1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Musikindustrie verklagt Usenet

Microsoft verklagen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft verklagen?

    Autor: Mich 17.10.07 - 12:16

    Es wundert mich doch schon langsam, dass man Anbieter von Diensten verklagt, natürlich auch teilweise berechtigt. Wann wird man endlich Microsoft und Apple verklagen? Die bieten ja auch die Plattform für einen solchen Dienst an und haben selbst für viel Verbreitung gesorgt. Wo fängt es an und wo hört es denn eigentlich auf?.

    Ich würde sogar 1&1 und die Telekom verklagen, die bieten doch Internet DSL zu Flatrate-Raten an und ermöglichen das doch auch erst dadurch.

    :)

  2. Re: Microsoft verklagen?

    Autor: Der braune Lurch 17.10.07 - 12:20

    Mich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es wundert mich doch schon langsam, dass man
    > Anbieter von Diensten verklagt, natürlich auch
    > teilweise berechtigt. Wann wird man endlich
    > Microsoft und Apple verklagen? Die bieten ja auch
    > die Plattform für einen solchen Dienst an und
    > haben selbst für viel Verbreitung gesorgt. Wo
    > fängt es an und wo hört es denn eigentlich auf?.
    >
    > Ich würde sogar 1&1 und die Telekom verklagen,
    > die bieten doch Internet DSL zu Flatrate-Raten an
    > und ermöglichen das doch auch erst dadurch.
    >
    > :)

    Sie werben aber nicht damit. Usenet.com hat gezielt damit geworben. Gibt auch hierzulande viele Usenetprovider, aber bisher wurde nur einer, der explizit mit dem Tauschen urheberrechtlich geschützten Materials geworben hat, dafür verklagt IIRC. Einfach mal hier nach "usenet" suchen.

  3. Re: Microsoft verklagen?

    Autor: verklag0r 17.10.07 - 12:20

    Mich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es wundert mich doch schon langsam, dass man
    > Anbieter von Diensten verklagt, natürlich auch
    > teilweise berechtigt. Wann wird man endlich
    > Microsoft und Apple verklagen? Die bieten ja auch
    > die Plattform für einen solchen Dienst an und
    > haben selbst für viel Verbreitung gesorgt. Wo
    > fängt es an und wo hört es denn eigentlich auf?.
    >
    > Ich würde sogar 1&1 und die Telekom verklagen,
    > die bieten doch Internet DSL zu Flatrate-Raten an
    > und ermöglichen das doch auch erst dadurch.
    >
    > :)


    Dann könnte man auch gleich noch alle Softwareentwickler verklagen. Dann auch gleich die Eltern weil die haben die Entwickler ja gezeugt. Nicht zu vergessen Oma und Opa! :D

  4. Re: Microsoft verklagen?

    Autor: Mich 17.10.07 - 12:25

    verklag0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mich schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wundert mich doch schon langsam, dass
    > man
    > Anbieter von Diensten verklagt, natürlich
    > auch
    > teilweise berechtigt. Wann wird man
    > endlich
    > Microsoft und Apple verklagen? Die
    > bieten ja auch
    > die Plattform für einen
    > solchen Dienst an und
    > haben selbst für viel
    > Verbreitung gesorgt. Wo
    > fängt es an und wo
    > hört es denn eigentlich auf?.
    >
    > Ich würde
    > sogar 1&1 und die Telekom verklagen,
    > die
    > bieten doch Internet DSL zu Flatrate-Raten an
    >
    > und ermöglichen das doch auch erst dadurch.
    >
    > :)
    >
    > Dann könnte man auch gleich noch alle
    > Softwareentwickler verklagen. Dann auch gleich die
    > Eltern weil die haben die Entwickler ja gezeugt.
    > Nicht zu vergessen Oma und Opa! :D

    Eben, das meine ich eigentlich damit. Das Internet wird immer so hochgelobt, bringt aber unglaublich viele Gefahren mit sich, man unterschätzt dieses Medium heute noch immer. Auf der einen Seite will man eine große Verbreitung erlangen, auf der anderen Seite aber nicht die damit verbundenen Risiken sehen.


  5. Re: Microsoft verklagen?

    Autor: Anubiz 17.10.07 - 13:29

    tjo, das internet ist schon seltsam
    da werden immer eigentlich unbeteiligte dienstleister verklagt, weil man da kohle holen kann.

    sei es youtube oder ebay, weil irgendwer was illegales auf ihrer plattform macht.

    aber niemand käme auf die idee, die post zu verklagen, weil jemand ne kopierte cd über sie verschickt - obwohl es eigentlich das selbe ist ...

  6. Re: Microsoft verklagen?

    Autor: sparvar 17.10.07 - 13:31

    Mich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es wundert mich doch schon langsam, dass man
    > Anbieter von Diensten verklagt, natürlich auch
    > teilweise berechtigt. Wann wird man endlich
    > Microsoft und Apple verklagen? Die bieten ja auch
    > die Plattform für einen solchen Dienst an und
    > haben selbst für viel Verbreitung gesorgt. Wo
    > fängt es an und wo hört es denn eigentlich auf?.
    >
    > Ich würde sogar 1&1 und die Telekom verklagen,
    > die bieten doch Internet DSL zu Flatrate-Raten an
    > und ermöglichen das doch auch erst dadurch.
    >
    > :)

    es geht hier aber um das offensichtliche werben für illegale downloads.....nicht mehr und nicht weniger

  7. Re: Microsoft verklagen?

    Autor: möp 17.10.07 - 13:58

    Anubiz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tjo, das internet ist schon seltsam
    > da werden immer eigentlich unbeteiligte
    > dienstleister verklagt, weil man da kohle holen
    > kann.
    >
    > sei es youtube oder ebay, weil irgendwer was
    > illegales auf ihrer plattform macht.
    >
    > aber niemand käme auf die idee, die post zu
    > verklagen, weil jemand ne kopierte cd über sie
    > verschickt - obwohl es eigentlich das selbe ist
    > ...

    Ah ja... seit wann kann man denn alle möglichen Briefe und Pakete Dritter einsehen? Eben.
    Auf youtube hingegen kann nahezu "jeder" zugreifen (zumindest erheblich mehr als auf Brief & Co.), da ist die Anzahl der Konsumenten entsprechend höher als bei Briefen, das Material wird eben "öffentlich" zugänglich gemacht.

  8. Usenet.com IST NICHT unbeteiligt

    Autor: alternative 17.10.07 - 13:58

    sie stiften eindeutig zum schwarzkopieren an.

    Anubiz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tjo, das internet ist schon seltsam
    > da werden immer eigentlich unbeteiligte
    > dienstleister verklagt, weil man da kohle holen
    > kann.

    kommt vor.

    > sei es youtube oder ebay, weil irgendwer was
    > illegales auf ihrer plattform macht.

    naja. bei youtube ist fast alles nicht ganz sauber. allein schon weil die meisten videos mucke enthalten, für deren verwendung wohl kaum gelöhnt wurde.

    > aber niemand käme auf die idee, die post zu
    > verklagen, weil jemand ne kopierte cd über sie
    > verschickt - obwohl es eigentlich das selbe ist
    > ...

    wenn die post damit wirbt, dass man mit ihr sicher und anonym waffen und drogen verschicken kann, wird sie mit sicherheit verklagt.

  9. Re: Usenet.com IST NICHT unbeteiligt

    Autor: ThadMiller 17.10.07 - 14:44

    alternative schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > aber niemand käme auf die idee, die post zu
    > verklagen, weil jemand ne kopierte cd über
    > sie verschickt

    Die Antwort darauf war:

    > wenn die post damit wirbt, dass man mit ihr sicher
    > und anonym waffen und drogen verschicken kann,
    > wird sie mit sicherheit verklagt.

    Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bis die "breite Masse der Menschen" kopierte CD's mit Waffen und Drogen gleichsetzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  3. Requirements Engineer / Anforderungsmanager (w/m/d) - Bildungstransfer
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
  4. Inhouse Berater SAP HCM / SuccessFactors (w/m/d)
    TÜV SÜD Gruppe, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 63,74€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 72,95€)
  2. 108,79€ inkl. Abzug (Vergleichspreis ca. 129€)
  3. 319€ (Bestpreis!)
  4. 89,99€ für MediaMarkt-Club-Mitglieder (sonst 99,99€ - Release: 29.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
    IAA
    "Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

    IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
    2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
    3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter