1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bevölkerung ab 16 soll für Perso…

Wer nichts zu verbergen hat, ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: Helm ab zum Gebet 09.10.07 - 19:32

    der hat auch nichts zu befürchten.

    Ich habe nichts zu verbergen, deshalb gebe ich bereitwillig meine Fingerabdrücke ab und kann mich wieder mehr über ein stücken dazugewonne Sicherheit freuen.

    Alle anderen sind paranoide, schizofren oder haben wirklich was zu verbergen.

    Also, denkt mal drüber nach. Ist nämlich erstaunlich, dass sich nur die Forendeppen Gedanken über sowas machen und der rest der Deutschen Normalbevölkerung dieses Thema am Arsch vorbei geht.

  2. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: Pausenkaspar 09.10.07 - 19:35

    Helm ab zum Gebet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der hat auch nichts zu befürchten.
    >
    > Ich habe nichts zu verbergen, deshalb gebe ich
    > bereitwillig meine Fingerabdrücke ab und kann mich
    > wieder mehr über ein stücken dazugewonne
    > Sicherheit freuen.
    >
    > Alle anderen sind paranoide, schizofren oder haben
    > wirklich was zu verbergen.
    >
    > Also, denkt mal drüber nach. Ist nämlich
    > erstaunlich, dass sich nur die Forendeppen
    > Gedanken über sowas machen und der rest der
    > Deutschen Normalbevölkerung dieses Thema am Arsch
    > vorbei geht.

    bist du ein guter deutscher?

  3. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: mik1 09.10.07 - 19:50

    Helm ab zum Gebet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der hat auch nichts zu befürchten.
    >
    > Ich habe nichts zu verbergen, deshalb gebe ich
    > bereitwillig meine Fingerabdrücke ab und kann mich
    > wieder mehr über ein stücken dazugewonne
    > Sicherheit freuen.
    >
    > Alle anderen sind paranoide, schizofren oder haben
    > wirklich was zu verbergen.
    >
    > Also, denkt mal drüber nach. Ist nämlich
    > erstaunlich, dass sich nur die Forendeppen
    > Gedanken über sowas machen und der rest der
    > Deutschen Normalbevölkerung dieses Thema am Arsch
    > vorbei geht.

    Hier hast du einen Keks, da dich bisher ja noch niemand richtig gefüttert hat.

  4. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: Rattenfänger 09.10.07 - 19:53

    Helm ab zum Gebet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der hat auch nichts zu befürchten.

    sieht nicht so aus:

    http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=699343&kat=30

  5. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: Badger 09.10.07 - 19:56

    der ziehe in ein Glashaus..

  6. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: Tamon 09.10.07 - 20:04

    Helm ab zum Gebet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der hat auch nichts zu befürchten.
    >
    > Ich habe nichts zu verbergen, deshalb gebe ich
    > bereitwillig meine Fingerabdrücke ab und kann mich
    > wieder mehr über ein stücken dazugewonne
    > Sicherheit freuen.
    >
    > Alle anderen sind paranoide, schizofren oder haben
    > wirklich was zu verbergen.
    >
    > Also, denkt mal drüber nach. Ist nämlich
    > erstaunlich, dass sich nur die Forendeppen
    > Gedanken über sowas machen und der rest der
    > Deutschen Normalbevölkerung dieses Thema am Arsch
    > vorbei geht.

    Und warum schriebst du dann anonym?

  7. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: Batou 09.10.07 - 20:06

    Wenn du nichts zu verbergen hast: Warum schreibst du unter "Helm ab zum Gebet" und nicht unter deinem richtigen Namen?

    Und um deine Argumentationskette weiterzuspinnen. Warum nicht von jedem Neugeborenen eine DNA-Probe? In 10-15 Jahren werden wir damit jeden Ladendieb, Sprayer oder Steinewerfen überführen können. Dann haben wir ein sicheres Deutschland.

    Sarkasmus beiseite: Die Idee wäre gar nicht so blöd. Allerdings bezweifle ich, daß die Daten sicher verwahrt werden. Der Mißbrauch geht einfach zu schnell. Mißbrauch seitens der Politik, aber auch seitens von Wirtschaft (Krankenkassen, Versicherungen, Banken). Was würden Lebensversicherung für DNA geben, wenn man damit Riskokunden vor Vetragsabschluß ausschließen könnte.

    Die Frage hinter allem sollte lauten: Welchen Schaden durch Mißbrauch gesammelter Daten steht welcher Nutzen gegenüber.

    Wer die Freiheit zu gunsten der Sicherheit opfert wird beides verlieren.

  8. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: Der Elch 09.10.07 - 20:07

    Oh nein, es ist genau umgekehrt. Der Staat will hier in mein Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung eingreifen, indem er mich zwingt, personenbezogene Daten (hier: Fingerabdrücke) preiszugeben. Also muss *er* *mir* erklären, was er mit meinen Fingerabdrücken anfangen will, wie sie vor Missbrauch geschützt sind und dass der Grundrechtseingriff verhältnismäßig ist. Der Staat muss sich hier dem Bürger gegenüber erklären, nicht umgekehrt. Ich bin gesetzestreu, aber kein Untertan und Du sicher auch nicht.

    Übrigens: mit dem "Wer nichts zu verbergen hat..."-Argument kann man auch die Gestapo wieder einführen.

  9. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: BrunoTZ 09.10.07 - 20:08

    Helm ab zum Gebet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der hat auch nichts zu befürchten.
    >
    > Ich habe nichts zu verbergen, deshalb gebe ich
    > bereitwillig meine Fingerabdrücke ab und kann mich
    > wieder mehr über ein stücken dazugewonne
    > Sicherheit freuen.
    >
    > Alle anderen sind paranoide, schizofren oder haben
    > wirklich was zu verbergen.
    >
    > Also, denkt mal drüber nach. Ist nämlich
    > erstaunlich, dass sich nur die Forendeppen
    > Gedanken über sowas machen und der rest der
    > Deutschen Normalbevölkerung dieses Thema am Arsch
    > vorbei geht.

    Ich hoffe du verfällst nicht dem Irrtum, das dein trollen, Meinung macht. Dein Kommentar, ist gleichzusetzen mit dem Gekritzel auf öffentlichen Toilettenwänden. Dein Nick ist mehr als Hilferuf für deinen Bildungsstand zu verstehen. Und wer "schizofren" so falsch schreibt wie du, sollte mit Beschimpfungen vorsichtig sein..

  10. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: Trollfütterer 09.10.07 - 20:17

    Ja Geil und morgen ist die NPD am Hebel! Denk mal drüber nach.

  11. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: Jay Äm 09.10.07 - 20:25

    Helm ab zum Gebet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der hat auch nichts zu befürchten.
    >
    > Ich habe nichts zu verbergen, deshalb gebe ich
    > bereitwillig meine Fingerabdrücke ab und kann mich
    > wieder mehr über ein stücken dazugewonne
    > Sicherheit freuen.
    >
    > Alle anderen sind paranoide, schizofren oder haben
    > wirklich was zu verbergen.
    >
    > Also, denkt mal drüber nach. Ist nämlich
    > erstaunlich, dass sich nur die Forendeppen
    > Gedanken über sowas machen und der rest der
    > Deutschen Normalbevölkerung dieses Thema am Arsch
    > vorbei geht.

    Hm, Du vertraust unserer Regierung und den Beamten, die für sie arbeiten? Dann hast Du bis jetzt weder bei der Regierung noch als oder für Beamte gearbeitet...

  12. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: nääää 09.10.07 - 20:26

    Helm ab zum Gebet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der hat auch nichts zu befürchten.
    >
    > Ich habe nichts zu verbergen, deshalb gebe ich
    > bereitwillig meine Fingerabdrücke ab und kann mich
    > wieder mehr über ein stücken dazugewonne
    > Sicherheit freuen.
    >
    > Alle anderen sind paranoide, schizofren oder haben
    > wirklich was zu verbergen.
    >
    > Also, denkt mal drüber nach. Ist nämlich
    > erstaunlich, dass sich nur die Forendeppen
    > Gedanken über sowas machen und der rest der
    > Deutschen Normalbevölkerung dieses Thema am Arsch
    > vorbei geht.


    guck an was der schäuble sich fürn netten nick gesucht hat xD












  13. Er hat völlig Recht

    Autor: Dr. Udalbert Weishaupt 09.10.07 - 20:31

    Völlig richtig. Es ist völlig unverständlich wie sich Bundesbürger so querulant gegenüber einer neu dazu gewonnen Sicherheit verhalten. Solche Personen, die meinen durch paranoide Meinungsmache können sie das Volk einschüchtern, sollte dringenst von Bundesbehörden überprüft werden. Nicht umsonst sagte ich mal - Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nicht zu befürchten.

    Dr. Weishaupt

  14. ... soll halt was vertalen

    Autor: Zengo 09.10.07 - 20:35

    Da es offenbar leider immer wieder in Vergessenheit gerät, hier nochmal eine Zusammenfassung:
    http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=12601725&forum_id=115679

    Helm ab zum Gebet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der hat auch nichts zu befürchten.
    >
    > Ich habe nichts zu verbergen, deshalb gebe ich
    > bereitwillig meine Fingerabdrücke ab und kann mich
    > wieder mehr über ein stücken dazugewonne
    > Sicherheit freuen.
    >
    > Alle anderen sind paranoide, schizofren oder haben
    > wirklich was zu verbergen.
    >
    > Also, denkt mal drüber nach. Ist nämlich
    > erstaunlich, dass sich nur die Forendeppen
    > Gedanken über sowas machen und der rest der
    > Deutschen Normalbevölkerung dieses Thema am Arsch
    > vorbei geht.


  15. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: hmmm 09.10.07 - 20:35

    Der Elch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh nein, es ist genau umgekehrt. Der Staat will
    > hier in mein Grundrecht auf informationelle
    > Selbstbestimmung eingreifen, indem er mich zwingt,
    > personenbezogene Daten (hier: Fingerabdrücke)
    > preiszugeben. Also muss *er* *mir* erklären, was
    > er mit meinen Fingerabdrücken anfangen will, wie
    > sie vor Missbrauch geschützt sind und dass der
    > Grundrechtseingriff verhältnismäßig ist. Der Staat
    > muss sich hier dem Bürger gegenüber erklären,
    > nicht umgekehrt. Ich bin gesetzestreu, aber kein
    > Untertan und Du sicher auch nicht.
    >
    > Übrigens: mit dem "Wer nichts zu verbergen
    > hat..."-Argument kann man auch die Gestapo wieder
    > einführen.
    >


    richtig.... die fingerabdrücke sind ja noch vertretbar solange sie wirklich NUR auf dem ausweis gespeichert werden... aber der rfid chip der sie dann gleich an den empfänger am bahnsteig funkt... hmmmm find ich nich so witzig. und das auf dem ausweis den theoretisch immer jeder bei sich hat

  16. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: Tenschman 09.10.07 - 20:42

    Hm... du zeigst mit deinem Posting, wie leicht Menschen doch manipulierbar sind. Stelle sehr hoher Forderungen (Fingerabdruck PLUS RFID-Chip) und du bekommst damit ein bisschen weniger (NUR Fingerabdruck) praktisch hinterhergeworfen.

    mfg Tenschman

    hmmm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Elch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh nein, es ist genau umgekehrt. Der Staat
    > will
    > hier in mein Grundrecht auf
    > informationelle
    > Selbstbestimmung eingreifen,
    > indem er mich zwingt,
    > personenbezogene Daten
    > (hier: Fingerabdrücke)
    > preiszugeben. Also
    > muss *er* *mir* erklären, was
    > er mit meinen
    > Fingerabdrücken anfangen will, wie
    > sie vor
    > Missbrauch geschützt sind und dass der
    >
    > Grundrechtseingriff verhältnismäßig ist. Der
    > Staat
    > muss sich hier dem Bürger gegenüber
    > erklären,
    > nicht umgekehrt. Ich bin
    > gesetzestreu, aber kein
    > Untertan und Du
    > sicher auch nicht.
    >
    > Übrigens: mit dem
    > "Wer nichts zu verbergen
    > hat..."-Argument
    > kann man auch die Gestapo wieder
    > einführen.
    >
    > richtig.... die fingerabdrücke sind ja noch
    > vertretbar solange sie wirklich NUR auf dem
    > ausweis gespeichert werden... aber der rfid chip
    > der sie dann gleich an den empfänger am bahnsteig
    > funkt... hmmmm find ich nich so witzig. und das
    > auf dem ausweis den theoretisch immer jeder bei
    > sich hat


  17. Re: Er hat völlig Recht

    Autor: trollalarm... 09.10.07 - 20:45

    Dr. Udalbert Weishaupt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Völlig richtig. Es ist völlig unverständlich wie
    > sich Bundesbürger so querulant gegenüber einer neu
    > dazu gewonnen Sicherheit verhalten. Solche
    > Personen, die meinen durch paranoide Meinungsmache
    > können sie das Volk einschüchtern, sollte
    > dringenst von Bundesbehörden überprüft werden.
    > Nicht umsonst sagte ich mal - Wer nichts zu
    > verbergen hat, hat auch nicht zu befürchten.
    >
    > Dr. Weishaupt





    kennt ihr bullshit bingo?? noch ein eintrag mehr und es gibt ein asreines BULLSHIT!!!

  18. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: Doren Fepp 09.10.07 - 20:48

    Helm ab zum Gebet schrieb:
    Ist nämlich
    > erstaunlich, dass sich nur die Forendeppen
    > Gedanken über sowas machen und der rest der
    > Deutschen Normalbevölkerung dieses Thema am Arsch
    > vorbei geht.


    Du warst doch der erste hier, der sich zu diesem Thema gedanken gemacht hat... ?!?

  19. Re: Wer nichts zu verbergen hat, ...

    Autor: BF 09.10.07 - 20:50

    "Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety."
    - Benjamin Franklin (1706-1790)

  20. GEH NACH CHINA

    Autor: Stefen Jakobs 09.10.07 - 20:51

    Helm ab zum Gebet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der hat auch nichts zu befürchten.

    Das ist kein Argument, sondern Dummheit.
    Falls du dich schonmal mit der Materie auseinandergesetzt hast, wüsstest du, dass diese Maßnahmen zum Großteil den normalen Bürger treffen werden. Wie bei allen derartigen Maßnahmen werden wohl auch hier sehr oft unschuldige Bürger unnötig in den Fokus von Ermittlern geraten.
    Das diese Maßnahmen gegen Terror ohnehin sinnlos sind weiß auch jeder der gerne selber denkt. Für Leute wie dich auch z.b. hier nachlesbar: http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=12601725&forum_id=115679

    > Ich habe nichts zu verbergen, deshalb gebe ich
    > bereitwillig meine Fingerabdrücke ab und kann mich
    > wieder mehr über ein stücken dazugewonne
    > Sicherheit freuen.

    Kannst du nicht, weil es nichts bringt.

    > Alle anderen sind paranoide, schizofren oder haben
    > wirklich was zu verbergen.

    Nein.
    Ich bin einfach nur der Meinung dass der Staat keine Fingerabdrücke von rechtschaffenden Bürgern braucht und dass diese Maßnahmen weiterhin zu einer Verunsicherung und Zunahme von falschen Verdächtigungen führen werden.
    Außerdem möchte ich keine gesellschaft in der jeder Bürger gläsern ist.

    > Also, denkt mal drüber nach. Ist nämlich
    > erstaunlich, dass sich nur die Forendeppen
    > Gedanken über sowas machen und der rest der
    > Deutschen Normalbevölkerung dieses Thema am Arsch
    > vorbei geht.

    Wieder falsch. Anscheinend bist du selbt ein Forendepp der nur dort unterwegs ist. Schau doch mal in den Medien (nein ich meine nicht die BLÖD oder SpiegelOnline) was die dazu sagen.


    Wenn du gerne in einem Staat lebst, wo andere für dich denken und handeln und du fast komplett überwacht wirst, gibts einige nette Alternativen für dich. Hau doch dorthin ab!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  2. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de