Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EA kauft BioWare und Pandemic

ein trauriger tag ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ein trauriger tag ...

    Autor: kein_Plan 12.10.07 - 00:31

    ...fuer den anspruchsvollen gamer!!!

    bye bioware
    bye origin
    bye bullfrog
    bye westwood

    R.I.P.

  2. Re: ein trauriger tag ...

    Autor: TestABob 12.10.07 - 01:06

    Zum Gück ist Obsidian noch nicht unter EA fittichen.

    kein_Plan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...fuer den anspruchsvollen gamer!!!
    >
    > bye bioware
    > bye origin
    > bye bullfrog
    > bye westwood
    >
    > R.I.P.


  3. Re: ein trauriger tag ...

    Autor: Johnny Cache 12.10.07 - 01:49

    TestABob schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zum Gück ist Obsidian noch nicht unter EA fittichen.

    Die haben es auch ohne EA geschafft mit KotoR2 ein gerade mal zu 70% fertiges Spiel abzuliefern. Und als ob das nicht schon peinlich genug gewesen wäre haben sie noch nicht mal die bereits bekannten bugs von KotoR (damals noch BioWare) gefixt.

    Mag sein daß ihre Ideen alles andere schlecht waren, aber nach der lausigen Vorstellung standen sie auch so auf meiner Blacklist.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  4. Re: ein trauriger tag ...

    Autor: Obukakel 12.10.07 - 03:07

    Wenn ich KotOR I (BioWare) mit KotOR II (Obsidian) vergleiche dann schafft es Obsidian auch ohen EA halbfertige verbugte Spiele rauszubringen, Selbst offensichtlichste Bugs würden nie gefixt. Die sidn schon von ganz allein so scheiße wie andere erst nach einer Übernahme durch EA werden. Das ist mit die größte Sauerei die mir bisher von einer Spielbude unter die Finger gekommen ist. Das übertrifft EA fast.

  5. Re: ein trauriger tag ...

    Autor: Fakt 12.10.07 - 03:24

    Man sollte dabei nicht vergessen dass KotOR II die Ausnahme war und nicht die Regel. Bioware hat nämlich nicht nur die Kotors gemacht sondern auch noch die Neverwinter Nights Reihe, Baldurs Gate und MDK1+2, alles hervorragende Spiele, und selbst KotOR2 war noch besser als so manches was EA vom Fließband stampft.

    Obukakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich KotOR I (BioWare) mit KotOR II (Obsidian)
    > vergleiche dann schafft es Obsidian auch ohen EA
    > halbfertige verbugte Spiele rauszubringen, Selbst
    > offensichtlichste Bugs würden nie gefixt. Die sidn
    > schon von ganz allein so scheiße wie andere erst
    > nach einer Übernahme durch EA werden. Das ist mit
    > die größte Sauerei die mir bisher von einer
    > Spielbude unter die Finger gekommen ist. Das
    > übertrifft EA fast.
    >
    >


  6. Re: ein trauriger tag ...

    Autor: OxKing 12.10.07 - 04:24

    kein_Plan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...fuer den anspruchsvollen gamer!!!
    >
    > bye bioware
    > bye origin
    > bye bullfrog
    > bye westwood
    >
    > R.I.P.


    Jepp.... :(
    Für mich fing das schon damals an als Sony Psygnosis f.k.a. DMA Design aufkaufte.
    Westwood war der nächste herbe schlag für Gamer,
    und am schlimmsten war wohl Microsofts Einkaufstour mit Bungie,
    worauf Halo erstmal XBox exclusive wurde....
    Origin und Bullfrog waren natürlich auch sehr tolle Firmen.
    Aber meist bleiben ja nur die Namen übrig,
    und die kreativen Köpfe wie Peter Molyneux oder Richard Garriott setzen sich bald ab um wieder eine eigene Firma zu gründen.
    Leider bleiben dann aber die guten Spielereihen bei den großen Firmen zurück,
    und taugen dann meist auch nichtsmehr.
    Wirklich Schade... Aber so ist nunmal die Schattenseite des Kapitalismus.

  7. Re: ein trauriger tag ...

    Autor: OxKing 12.10.07 - 04:31

    Ok, ok, mit DMA hab ich wohl was durcheinander gebracht.... :-/
    Aber Psygnosis wurde definitiv von Sony aufgekauft. :p

  8. Re: ein trauriger tag ...

    Autor: Korinthenschiss 12.10.07 - 05:44

    Fakt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man sollte dabei nicht vergessen dass KotOR II die
    > Ausnahme war und nicht die Regel. Bioware hat
    > nämlich nicht nur die Kotors gemacht sondern auch
    > noch die Neverwinter Nights Reihe, Baldurs Gate
    > und MDK1+2, alles hervorragende Spiele, und selbst
    > KotOR2 war noch besser als so manches was EA vom
    > Fließband stampft.
    >
    > Obukakel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich KotOR I (BioWare) mit KotOR II
    > (Obsidian)
    > vergleiche dann schafft es
    > Obsidian auch ohen EA
    > halbfertige verbugte
    > Spiele rauszubringen, Selbst
    >
    > offensichtlichste Bugs würden nie gefixt. Die
    > sidn
    > schon von ganz allein so scheiße wie
    > andere erst
    > nach einer Übernahme durch EA
    > werden. Das ist mit
    > die größte Sauerei die
    > mir bisher von einer
    > Spielbude unter die
    > Finger gekommen ist. Das
    > übertrifft EA
    > fast.
    >
    >
    MDK 1 war von shiny...

  9. Re: ein trauriger tag ...

    Autor: tomAEs 12.10.07 - 07:21

    kein_Plan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...fuer den anspruchsvollen gamer!!!
    >
    > bye bioware
    > bye origin
    > bye bullfrog
    > bye westwood
    >
    > R.I.P.


    der herbste verlust war meiner meinung nach bullfrog. bis bullfrog aufgekauft wurde, brachten sie ein kreatives spiel nach dem anderen raus. ideen en masse.
    auf dem pc hab ich leider schon lange kein spiel mehr gesehen, das ich als innovativ bezeichnen wuerde. bis auf technische verbesserungen an allen ecken faellt den verbliebenen entwicklern wohl nichts mehr ein...

  10. Re: ein trauriger tag ...

    Autor: Wurstpelle 12.10.07 - 08:16

    Ja, wirklich traurig. Bald nur noch EA-Einheitsbrei an allen Ecken und Enden. :-(

  11. einen hast noch vergessen: bye mythic

    Autor: nn.max 12.10.07 - 08:26

    kein_Plan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...fuer den anspruchsvollen gamer!!!
    >
    > bye bioware
    > bye origin
    > bye bullfrog
    > bye westwood
    >
    > R.I.P.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Stadt Pforzheim, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00