1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 35 Seiten pro Minute: Tintenstrahldruck…

Umrechnungsfaktor

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umrechnungsfaktor

    Autor: Mark E. Ting 12.10.07 - 09:09

    Kenn jemand den Umrechnungsfaktor zwischen Marketing-Seiten/min und echten Seiten/min?
    Bei mir hat bisher noch kein Drucker auch nur ansatzweise die Zahlen im Prospekt erreicht. Mein jetziger soll 16 Seiten schaffen und kommt vielleicht auf die Hälfte...

  2. Re: Umrechnungsfaktor

    Autor: Flow 12.10.07 - 09:22

    Mark E. Ting schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kenn jemand den Umrechnungsfaktor zwischen
    > Marketing-Seiten/min und echten Seiten/min?
    > Bei mir hat bisher noch kein Drucker auch nur
    > ansatzweise die Zahlen im Prospekt erreicht. Mein
    > jetziger soll 16 Seiten schaffen und kommt
    > vielleicht auf die Hälfte...

    Jo so was ähnliches hab ich mir auch grad gedacht - is wohl ähnlich wie mit der Reaktionszeit von den LCD's, da stimmt die Angabe wohl aucuh in 100% der Fälle nicht ^^

    Aber probiers mal im Entwurfs-Modus, dann schaffste ja vieleicht die 16 Seiten oO

  3. Re: Umrechnungsfaktor

    Autor: Haubentaucher 12.10.07 - 09:45

    Flow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mark E. Ting schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kenn jemand den Umrechnungsfaktor
    > zwischen
    > Marketing-Seiten/min und echten
    > Seiten/min?
    > Bei mir hat bisher noch kein
    > Drucker auch nur
    > ansatzweise die Zahlen im
    > Prospekt erreicht. Mein
    > jetziger soll 16
    > Seiten schaffen und kommt
    > vielleicht auf die
    > Hälfte...
    >
    > Jo so was ähnliches hab ich mir auch grad gedacht
    > - is wohl ähnlich wie mit der Reaktionszeit von
    > den LCD's, da stimmt die Angabe wohl aucuh in 100%
    > der Fälle nicht ^^
    >
    > Aber probiers mal im Entwurfs-Modus, dann
    > schaffste ja vieleicht die 16 Seiten oO
    >

    Macht es überhaupt sinn sich ein Multifunktionsgerät in der Preisklasse anzuschaffen. Ich mein für 150€ mehr bekommen ich son Ding von Brother in einer Farblaserausführung wo die Unterhaltskosten wesentlich geringer ausfallen dürften als bei so einem Tintenpisser.

  4. Re: Umrechnungsfaktor

    Autor: Hirni 12.10.07 - 09:46

    16 Seiten bevor die Patrone leer is?
    Flow schrieb:
    > Aber probiers mal im Entwurfs-Modus, dann
    > schaffste ja vieleicht die 16 Seiten oO
    >

  5. Re: Umrechnungsfaktor

    Autor: !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1 12.10.07 - 10:27

    Wenn du 16 Seiten pro Minuten haben willst musst du den Dr. Gauert Brief drucken. Entwurfsmodus ist natürlich auch klar

    Kosten: Wenn das ding wirklich mit 1,6 Cent pro Seite hinkommt ist das billiger als viele (günstige) Laserdrucker. Und das Dumme: Laserdrucker in dieser Preisklasse sind eher SW und wer meint Farbig drucken zu müssen und nicht mehr ausgeben will landet immer noch bei der guten alten Tinte.

    Hirni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 16 Seiten bevor die Patrone leer is?
    > Flow schrieb:
    > > Aber probiers mal im Entwurfs-Modus,
    > dann
    > schaffste ja vieleicht die 16 Seiten
    > oO
    >
    >


  6. Re: Umrechnungsfaktor

    Autor: noplease 12.10.07 - 13:27

    Mark E. Ting schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kenn jemand den Umrechnungsfaktor zwischen
    > Marketing-Seiten/min und echten Seiten/min?
    >
    Da gibt es keinen Umrechnungsfaktor. Ermittelt wird das in den allermeisten Fällen mit dem "Dr.-Grauert-Testbrief" - ein einfarbiger Brief mit 5% Deckung und im entwurfsmodus. Die für den Druck benötigte Zeit wird dann hochgerechnet. Ignoriert werden Zeiten für die Druckaufbereitung im PC (Software+Treiber) oder im Drucker, es zählt nur die reine Arbeitszeit des Druckwerks!
    Der "Dr.-Grauert-Testbrief" ist aber rechtlich geschützt (Nutzung kostet auch), daher gibt es als gleichwertigen Ersatz z.B. den "Dr.-Gilbert-Testbrief". Diesen und weitere Testdokumente für die private Nutzung findest Du hier:
    http://druckerchannel.de/artikel.php?ID=34&t=druckerchannel_testdokumente



    Mark E. Ting schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Bei mir hat bisher noch kein Drucker auch nur
    > ansatzweise die Zahlen im Prospekt erreicht. Mein
    > jetziger soll 16 Seiten schaffen und kommt
    > vielleicht auf die Hälfte...

    Wie oben beschrieben: nicht die Zeiten mitrechnen, die Software, Treiber und der Drucker benötigen, um die Druckdaten zu berechnen, sondern die reine Druckzeit.
    Und das, wie ich oben und andere vor mir schon schrieben, natürlich im Entwurfsmodus!

    Für andere Angaben, wie z.B. die Reichweite von Patronen, werden fast immer wieder andere Testdokumente bemüht... die theoretisch der Praxis (ein Paradoxon?!) am nächsten kommen sollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technica Engineering GmbH, München
  2. LEICHT Küchen AG, Waldstetten
  3. Kleemann GmbH, Göppingen
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  2. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme