1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple will das iPhone für…

Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: Blork 17.10.07 - 18:46

    Demnach ist Windows das fortschrittlichte OS.

    Super, Steve, deine Logik ist brilliant.

  2. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: Kein Name irgendwie. 17.10.07 - 18:54

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Demnach ist Windows das fortschrittlichte OS.
    >
    > Super, Steve, deine Logik ist brilliant.


    Hm, kennst Du ein anderes Mobiltelefon, auf dem ein "vollständiges Betriebssystem" (OS X) enthalten ist? Ich nicht.

  3. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: basslinegenerator 17.10.07 - 18:59

    schonmal folgenden spruch gehört ? :

    ein hund hat vier beine, aber nicht alles was vier beine hat ist ein hund ....


    der umkehrschluss ist nicht immer möglich ... selbstverständlich wird das fortschrittlichste angegriffen weil es ein reiz für hacker ist ... desswegen ist aber nicht alles was von hackern angegriffen wird fortschrittlich bzw das fortschrittlichste ... windows wird angegriffen weil es ein sauschlechtes anfälliges OS ist und es jedem der sich gerne mal als hacker versuchen will anbietet, nicht weil es das beste system ist ...

    erst denken, dann jemanden fragen der mehr weiß als du und dann posten ...


    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Demnach ist Windows das fortschrittlichte OS.
    >
    > Super, Steve, deine Logik ist brilliant.


  4. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: Plexington Steel 17.10.07 - 19:22

    Kein Name irgendwie. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blork schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Demnach ist Windows das fortschrittlichte
    > OS.
    >
    > Super, Steve, deine Logik ist
    > brilliant.
    >
    > Hm, kennst Du ein anderes Mobiltelefon, auf dem
    > ein "vollständiges Betriebssystem" (OS X)
    > enthalten ist? Ich nicht.


    vollständiges betriebssystem? welches ist denn unvollständig? auf meinem htc tytn 2 läuft wm6, und das ist _jetzt_ schon _von anfang an_ beliebig erweiterbar.

  5. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: Linux 17.10.07 - 19:44

    basslinegenerator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schonmal folgenden spruch gehört ? :
    >
    > ein hund hat vier beine, aber nicht alles was vier
    > beine hat ist ein hund ....
    >
    > der umkehrschluss ist nicht immer möglich ...
    > selbstverständlich wird das fortschrittlichste
    > angegriffen weil es ein reiz für hacker ist ...
    > desswegen ist aber nicht alles was von hackern
    > angegriffen wird fortschrittlich bzw das
    > fortschrittlichste ... windows wird angegriffen
    > weil es ein sauschlechtes anfälliges OS ist und es
    > jedem der sich gerne mal als hacker versuchen will
    > anbietet, nicht weil es das beste system ist ...
    >
    > erst denken, dann jemanden fragen der mehr weiß
    > als du und dann posten ...
    >
    > Blork schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Demnach ist Windows das fortschrittlichte
    > OS.
    >
    > Super, Steve, deine Logik ist
    > brilliant.
    >
    >

    Von allen Hackern ist sowieso Linus der schlimmste ! ^^

  6. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: Frenk 17.10.07 - 20:02

    Alle Windows Mobile und Linux-Gerate?

  7. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: forensi 18.10.07 - 03:13

    Frenk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alle Windows Mobile und Linux-Gerate?

    Symbian OS mit S60 und UIQ zählen auch dazu.
    Und dank der mehr als 100 Millionen S60 Mobiltelefone auch ein attraktiver Markt..

    Aber Apple Jünger glauben wohl immernoch das man mit dem iPhone mehr Sachen machen kann als mit Smartphones die es schon seit ein paar Jahren gibt.
    Das Interface des iPhone ist natürlich innovativ und bisher ungeschlagen, aber was Funktionsvielfalt angeht, sowohl Hardware- als auch Softwareseitig ist das iPhone eher unterdurchschnittlich.
    Wenn das SDK raus kommt, wird sich die Softwareseite natürlich nochmal stark verbessern (und mehr als ein paar nette Homebrew-Spielzeuge hervorbringen).


  8. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: dunkelroot 18.10.07 - 09:02

    Vergebliche liebsmüh, Holzköpfe wie Plexington mit ihren Handys für idioten verstehen aus lauter verbortheit nicht einmal das Hungergefühl in ihrem Idiotenmagen ;)

  9. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: WinamperTheSecond 18.10.07 - 09:14

    Kein Name irgendwie. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blork schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Demnach ist Windows das fortschrittlichte
    > OS.
    >
    > Super, Steve, deine Logik ist
    > brilliant.
    >
    > Hm, kennst Du ein anderes Mobiltelefon, auf dem
    > ein "vollständiges Betriebssystem" (OS X)
    > enthalten ist? Ich nicht.

    Es gibt Smartphones mit WindowsXP und Linux und vollständig sit das OS X auf iPhone auch nicht

  10. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: Destination unknown 18.10.07 - 09:59

    basslinegenerator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > windows wird angegriffen
    > weil es ein sauschlechtes anfälliges OS ist und es
    > jedem der sich gerne mal als hacker versuchen will
    > anbietet, nicht weil es das beste system ist ...

    Absoluter unsinn. Das sieht man alleine dadurch, das mittlerweile Firefox (und Opera?) ebenso anfällig geworden sind wie seiner Zeit der IE. Hätten alternative Betriebsysteme ähnlich hohe Nutzungszahlen bei Otto-Normal-User (ich behaupte die sind nicht mal im zweistelligen Prozentbereich), gäbs auch dort deutlich mehr böse Programme.

    Es gibt keine 100% sichere Software! Und da fällt mir dann eigentlich nur noch das Zitat eines unbekannten Besserwissers ein:

    > erst denken, dann jemanden fragen der mehr weiß
    > als du und dann posten ...

  11. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: WinamperTheSecond 18.10.07 - 10:12

    forensi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frenk schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Alle Windows Mobile und Linux-Gerate?
    >
    > Symbian OS mit S60 und UIQ zählen auch dazu.
    > Und dank der mehr als 100 Millionen S60
    > Mobiltelefone auch ein attraktiver Markt..
    >
    > Aber Apple Jünger glauben wohl immernoch das man
    > mit dem iPhone mehr Sachen machen kann als mit
    > Smartphones die es schon seit ein paar Jahren
    > gibt.
    > Das Interface des iPhone ist natürlich innovativ
    > und bisher ungeschlagen, aber was
    > Funktionsvielfalt angeht, sowohl Hardware- als
    > auch Softwareseitig ist das iPhone eher
    > unterdurchschnittlich.
    > Wenn das SDK raus kommt, wird sich die
    > Softwareseite natürlich nochmal stark verbessern
    > (und mehr als ein paar nette Homebrew-Spielzeuge
    > hervorbringen).
    >
    >

    Erstmal abwarten, für zu viel Angagement im Homebrew Bereich waren die Apple Jünger noch nie bekannt.

  12. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: hellroute 18.10.07 - 10:56

    dunkelroot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vergebliche liebsmüh, Holzköpfe wie Plexington mit
    > ihren Handys für idioten verstehen aus lauter
    > verbortheit nicht einmal das Hungergefühl in ihrem
    > Idiotenmagen ;)

    Schreibt einer der sowas schreibt...

    Naja, wenn du wüstest als was für einen Idioten dich intelligente Menschen wahrnehmen.

  13. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: graf porno 18.10.07 - 10:56

    > Erstmal abwarten, für zu viel Angagement im
    > Homebrew Bereich waren die Apple Jünger noch nie
    > bekannt.

    Halb und halb: Es gibt zwar nicht so viel, dafür wird trotzdem jede Kategorie abgedeckt, UND öfters qualitativ auch hochwertige - leider aber auch gerne gegen Bezahlung.

    Naja, Hauptsache es gibt ein E-Mail-Programm, Codecs für Xvid, MPEG, etc., ein Player, der größere Formate runterskaliert und vielleicht Skype/IM. Der Rest ist nice to have. Und die Chancen stehen nicht unbedingt schlecht bei dem Hype.

  14. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: MacMyDay 18.10.07 - 11:03

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Demnach ist Windows das fortschrittlichte OS.
    >
    > Super, Steve, deine Logik ist brilliant.


    Was ist an der Logik falsch? Er spricht vom "fortschrittlichsten" Mobiltelefon und hält es daher für ein interessantes Ziel.

    Er spricht nicht vom, aus Glücklichen Zufällen heraus "weit verbreitetsten" Mobiltelefon... ;-)

  15. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: Jay Äm 18.10.07 - 12:24

    Destination unknown schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Absoluter unsinn. Das sieht man alleine dadurch,
    > das mittlerweile Firefox (und Opera?) ebenso
    > anfällig geworden sind wie seiner Zeit der IE.
    > Hätten alternative Betriebsysteme ähnlich hohe
    > Nutzungszahlen bei Otto-Normal-User (ich behaupte
    > die sind nicht mal im zweistelligen
    > Prozentbereich), gäbs auch dort deutlich mehr böse
    > Programme.
    >
    > Es gibt keine 100% sichere Software! Und da fällt
    > mir dann eigentlich nur noch das Zitat eines
    > unbekannten Besserwissers ein:
    >
    > > erst denken, dann jemanden fragen der mehr
    > weiß
    > als du und dann posten ...

    Ähm, also das der FF mehr Sicherheitslücken hat, das kann ich unterschreiben, ja. Aber so viele wie der IE? Wohl kaum. Ich habe in der Firma den IE verboten und die Nutzung des FF erzwungen. Seitdem habe ich keine Viren-Meldungen mehr im Vergleich zu ca. 10 Meldungen am Tag mit dem IE...

  16. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: Destination unknown 18.10.07 - 17:06

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähm, also das der FF mehr Sicherheitslücken hat,
    > das kann ich unterschreiben, ja. Aber so viele wie
    > der IE? Wohl kaum. Ich habe in der Firma den IE
    > verboten und die Nutzung des FF erzwungen. Seitdem
    > habe ich keine Viren-Meldungen mehr im Vergleich
    > zu ca. 10 Meldungen am Tag mit dem IE...

    Das er mehr hat habe ich nie behauptet, aber er ist nicht sicher!
    Siehe auch hier: http://mywebpages.comcast.net/SupportCD/FirefoxMyths.html#Security

  17. Re: Da es sich beim iPhone um das bisher "fortschrittlichste" Mobiltelefon handle, sei es ein besonders interessantes Ziel.

    Autor: nuhr 19.10.07 - 00:08

    hast du dir schon mal sagen lassen, dass du ein apple-fanboy bist? dein mitläufer-argumentation ist sowas von propaganda, dass es regelrecht auffällig ist, dass du von der dahinterstehenden technik bei egal welchem betriebssystem KEINE ahnung hast.

    zitat:
    "windows wird angegriffen weil es ein sauschlechtes anfälliges OS ist"

    erklär doch mal, was im gegensatz zu OS X an windows XP (lassen wir vista mal außen vor) so sauschlecht ist?

    jetzt bin ich wirklich gespannt, ob du die intelligenteste der antworten überhaupt kennst...



    basslinegenerator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schonmal folgenden spruch gehört ? :
    >
    > ein hund hat vier beine, aber nicht alles was vier
    > beine hat ist ein hund ....
    >
    > der umkehrschluss ist nicht immer möglich ...
    > selbstverständlich wird das fortschrittlichste
    > angegriffen weil es ein reiz für hacker ist ...
    > desswegen ist aber nicht alles was von hackern
    > angegriffen wird fortschrittlich bzw das
    > fortschrittlichste ... windows wird angegriffen
    > weil es ein sauschlechtes anfälliges OS ist und es
    > jedem der sich gerne mal als hacker versuchen will
    > anbietet, nicht weil es das beste system ist ...
    >
    > erst denken, dann jemanden fragen der mehr weiß
    > als du und dann posten ...
    >
    > Blork schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Demnach ist Windows das fortschrittlichte
    > OS.
    >
    > Super, Steve, deine Logik ist
    > brilliant.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DZ HYP AG, Hamburg
  2. Brückner Servtec GmbH, Siegsdorf
  3. DKV EURO SERVICE, Ratingen
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Chieftec CI-01B-OP Gehäuse für 37,90€, Emtec SpeedIN Pro 128 GB microSDXC für17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. Vor dem Deutschlandstart von Disney+: Disney-Chef Bob Iger tritt zurück
    Vor dem Deutschlandstart von Disney+
    Disney-Chef Bob Iger tritt zurück

    Bei Walt Disney endet eine Ära: Der langjährige Vorstandschef Bob Iger tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Nachfolger wird Disney-Manager Bob Chapek, der zuletzt für die Vergnügungspark-Sparte zuständig gewesen ist. Die Wahl Chapeks wirft Fragen auf.

  2. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  3. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.


  1. 07:31

  2. 22:10

  3. 18:08

  4. 18:01

  5. 17:07

  6. 16:18

  7. 15:59

  8. 14:36