Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD verspricht Leistungsexplosion…

Stabilitätsprobleme mit HD2600 beseitigt?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stabilitätsprobleme mit HD2600 beseitigt?

    Autor: Biernot 13.10.07 - 11:52

    Ich habe mir vor ca. 1 Monat eine HD2600XT geholt, da die beim Preis/Leistungsverhalten ganz gut abgeschnitten hat. Mit der Spiele-Leistung bin ich auch ganz zufrieden, ebenso mit der geringen Verlustleistung (passiv gekühlt).

    Was mir aber echte Probleme macht ist die Stabilität. Wenn man z.B. einen Videoplayer in einem anderen Modus als Overlay laufen lässt (z.B. VMR9, wegen Untertitel rendering) so kann man mit recht großer Sicherheit sagen, dass nach spätestens 20min der Grafiktreiber abstürzt und sich selber neustarten muss. (zuerst friert das Bild für einige Sekunden komplett ein, dann wird der Bildschirm für einige weitere Sekunden schwarz und dann kommt wenig später die Absturzmeldung vom Grafiktreiber). Das Problem ist nicht auf Videowiedergabe beschränkt (kann auch bei anderen Gelegenheiten auftreten, allerdings recht selten), kann hier aber einfach und relativ zuverlässig reproduziert werden.

    Desweiteren kommt es in Spielen manchmal vor, dass der komplette PC abstürzt und entweder eingefroren bleibt oder sich selber neustartet. Hier bin ich mir zwar nicht 100% sicher, ob letzere Abstürze nur durch die Grafikkarte verursacht werden ***, aber der Verdacht liegt nahe.

    Sollte AMD diese Probleme mit der neuen Treiberversion nicht in den Griff bekommen haben, werde ich wohl versuchen die Karte umzutauschen und mir stattdessen eine 8600GTS holen.

    *** Ich habe gleichzeitig mit Grafikkarte auch Mainboard, Prozessor und Speicher getauscht.

    P.S.
    Hat noch jemand ähnliche Probleme?
    Meine restliche Konfiguration:
    MB: ASUS M2NPV-VM
    CPU: Athlon64 X2 4800+ (2,5GHz, Brisbane)
    RAM: 2x 1GB Samsung DDR2-800
    GraKa: MSI RX2600XT T2D512DZ
    Netzteil: 420W Tagan

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. diconium GmbH, Stuttgart
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Liberty Global: Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018
    Liberty Global
    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

    Der Giga-Standard kommt in wenigen Monaten zum Endkunden. Die Unitymedia-Mutter Liberty Global ist zufrieden mit den Vorbereitungen für den Rollout in allen Landesmärkten. Deutschland könnte bei Docsis 3.1 der erste sein.

  2. Apache-Sicherheitslücke: Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
    Apache-Sicherheitslücke
    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

    Der Optionsbleed-Bug im Apache-Webserver wurde 2014 bereits in einem wissenschaftlichen Paper beschrieben. Allerdings hatte offenbar niemand bemerkt, dass es sich um eine kritische Sicherheitslücke handelt, obwohl kurz zuvor der ähnliche Heartbleed-Bug entdeckt worden war.

  3. Tianhe-2A: Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott
    Tianhe-2A
    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

    Aus dem Tianhe-2 wird der Tianhe-2A: China hat seinen Supercomputer aufgerüstet und damit gleich zwei Systeme mit mindestens 100 Petaflops. Neu sind vor allem die selbst entwickelten Matrix2000-GPDSPs statt Intels Xeon-Phi-Beschleuniger.


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28