1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Creative Commons sind…

ignoranz ist der anfang, aber was soll man denn machen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ignoranz ist der anfang, aber was soll man denn machen?

    Autor: alternative 15.10.07 - 12:40

    was dieser herr Iannella da erzählt, erscheint mir auch völlig banane. niemandem wird eine cc-lizenz aufgezwungen.

    wenn man eine andere braucht, kann man sie doch schreiben, wie man mag. alles kann - nichts muss.

    cc ist in ordnung. weniger ist manchmal mehr.

  2. Re: ignoranz ist der anfang, aber was soll man denn machen?

    Autor: Ember 15.10.07 - 18:29

    Was mich vor allem wundert ist, wieso angeblich diese Beschränkungen nicht in RDF ausgedrückt werden können - constraints sind ja möglich (http://www.w3.org/TR/2000/CR-rdf-schema-20000327/#constraints). Wenn man also wirklich entsprechende Bedingungen ausdrücken wollte, wäre das m.E. recht problemlos möglich.

    Ob man natürlich die Definition von möglichst vielen Beschränkungen für sinnvoll hält, wäre ein anderes Thema.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Process Consultant (m/w/d) Demand Management
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
  2. Technischer Projektleiter (m/w/d) Hardware E-Mobility
    Continental AG, Nürnberg
  3. Senior Engineer / System Architekt (m/w/d) Elektro-Pneumatik
    Continental AG, Regensburg
  4. Technischer Direktor (m/w/d)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de