1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Berufung gegen Filesharing…
  6. Thema

"Das Internet hat sie in diese missliche Lage gebracht"?

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Und sie hat doch....gesaugt und gestohlen

    Autor: Prozium 09.10.07 - 10:04

    sie hat die Festplatten ausgetauscht.......

  2. Re: "Das Internet hat sie in diese missliche Lage gebracht"?

    Autor: duderino 09.10.07 - 10:06

    zander schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Nur mal so am Rande: das Bereitstellen von
    > Musik
    > ist keine Straftat..auch das
    > Herunterladen nicht..
    >
    > Das wusste ich (noch)nicht. Dachte bislang, dass
    > zumindest das Bereitstellen zum Upload eine
    > Straftat darstellt.Könntest Du das mal näher
    > erläutern?
    > Danke!

    das Herunterladen eines Spieles oder Software allgemein ist im Gegensatz zur Kampagne gegen "Raubkopierer" der Musikindustrie keine Straftat, sondern lediglich ein zivilrechtliches Vergehen.
    Dieses kann noch nicht einmal mit Gefängnis, sondern im schlimmsten Fall mit einer Geldbuße geahndet werden kann ...

  3. Re: Und sie hat doch....gesaugt und gestohlen

    Autor: Duderino 09.10.07 - 10:07

    Prozium schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sie hat die Festplatten ausgetauscht.......

    Das sagt die MI weil sie nix gefunden hat.
    Was ist denn nun, wenn man keine Beweise findet und nur eine IP hat?
    In deutschland wäre sowas unmöglich.. ausser der Richter ist geschmiert.

    Da könnte ja jeder kommen und irgendwas behaupten. Es gab mal eine Regel die besagte: im Zweifel für den Angeklagten.

  4. Re: Und sie hat doch....gesaugt und gestohlen

    Autor: MarekP. 09.10.07 - 10:09

    Prozium schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sie hat die Festplatten ausgetauscht.......
    >
    >

    Auch wenn es dir persönlich weh tut: Wo keine Beweise und da keine Strafe. Das wäre ja noch schöner.

  5. DANKE!!

    Autor: Pervers 09.10.07 - 10:11

    Genau das scheinen die meisten hier im Forum besonders der Fliegende Zirkus nicht zu wissen.
    duderino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zander schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Nur mal so am Rande: das
    > Bereitstellen von
    > Musik
    > ist keine
    > Straftat..auch das
    > Herunterladen nicht..
    >
    > Das wusste ich (noch)nicht. Dachte bislang,
    > dass
    > zumindest das Bereitstellen zum Upload
    > eine
    > Straftat darstellt.Könntest Du das mal
    > näher
    > erläutern?
    > Danke!
    >
    > das Herunterladen eines Spieles oder Software
    > allgemein ist im Gegensatz zur Kampagne gegen
    > "Raubkopierer" der Musikindustrie keine Straftat,
    > sondern lediglich ein zivilrechtliches Vergehen.
    > Dieses kann noch nicht einmal mit Gefängnis,
    > sondern im schlimmsten Fall mit einer Geldbuße
    > geahndet werden kann ...
    >


  6. Re: "Das Internet hat sie in diese missliche Lage gebracht"?

    Autor: zander 09.10.07 - 10:14

    Okay, danke. Aber wie verhält es sich mit Musik, denn das war ja mein Aufhänger, basierend auf deiner unten stehenden Aussage?
    Also,Musikup- bzw. Download: Straftat, zivilrechtliches Vergehen, Bagatelldelikt oder was? Ich steig´da nicht mehr durch, was die Rechtslage in Deutschland angeht...

    duderino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zander schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Nur mal so am Rande: das
    > Bereitstellen von
    > Musik
    > ist keine
    > Straftat..auch das
    > Herunterladen nicht..
    >
    > Das wusste ich (noch)nicht. Dachte bislang,
    > dass
    > zumindest das Bereitstellen zum Upload
    > eine
    > Straftat darstellt.Könntest Du das mal
    > näher
    > erläutern?
    > Danke!
    >
    > das Herunterladen eines Spieles oder Software
    > allgemein ist im Gegensatz zur Kampagne gegen
    > "Raubkopierer" der Musikindustrie keine Straftat,
    > sondern lediglich ein zivilrechtliches Vergehen.
    > Dieses kann noch nicht einmal mit Gefängnis,
    > sondern im schlimmsten Fall mit einer Geldbuße
    > geahndet werden kann ...
    >


  7. Re: "Das Internet hat sie in diese missliche Lage gebracht"?

    Autor: MarekP. 09.10.07 - 10:19

    Ich empfehle dir mal diese Videos hier anzusehen. 'Auch wenn es primär um Hausdurchsuchungen geht wird u.A. auch auf das Zivilrecht beim Filesharing eingegangen:

    http://www.buscatube.com/v/1/y/hausdurchsuchung.aspx

    zander schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Okay, danke. Aber wie verhält es sich mit Musik,
    > denn das war ja mein Aufhänger, basierend auf
    > deiner unten stehenden Aussage?
    > Also,Musikup- bzw. Download: Straftat,
    > zivilrechtliches Vergehen, Bagatelldelikt oder
    > was? Ich steig´da nicht mehr durch, was die
    > Rechtslage in Deutschland angeht...
    >
    > duderino schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > zander schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > > Nur mal so am
    > Rande: das
    > Bereitstellen von
    > Musik
    >
    > ist keine
    > Straftat..auch das
    >
    > Herunterladen nicht..
    >
    > Das wusste
    > ich (noch)nicht. Dachte bislang,
    > dass
    >
    > zumindest das Bereitstellen zum Upload
    >
    > eine
    > Straftat darstellt.Könntest Du das
    > mal
    > näher
    > erläutern?
    > Danke!
    >
    > das Herunterladen eines Spieles oder
    > Software
    > allgemein ist im Gegensatz zur
    > Kampagne gegen
    > "Raubkopierer" der
    > Musikindustrie keine Straftat,
    > sondern
    > lediglich ein zivilrechtliches Vergehen.
    >
    > Dieses kann noch nicht einmal mit Gefängnis,
    >
    > sondern im schlimmsten Fall mit einer
    > Geldbuße
    > geahndet werden kann ...
    >
    >


  8. Re: "Das Internet hat sie in diese missliche Lage gebracht"?

    Autor: zander 09.10.07 - 10:24

    Thx Marek.

    MarekP. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich empfehle dir mal diese Videos hier anzusehen.
    > 'Auch wenn es primär um Hausdurchsuchungen geht
    > wird u.A. auch auf das Zivilrecht beim Filesharing
    > eingegangen:
    >
    > www.buscatube.com

  9. Re: "Das Internet hat sie in diese missliche Lage gebracht"?

    Autor: MrTweek 09.10.07 - 10:36

    > Das ist ein Irrglaube dass es überhaupt Beweise
    > gibt. Es gibt keinen einzigen. ES gibt nur
    > Indizien.
    > Beweise wären die Musikfiles. IPs und ein
    > BenutzerAccount sind kein BEweis.
    Hast du den Artikel überhaupt ganz gelesen?

    > Das Gericht sah jedoch lediglich in 24 Fällen die Vorwürfe als berechtigt an. > Bei diesen Fällen wurden Musikstücke im Shared-Ordner von Thomas gefunden.
    Alles klar?

  10. *DoppelPlonk*

    Autor: HerrWirfHirnVomHimmel 09.10.07 - 13:20

    Flying Circus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > HerrWirfHirnVomHimmel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Guter Versuch, aber NEIN auch dafür gibt es
    > an
    > einem Dienstag keinen Fisch!
    >
    > Ein Vertreter der Mode, daß die Schuld immer bei
    > anderen zu suchen ist?
    >


  11. Re: Was für ein Perverses Rechtsverständnis hast du?

    Autor: Abe 09.10.07 - 14:09

    Pervers schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wird eine Frau mit voller
    > Absicht in den Ruin
    > getrieben, um ein Exempel zu statuieren.
    >
    > Fehlt nur noch, dass die Köpfe von Ladendieben vor
    > dem Kaufhaus
    > aufgespiesst werden - das würde ja auch
    > abschrecken, tolle Sache
    > also. Im Ernst: Das hat nichts mehr mit
    > Rechtsstaat zu tun, das ist
    > Barbarei...
    >
    > Pfui, Teufel. Ekelig ist das."


    Ich finde deine Rechtsauffassung auch nicht grade berauschend. Abgeschlagene Köpfe mit einer Geldstrafe zu vergleichen ist schon etwas merkwürdig.
    Wenn man sich anschaut für was für Lappalien man in Amiland die Leute in den Knast stecken ist eine Geldstrafe ja wohl eher harmlos. Nicht schön, aber das ist halt bei denen so.

    Hier bezahlt man für mehrere bewiesene Terrabyte an illegal gespeicherten Dateien (die sogar noch gegen Geld zum DL angeboten wurden) den Gegenwert eines gebrauchten VW-Polos und gut ist.

    Abe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KiKxxl GmbH, Osnabrück
  2. Metabowerke GmbH, Nürtingen
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main Innenstadt
  4. über Hays AG, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65BX9LB für 1.699€)
  2. 117,19€
  3. (u. a. Sony-TVs, Xbox-Spiele von EA, Norton 360 Premium 2021 für 21,59€ und WISO Steuer-Sparbuch...
  4. 444,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
  3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert