1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Half Life 2 Episode Two…

Nee danke, kein Steam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nee danke, kein Steam

    Autor: Creeper 18.10.07 - 16:51

    Nachdem ich mir HL2 angetan habe, habe ich echt keinen Bedarf mehr.
    Extra meinen Spiele-PC auf Internetzugang eingerichtet, um dann per 56k Modem über vier Stunden auf die Freischaltung zu warten. Aber nach 6 Stunden war das Spiel durchgespielt :-( . Zugegeben, gute Atmosphäre im Spiel, Spass hat's ja auch gemacht, aber so das Geld nicht Wert.
    Mein Spiele-PC ist nun wieder internetfrei, und so soll es auch bleiben. Daher kommen mir keine Spywarespiele drauf, obwohl mich Bioshock schon reizen täte...

  2. Re: Nee danke, kein Steam

    Autor: adba 18.10.07 - 16:59

    Creeper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nachdem ich mir HL2 angetan habe, habe ich echt
    > keinen Bedarf mehr.
    > Extra meinen Spiele-PC auf Internetzugang
    > eingerichtet, um dann per 56k Modem über vier
    > Stunden auf die Freischaltung zu warten. Aber nach
    > 6 Stunden war das Spiel durchgespielt :-( .
    > Zugegeben, gute Atmosphäre im Spiel, Spass hat's
    > ja auch gemacht, aber so das Geld nicht Wert.
    > Mein Spiele-PC ist nun wieder internetfrei, und so
    > soll es auch bleiben. Daher kommen mir keine
    > Spywarespiele drauf, obwohl mich Bioshock schon
    > reizen täte...


    Spielst du nie etwas online?
    Da verpasst du aber viel. (Dafür hast du zugegebenermassen mehr Zeit für anderes ;-))

    Und gerade beim Spiele-PC kommt es ja nicht so drauf an, wenn mal ein Virus drauf ist.. beim Arbeits-PC ist das schon schlimmer.

    PS: Menschen sind viel interessanter als NPCs/Bots ;-)


  3. Re: Nee danke, kein Steam

    Autor: Vradash 18.10.07 - 17:07

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Creeper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nachdem ich mir HL2 angetan habe, habe ich
    > echt
    > keinen Bedarf mehr.
    > Extra meinen
    > Spiele-PC auf Internetzugang
    > eingerichtet, um
    > dann per 56k Modem über vier
    > Stunden auf die
    > Freischaltung zu warten. Aber nach
    > 6 Stunden
    > war das Spiel durchgespielt :-( .
    > Zugegeben,
    > gute Atmosphäre im Spiel, Spass hat's
    > ja auch
    > gemacht, aber so das Geld nicht Wert.
    > Mein
    > Spiele-PC ist nun wieder internetfrei, und so
    >
    > soll es auch bleiben. Daher kommen mir keine
    >
    > Spywarespiele drauf, obwohl mich Bioshock
    > schon
    > reizen täte...
    >
    > Spielst du nie etwas online?
    > Da verpasst du aber viel. (Dafür hast du
    > zugegebenermassen mehr Zeit für anderes ;-))
    >
    > Und gerade beim Spiele-PC kommt es ja nicht so
    > drauf an, wenn mal ein Virus drauf ist.. beim
    > Arbeits-PC ist das schon schlimmer.
    >
    > PS: Menschen sind viel interessanter als NPCs/Bots
    > ;-)
    >
    >

    Das kann ich nur unterschreiben. :)

    Und wenn man noch mit 56k im Netz unterwegs ist, sollte man sich mal "langsam" überlegen, zu schauen, ob sich nicht der Umstieg auf DSL lohnt. ;)

  4. Re: Nee danke, kein Steam

    Autor: HL² 18.10.07 - 18:12

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > PS: Menschen sind viel interessanter als NPCs/Bots
    > ;-)

    Bots cheaten aber nicht. Ich weiß nicht was besser ist.

  5. Re: Nee danke, kein Steam

    Autor: adba 18.10.07 - 20:19

    HL² schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > adba schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > PS: Menschen sind viel interessanter als
    > NPCs/Bots
    > ;-)
    >
    > Bots cheaten aber nicht. Ich weiß nicht was besser
    > ist.


    Ach ja? Stell Bots mal auf God-Mode dann ist das wie ein Cheat!
    Ein Schuss und weg ;-)

  6. Re: Nee danke, kein Steam

    Autor: Vortex 20.10.07 - 12:52

    Ich lehne trotz 6000er DSL-Leitung Steam grundsätzlich ab.

    - ein Online-Zwang für ein SINGLE PLAYER Spiel?!
    - Daten werden ohne Erlaubnis (und Verhinderungsmöglichkeit) gesammelt
    - jedes weitere Netzwerk-Programm stellt ein weiteres Sicherheitsrisiko für das System dar
    - Valve kann jedem unliebsamen User einfach so "den Hahn abdrehen"
    - ich spiele gerne mal auch alte Spiele, ohne mir Gedanken darüber machen zu müssen, ob ich sie immer noch installieren kann.

    Aus den gleichen Gründen verzichte ich auch auf Bioshock.

    Raubkopien hat sowas noch nie verhindert, höchstens verzögert. Ehrliche Kunden werden ausspioniert, gegängelt und im Zweifelsfall halt vergrault. Ohne mich.

  7. warum steam?

    Autor: Dinyu 23.10.07 - 15:01

    wozu bitte ist steam notwendig?! ok. online spielen, updates etc.
    aber wozu brauch ich für die Installation die ganzen download-dateien?! wozu ist/sind die dvd/s dabei?! ich hab mir gerade die orange-box gekauft und bin voll genervt, dass ich jetzt irgendwas runterladen muss.

    ich würde mich nicht so sehr aufregen, wenn ich nicht eine 300 kbit verbindung hätte. und download von (bis zu !!) max. (was selten vorkommt) 20 kbit..
    ausserdem hab ich nur 1,5 gb volumen im monat..

    brauch ich die datein dringend für die installation oder gibts da nen umweg?

  8. Re: warum steam?

    Autor: Riddick 25.10.07 - 05:38

    Dinyu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wozu bitte ist steam notwendig?! ok. online
    > spielen, updates etc.
    > aber wozu brauch ich für die Installation die
    > ganzen download-dateien?! wozu ist/sind die dvd/s
    > dabei?! ich hab mir gerade die orange-box gekauft
    > und bin voll genervt, dass ich jetzt irgendwas
    > runterladen muss.
    >
    > ich würde mich nicht so sehr aufregen, wenn ich
    > nicht eine 300 kbit verbindung hätte. und download
    > von (bis zu !!) max. (was selten vorkommt) 20
    > kbit..
    > ausserdem hab ich nur 1,5 gb volumen im monat..
    >
    > brauch ich die datein dringend für die
    > installation oder gibts da nen umweg?


    Sowas gibt es noch, eine Volumenflatrate?!

  9. Re: warum steam?

    Autor: Anonym 27.12.07 - 19:18

    Dinyu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wozu bitte ist steam notwendig?! ok. online
    > spielen, updates etc.
    > aber wozu brauch ich für die Installation die
    > ganzen download-dateien?! wozu ist/sind die dvd/s
    > dabei?! ich hab mir gerade die orange-box gekauft
    > und bin voll genervt, dass ich jetzt irgendwas
    > runterladen muss.
    >
    > ich würde mich nicht so sehr aufregen, wenn ich
    > nicht eine 300 kbit verbindung hätte. und download
    > von (bis zu !!) max. (was selten vorkommt) 20
    > kbit..
    > ausserdem hab ich nur 1,5 gb volumen im monat..
    >
    > brauch ich die datein dringend für die
    > installation oder gibts da nen umweg?


    Klar..

    Nach Registration die erste DVD (nochmal) einlegen und im Autorun-Menü (nochmal) "Installieren" klicken. Diesmal kommt ein Fenster wo du zu installierende Spiele auswählen kannst ;)

    MfG Anonym :D

  10. Re: Nee danke, kein Steam

    Autor: angearschte 29.01.08 - 23:54

    Vortex schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich lehne trotz 6000er DSL-Leitung Steam
    > grundsätzlich ab.
    >
    > - ein Online-Zwang für ein SINGLE PLAYER Spiel?!
    > - Daten werden ohne Erlaubnis (und
    > Verhinderungsmöglichkeit) gesammelt
    > - jedes weitere Netzwerk-Programm stellt ein
    > weiteres Sicherheitsrisiko für das System dar
    > - Valve kann jedem unliebsamen User einfach so
    > "den Hahn abdrehen"
    > - ich spiele gerne mal auch alte Spiele, ohne mir
    > Gedanken darüber machen zu müssen, ob ich sie
    > immer noch installieren kann.
    >
    > Aus den gleichen Gründen verzichte ich auch auf
    > Bioshock.
    >
    > Raubkopien hat sowas noch nie verhindert,
    > höchstens verzögert. Ehrliche Kunden werden
    > ausspioniert, gegängelt und im Zweifelsfall halt
    > vergrault. Ohne mich.
    >
    ...........................................................

    hmm mist!...meister vortex hat den fiesen plan der steam community insbesondere der weltherschaft an sich reißendenen valve inc. geschnüffelt...wir sind alle am arsch! omg..rolleyes...bist ja n ganz harter kerl! sry muss weg, mutti ruft, essen ist fertig...

  11. Re: Nee danke, kein Steam

    Autor: Ayrun 19.02.08 - 22:52

    angearschte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vortex schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich lehne trotz 6000er DSL-Leitung Steam
    >
    > grundsätzlich ab.
    >
    > - ein Online-Zwang
    > für ein SINGLE PLAYER Spiel?!
    > - Daten werden
    > ohne Erlaubnis (und
    > Verhinderungsmöglichkeit)
    > gesammelt
    > - jedes weitere Netzwerk-Programm
    > stellt ein
    > weiteres Sicherheitsrisiko für das
    > System dar
    > - Valve kann jedem unliebsamen
    > User einfach so
    > "den Hahn abdrehen"
    > -
    > ich spiele gerne mal auch alte Spiele, ohne
    > mir
    > Gedanken darüber machen zu müssen, ob ich
    > sie
    > immer noch installieren kann.
    >
    > Aus den gleichen Gründen verzichte ich auch
    > auf
    > Bioshock.
    >
    > Raubkopien hat sowas
    > noch nie verhindert,
    > höchstens verzögert.
    > Ehrliche Kunden werden
    > ausspioniert,
    > gegängelt und im Zweifelsfall halt
    > vergrault.
    > Ohne mich.
    >
    > ..................................................
    > .........
    >
    > hmm mist!...meister vortex hat den fiesen plan der
    > steam community insbesondere der weltherschaft an
    > sich reißendenen valve inc. geschnüffelt...wir
    > sind alle am arsch! omg..rolleyes...bist ja n ganz
    > harter kerl! sry muss weg, mutti ruft, essen ist
    > fertig...
    >
    >
    Was gibts hier denn für dich lustiges??
    Wo in dem gebrabbel ist den bitte der Grund für dein Benehmen?

    Recht hat er ! und du lallst nur rum ...

    Es ist ne riesen verarsche .
    steam bringt so viel wie payback punkte ...
    gläserne kunden .

    der einzige der was von hat ist der konzern .
    der kann schön daten sammeln und natürlich auch an "Drittanbieter" , "Partnerunternehmen" , usw. verkauften , verschenkten oder für deals nutzt ...

    ich find das nicht lustig

  12. Re: Nee danke, kein Steam

    Autor: Frr 18.03.08 - 00:40

    Ayrun schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > angearschte schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vortex schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich lehne trotz 6000er
    > DSL-Leitung Steam
    >
    > grundsätzlich ab.
    >
    > - ein Online-Zwang
    > für ein SINGLE
    > PLAYER Spiel?!
    > - Daten werden
    > ohne
    > Erlaubnis (und
    > Verhinderungsmöglichkeit)
    >
    > gesammelt
    > - jedes weitere
    > Netzwerk-Programm
    > stellt ein
    > weiteres
    > Sicherheitsrisiko für das
    > System dar
    > -
    > Valve kann jedem unliebsamen
    > User einfach
    > so
    > "den Hahn abdrehen"
    > -
    > ich spiele
    > gerne mal auch alte Spiele, ohne
    > mir
    >
    > Gedanken darüber machen zu müssen, ob ich
    >
    > sie
    > immer noch installieren kann.
    >
    > Aus den gleichen Gründen verzichte ich
    > auch
    > auf
    > Bioshock.
    >
    > Raubkopien
    > hat sowas
    > noch nie verhindert,
    > höchstens
    > verzögert.
    > Ehrliche Kunden werden
    >
    > ausspioniert,
    > gegängelt und im Zweifelsfall
    > halt
    > vergrault.
    > Ohne mich.
    >
    > ..................................................
    >
    > .........
    >
    > hmm mist!...meister
    > vortex hat den fiesen plan der
    > steam
    > community insbesondere der weltherschaft an
    >
    > sich reißendenen valve inc.
    > geschnüffelt...wir
    > sind alle am arsch!
    > omg..rolleyes...bist ja n ganz
    > harter kerl!
    > sry muss weg, mutti ruft, essen ist
    >
    > fertig...
    >
    > Was gibts hier denn für dich lustiges??
    > Wo in dem gebrabbel ist den bitte der Grund für
    > dein Benehmen?
    >
    > Recht hat er ! und du lallst nur rum ...
    >
    > Es ist ne riesen verarsche .
    > steam bringt so viel wie payback punkte ...
    > gläserne kunden .
    >
    > der einzige der was von hat ist der konzern .
    > der kann schön daten sammeln und natürlich auch an
    > "Drittanbieter" , "Partnerunternehmen" , usw.
    > verkauften , verschenkten oder für deals nutzt
    > ...
    >
    > ich find das nicht lustig
    >


    ähmz leute, ...was für Daten? Steam braucht ne E-mail, n benutzernamen und n kennwort. habt ihr überhaupt steam? Was sollen da für Daten gesammelt werden?

  13. Re: Nee danke, kein Steam

    Autor: gadfdsfdfa 18.03.08 - 00:47

    Frr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ayrun schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > angearschte schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Vortex schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich lehne trotz
    > 6000er
    > DSL-Leitung Steam
    >
    > grundsätzlich ab.
    >
    > - ein
    > Online-Zwang
    > für ein SINGLE
    > PLAYER
    > Spiel?!
    > - Daten werden
    > ohne
    >
    > Erlaubnis (und
    >
    > Verhinderungsmöglichkeit)
    >
    > gesammelt
    >
    > - jedes weitere
    > Netzwerk-Programm
    > stellt
    > ein
    > weiteres
    > Sicherheitsrisiko für
    > das
    > System dar
    > -
    > Valve kann jedem
    > unliebsamen
    > User einfach
    > so
    > "den
    > Hahn abdrehen"
    > -
    > ich spiele
    > gerne
    > mal auch alte Spiele, ohne
    > mir
    >
    > Gedanken darüber machen zu müssen, ob
    > ich
    >
    > sie
    > immer noch installieren
    > kann.
    >
    > Aus den gleichen
    > Gründen verzichte ich
    > auch
    > auf
    >
    > Bioshock.
    >
    > Raubkopien
    > hat
    > sowas
    > noch nie verhindert,
    >
    > höchstens
    > verzögert.
    > Ehrliche Kunden
    > werden
    >
    > ausspioniert,
    > gegängelt und
    > im Zweifelsfall
    > halt
    > vergrault.
    >
    > Ohne mich.
    >
    > ..................................................
    >
    > .........
    >
    > hmm
    > mist!...meister
    > vortex hat den fiesen plan
    > der
    > steam
    > community insbesondere der
    > weltherschaft an
    >
    > sich reißendenen valve
    > inc.
    > geschnüffelt...wir
    > sind alle am
    > arsch!
    > omg..rolleyes...bist ja n ganz
    >
    > harter kerl!
    > sry muss weg, mutti ruft, essen
    > ist
    >
    > fertig...
    >
    > Was gibts
    > hier denn für dich lustiges??
    > Wo in dem
    > gebrabbel ist den bitte der Grund für
    > dein
    > Benehmen?
    >
    > Recht hat er ! und du lallst
    > nur rum ...
    >
    > Es ist ne riesen verarsche
    > .
    > steam bringt so viel wie payback punkte
    > ...
    > gläserne kunden .
    >
    > der einzige
    > der was von hat ist der konzern .
    > der kann
    > schön daten sammeln und natürlich auch an
    >
    > "Drittanbieter" , "Partnerunternehmen" , usw.
    >
    > verkauften , verschenkten oder für deals
    > nutzt
    > ...
    >
    > ich find das nicht
    > lustig
    >
    > ähmz leute, ...was für Daten? Steam braucht ne
    > E-mail, n benutzernamen und n kennwort. habt ihr
    > überhaupt steam? Was sollen da für Daten gesammelt
    > werden?


    schon mal die steamumfrage welche hardware du hast dagehabt?
    vlt auch mal drangedacht dass die genau wissen welche spiele dich interessieren?
    etc...

  14. Re: Nee danke, kein Steam

    Autor: Fredddy 26.03.08 - 15:48

    Creeper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nachdem ich mir HL2 angetan habe, habe ich echt
    > keinen Bedarf mehr.
    > Extra meinen Spiele-PC auf Internetzugang
    > eingerichtet, um dann per 56k Modem über vier
    > Stunden auf die Freischaltung zu warten. Aber nach
    > 6 Stunden war das Spiel durchgespielt :-( .
    > Zugegeben, gute Atmosphäre im Spiel, Spass hat's
    > ja auch gemacht, aber so das Geld nicht Wert.
    > Mein Spiele-PC ist nun wieder internetfrei, und so
    > soll es auch bleiben. Daher kommen mir keine
    > Spywarespiele drauf, obwohl mich Bioshock schon
    > reizen täte...


    Schön blöd, einen Spiele-PC ohne Internetanschluß. Let´s play PacMan. LOL

  15. Re: Nee danke, kein Steam

    Autor: Jan111 18.07.08 - 04:53

    gadfdsfdfa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frr schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ayrun schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > angearschte
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Vortex
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich lehne
    > trotz
    > 6000er
    > DSL-Leitung
    > Steam
    >
    > grundsätzlich ab.
    >
    > - ein
    > Online-Zwang
    > für ein
    > SINGLE
    > PLAYER
    > Spiel?!
    > - Daten
    > werden
    > ohne
    >
    > Erlaubnis
    > (und
    >
    > Verhinderungsmöglichkeit)
    >
    > gesammelt
    >
    > - jedes weitere
    >
    > Netzwerk-Programm
    > stellt
    > ein
    >
    > weiteres
    > Sicherheitsrisiko für
    > das
    >
    > System dar
    > -
    > Valve kann jedem
    >
    > unliebsamen
    > User einfach
    > so
    >
    > "den
    > Hahn abdrehen"
    > -
    > ich
    > spiele
    > gerne
    > mal auch alte Spiele,
    > ohne
    > mir
    >
    > Gedanken darüber
    > machen zu müssen, ob
    > ich
    >
    > sie
    >
    > immer noch installieren
    > kann.
    >
    > Aus den gleichen
    > Gründen verzichte
    > ich
    > auch
    > auf
    >
    > Bioshock.
    >
    > Raubkopien
    > hat
    > sowas
    > noch nie
    > verhindert,
    >
    > höchstens
    >
    > verzögert.
    > Ehrliche Kunden
    >
    > werden
    >
    > ausspioniert,
    > gegängelt
    > und
    > im Zweifelsfall
    > halt
    >
    > vergrault.
    >
    > Ohne
    > mich.
    >
    > ..................................................
    >
    > .........
    >
    > hmm
    >
    > mist!...meister
    > vortex hat den fiesen
    > plan
    > der
    > steam
    > community
    > insbesondere der
    > weltherschaft an
    >
    > sich reißendenen valve
    > inc.
    >
    > geschnüffelt...wir
    > sind alle am
    >
    > arsch!
    > omg..rolleyes...bist ja n
    > ganz
    >
    > harter kerl!
    > sry muss weg,
    > mutti ruft, essen
    > ist
    >
    > fertig...
    >
    > Was gibts
    > hier denn
    > für dich lustiges??
    > Wo in dem
    > gebrabbel
    > ist den bitte der Grund für
    > dein
    >
    > Benehmen?
    >
    > Recht hat er ! und du
    > lallst
    > nur rum ...
    >
    > Es ist ne
    > riesen verarsche
    > .
    > steam bringt so viel
    > wie payback punkte
    > ...
    > gläserne kunden
    > .
    >
    > der einzige
    > der was von hat ist
    > der konzern .
    > der kann
    > schön daten
    > sammeln und natürlich auch an
    >
    > "Drittanbieter" , "Partnerunternehmen" ,
    > usw.
    >
    > verkauften , verschenkten oder für
    > deals
    > nutzt
    > ...
    >
    > ich find das
    > nicht
    > lustig
    >
    > ähmz
    > leute, ...was für Daten? Steam braucht ne
    >
    > E-mail, n benutzernamen und n kennwort. habt
    > ihr
    > überhaupt steam? Was sollen da für Daten
    > gesammelt
    > werden?
    >
    > schon mal die steamumfrage welche hardware du hast
    > dagehabt?
    > vlt auch mal drangedacht dass die genau wissen
    > welche spiele dich interessieren?
    > etc...

    Dazu kann ich nur sagen - UND ??? Auf meinem Spiele-PC habe ich keine hochgeheimen Daten und ausserdem ist es ja möglicherweise erwünscht wenn ich eine Empfehlung für ein gutes Spiel bekomme, welches mich interssieren könnte ???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  2. Euroglas GmbH, Haldensleben, Osterweddingen bei Magdeburg
  3. NOVENTI Health SE, München
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira
  2. Sicherheitslücke 28 Antivirenprogramme konnten sich selbst zerstören

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss