1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Musikindustrie verklagt Usenet

Falsch und doch richtig

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsch und doch richtig

    Autor: Der braune Lurch 17.10.07 - 12:14

    Dass Usenetprovider so funktionieren wie früher KaZaa und Co. ist falsch. So bietet der Server zum Beispiel meistens keine Suchmöglichkeit. Allerdings finde ich die Tatsache, dass damit geworben wird, man könne dort sehr gut urheberrechtlich geschützte Dateien tauschen, höchst fraglich, und im Endeffekt läuft es darauf hinaus. Hat ja auch hierzulande schon einen der berüchtigten Provider nicht gut getan (Usenext oder Alphaload, ich weiß es nicht mehr). Hoffe aber, dass die seriösen Provider da keine Probleme bekommen werden. Korrekt wäre die Überschrift eher "US-Musikindustrie verklagt Usenet.com", schließlich wird nicht das Usenet, sondern ein einzelner Provider verklagt.

  2. Re: Falsch und doch richtig

    Autor: Blafasel 17.10.07 - 12:16

    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dass Usenetprovider so funktionieren wie früher
    > KaZaa und Co. ist falsch. So bietet der Server zum
    > Beispiel meistens keine Suchmöglichkeit.
    > Allerdings finde ich die Tatsache, dass damit
    > geworben wird, man könne dort sehr gut
    > urheberrechtlich geschützte Dateien tauschen,
    > höchst fraglich, und im Endeffekt läuft es darauf
    > hinaus. Hat ja auch hierzulande schon einen der
    > berüchtigten Provider nicht gut getan (Usenext
    > oder Alphaload, ich weiß es nicht mehr). Hoffe
    > aber, dass die seriösen Provider da keine Probleme
    > bekommen werden. Korrekt wäre die Überschrift eher
    > "US-Musikindustrie verklagt Usenet.com",
    > schließlich wird nicht das Usenet, sondern ein
    > einzelner Provider verklagt.

    Stimmt nicht so ganz, es gibt sehr gute Suchmechanismen, die diese Provider für gruppenübergreifende Suchen anbieten !

  3. Re: Falsch und doch richtig

    Autor: Der braune Lurch 17.10.07 - 12:18

    Blafasel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der braune Lurch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass Usenetprovider so funktionieren wie
    > früher
    > KaZaa und Co. ist falsch. So bietet
    > der Server zum
    > Beispiel meistens keine
    > Suchmöglichkeit.
    > Allerdings finde ich die
    > Tatsache, dass damit
    > geworben wird, man könne
    > dort sehr gut
    > urheberrechtlich geschützte
    > Dateien tauschen,
    > höchst fraglich, und im
    > Endeffekt läuft es darauf
    > hinaus. Hat ja auch
    > hierzulande schon einen der
    > berüchtigten
    > Provider nicht gut getan (Usenext
    > oder
    > Alphaload, ich weiß es nicht mehr). Hoffe
    >
    > aber, dass die seriösen Provider da keine
    > Probleme
    > bekommen werden. Korrekt wäre die
    > Überschrift eher
    > "US-Musikindustrie verklagt
    > Usenet.com",
    > schließlich wird nicht das
    > Usenet, sondern ein
    > einzelner Provider
    > verklagt.
    >
    > Stimmt nicht so ganz, es gibt sehr gute
    > Suchmechanismen, die diese Provider für
    > gruppenübergreifende Suchen anbieten !
    >
    Stimmt, aber im Endeffekt gibt es auch unabhängige Suchmaschinen, die das alles indizieren. Manche Server unterstützen auch eine serverseitige Suche, jedenfalls gibt es diese Option in nnget.

  4. war usenext

    Autor: -horn- 17.10.07 - 12:28

    moien,

    das war usenext (mein ich)

  5. Re: war usenext

    Autor: Der braune Lurch 17.10.07 - 12:33

    -horn- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > moien,
    >
    > das war usenext (mein ich)


    Sind eh alles Verbrecher, und damit meine ich jetzt nicht die Urheberrechtsverletzungen, die die ermöglichen.

  6. Re: Falsch und doch richtig

    Autor: keldana 17.10.07 - 12:40

    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Allerdings finde ich die Tatsache, dass damit
    > geworben wird, man könne dort sehr gut
    > urheberrechtlich geschützte Dateien tauschen,
    > höchst fraglich, und im Endeffekt läuft es darauf
    > hinaus.

    Wo steht denn das ??? Dort wird gesagt, das man mp3 Dateien tauschen kann ..... ist jede mp3 automatisch eine Verletzung des Urheberrechts ???

    Wenn jetzt eine NEwsgroup damit wirbt, das man Betriebssysteme tauschen kann, wird dann direkt verklagt, weil es hier ja mit Sicherheit nur um Windows gehen kann ??? Das es genug LEGALE Tauschobjekte gibt, wird einfach unter den Teppich gekehrt ???

    Wird man demnächst REAL verklagen, weil die Mordinstrumente verkaufen (Küchenmesser) ???

    ICH hoffe, die RIAA fällt mit der Klage mächtig auf die Schnauze !!!

  7. Re: Falsch und doch richtig

    Autor: Vollstrecker 17.10.07 - 12:41

    keldana schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der braune Lurch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Allerdings finde ich die Tatsache, dass
    > damit
    > geworben wird, man könne dort sehr
    > gut
    > urheberrechtlich geschützte Dateien
    > tauschen,
    > höchst fraglich, und im Endeffekt
    > läuft es darauf
    > hinaus.
    >
    > Wo steht denn das ??? Dort wird gesagt, das man
    > mp3 Dateien tauschen kann ..... ist jede mp3
    > automatisch eine Verletzung des Urheberrechts ???
    >
    > Wenn jetzt eine NEwsgroup damit wirbt, das man
    > Betriebssysteme tauschen kann, wird dann direkt
    > verklagt, weil es hier ja mit Sicherheit nur um
    > Windows gehen kann ??? Das es genug LEGALE
    > Tauschobjekte gibt, wird einfach unter den Teppich
    > gekehrt ???
    >
    > Wird man demnächst REAL verklagen, weil die
    > Mordinstrumente verkaufen (Küchenmesser) ???
    >
    > ICH hoffe, die RIAA fällt mit der Klage mächtig
    > auf die Schnauze !!!
    >


    !!!! Meine Zustimmung !!!!

  8. Re: war usenext

    Autor: ThadMiller 17.10.07 - 12:49

    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > -horn- schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > moien,
    >
    > das war usenext (mein ich)
    >
    > Sind eh alles Verbrecher, und damit meine ich
    > jetzt nicht die Urheberrechtsverletzungen, die die
    > ermöglichen.


    Nein, das ist nicht useneXt. Die mußten aber vor einiger Zeit ahnliche "Werbung" von ihrer Seite nehmen. Das war aber auch schon alles.

  9. Re: Falsch und doch richtig

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.07 - 12:51

    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Allerdings finde ich die Tatsache, dass damit
    > geworben wird, man könne dort sehr gut
    > urheberrechtlich geschützte Dateien tauschen,
    > höchst fraglich, und im Endeffekt läuft es darauf
    > hinaus.


    Wo steht denn was von urheberrechtlich geschützt? :-P

  10. Re: Falsch und doch richtig

    Autor: RES 17.10.07 - 13:01

    Genau!
    Und sie sollen gleich Iran und ganz Südamerika verklagen, weil sie den Boden für Drogenanbau bereit stellen...



    keldana schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der braune Lurch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Allerdings finde ich die Tatsache, dass
    > damit
    > geworben wird, man könne dort sehr
    > gut
    > urheberrechtlich geschützte Dateien
    > tauschen,
    > höchst fraglich, und im Endeffekt
    > läuft es darauf
    > hinaus.
    >
    > Wo steht denn das ??? Dort wird gesagt, das man
    > mp3 Dateien tauschen kann ..... ist jede mp3
    > automatisch eine Verletzung des Urheberrechts ???
    >
    > Wenn jetzt eine NEwsgroup damit wirbt, das man
    > Betriebssysteme tauschen kann, wird dann direkt
    > verklagt, weil es hier ja mit Sicherheit nur um
    > Windows gehen kann ??? Das es genug LEGALE
    > Tauschobjekte gibt, wird einfach unter den Teppich
    > gekehrt ???
    >
    > Wird man demnächst REAL verklagen, weil die
    > Mordinstrumente verkaufen (Küchenmesser) ???
    >
    > ICH hoffe, die RIAA fällt mit der Klage mächtig
    > auf die Schnauze !!!
    >


  11. Re: war usenext

    Autor: Der braune Lurch 17.10.07 - 14:22

    Ich meine damit eher nicht- kündigbare "ProbeAbos" usw. Habe ich allerdings selber nie erlebt, da nie ausprobiert.

  12. Re: war usenext

    Autor: ThadMiller 17.10.07 - 14:24

    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich meine damit eher nicht- kündigbare "ProbeAbos"
    > usw. Habe ich allerdings selber nie erlebt, da nie
    > ausprobiert.

    Das Problem war eher das man Kündigen mußte und die Probeabos nicht von selbst beendet wurden. Das haben wohl einige nicht gewußt bzw. verpennt.

  13. Re: Falsch und doch richtig

    Autor: Der braune Lurch 17.10.07 - 14:29

    Kann ja sein, dass sie das geändert haben. Gerade der Provider scheint ja sehr harmlos zu sein in der Beziehung wenn man sich deren Homepage ansieht, was aber nicht heißt, dass die Werbung das auch war (ich erinnere mich an welcomemessages auf ed2kservern, wenn auch nicht von denen). Bin auch selber Kunde bei einem kostenpflichtigen Provider. Wer aber behauptet, irgendjemand bräuchte mehr als 5 GB pro für Text, hat noch nie probiert, eine 5 GB txt- datei zu lesen. Ich habe es zwar auch nicht, aber es sollte wohl logisch sein, worauf das hinausläuft.

  14. Re: war usenext

    Autor: Der braune Lurch 17.10.07 - 14:35

    ThadMiller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der braune Lurch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich meine damit eher nicht- kündigbare
    > "ProbeAbos"
    > usw. Habe ich allerdings selber
    > nie erlebt, da nie
    > ausprobiert.
    >
    > Das Problem war eher das man Kündigen mußte und
    > die Probeabos nicht von selbst beendet wurden. Das
    > haben wohl einige nicht gewußt bzw. verpennt.


    Ich glaube, das stand irgendwo im Kleingedruckten, dass man natürlich immer lesen sollte. Aber irgendwie wurden dann da wohl 2- Jahres- Verträge draus. Aber ich habe es selber nie erlebt, meine aber auch schon gelesen zu haben, dass Leute gekündigt haben und trotzdem nix geschah. Auch Verträge mit Minderjährigen sollen da zu Stande gekommen sein. Aber ich finde eh, dass usenext und konsorten wie Abzockerseiten aussehen. Da würde ich nie etwas abschließen.

  15. Re: war usenext

    Autor: ThadMiller 17.10.07 - 14:49

    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich glaube, das stand irgendwo im Kleingedruckten,
    > dass man natürlich immer lesen sollte. Aber
    > irgendwie wurden dann da wohl 2- Jahres- Verträge
    > draus. Aber ich habe es selber nie erlebt, meine
    > aber auch schon gelesen zu haben, dass Leute
    > gekündigt haben und trotzdem nix geschah. Auch
    > Verträge mit Minderjährigen sollen da zu Stande
    > gekommen sein. Aber ich finde eh, dass usenext und
    > konsorten wie Abzockerseiten aussehen. Da würde
    > ich nie etwas abschließen.


    Es wurden Abos mit 1Jahr Laufzeit draus. Ich hatte auch mal so ein Probeabo und es war in meinen Augen nicht gerade unersichtlich wie vorzugehen ist.
    Augen auf beim usenetkauf...

    Das mit den Minderjährigen > Vertrag ist ein allgemeines Problem im Netz.

  16. Re: Falsch und doch richtig

    Autor: quote 17.10.07 - 15:00

    keldana schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der braune Lurch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Allerdings finde ich die Tatsache, dass
    > damit
    > geworben wird, man könne dort sehr
    > gut
    > urheberrechtlich geschützte Dateien
    > tauschen,
    > höchst fraglich, und im Endeffekt
    > läuft es darauf
    > hinaus.
    >
    > Wo steht denn das ??? Dort wird gesagt, das man
    > mp3 Dateien tauschen kann ..... ist jede mp3
    > automatisch eine Verletzung des Urheberrechts ???
    >
    > Wenn jetzt eine NEwsgroup damit wirbt, das man
    > Betriebssysteme tauschen kann, wird dann direkt
    > verklagt, weil es hier ja mit Sicherheit nur um
    > Windows gehen kann ??? Das es genug LEGALE
    > Tauschobjekte gibt, wird einfach unter den Teppich
    > gekehrt ???
    >
    > Wird man demnächst REAL verklagen, weil die
    > Mordinstrumente verkaufen (Küchenmesser) ???
    >
    > ICH hoffe, die RIAA fällt mit der Klage mächtig
    > auf die Schnauze !!!
    >


    ich kann mich deinem urteil und deiner hoffnung voll und ganz anschliessen.

    es würde mich übrigens nicht verwundern, wenn der werbespruch (mp3 tauschen) nicht sogar mit absicht so provokativ ausgewählt wurde

  17. Re: Falsch und doch richtig

    Autor: Slug Slayer 17.10.07 - 15:13

    thenktor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der braune Lurch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Allerdings finde ich die Tatsache, dass
    > damit
    > geworben wird, man könne dort sehr
    > gut
    > urheberrechtlich geschützte Dateien
    > tauschen,
    > höchst fraglich, und im Endeffekt
    > läuft es darauf
    > hinaus.
    >
    > Wo steht denn was von urheberrechtlich geschützt?
    > :-P
    >
    > --------------------------------------------------

    irgendwo weiter oben stand noch, dass man iran und südamerika verklagen sollte, weil sie den boden fzum drogenanbau bereit stellen.

    hat ja irgendwie alles seine richtigkeit denke ich, auch die zuvor gelesenen meinungen.
    fakt aber ist, urheberrechtlich geschützte datein zu tauschen ist verboten. das dies ohne frage im usenet dennoch passiert is jedem bekannt, warum denn sonst findet man auf jeder seite die irgendetwas mit dem download von datein (ob nun legal oder nich) zu tun hat den werbebanner von usenet?
    da das usenet, bzw der betreiber, oder halt einer von vielen, usenet.com das angebot zur verfügung stellt, müssen diese wohl den kopf herhalten, wenn das passiert werden weiteren anbieter verklagt und bald gibt es nix mehr...könnte so'ne art grundsatzurteil werden...
    und worüber man sich auch mal unterhalten sollte is die tatsache, dass die jungs 150.000$ pro mp3 haben wollen...a) find ich is das grandios hoch angesetzt b) wer will denn feststellen, wieviele illegale mp3's im usenet unterwegs sind? wer lädt jede datei runter und prüft ob diese nun legal oder illegal dort ist?

    ami's die spinnen halt einfach....

    > -------------------
    > burnCDDA
    > (brennt komfortabel M3U playlists (XMMS, amaroK,
    > ...) in der console)


  18. Re: Falsch und doch richtig

    Autor: zeta 17.10.07 - 15:58

    > da das usenet, bzw der betreiber, oder halt einer
    > von vielen, usenet.com das angebot zur verfügung
    > stellt, müssen diese wohl den kopf herhalten, wenn
    > das passiert werden weiteren anbieter verklagt und
    > bald gibt es nix mehr...könnte so'ne art
    > grundsatzurteil werden...


    Also ich halte es für extrem unwahrscheinlich dass die gleich das ganze Protokoll verbieten wollen - und selbst wenn würden sie das wohl nicht schaffen. Dass Usenet ist ein Riesenproblem für die Content-Industrie, und nur das wohl ein Grund dafür, dass da noch kaum gegen vorgegangen wurde. Aber in diesem Fall ist es halt leicht - und offen gesagt kann ich mich jetzt auch nicht so richtig darüber aufregen dass gegen einen Anbieter vorgegangen wird, der so offensichtlich mit geklautem Material wirbt. Bei usenet.com kann ich das kaum beurteilen, deren Werbung kenne ich nicht, aber Usenext ist doch wohl einfach nur dreist.

  19. Re: war usenext

    Autor: Usenet 17.10.07 - 16:03

    ThadMiller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der braune Lurch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich glaube, das stand irgendwo im
    > Kleingedruckten,
    > dass man natürlich immer
    > lesen sollte. Aber
    > irgendwie wurden dann da
    > wohl 2- Jahres- Verträge
    > draus. Aber ich habe
    > es selber nie erlebt, meine
    > aber auch schon
    > gelesen zu haben, dass Leute
    > gekündigt haben
    > und trotzdem nix geschah. Auch
    > Verträge mit
    > Minderjährigen sollen da zu Stande
    > gekommen
    > sein. Aber ich finde eh, dass usenext und
    >
    > konsorten wie Abzockerseiten aussehen. Da
    > würde
    > ich nie etwas abschließen.
    >
    > Es wurden Abos mit 1Jahr Laufzeit draus. Ich hatte
    > auch mal so ein Probeabo und es war in meinen
    > Augen nicht gerade unersichtlich wie vorzugehen
    > ist.
    > Augen auf beim usenetkauf...
    >
    > Das mit den Minderjährigen > Vertrag ist ein
    > allgemeines Problem im Netz.

    Da sieht man mal wieder das gefährliche Halbwissen der Leute!
    Bei Usenext gibt es einen dicken fetten Button, auf den man klicken kann und auf dem "Usenext kündigen" steht.
    Wenn man auf den Button klickt und die Frage mit ja beantwortet, ist der Account zum nächsten Monat gekündigt.

    Lasst allerdings die Finger von Usepirat!
    Dort kann man nur schriftlich an eine unseriöse dritte Firma kündigen. Außerdem kommt laut AGB von Usepirat eine Kündigung nur zustande, wenn Usepirat eine Antwortmail sendet. Daher nur per Einschreiben und vor allem pünktlich die Kündigung abschicken, da man sich ansonsten jahre lang mit Inkassofirmen und Anwälten herumärgern darf. (Ich spreche da aus Erfahrung).




  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  3. Senior Mobile Developer (m/f/d)
    IDnow GmbH, Düsseldorf, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Architekt (m/w/d) für den Bereich Identity und Access-Management (IAM)
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Betriebssystem Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
  2. PC-Integritätsprüfung Microsofts neue App prüft Kompatibilität mit Windows 11
  3. Microsoft Windows-11-VMs sollen Hardware-Anforderung von PCs erfüllen

Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"