1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple will das iPhone für…

Es wird doch ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wird doch ;-)

    Autor: Diplomat 17.10.07 - 18:16

    Dann sind wir ja mal alle gespannt...

    Und wieder haben die Kritiker ein wenig Wind aus den Segeln genommen bekommen.

    Es ist schon faszinierend, wie Apple es immer wieder schafft so polarisierend zu sein...

    Kritik ist OK, besonders konstruktive, alles andere laßt besser stecken.

    Schönen Abend

    (Ich nutze übrigens NOCH keinen Apple)

  2. Re: Es wird doch ;-)

    Autor: Largo 17.10.07 - 18:28

    Nun ja, dieser Schritt ist wohl mer auf den enormen User-Druck und die ständige Negativpresse zurück zu führen.
    Aber das zeigt doch eigentlich nur, dass man auch als User so einiges verändern kann.
    Jetzt sollte Apple nur noch etwas schneller ihr Umweltversprechen umsetzen.


    Diplomat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann sind wir ja mal alle gespannt...
    >
    > Und wieder haben die Kritiker ein wenig Wind aus
    > den Segeln genommen bekommen.
    >
    > Es ist schon faszinierend, wie Apple es immer
    > wieder schafft so polarisierend zu sein...
    >
    > Kritik ist OK, besonders konstruktive, alles
    > andere laßt besser stecken.
    >
    > Schönen Abend
    >
    > (Ich nutze übrigens NOCH keinen Apple)


  3. Re: Es wird doch ;-)

    Autor: Plexington Steel 17.10.07 - 18:47

    Diplomat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann sind wir ja mal alle gespannt...
    >
    > Und wieder haben die Kritiker ein wenig Wind aus
    > den Segeln genommen bekommen.
    >
    > Es ist schon faszinierend, wie Apple es immer
    > wieder schafft so polarisierend zu sein...
    >
    > Kritik ist OK, besonders konstruktive, alles
    > andere laßt besser stecken.
    >
    > Schönen Abend
    >
    > (Ich nutze übrigens NOCH keinen Apple)


    lächerlich ist das ganze, schon die aussage, dass es das fortschrittlichste telefon sei. apple hat einfach auf den hohen druck reagiert. jedes poplige telefon bietet über java mehr möglichkeiten als das iphone, jetzt versucht man fehler zu korrigieren. zu spät apple, hab mir nen htc tytn 2 geholt, den kann ich ebenfalls wunderbar über den touchscreen mit einer hand bedienen, und touchflow ist für mich ausreichend.

    grüße
    plexi

  4. Re: Es wird doch ;-)

    Autor: g-kar 17.10.07 - 18:52

    Largo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun ja, dieser Schritt ist wohl mer auf den
    > enormen User-Druck und die ständige Negativpresse
    > zurück zu führen.
    > Aber das zeigt doch eigentlich nur, dass man auch
    > als User so einiges verändern kann.

    Das ist zwar möglich, aber ich glaube das noch nicht mal. Es ist halt typisch Apple, dass man solche Dinge relativ kurzfristig ankündigt und vorher alle Spekulationen unkommentiert lässt. Es würde mich daher gar nicht wundern, wenn das schon von Anfang an in Planung war, aber noch nicht weit genug fortgeschritten.

    > Jetzt sollte Apple nur noch etwas schneller ihr
    > Umweltversprechen umsetzen.

    Naja, sie erfüllen auch mit dem iPhone wohl nicht nur ihre eigenen im Umweltversprechen abgegebenen Richtlinien, sondern auch die europäischen Richtlinien (Quelle: http://www.reghardware.co.uk/2007/10/16/greenpeace_vs_apple/). Dass es natürlich immer noch Raum für Verbesserungen jenseits solcher Richtlinien gibt, steht außer Frage.

  5. Marketing

    Autor: Korrumpel 17.10.07 - 18:52

    Largo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun ja, dieser Schritt ist wohl mer auf den
    > enormen User-Druck und die ständige Negativpresse
    > zurück zu führen.
    > Aber das zeigt doch eigentlich nur, dass man auch
    > als User so einiges verändern kann.
    <LOL> Klar, das ist genau das, was Apple Dich glauben lassen will, damit sie im POSITIVEN Gespräch bleiben. Sie hätten das ja leicht von vornherein machen können. So haben sie aber erstmal testen können, wieviel Schafe den Schrott kaufen und sich bevormunden lassen. Jetzt erweitern sie den "Funktionsumfang" mit dem SDK. Die jetzigen Eigentümer freuen sich noch mehr als bisher (Kundenbindung) und neue Kunden werden angelockt. Jetzt kann man noch viel mehr damit spielen, die Presse wird NIE mehr aufhören darüber zu berichten, da alle Nase lang irgendwelche Hastenichgesehen-Tools erscheinen werden. Es wird ein neuer Markt geschaffen in dem Drittanbieter auf den Zug aufspringen.
    Du kannst sicher sein, daß sie ALLES kalkuliert haben und sich einen Plan zurechtlegten, wie was wann und warum zu geschehen hat.

  6. Re: Es wird doch ;-)

    Autor: harmless 17.10.07 - 19:14

    Largo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun ja, dieser Schritt ist wohl mer auf den
    > enormen User-Druck und die ständige Negativpresse
    > zurück zu führen.

    Ich denke, das war von vornherein geplant.

    Das iPhone war (und ist) nur noch nicht wirklich fertig. Daher kann man auch noch kein richtiges SDK veröffentlichen.

    Warum es dann nicht von vornherein angekündigt wurde? Weil Apple lieber *jetzt* einige Web-Apps vorzuweisen hat, als in einem Jahr echte.

    (Und vielleicht auch, weil jede Presse gute Presse ist. ;-))

  7. Re: Es wird doch ;-)

    Autor: Far-T 17.10.07 - 20:26

    Diplomat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann sind wir ja mal alle gespannt...
    >
    > Und wieder haben die Kritiker ein wenig Wind aus
    > den Segeln genommen bekommen.

    Und wem hat man diese Entwicklung zu verdanken?

    > Es ist schon faszinierend, wie Apple es immer
    > wieder schafft so polarisierend zu sein...

    Und wem hat man diese Entwicklung zu verdanken?
    Apple?
    Oder eher den Kritikern?

    > Kritik ist OK, besonders konstruktive, alles
    > andere laßt besser stecken.

    War doch konstruktiv. Dank der Kritik am iPhone öffnet sich das iPhone. Das ist konstruktiver als Apple es ursprünglich plante "Mähmähmäh, niemand darf irgendwas entwickeln, mäh mäh mäh, mi mi mi, macht doch Webapps für Safari".
    Guter Witz! Webapps.

    Den Kritikern hast du es zu verdanken dass nun mehr möglich ist als pubsige Webapps, Gadgets, Killefitz.

  8. Re: Es wird doch ;-)

    Autor: FP 17.10.07 - 22:31

    Plexington Steel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zu spät apple, hab mir nen
    > htc tytn 2 geholt, den kann ich ebenfalls
    > wunderbar über den touchscreen mit einer hand
    > bedienen, und touchflow ist für mich ausreichend.

    Oh nein, das bedeutet das Aus für Apple.

  9. Re: Es wird doch ;-)

    Autor: Editor 18.10.07 - 08:54

    harmless schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das iPhone war (und ist) nur noch nicht wirklich
    > fertig.

    Na dafür doch ein dickes fettes DANKE!
    Ich wollte schon immer der Tester von Frickleware sein,
    die überteuert und scheinbar noch nicht ausgereift ist.

  10. Re: Es wird doch ;-)

    Autor: dunkelroot 18.10.07 - 09:00

    Wenn sogar ne Matschbirne wie du erkannt hat das diese Öffnung notwendig ist, dann kannst du dir sicher sein das die Leute bei Apple, die eh wesentlich mehr in der Birne als du haben, das schon vorher bedacht haben.

  11. Taktik

    Autor: Jay Äm 18.10.07 - 12:31

    Largo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun ja, dieser Schritt ist wohl mer auf den
    > enormen User-Druck und die ständige Negativpresse
    > zurück zu führen.
    > Aber das zeigt doch eigentlich nur, dass man auch
    > als User so einiges verändern kann.
    > Jetzt sollte Apple nur noch etwas schneller ihr
    > Umweltversprechen umsetzen.

    Neee, das ist reines Kalkül. Auch der Grund, warum das SDK erst später erscheint, ist doch glasklar: Erst einmal wird ein Update für das iPhone rauskommen. Nach diesem Update sind Hacks deaktiviert - z.B., indem das iPhone einmal täglich nach Hause telefoniert und ne Checksumme überprüft. Ist die falsch, wird entweder das Telefon blockiert oder aber alles, was an Zusatzapplikationen drinsteckt.

    Selbstredend wird das SDK nur mit der Version laufen, die diese Blockierfunktion unterstützt. Wetten dass?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  2. Landkreis Stade, Stade
  3. BARMER, Wuppertal
  4. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...
  2. 285,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  4. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47