1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plus: Dual-Core-PC der 600-Euro…

Gibt auch Mac Mini von Apple!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt auch Mac Mini von Apple!

    Autor: Trüffelspekulatius 15.10.07 - 10:09

    Warum zu Wurstware von Plus greifen, wenn die Apple-Qualität doch besser und günstioger ist? Hmm, weiß gar nicht warum es immer wieder Billig PCs im den Supermärkten angeboten werden, wenn doch klar ist, dass sie von vorne rein keine Chance gegen Markenware haben. Sachen gibts...

  2. Re: Gibt auch Mac Mini von Apple!

    Autor: DauBasher 15.10.07 - 10:14

    Trüffelspekulatius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum zu Wurstware von Plus greifen, wenn die
    > Apple-Qualität doch besser und günstioger ist?
    > Hmm, weiß gar nicht warum es immer wieder Billig
    > PCs im den Supermärkten angeboten werden, wenn
    > doch klar ist, dass sie von vorne rein keine
    > Chance gegen Markenware haben. Sachen gibts...

    In welcher Welt lebst Du denn? Apple soll besser sein?
    Apple soll günstiger sein? Träum weiter...

  3. Re: Gibt auch Mac Mini von Apple!

    Autor: Trüffelspekulatius 15.10.07 - 10:22

    DauBasher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trüffelspekulatius schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum zu Wurstware von Plus greifen, wenn
    > die
    > Apple-Qualität doch besser und günstioger
    > ist?
    > Hmm, weiß gar nicht warum es immer
    > wieder Billig
    > PCs im den Supermärkten
    > angeboten werden, wenn
    > doch klar ist, dass
    > sie von vorne rein keine
    > Chance gegen
    > Markenware haben. Sachen gibts...
    >
    > In welcher Welt lebst Du denn? Apple soll besser
    > sein?
    > Apple soll günstiger sein? Träum weiter...
    >
    >


    Das Verhältnis zwischen Qualität und Preis stimmt bei Apple alle Mal, was sich von Sparrechner selten behaupten lässt.

  4. Re: Gibt auch Mac Mini von Apple!

    Autor: DauBasher 15.10.07 - 10:30

    Trüffelspekulatius schrieb:

    > Das Verhältnis zwischen Qualität und Preis stimmt
    > bei Apple alle Mal, was sich von Sparrechner
    > selten behaupten lässt.

    Aha... irgendwelche Fakten die das belegen? Wir reden hier von aktuellen Artikeln, nicht von Artikeln die Apple vor 10 Jahren mal auf den Markt gebracht hat. Mir fallen da auf Anhieb defekte iPhones ein. Aus meiner Ausbildungszeit die tollen Plastikschrauben der iMacs. Apple-Produkte sind hoffnungslos überteuert und von guter Preis/Leistung kann man wirklich nicht sprechen. Sieht man schon bei den MP3-Playern. Qualitativ kocht auch Apple nur mit Wasser bzw mit Komponenten die teilweise auch andere Hersteller verbauen.

  5. Re: Gibt auch Mac Mini von Apple!

    Autor: atze187 15.10.07 - 10:33

    Trüffelspekulatius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Verhältnis zwischen Qualität und Preis stimmt
    > bei Apple alle Mal, was sich von Sparrechner
    > selten behaupten lässt.

    Das halte ich für eine sehr subjektive Einschätzung. gerade der Mac mini ist meines Erachtens eines der Systeme mit dem unattraktivsten Preis-Leistungs-Verhältnisses (siehe http://www.gravis.de/Detail.aspx?path=Apple+Rechner%2fMac+mini%2f&pid=170000000000001478). Mit dem 3 Jahre alten Powerbook meiner Freundin gibt es immer jede Menge Scherereien (z.B. miserabler WLAN-Empfang, wo mein DELL Inspiron vollen Empfang hat) oder Merkwürdigkeiten, die ich mir selbst als Entwickler nicht erklären kann (warum wechselt die Sprache z.B. im Finder auf einem deutschen System immer mal wieder ins Englische). Zu dem damaligen Preis alles einfach nicht nachvollziehbar. Gut, nun sind PLUS-Rechner sicher auch nicht die Referenz, aber es gibt in der Preisklasse auch vernünftige Rechner.

  6. Mac Mini wesentlich weniger Leistung für das selbe Geld

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 15.10.07 - 11:09

    Es stimmt schon, dass sich das Preis/Leistungs-Verhältnis von Apple bei PCs _deutlich_ verbessert hat.
    Der Mac Mini ist auch an sich ein tolles Produkt für Einsteiger (und für jene _deutlich_ besser geeignet als ein Wintel-PC), aber von der Leistung an sich her:
    Für 599€ bekomme ich einen Mac Mini mit Core 2 Duo 1.83GHz, 1GB RAM, 80GB HDD und CD-Brenner.
    Für 599€ bekomme ich bei Plus einen Wintel-PC mit Ahtlon X2 mit 3GHz, 2GB RAM, 500GB HDD und DVD-Brenner.

    Ääääääääh sorry, aber so schnuckelig und funktionell wie ein Mac Mini ist, von der Leistung her ist er _vergleichsweise_ armseelig, zudem hat man _keine_ Möglichkeit, nachträglich noch zu Spieletauglichkeit aufzurüsten (was auch genug Anfänger tun, die merken, dass ein PC doch interessanter ist als sie dachten).

    Was jetzt ein bisschen OT ist, aber mich zu dem Thema immer ärgert, ist, dass Apple schlicht und einfach kein vergleichbares Produkt bietet. Nahezu jeden Billig-Wintel-PC kann man mit 150€ durchaus spieletauglich machen (es muss ja keine High-End-Hastenichtgesehen-Super-Graka sein), bei Apple brauchts mangels Zwischending gleich ma eine Anfangsinvestition von 2500€ für den kleinsten Mac Pro.
    Genau das hält mich seit längerem trotz anderer großer Vorteile vom Kauf eines Mac ab. Für kleines Geld krieg ich zwar einen wunderbar funktionierenden PC, der aber keinen erweiterten Anforderungen genügt und auch nicht aufgerüstet werden kann, was anständiges kostet aber SO viel, dass der Einstieg gleich unmöglich ist (eh, für 2500€ krieg ich auch nen richtig dicken Dualcore oder sogar kleinen Quadcore mit allem Pipapo und zwei 8800 GTX... dafür verzichte ich auch gerne auf die Möglichkeiten von OSX, so schön es auch ist)


    Trüffelspekulatius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DauBasher schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Trüffelspekulatius schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Warum zu Wurstware von Plus
    > greifen, wenn
    > die
    > Apple-Qualität doch
    > besser und günstioger
    > ist?
    > Hmm, weiß gar
    > nicht warum es immer
    > wieder Billig
    > PCs
    > im den Supermärkten
    > angeboten werden,
    > wenn
    > doch klar ist, dass
    > sie von vorne
    > rein keine
    > Chance gegen
    > Markenware
    > haben. Sachen gibts...
    >
    > In welcher Welt
    > lebst Du denn? Apple soll besser
    > sein?
    >
    > Apple soll günstiger sein? Träum weiter...
    >
    > Das Verhältnis zwischen Qualität und Preis stimmt
    > bei Apple alle Mal, was sich von Sparrechner
    > selten behaupten lässt.


  7. Re: Gibt auch Mac Mini von Apple!

    Autor: eleitl 15.10.07 - 11:10

    atze187 schrieb:

    > Das halte ich für eine sehr subjektive
    > Einschätzung. gerade der Mac mini ist meines
    > Erachtens eines der Systeme mit dem
    > unattraktivsten Preis-Leistungs-Verhältnisses

    Kann ich nicht nachvollziehen. Ein so kompaktes,
    leises Geraet mit 20-30 W Verbrauch und Dual-Core
    gibt es sonst von keinem Hersteller. Und OS X gibt
    es sowieso nur bei Apple.

    > (siehe www.gravis.de). Mit dem 3 Jahre alten
    > Powerbook meiner Freundin gibt es immer jede Menge

    Mac mini ist nicht mehr PowerPC sondern Intel Core 2 Duo.
    Ich benutze uebrigens mein G4 iBook immer noch ohne
    irgendwelche Probleme. Performance reicht auch. Display
    ist etwas dunkel, ja.

    > Scherereien (z.B. miserabler WLAN-Empfang, wo mein

    Merkwuerdig, mein iBook hat die beste WLAN-Empfindlichkeit
    die ich jemals bei einem portablen Geraet gesehen habe.

    > DELL Inspiron vollen Empfang hat) oder
    > Merkwürdigkeiten, die ich mir selbst als
    > Entwickler nicht erklären kann (warum wechselt die
    > Sprache z.B. im Finder auf einem deutschen System
    > immer mal wieder ins Englische). Zu dem damaligen

    Habe noch nie so etwas gesehen. Ich benutze ein englisches OS X.

    > Preis alles einfach nicht nachvollziehbar. Gut,
    > nun sind PLUS-Rechner sicher auch nicht die
    > Referenz, aber es gibt in der Preisklasse auch
    > vernünftige Rechner.

    Ich haette gern ein neueres Intel chipset (oder eine nVidia accelerated
    video die noch passiv kuehlbar ist), Firewire 800 oder eSATA, 4 GByte
    RAM und eine echte 3.5" SATA Platte bei natuerlich etwas groesserem Gehaeuse.
    Und ein DVD-brenner der dual-layer und DVD-RAM kann. Vielleicht BluRay, wenn's
    hochkommt. Aber das waere auch schon. Die Kiste ist schon ganz gut as is,
    und deswegen werde ich mir den Mac Mini zulegen, sobald die neue Raubkatze
    raus ist. Vielleicht gibt es bis dahin wieder ein kleines Hardware-upgrade.

  8. Mac Mini erstaunlich leistungsfähig

    Autor: Macnichtimmergutfinder 15.10.07 - 11:42

    Hab meinen Eltern neulich zur Pensionierung einen Macmini geschenkt, da es gerade günstig ein Auslaufmodell gab (1GB Ram, Allesbrenner, 1,8 Ghz Coreduo) . Da die beiden nur ins Internet wollen und ab und wann Briefe schreiben/rote Augen retuschieren hab ich den Macmini vor allem wegen der Virenproblematik ausgesucht. Dann las ich in einem Forum, daß darauf auch Final Cut Pro laufen soll. Da ich beruflich viel mit Videoediting zu tun habe, habe ich das sofort ausprobiert. Wohlgemerkt hatten sämtliche Verkäufer zuvor im Fachhandel und sogar im Applestore dies als Unmöglichkeit dargestellt. Aber - es läuft! Es ist der volle Wahnsinn, da die Intel-GMA- Krätze das eigentlich gar nicht unterstützt. Mehr noch, es geht sogar HDV-Schnitt. Dazu muß man sagen, daß Final Cut Pro ein Profiprogramm/Industriestandard ist und leider NUR auf Apple läuft. Die kleine Hobbyvariante "Final Cut Express" läuft hingegen nicht, es ist schwer davon auszugehen, daß dieses Progi absichtlich ausgebremst wurde, weil sonst jeder nur noch Macminis kaufen würde. Nun sollen die Macminis Gerüchten zufolge auslaufen, wahrscheinlich weil sie aufgrund der Leistungsfähigkeit für Apple ein ziemliches Eigentor darstellen.





    Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es stimmt schon, dass sich das
    > Preis/Leistungs-Verhältnis von Apple bei PCs
    > _deutlich_ verbessert hat.
    > Der Mac Mini ist auch an sich ein tolles Produkt
    > für Einsteiger (und für jene _deutlich_ besser
    > geeignet als ein Wintel-PC), aber von der Leistung
    > an sich her:
    > Für 599€ bekomme ich einen Mac Mini mit Core 2 Duo
    > 1.83GHz, 1GB RAM, 80GB HDD und CD-Brenner.
    > Für 599€ bekomme ich bei Plus einen Wintel-PC mit
    > Ahtlon X2 mit 3GHz, 2GB RAM, 500GB HDD und
    > DVD-Brenner.
    >
    > Ääääääääh sorry, aber so schnuckelig und
    > funktionell wie ein Mac Mini ist, von der Leistung
    > her ist er _vergleichsweise_ armseelig, zudem hat
    > man _keine_ Möglichkeit, nachträglich noch zu
    > Spieletauglichkeit aufzurüsten (was auch genug
    > Anfänger tun, die merken, dass ein PC doch
    > interessanter ist als sie dachten).
    >
    > Was jetzt ein bisschen OT ist, aber mich zu dem
    > Thema immer ärgert, ist, dass Apple schlicht und
    > einfach kein vergleichbares Produkt bietet. Nahezu
    > jeden Billig-Wintel-PC kann man mit 150€ durchaus
    > spieletauglich machen (es muss ja keine
    > High-End-Hastenichtgesehen-Super-Graka sein), bei
    > Apple brauchts mangels Zwischending gleich ma eine
    > Anfangsinvestition von 2500€ für den kleinsten Mac
    > Pro.
    > Genau das hält mich seit längerem trotz anderer
    > großer Vorteile vom Kauf eines Mac ab. Für kleines
    > Geld krieg ich zwar einen wunderbar
    > funktionierenden PC, der aber keinen erweiterten
    > Anforderungen genügt und auch nicht aufgerüstet
    > werden kann, was anständiges kostet aber SO viel,
    > dass der Einstieg gleich unmöglich ist (eh, für
    > 2500€ krieg ich auch nen richtig dicken Dualcore
    > oder sogar kleinen Quadcore mit allem Pipapo und
    > zwei 8800 GTX... dafür verzichte ich auch gerne
    > auf die Möglichkeiten von OSX, so schön es auch
    > ist)
    >
    > Trüffelspekulatius schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > DauBasher schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Trüffelspekulatius
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Warum zu Wurstware von
    > Plus
    > greifen, wenn
    > die
    >
    > Apple-Qualität doch
    > besser und
    > günstioger
    > ist?
    > Hmm, weiß gar
    > nicht
    > warum es immer
    > wieder Billig
    > PCs
    > im
    > den Supermärkten
    > angeboten werden,
    >
    > wenn
    > doch klar ist, dass
    > sie von
    > vorne
    > rein keine
    > Chance gegen
    >
    > Markenware
    > haben. Sachen gibts...
    >
    > In welcher Welt
    > lebst Du denn? Apple soll
    > besser
    > sein?
    >
    > Apple soll günstiger
    > sein? Träum weiter...
    >
    > Das Verhältnis zwischen Qualität und Preis
    > stimmt
    > bei Apple alle Mal, was sich von
    > Sparrechner
    > selten behaupten lässt.
    >
    >


  9. Re: Mac Mini erstaunlich leistungsfähig

    Autor: DauBasher 15.10.07 - 11:49

    @Macnichtimmergutfinder:
    Apple hat schon immer mit exklusiven Produkten versucht Kunden zu gewinnen und zu halten. Das mag früher ja mal sinnig gewesen sein, Apple-Rechner waren lange Zeit in der Grafikbranche Standard. x86er hat man nur selten gesehn (z. B. als RIPs (Raster Image Processor)). Von der Leistung her war Apple nie von Vorteil, ich behaupte dass die x86er immer ebenbürtig waren. Seit es Photoshop & Co. auch für x86er gibt hat der Mac eindeutig immer mehr an Bedeutung verloren, sowohl in der Industrie als auch beim Privatanwender. Einzig in den USA steht Apple noch als Prestigeobjekt. Wer sich ein überteuertes Notebook oder MP3-Player (seit neustem ja auch Mobile) leisten kann und es auch zeigt zeigt auch dass er gut verdient.

    Back to topic. ;)

  10. Re: Mac Mini erstaunlich leistungsfähig

    Autor: Macnichtimmergutfinder 15.10.07 - 12:22

    DauBasher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    . Seit es Photoshop
    > & Co. auch für x86er gibt hat der Mac
    > eindeutig immer mehr an Bedeutung verloren, sowohl
    > in der Industrie als auch beim Privatanwender.

    Privat hab ich auch ein PC, aber Final Cut Pro ist ein Schwergewicht, an dem man beruflich nicht vorbeikommt. Mag sein, daß der Apple-Grafiksektor an Bedeutung verloren hat, bei Videoediting sieht das (noch) anders aus.

    > Einzig in den USA steht Apple noch als
    > Prestigeobjekt. Wer sich ein überteuertes Notebook
    > oder MP3-Player (seit neustem ja auch Mobile)
    > leisten kann und es auch zeigt zeigt auch dass er
    > gut verdient.

    Macminis halte ich nicht für überteuert. Wenn auf einer 600-Euro Maschine Final Cut Pro läuft (Brenner profimäßig immer extern, ebenso Festplatten) dann ist das die billigste Lösung überhaupt.

    Vergleich: AVID (Profischnittprogramm für Windows) ab ca. 1700 Euro
    Kiste auf der das sauber läuft (benötigt zertifizierte Grakas): ab 1000 Euro + Monitor
    = 2700 Euro aufwärts

    Final Cut Pro: 1300 Euro, Macmini 600 Euro
    = 1900 Euro aufwärts

    > Back to topic. ;)

    Dito

  11. Re: Gibt auch Mac Mini von Apple!

    Autor: Die Troll-Nanny 15.10.07 - 13:06


    > Das Verhältnis zwischen Qualität und Preis stimmt
    > bei Apple alle Mal, was sich von Sparrechner
    > selten behaupten lässt.

    Nutzlose Diskussion!

    Die Geräte sind überhaupt nicht vergleichbar. Jeder stellt andere Anforderungen an einen PC, zum Beispiel Aufrüstbarkeit. Pauschale Aussagen wie dieser Schuh (oder der Mac mini) passt jedem Fuß sind grundsätlich nicht haltbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BREMER AG, Stuttgart
  2. ERGO Group AG', Düsseldorf
  3. lizengo GmbH & Co. KG, Köln
  4. Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  2. 14,29€
  3. 69,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
    Acht Wörter sollen reichen

    Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
    Von Justus Staufburg

    1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
    2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
    3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein