1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › N810: Nokias Internet Tablet…

Wofür ist das gut?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wofür ist das gut?

    Autor: Tatschskrien 17.10.07 - 20:16

    Internet-Tablett. Die Aufläsung ist minimal höher als PAL am Fernseher. Also stell ich mir das Internetsurfen damit ähnlich attraktiv vor.

    Netter Ansatz, aber in der Form noch unbrauchbar.

  2. Re: Wofür ist das gut?

    Autor: caesarx 17.10.07 - 20:29

    Falsch, kenne schon das 770 (Vorgänger vom N800). Damit lässt sich sehr bequem surfen, und was noch viel besser ist, die ganze vorhandene Multimedia-Ausstattung fernsteuern, im Grunde sehe ich das für mich persönlich als eine extrem Fernedienung :D Wenn man sowas mal im Betrieb habt will man es nicht mehr missen.

    Tatschskrien schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Internet-Tablett. Die Aufläsung ist minimal höher
    > als PAL am Fernseher. Also stell ich mir das
    > Internetsurfen damit ähnlich attraktiv vor.
    >
    > Netter Ansatz, aber in der Form noch unbrauchbar.


  3. Re: Wofür ist das gut?

    Autor: emmele 17.10.07 - 22:40

    Tatschskrien schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Internet-Tablett. Die Aufläsung ist minimal höher
    > als PAL am Fernseher. Also stell ich mir das
    > Internetsurfen damit ähnlich attraktiv vor.
    >
    > Netter Ansatz, aber in der Form noch unbrauchbar.


    habe mir bereits damals das 770 gekauft, und das Display eignet sich hervoragend zum Surfen,

    vor allem weil jede halbwegs ernstzunehmende Seite eine Breite von 800 Pixel haben sollte,

    von der Flut an Programmen mal abgesehen

  4. Re: Wofür ist das gut?

    Autor: danyy 17.10.07 - 23:35

    Eine ernstzunehmende Website für mich,hat 1000px Breite.

  5. Re: Wofür ist das gut?

    Autor: OliverHaag 18.10.07 - 00:47

    danyy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine ernstzunehmende Website für mich,hat 1000px
    > Breite.

    Naja, jede gscheide Webseite funzt min. mit allem von 640-1920 Pixeln Breite problemlos. Seiten bei deinen die Breite fest vorgegeben ist sind wohl irgendwo im letzten Jahrhundert hängen geblieben... (Ja, dazu gehört auch golem.de... das hier sind aber 800 Pixel Breite)

  6. Re: Wofür ist das gut?

    Autor: Problemlöser 18.10.07 - 08:13

    OliverHaag schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, jede gscheide Webseite funzt min. mit allem
    > von 640-1920 Pixeln Breite problemlos. Seiten bei
    > deinen die Breite fest vorgegeben ist sind wohl
    > irgendwo im letzten Jahrhundert hängen
    > geblieben... (Ja, dazu gehört auch golem.de... das
    > hier sind aber 800 Pixel Breite)

    Definiere 'problemlos'. Ist informationsverlust oder scrollen zu verschmerzen?

  7. Re: Wofür ist das gut?

    Autor: OliverHaag 19.10.07 - 21:19

    Problemlöser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OliverHaag schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, jede gscheide Webseite funzt min. mit
    > allem
    > von 640-1920 Pixeln Breite problemlos.
    > Seiten bei
    > deinen die Breite fest vorgegeben
    > ist sind wohl
    > irgendwo im letzten Jahrhundert
    > hängen
    > geblieben... (Ja, dazu gehört auch
    > golem.de... das
    > hier sind aber 800 Pixel
    > Breite)
    >
    > Definiere 'problemlos'. Ist informationsverlust
    > oder scrollen zu verschmerzen?

    Informationsverlust nein, scrollen ja.
    Eben keinen so Pfusch wie die golem-Seite z. B. die bei mir net mal halb so breit is wie der Bildschirm aber auf nem Handy dann wieder drüber raus hängt.

  8. Re: Wofür ist das gut?

    Autor: Abe 26.10.07 - 17:42

    OliverHaag schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Informationsverlust nein, scrollen ja.
    > Eben keinen so Pfusch wie die golem-Seite z. B.
    > die bei mir net mal halb so breit is wie der
    > Bildschirm aber auf nem Handy dann wieder drüber
    > raus hängt.


    Es gibt doch extra eine Handy/PDA freundliche Version?

    https://www.golem.de/pda/pdahome.html


    ;-)

    Abe

  9. Re: Wofür ist das gut?

    Autor: David G 09.11.07 - 13:52

    Also zum Surfen würd ichs nun nur bedingt nutzen zuhause ;-).

    Interessant ist das Gerät für mich für Amateurfunk, evtl. kann man Logbuch damit führen, man kann über GPS den Locator anzeigen lassen (mit entsprechender Software), und über BT und GPRS am Handy kann man das Cluster abrufen.
    Außerdem halt portabel Mails und so.

    Tatschskrien schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Internet-Tablett. Die Aufläsung ist minimal höher
    > als PAL am Fernseher. Also stell ich mir das
    > Internetsurfen damit ähnlich attraktiv vor.
    >
    > Netter Ansatz, aber in der Form noch unbrauchbar.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Maciag GmbH, Leipzig
  2. CARL BECHEM GMBH, Hagen
  3. Stadt Fürstenfeldbruck, Fürstenfeldbruck
  4. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  3. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  2. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version
  3. Unweihnachtliche Filmtipps Zombie-Apokalypse statt Kevin allein zu Haus