchen. GAR KEINEN!!!!

    Doch. Ich rauche selber ein bis zwei Zigaretten im Jahr weil ich die Wirkung von Nikotin in wenigen Fällen ganz nett finde. Allerdings nicht öfter, da ich mir bewusst bin, dass rauchen innerhalb kürzester Zeit zu psychischer und physischer Abhängigkeit führt. Außerdem rauche ich nicht in Gegenwart von Leuten, die das nicht wollen.

    Ansonsten muss ich dir aber Recht geben. Die Qualmwolken der Nikotinsüchtigen sind einfach nur lästig. Ich finde es bei uns im Büro auch immer zu erbärmlich, wenn sich die Raucher beim letzten Dreckswetter auf den Balkon drängen, um ihrer Sucht nachzugehen.

    duncan


  4. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Ekelpack 08.10.07 - 17:10


    > Was man mit Alkohol alles anstellen kann, weißt du
    > sicher auch.

    Alkohol ist zweifelsohne ein furcheinflößendes Suchtmittel und Grund für zahllose gescheiterte Existenzen.
    Nichts desto weniger säuft der Alkoholiker für sich allein und es wird nicht jeder in Reichweite gezwungen jedesmal auch gleich ein paar Schlucke aus seiner Buddel zu nehmen.

    Der Passivraucher jedoch wird genau dazu gezwungen. Nur eben mit Nikotin.

  5. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Nasenbär 08.10.07 - 17:11

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nasenbär schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ekelpack schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Das ist so nicht richtig.
    > Siehe voriger Post:
    > JEDE
    > Einschränkung
    > der körperlichen
    > Integrität ist
    > bereits
    > eine
    > Körperverletzung.
    >
    > Es gilt
    > allerdings das Prinzip der
    >
    > Verhältnismäßigkeit. Weswegen ich einen
    >
    > Zweijährigen, der mich brutal vor's
    > Schienbein
    > tritt, nicht mit einem Kinnhaken
    > zu Boden strecken
    > darf. Um mal ein griffiges
    > Beispiel zu nehmen.
    >
    > Also rechtstheoretisch gibt es KEINE
    > Verhältnismäßigkeit in der Notwehr nach dem
    > Grundsatz: "Das Recht braucht dem Unrecht nicht zu
    > weichen."
    > Erst seit dem Kirschbaumurteil darf das durch die
    > Notwehr verletze Rechtsgut dem zu schützenden
    > Rechtsgut nicht unterliegen.
    >
    > Kirschbaumfall: Gehbehinderter Bauer schießt mit
    > Schrotgewehr auf Kinder, die Kirschen von seinem
    > Kirschbaum stehlen wollen.
    >
    > Es gibt zwar eine Rechtsgüterabwägung aber KEINE
    > Verhältnismäßigkeit in der Notwehr.
    > Im konkreten Fall also Schutz der körperlichen
    > Integrität gegen Schutz der körperlichen
    > Integrität.
    > Kein Unterliegen, also alles Roger!

    Nur weil du falsches zitierst, wird es nicht richtiger. Absoluter Nonsens.

    > Nur für die Vollständigkeit: Es muss natürlich
    > auch das mildeste zur Verfügung stehende Mittel
    > sein, aber ein jeder weiß ja schließlich wie
    > Raucher reagieren, wenn ihre geliebten
    > Glimmstengel schlecht gemacht werden.

    Achso, du willst im "Ernstfall" dem Raucher einfach die Kippe schlechtmachen. Ja ich weiß dass denen das egal sein wird...

  6. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Annalicious 08.10.07 - 17:13

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Was man mit Alkohol alles anstellen kann,
    > weißt du
    > sicher auch.
    >
    > Alkohol ist zweifelsohne ein furcheinflößendes
    > Suchtmittel und Grund für zahllose gescheiterte
    > Existenzen.
    > Nichts desto weniger säuft der Alkoholiker für
    > sich allein und es wird nicht jeder in Reichweite
    > gezwungen jedesmal auch gleich ein paar Schlucke
    > aus seiner Buddel zu nehmen.
    >
    > Der Passivraucher jedoch wird genau dazu
    > gezwungen. Nur eben mit Nikotin.

    Ungewolltes passivrauchen ist schlecht und sollte durch die momentane Gesetzeslage unterbunden werden.

  7. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Ekelpack 08.10.07 - 17:16

    > Der Passivraucher jedoch wird genau
    > dazu
    > gezwungen. Nur eben mit Nikotin.
    >
    > Ungewolltes passivrauchen ist schlecht und sollte
    > durch die momentane Gesetzeslage unterbunden
    > werden.
    >

    Hey. Wir sind uns einig. ;)

  8. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: duncan 08.10.07 - 17:19

    Annalicious schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Zwingt dich ja keiner zu rauchen.

    Am Bahnhof und vielen anderen Stellen werde ich zum mitrauchen gezwungen.

    > Du bist einfach nur ein Extremist.

    Ja, das ist er.

    > Na sicher gibt es den: Rauchen ist erwiesenermaßen
    > entspannend, informier dich einfach mal, welche
    > Stoffe beim Rauchen freigesetzt werden.

    Heroinkonsum soll auch entspannend sein. Dass rauchen entspannend ist, glaube ich dir gerne, aber es macht auch sehr schnell abhängig. Und alle zwei Stunden gezwungen zu sein, Nikotin zu konsumieren, kann ich mir nicht entspannend vorstellen. Krebs ist sicher auch nicht entspannend. Ob ein Nichtraucher Zigarettenqualm entspannend findet, sei auch mal dahingestellt. Ich finde es auch ganz enstpannend am Wochenende mit Freunden ein Glas Wein zu trinken. Aber würde man das jeden Tag machen, wäre man alkoholabhängig. Man sollte genau zwischen Drogengenuss und Drogensucht unterscheiden.

    duncan



  9. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Annalicious 08.10.07 - 17:25

    duncan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Annalicious schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Zwingt dich ja keiner zu rauchen.
    >
    > Am Bahnhof und vielen anderen Stellen werde ich
    > zum mitrauchen gezwungen.
    >
    > > Du bist einfach nur ein Extremist.
    >
    > Ja, das ist er.
    >
    > > Na sicher gibt es den: Rauchen ist
    > erwiesenermaßen
    > entspannend, informier dich
    > einfach mal, welche
    > Stoffe beim Rauchen
    > freigesetzt werden.
    >
    > Heroinkonsum soll auch entspannend sein. Dass
    > rauchen entspannend ist, glaube ich dir gerne,
    > aber es macht auch sehr schnell abhängig. Und alle
    > zwei Stunden gezwungen zu sein, Nikotin zu
    > konsumieren, kann ich mir nicht entspannend
    > vorstellen.

    Ich mir auch nicht und ich halte es auch nicht so.
    Gibt aber dennoch Leute die das praktizieren und solange Sie selbst nicht ausdrücklich um Hilfe bei der Entwöhnung bitten sollte man ihnen diese freie Entscheidung überlassen.

    > Krebs ist sicher auch nicht
    > entspannend. Ob ein Nichtraucher Zigarettenqualm
    > entspannend findet, sei auch mal dahingestellt.
    > Ich finde es auch ganz enstpannend am Wochenende
    > mit Freunden ein Glas Wein zu trinken. Aber würde
    > man das jeden Tag machen, wäre man
    > alkoholabhängig. Man sollte genau zwischen
    > Drogengenuss und Drogensucht unterscheiden.

    Eben. Diese Entscheidung sollte man mündigen Bürgern zutrauen.

  10. Re: Endlich: Gutmenschen an ihren Posts erkennen

    Autor: Business Operations Manager 08.10.07 - 17:30

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dumme Sprüche aus "Schlagfertig anworten"
    > ändern
    > nichts an der Tatsache, dass deine
    > Weltverbesserei
    > nervt und nichts bewirkt
    > ;D
    >
    > Es ist schon richtig, dass meine Weltverbesserei
    > leider nicht so viel Hilfe bei der Suchtentwöhnung
    > der ganzen Raucher beitragen kann, aber es ist
    > beruhigens zu wissen, dass das Rauchverbot in
    > öffentlichen Gebäuden und Gaststätten zumindest
    > ein erster Schritt in die richtige Richtung ist.

    Recht viel mehr Schritte werden in einer freien Demokratie nicht folgen können und auch das Rauchverbot ist leider sehr schlecht umgesetzt worden.

    > Nerven tut in dem Zusammenhang nur die Wahrheit,
    > dass Raucher sich nicht per se in der Opferrolle
    > befinden, sondern mit ihrem Handeln Täter sind.
    > Raucher sind keineswegs schützenswert.

    Raucher sind auch nicht per se Täter, da die wenigsten Raucher mit Absicht andere vollqualmen.

    > Dem Menschen hinter der Sucht jedoch, dem sollte
    > geholfen werden.

    Falls er dies möchte, ja. Falls es dich interessiert: Hierfür gibt es in Deutschland einige gute Möglichkeiten.

    > Ob es nervt oder nicht. Raucher sind nunmal
    > suchtkrank und sie belästigen und verletzen die
    > Gesundheit anderer.

    Schade dass du nur verallgemeinernd sprichst, das trifft definitiv nicht pauschal zu.

  11. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Annalicious 08.10.07 - 17:31

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Der Passivraucher jedoch wird genau
    >
    > dazu
    > gezwungen. Nur eben mit Nikotin.
    >
    > Ungewolltes passivrauchen ist schlecht und
    > sollte
    > durch die momentane Gesetzeslage
    > unterbunden
    > werden.
    >
    > Hey. Wir sind uns einig. ;)

    An diesem Punkt: Ja.

    ;)

  12. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: duncan 08.10.07 - 17:38

    Annalicious schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Eben. Diese Entscheidung sollte man mündigen
    > Bürgern zutrauen.

    Das Problem ist ja nicht, dass man Rauchen verbietet, sondern dass man den Nichtrauchern erlaubt Nichtraucher sein. Es kann ja nicht sein, dass ich als Nichtraucher nicht mehr mit der Bahn zur Arbeit fahren kann, weil ich dann nicht nichtrauchen kann. Raucher argumentieren immer, dass Rauchverbote ihre Freiheit einschränken. Aber man sollte nur dann seine Freiheiten ausleben, solange man die Freiheit anderer damit nicht beschneidet. Dass Rauchen Krebs und andere schwere Krankheiten verursacht ist seit Jahren bewiesen. Wenn das ein Raucher in kauf nimmt, bitteschön, das ist seine Sache. Aber wenn er z.B. am Bahnhof eine Zigarette raucht und der Rauch zieht in meine Richtung, ist das nicht mehr nur seine Sache sondern auch meine. Er kann sich von mir aus eine Glaskugel über den Kopf stülpen, damit der Rauch bei ihm bleibt oder er raucht eben zu Hause.

    duncan

  13. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Annalicious 08.10.07 - 17:42

    duncan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Annalicious schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Eben. Diese Entscheidung sollte man
    > mündigen
    > Bürgern zutrauen.
    >
    > Das Problem ist ja nicht, dass man Rauchen
    > verbietet, sondern dass man den Nichtrauchern
    > erlaubt Nichtraucher sein. Es kann ja nicht sein,
    > dass ich als Nichtraucher nicht mehr mit der Bahn
    > zur Arbeit fahren kann, weil ich dann nicht
    > nichtrauchen kann. Raucher argumentieren immer,
    > dass Rauchverbote ihre Freiheit einschränken. Aber
    > man sollte nur dann seine Freiheiten ausleben,
    > solange man die Freiheit anderer damit nicht
    > beschneidet. Dass Rauchen Krebs und andere schwere
    > Krankheiten verursacht ist seit Jahren bewiesen.
    > Wenn das ein Raucher in kauf nimmt, bitteschön,
    > das ist seine Sache. Aber wenn er z.B. am Bahnhof
    > eine Zigarette raucht und der Rauch zieht in meine
    > Richtung, ist das nicht mehr nur seine Sache
    > sondern auch meine. Er kann sich von mir aus eine
    > Glaskugel über den Kopf stülpen, damit der Rauch
    > bei ihm bleibt oder er raucht eben zu Hause.
    >
    > duncan

    ACK.

  14. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Hupdidu 08.10.07 - 18:05

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jorke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ekelpack schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Es würd mich ja nicht
    > stören wenn
    > ich
    >
    > Enthaltsamkeisjunkies euch mit
    >
    > euerer
    >
    > Enthaltsamkeit selber nervt,
    > aber
    > diese
    > andauerde
    >
    > Selbstgeißelung die
    > auch auf andere
    >
    > übertragen
    > wird nervt
    > gewaltig. Damit
    > habt
    > ihr selbst dafür
    >
    > gesorgt, dass
    > ihr nicht mehr
    > ernst
    > genommen
    >
    > werdet: DANKE!
    >
    > Dass
    > heißt, dass Du
    > glaubst man nehme Dich nur
    >
    > Ernst solange
    > Du Drogen konsumierst?
    >
    > Was du da wieder
    > reininterpretierst. Naja is ja
    > mit deiner
    > Bibel das selbe...
    >
    > > Die
    > vermeintlich Enthaltsamen nerven sich
    >
    > nur
    > selbst?
    >
    > Wenn Sie sich nur
    > selbst nerven würden, hätten wir
    > dieses
    > Problem mit dir hier ja nicht.
    >
    > >
    > Ein Leben jenseits der Droge sei eine
    >
    > Geißelung?
    >
    > Ein Leben jenseits der
    > Drogen gibt es nicht, auch
    > nicht für dich.
    > Ich weiß, die Wahrheit kann hart
    > sein, das
    > ist aber Fakt. (Bitte selber nachlesen
    > falls
    > du im Bio-Unterricht nicht aufgepasst hast
    >
    > als es um den menschlichen Körper ging)
    >
    > > Bist Du gerade auf Nikotinturkey, oder
    > ist
    > ein
    > gerade weiterer Versuch
    > gescheitert
    > ein
    > Drogenfreies Leben zu
    > führen?
    >
    > Nikotinturkey? Hey, das was du
    > auf Heroin erlebt
    > hast, gibts bei anderen
    > Drogen so nicht.
    >
    > > Wenn Du nicht
    > willenstark genug bist, dann
    > gibt es
    >
    > bestimmt auch in der Nähe Deines
    > Wohnortes
    > Hilfe.
    > Städte und Gemeinden bieten
    > in
    > der Regel soziale
    > und psychologische
    > Hilfe
    > an, wenn Du es nicht
    > alleine
    > schaffst von der
    > Droge loszukommen.
    >
    > Wer sagt dass ich regelmäßig rauche? Wer
    > sagt dass
    > ich darauf verzichten möchte?
    > Achso, du bists
    > nur.
    >
    > Bibel? Um Gottes Willen. ;)
    > Also ein Gottesanbeter bin ich nun wirklich
    > nicht.
    >
    > Wie dem auch sei. Ihr Raucher seid einfach nur
    > Freaks auf'm Egotrip, denen die Gesundheit der
    > anderen im bezug auf ihre Genußsucht egal ist.
    >
    >

    Boa geht das ab hier. Ich wollte nur mal einwerfen das 5 minuten an einer fussgängerampel mindestens genauso schädlich sind wie passiv rauchen. autofahren ist trotzdem erlaubt und irgendwie stört das auch keinen. Kleiner Tip: Das nächste mal wenn man sich vom Qualm bedrängt fühlt einfach mal nett fragen oder einfach 5 schritte nach rechts...

  15. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: MeisterP 08.10.07 - 18:36

    Hupdidu schrieb:
    >
    > Boa geht das ab hier. Ich wollte nur mal einwerfen
    > das 5 minuten an einer fussgängerampel mindestens
    > genauso schädlich sind wie passiv rauchen.
    > autofahren ist trotzdem erlaubt und irgendwie
    > stört das auch keinen. Kleiner Tip: Das nächste
    > mal wenn man sich vom Qualm bedrängt fühlt einfach
    > mal nett fragen oder einfach 5 schritte nach
    > rechts...

    So wie ich die Gutmenschen hier kenne, würden die am liebsten auch das Autofahren verbieten.

  16. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Kein_Mitleid_mit_Nichtrauchern 08.10.07 - 22:04


    > Boa geht das ab hier. Ich wollte nur mal einwerfen
    > das 5 minuten an einer fussgängerampel mindestens
    > genauso schädlich sind wie passiv rauchen.
    > autofahren ist trotzdem erlaubt und irgendwie
    > stört das auch keinen. Kleiner Tip: Das nächste
    > mal wenn man sich vom Qualm bedrängt fühlt einfach
    > mal nett fragen oder einfach 5 schritte nach
    > rechts...

    Oder (der Nichtraucher) soll einfach mal zum spielen auf die Autobahn gehen, anstatt andere Leute blöd anzumachen. Bei youtube in einem Clip hat auch einer ein paar auf die zwölf bekommen, weil er einem Raucher minutenlang auf den Sack gegangen ist mit seinem "Hier nicht rauchen!". Und ich finde: Richtig so.

    Rauchen ist nicht gesund, das steht außer Frage, nur sehe ich es nicht ein, dass ich als Raucher, die mittlerweile einer Minderheit angehören, mich von jedem Ignorant anpöbeln lassen muss.
    "Ist nicht gesund!"
    "Na und? Denkst du, wenn du dauernd furzt, heilt das die Ozonschicht?"
    "Denkst du, wenn du 100 Meter mit dem Auto fährst ist das gesünder für deine Mitmenschen und die Umwelt?"
    "Denkst du, wenn du aus Geiz deinen Kühlschrank in den Wald stellst, deine Batterien in der Restmülltonne entsorgst und dein Altöl den Abfluß runterspülst tust du uns einen Gefallen?"

    Mann, fasst Euch erstmal an die eigene Nase und kümmert Euch um wichtigere Dinge zum Beispiel um die Frage, was mit den vielen Arbeitslosen Kneipenwirten wird, oder glaubt Ihr Nichtraucher ernsthaft, wir würden uns freiwillig nichtrauchend mit Euch in einen Raum setzen? Die werden Umsatzeinbußen ohne Ende haben und da war die damalige Euroumstellung ein Witz dagegen.

    Und kommt mir keiner mit: Im Ausland hat das auch funktioniert.
    Klar, deshalb ist in Irland vor den Pubs mehr los als drin bei den Frischluftfanatikern, die lieber den kalten Schweiß ihres Tischnachbarn inhalieren.
    Acuh sollte man sich mal überlegen, dass Ausgehen in Deutschland eh viel zu teuer geworden ist. Hier funktioniert das niemals.
    Und sich dann bei den Preisen auch noch den Spaß verderben lassen? Da treffe ich mich lieber privat mit meinem Dunstkreis *g und genieße Rauchfreiheit. Ist auch billiger.
    Ich gehe konsequent in kein Lokal/Restaurant mehr, in dem ich nicht rauchen darf und ich hoffe, dass das alle RaucherInnen machen.

    Hier muss mal was passieren und es sollten Köppe rollen bei der bekloppten Regierung der jeden Tag ein anderer Furz quer steckt. Heute die Raucher, morgen die Dicken, übermorgen alle Aids-Kranken und wenns nach dem Schäuble geht, dann gegen alle in Deutschland lebenden, denn die sind eh allesamt die größte Gefahr.

    Die Krönung bei dieser Diskriminierungsregelung sind aber Shisha-Bars.
    Wie sinnfrei ist denn das?
    Hey, ich frage mich, was ein über Raucher jammernder Nichtraucher in so einer Bar zu suchen hat? Außer die Leute dort anzupöbeln.

    Mann, oh Mann. Zur Beruhigung brauch ich jetzt erstmal eine. Noch darf ich ja in meiner Wohnung rauchen.
    Ich sehe es schon kommen: Jeder Deutsche muss künftig seine Wohnung mit Webcams versehen (und nen RFID-Chip in den Schädel), damit das BKA künftig auch gleich mitkontrollieren kann, ob der Kinderschändende Talibanterrorist nicht auch noch vor seinem Computer zu Hause heimlich raucht, während er die neusten Bombenbauanleitungen über eMule verteilt.

    Schöne, neue, gesunde, sichere Welt. Da rauch ich mich lieber vorher zu Tode ...




  17. Re: Endlich: Gutmenschen an ihren Posts erkennen

    Autor: Ekelpack 09.10.07 - 08:46


    > Raucher sind auch nicht per se Täter, da die
    > wenigsten Raucher mit Absicht andere vollqualmen.

    Was nützt aber die schönste Absicht oder die weißeste Weste, wenn Nichtraucher trotzdem vollgequalmt werden?
    Es geht bei der ganzen Diskussion ja grundsätzlich nicht um die Einschränkung der Raucher, sondern um die bestehende Einschränkung der Nichtraucher.
    Du kannst heutzutage als Nichtraucher kaum in irgendein Café, Restaurant, Bar oder ähnliches gehen, ohne Vollgequalmt zu werden.
    Selbst wenn ich es noch aushalten könnte, hört mein Verständnis allerspätestens dort auf, wo Mütter mitten am Tag versuchen ein rauchfreies Café zu finden, wo sie in Ruhe bei einem entkoffeinierten Milchkaffee ihr Baby stillen können.
    Ein einziger Raucher reicht und der Laden ist verpestet. In dem Sinne ist dieser eine Raucher Täter. Ob nun vorsätzlich oder fahrlässig sei mal dahingestellt.

    > > Dem Menschen hinter der Sucht jedoch, dem
    > sollte
    > geholfen werden.
    >
    > Falls er dies möchte, ja. Falls es dich
    > interessiert: Hierfür gibt es in Deutschland
    > einige gute Möglichkeiten.

    Ein einem luftdicht abgeschlossenen Raum mit anschließender Dekontamination darf sich jeder Raucher gern zu Tode rauchen. Ich werde niemandem sein Rauchen verbieten.

    > > Ob es nervt oder nicht. Raucher sind
    > nunmal
    > suchtkrank und sie belästigen und
    > verletzen die
    > Gesundheit anderer.
    >
    > Schade dass du nur verallgemeinernd sprichst, das
    > trifft definitiv nicht pauschal zu.

    Pauschal trifft aber zu, dass eine Zigarette reicht um Nichtrauchern den Tag zu vermiesen.

  18. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Ekelpack 09.10.07 - 08:58


    > Schöne, neue, gesunde, sichere Welt. Da rauch ich
    > mich lieber vorher zu Tode ...

    Meinetwegen kannst Du deine Zigaretten auch fressen, Dir den Arm abhacken, den Kopf stundenlang in die Kloschüssel halten, weiterhin Dein Hartz IV versaufen und Dich grün anmalen.
    All das und noch mehr interessiert mich nicht Die Bohne, solange Du es dort machst wo normale Menschen nicht belästigt werden.

    Wenn ich dann allerdings Dein Jammern ertragen muss, weil Dir der böse Onkel Doktor dein Raucherbein abnimmt, oder weil Dir durch die Chemo die Haare ausgehen, dann ist mir das zu viel.
    Dann spätestens verbraucht ihr Nikotinleichen auch noch meine Krankenversicherungsbeiträge. Sollt ihr doch für euren Unsinn selbst aufkommen.

  19. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Flying Circus 09.10.07 - 09:12

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also rechtstheoretisch gibt es KEINE
    > Verhältnismäßigkeit in der Notwehr nach dem
    > Grundsatz: "Das Recht braucht dem Unrecht nicht zu
    > weichen."

    Richtig, das Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen.

    > Erst seit dem Kirschbaumurteil darf das durch die
    > Notwehr verletze Rechtsgut dem zu schützenden
    > Rechtsgut nicht unterliegen.

    Danke, das kenne ich. Und mal unter uns: ich finde auch nicht, daß es sein muß, daß jemand mit einem Schrotgewehr Kinder abknallt, nur weil er sie nicht anders daran hindern kann, seine Kirschen zu mopsen. Oder wie siehst Du das?

    > Es gibt zwar eine Rechtsgüterabwägung aber KEINE
    > Verhältnismäßigkeit in der Notwehr.

    Weiter unten korrigierst Du Dich ja erfreulicherweise.

    > Im konkreten Fall also Schutz der körperlichen
    > Integrität gegen Schutz der körperlichen
    > Integrität.

    Das wird albern. Ich bin ja auch gegen Zigarettenrauch, aber daß ein Faustschlag auf die Nase eine herbere Schädigung ist als ein oder zwei Lungen voll Zigarettenrauch, würde ich nicht in Abrede stellen wollen.

    > Kein Unterliegen, also alles Roger!

    Bis die Hilfsbeamten der Staatsanwaltschaft Dich gerne sprechen möchten.

    > Nur für die Vollständigkeit: Es muss natürlich
    > auch das mildeste zur Verfügung stehende Mittel
    > sein

    Ach. Siehste, Du weißt es ja doch. Warum also oben der Klamauk? Ansonsten kannst Du es ja einfach mal probieren: jemand macht Anstalten, Dich zu ohrfeigen, also ziehst Du eine (vorher natürlich beschaffte) Pistole und schießt ihn über den Haufen. Da das Recht dem Unrecht nicht zu weichen braucht und Deine körperliche Integrität in Frage gestellt ist, ist die körperliche Integrität des anderen nicht mehr schützenswürdig. Ich besuch Dich im Knast.

    > aber ein jeder weiß ja schließlich wie
    > Raucher reagieren, wenn ihre geliebten
    > Glimmstengel schlecht gemacht werden.

    Wenn ein Raucher auf meinen freundlichen Hinweis, daß er mich bitte nicht einnebeln möchte, gewalttätig wird, dann habe ich das Recht, ihm mittels Tätlichkeiten Schranken zu setzen.

  20. Re: Endlich: Raucher nicht nur am Atem erkennen!

    Autor: Kein_Mitleid_mit_Nichtrauchern 09.10.07 - 11:42

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Schöne, neue, gesunde, sichere Welt. Da
    > rauch ich
    > mich lieber vorher zu Tode ...
    >
    > Meinetwegen kannst Du deine Zigaretten auch
    > fressen, Dir den Arm abhacken, den Kopf
    > stundenlang in die Kloschüssel halten, weiterhin
    > Dein Hartz IV versaufen und Dich grün anmalen.
    > All das und noch mehr interessiert mich nicht Die
    > Bohne, solange Du es dort machst wo normale
    > Menschen nicht belästigt werden.

    *lol Das heißt dann also nur dort wo Du nicht bist, denn unter den normalen Menschen kann ich Dich nach Deinen ganzen Posts eh nicht mehr einstufen.
    Dein Nick ist Dein Tagesprogramm? Nur mal aus reiner Neugier ... Fällt es Dir auch in der realen Welt nicht schwer, Dir neue Freunde zu machen?

    BTW, zu einem Deiner Posts fällt mir noch was ein bezüglich "Nase brechen". Was hälst Du davon, wenn ein Raucher Dir die Nase bricht? Ich meine, nicht um Dich zu verletzen, sondern um Dich schützen. Denn mit einer gebrochenen Nase könntest und müsstest Du den "Ach so bösen Qualm" ja nicht mehr einatmen. Halte ich für die bessere Lösung.


    > Wenn ich dann allerdings Dein Jammern ertragen
    > muss, weil Dir der böse Onkel Doktor dein
    > Raucherbein abnimmt, oder weil Dir durch die Chemo
    > die Haare ausgehen, dann ist mir das zu viel.
    > Dann spätestens verbraucht ihr Nikotinleichen auch
    > noch meine Krankenversicherungsbeiträge. Sollt ihr
    > doch für euren Unsinn selbst aufkommen.
    >

    Nur zu Deiner Info: Keine Sorge, dass ich Deine KV-Beiträge verbrauchen müsste. Ich bin Privatversichert - soviel auch zu Deiner Harz4-Theorie die damit in Rauch (sorry, "Rauch" ist ein Nichtraucherfeindliches Wort und gehört auch verboten) aufgeht.

    Und die Haare gehen mir nur davon aus, weil ich mir die Posts von solch einem ignoranten militanten und ansonsten im Leben nichts zu meldenden User durchlesen muss.
    Das macht mich auch krank und dagegen unternimmt die Regierung auch nix. Wir müssten auch gegen Dich geschützt werden. Und? Du rennst ja immer noch frei rum.

    Du bist sicher so einer, der so ne alte Krüppelkiste fährt, die mehr Öl als Benzin verbrennt und damit schön an der Luftverpestung teilnimmt. Aber schön auf andere schimpfen. So was widert mich echt an.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
  2. Specialist Data Analytics and Assurance (m/w/d) für Vantage Towers
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. IT-Systemadminstrator (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office möglich)
  4. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 77,79€ (Bestpreis)
  2. (u. a. iPhone 13 128GB für 899€, iPhone 13 Pro 512GB für 1.499€)
  3. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  4. (u. a. Zombieland 1 & 2 für 29,99€, Equalizer 1 & 2 für 29,99€ - Release: 23.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
    Direct Air Capture
    Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

    Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden

    IT-Weiterbildung: Notwendige Modernisierung
    IT-Weiterbildung
    Notwendige Modernisierung

    Nach den IT-Ausbildungsberufen sollen nun die Weiterbildungen reformiert werden. Das ist auch dringend nötig, weil bislang nur wenige ITler sie machen.
    Von Peter Ilg

    1. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?
    2. AWS Neues Entwicklungszentrum von Amazon in Dresden
    3. Zertifikatskurse in der IT "Hauptsache, die Bewerbungsmappe ist dick"