Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kleiner VIA-PC zur Montage hinter…
  6. Thema

Die Idee ist gut!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Find ich ehrlich gesagt nicht

    Autor: southy 09.10.07 - 14:01


    >
    > Schau Dir die Alternative an:
    > www.barebone-online.de


    Naja, also von der Leistung her sehen die Flepos schon noch deutlich schwächer aus.
    Muss man halt mal Preise und Leistungen vergleichen.
    Klar sind für viele Zwecke die Flepos ausreichend, für andere Zwecke wäre ein bisschen mehr Leistung dann aber wieder nicht schlecht...

  2. Re: Find ich ehrlich gesagt nicht

    Autor: 3q2 09.10.07 - 15:09

    Kannst du dir bei einem Laptop den Bildschirm aussuchen? Nein. Du musst nehmen was der Hersteller bietet. Und bei 17" ist Schluß. Das kann man überhaupt nicht vergleichen. Um aus einem Laptop einen ähnlichen Computerplatz zu machen muss man noch einen Bildschirm hinzukaufen.

    Nehmen wir mal an dieser FOrmfaktor wird ein Erfolg (was ich nicht glaube) dann würden die Preise dafür fallen.

  3. Re: Find ich ehrlich gesagt nicht

    Autor: 3q2 09.10.07 - 15:11

    Oh jeh, diese Laptops für 650 EUR würde ich nicht mit dem Arsch angucken. Wie kann man sich nur mit sowas quälen?

  4. Re: Find ich ehrlich gesagt nicht

    Autor: Kevinol 09.10.07 - 16:15

    3q2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh jeh, diese Laptops für 650 EUR würde ich nicht
    > mit dem Arsch angucken. Wie kann man sich nur mit
    > sowas quälen?

    Kann ich evtl. sogar verstehen. Aber die sind in der Leistung immer noch um ein vielfaches besser wie der hier vorgestellte Computer den man hinter den Monitor klemmen kann.

  5. Re: Find ich ehrlich gesagt nicht

    Autor: Kevinol 09.10.07 - 16:17

    3q2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kannst du dir bei einem Laptop den Bildschirm
    > aussuchen? Nein. Du musst nehmen was der
    > Hersteller bietet. Und bei 17" ist Schluß. Das
    > kann man überhaupt nicht vergleichen. Um aus einem
    > Laptop einen ähnlichen Computerplatz zu machen
    > muss man noch einen Bildschirm hinzukaufen.
    >
    > Nehmen wir mal an dieser FOrmfaktor wird ein
    > Erfolg (was ich nicht glaube) dann würden die
    > Preise dafür fallen.

    Na dann kauf halt nen Laptop mit Dockingstation.
    1) Der Laptop ist bei gleichem Preis viel leistungsstärker als der vorgestellte Computer
    2) Den Laptop kannst du bei Bedarf auch mal mitnehmen.
    3) Maus, Monitor + Tastatur die du bei dem vorgestellten Computer eh kaufen müsstest könntest du bei einem Laptop mit Dockingstation (zum gleichen Preis wie der Comp) ebenso verwenden.
    Warum soll ich auf Mobilität + Leistung verzichten, nur weil man den Computer hinter einen Monitor klemmen kann. Ich sehe da 0 Sinn dabei.

  6. Re: Find ich ehrlich gesagt nicht

    Autor: Ekelpack 09.10.07 - 16:30

    Laptops lassen sich nicht mit Arbeitsschutz vereinbaren.
    Der Arbeitgeber MUSS dir einen Arbeitsplatz mit beweglicher Tastatur und verstellbaren Monitor zur Verfügung stellen, wenn Du einen PC-Arbeitsplatz hast.

  7. Re: Find ich ehrlich gesagt nicht

    Autor: Knux 09.10.07 - 17:34

    Kevinol schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum kauf ich mir dann nicht gleich einen Laptop?

    Das Ding ist kein Ersatz für Laptops, wie ja auch im Artikel stand. Sinn und Zweck des Gerätes ist es, den Hinterbau für Bildschirme an öffentlichen Orten (der Text nannte den Verwendungszweck "Fahrkartenautomat") zu bilden. Dafür eignet sich ein Laptop nicht.

    Zweitens haben Laptops den Nachteil, daß du Tastatur und Bildschirm nicht trennen kannst, manchmal ist das störend. In dem Fall könnte dieses Gerät auch von Vorteil sein.
    --
    Das Weltenbuch, das satirische Fantasyrollenspiel
    http://das.weltenbuch.de/

  8. Re: Du hast auch keine Ahnung

    Autor: Auskenner 09.10.07 - 17:40

    Kevinol schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Deshalb lass es Klausi
    > du Vollstrecker.....
    > Du musst mal einen richtigen vergleich machen
    > !!!!!
    > Das Gerät soll (laut oberen Posts) um die 640 €
    > kosten.

    > Und für 640€ bekommst du Laptops die weitaus
    > besser sind als das was das Gerät kann nur das du
    > gleich noch nen Monitor und ne Tastatur dazu
    > bekommst.

    Schwachsinn. Nicht für den Industrieeinsatz. Außerdem ist ein Laptop alleine schon aus ergonomischen Gründen was völlig anderes. Oder vergleichst du auch Äpfel mit Birnen?

    Glaub mir das Ding hat, nicht nur in unserer Firma, einen Markt. Alle die hier was anderes Behaupten sind einfach nur Schwätzer, die auch mal was sagen wollen.

  9. Re: Du hast auch keine Ahnung

    Autor: qwertzuiopü 09.10.07 - 17:46

    640 euro für die via mühle sind zuviel maximal 150


    wer mal ein via hatte weiß das die teile selbst für 1 gherzer verdammt langsam sind

    wer für so ein schrott 640euro ausgibt würde auch ein trabbi 64 000euro
    bezahlen es gibt leute die sind zu doof zum scheißen

  10. Re: Du hast auch keine Ahnung

    Autor: doppel auskenner 09.10.07 - 17:55

    auskenner du kennst dich nicht aus

  11. Re: Find ich ehrlich gesagt nicht

    Autor: Kevinol 09.10.07 - 23:41

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Laptops lassen sich nicht mit Arbeitsschutz
    > vereinbaren.
    > Der Arbeitgeber MUSS dir einen Arbeitsplatz mit
    > beweglicher Tastatur und verstellbaren Monitor zur
    > Verfügung stellen, wenn Du einen PC-Arbeitsplatz
    > hast.


    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich hatte geschrieben dass man den Laptop ja mit DockingStation betreiben kann um dort eine Tastatur anschließen zu können (und Monitor und was auch immer du noch willst)
    Es wäre auch nicht teurer als die andere Variante, da man dort auch die zusätzlichen Peripheriegeräte zusätzlich bezahlen muss.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  2. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  3. Löwenstein Medical Technology GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  2. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Angebliche Backdoor: Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian
    Angebliche Backdoor
    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

    Die Diskussion um die angebliche Backdoor in Whatsapp reißt nicht ab. Bekannte Sicherheitsforscher wie Bruce Schneier kritisieren die Berichterstattung des Guardian als unverantwortlich - und vergleichen die Autoren mit Impfgegnern.

  2. Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
    Hyperloop
    Nur der Beste kommt in die Röhre

    Stilvoll durch die Röhre: Das kanadische Unternehmen Transpod entwickelt an Elon Musks Transportsystem. Es ist der dritte Hyperloop - aber nur ein System wird sich am Ende durchsetzen können, sagt Transpod-Gründer Sebastien Gendron.

  3. HPE: Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele
    HPE
    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

    Chronischer Fachkräftemangel und falsche Prioritäten eröffnen Angriffen auf IT-Infrastrukturen weltweit Möglichkeiten. Das hat HPE im IT-Sicherheitsbericht 2017 herausgefunden. Dabei habe sich der Durchschnitt bereits verbessert.


  1. 12:45

  2. 12:03

  3. 11:52

  4. 11:34

  5. 11:19

  6. 11:03

  7. 10:41

  8. 10:26