1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostet das iPhone in Deutschland…

Eigentlich 1760 Euro

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich 1760 Euro

    Autor: sheep 18.10.07 - 11:53

    Denn das Handy hat nur 300 lade Zyklen und danach werden 80 Euro für den Akkuwechsel nötig. Und da man davon ausgehen kann, dass dieser Display Strom fressen wird, brauchen wir wohl pro Jahr einen neuen Akku und damit kommen wir auf 1760 Euro.

    Btw. ich hasse Apple. Apple ist imho viel geldgeiler als MS.

  2. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: UuIP 18.10.07 - 11:57


    > Btw. ich hasse Apple. Apple ist imho viel
    > geldgeiler als MS.

    Seit neuestem ja. Vor dem iPod war Apple angetreten das besser Computersystem zu entwickeln. Da gab es keinen Grund für Hass. Seit Apple Medieninhalte verkauft und im Consumer-Elektronic-Bereich erfolgreich ist ist der Konzern geldgeil, das spürt man auch in der Computersparte von Apple.

  3. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: birne 18.10.07 - 12:00

    Sind beide gewinn orientierte Unternehmen, nemmen sich also nicht viel.
    Nur bei Apple wollen es die fanboys nicht wahr haben ;)

    sheep schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Denn das Handy hat nur 300 lade Zyklen und danach
    > werden 80 Euro für den Akkuwechsel nötig. Und da
    > man davon ausgehen kann, dass dieser Display Strom
    > fressen wird, brauchen wir wohl pro Jahr einen
    > neuen Akku und damit kommen wir auf 1760 Euro.
    >
    > Btw. ich hasse Apple. Apple ist imho viel
    > geldgeiler als MS.


  4. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: sheep 18.10.07 - 12:07

    birne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sind beide gewinn orientierte Unternehmen, nemmen
    > sich also nicht viel.
    > Nur bei Apple wollen es die fanboys nicht wahr
    > haben ;)
    >


    Das schon. Aber macht Apple irgendwas umsonst?
    MS hat Xbox Usern Freikarten mit VIP Pass zur GC geschenkt. Im VIP Bereich gab es kostenlose Getränke. Die tun was! Aber Apple?

  5. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: Largo 18.10.07 - 12:09

    Lest euch einfach mal die Biographien von Jobs durch. Dann wird euch klar, dass Apple schon immer so war. Jobs ist nicht das nette geniale Unschuldslamm, wie einige AppleJünger in sehen wollen. Jobs ist zwar ein Genie, aber er wird in verschiedenen Biographien auch als egomanisch, geltungssüchtig, schwierig, cholerisch, machtbesessen, grössenwahnsinnig und als Mac Moneysac beschrieben.
    In den von ihm abgesegnetn Biographien kommt er zwar etwas besser weg, aber selb da wird er als schwierig, egomanisch und geltunssüchtig bezeichnet.


    UuIP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Btw. ich hasse Apple. Apple ist imho
    > viel
    > geldgeiler als MS.
    >
    > Seit neuestem ja. Vor dem iPod war Apple
    > angetreten das besser Computersystem zu
    > entwickeln. Da gab es keinen Grund für Hass. Seit
    > Apple Medieninhalte verkauft und im
    > Consumer-Elektronic-Bereich erfolgreich ist ist
    > der Konzern geldgeil, das spürt man auch in der
    > Computersparte von Apple.


  6. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: sheep 18.10.07 - 12:15

    Er hatte ja auch vor kurzen gesagt, dass er es nicht mag, Geschäfte mit Unternehmen zu machen. siehe http://www.computerworld.com/action/article.do?command=viewArticleBasic&articleId=303087&source=rss_topic12

  7. Jobs Statment: scheiss auf Kundenwünsche

    Autor: iGitt 18.10.07 - 12:25

    As Apple’s former director of federal sales, I can tell you that Steve Jobs does not want to do business with the enterprise. He doesn’t want anyone telling him how to run his business or what features his products need.

    He also wants to price products to match his ego and to change prices at his convenience. He wants to cancel products that he no longer likes whenever it pleases him, not his customers. You can’t do those things with enterprise customers, and Jobs knows it.

    David Sobotta
    Cape Carteret, N.C





  8. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: WinamperTHeSecond 18.10.07 - 12:26

    sheep schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > birne schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind beide gewinn orientierte Unternehmen,
    > nemmen
    > sich also nicht viel.
    > Nur bei
    > Apple wollen es die fanboys nicht wahr
    > haben
    > ;)
    >
    > Das schon. Aber macht Apple irgendwas umsonst?
    > MS hat Xbox Usern Freikarten mit VIP Pass zur GC
    > geschenkt. Im VIP Bereich gab es kostenlose
    > Getränke. Die tun was! Aber Apple?
    >

    MS ist auch mehr in der Öffentlichkeit als Apple, wenn man auf der Straße eine Umfrage machen würde würden die wenigstens Stevie kennen, Bill aber wohl jeder.

    Wer weiss wann eine Apple Konsole den Markt erreicht, nicht das wir sie bräuchten, heute bräuchte man sowieso nur noch MS und Nintendo auf dem Markt da Sony sich immer weiter vom Konsolenmarkt, hin zum HomeMedia Bereich bewegt, die PS3 verkauft sich zu großem Teil wohl nur wegen BD-Player Möglichkeiten.

    Mir ist Microsoft auf jeden Fall alle mal lieber als Apple

  9. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: sheep 18.10.07 - 12:31

    WinamperTHeSecond schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer weiss wann eine Apple Konsole den Markt
    > erreicht, nicht das wir sie bräuchten, heute
    > bräuchte man sowieso nur noch MS und Nintendo auf
    > dem Markt da Sony sich immer weiter vom
    > Konsolenmarkt, hin zum HomeMedia Bereich bewegt,
    > die PS3 verkauft sich zu großem Teil wohl nur
    > wegen BD-Player Möglichkeiten.
    >
    > Mir ist Microsoft auf jeden Fall alle mal lieber
    > als Apple
    >

    Diesen Gedanken hatte ich auch vor kurzem. Apple und eine Konsole. Es wäre nicht gut, NOCH einen weiteren Player zu auf dem Markt zu haben. 3 sind schon fast einer zu viel. Bisher haben eh immer nur 2 überlebt.
    Nintendo und Sony - Sega starb
    Jetzt ist es Nintendo und Xbox und PS geht langsam dahin. Die werden sich sicher aufrabbeln und wir werden wieder 3 Konsolen haben, aber eine Apple Konsole passt nicht in den Markt.

    Vor allem hat Apple imho mit Spielen nichts am Hut. Ich habe noch nie von einem guten Spiel gehört, dass für Apple produziert wurde. Halo war ja ursprünglich für den Apple gedacht, kam aber dann für Xbox.

    Von daher, was hat Apple mit Spielen am Hut? Und ich glaube kaum, dass die Anhänger von Applecomputern die großen Zocker sind.

    Und ich denke nicht, dass EA Games noch eine vierte Konsole unterstützen wird, wobei die ziemlich verpennt haben für die Wii zu produzieren.






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.07 12:32 durch sheep.

  10. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: ..... 18.10.07 - 12:35

    WinamperTHeSecond schrieb:
    >
    > Wer weiss wann eine Apple Konsole den Markt
    > erreicht, nicht das wir sie bräuchten,

    http://en.wikipedia.org/wiki/Apple_Pippin

    ;-)

  11. Re: Jobs Statment: scheiss auf Kundenwünsche

    Autor: Crass Spektakel 18.10.07 - 12:38

    iGitt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > He also wants to price products to match his ego
    > and to change prices at his convenience. He wants
    > to cancel products that he no longer likes
    > whenever it pleases him, not his customers. You
    > can’t do those things with enterprise customers,
    > and Jobs knows it.

    Es ist hinlänglich bekannt daß Bill Gates und Steve Balmer weit umgänglicher und auch kundenorientierter als Steve Jobs sind.

    Bill und Balmer sind denken vieleicht mal laut über DRM und TCPA nach, Apple führen es ein und zwar zehnmal härter als MS es je angedacht hatte. Ausserdem ist Balmer näher an der Basis als Jobs es jemals sein kann: http://youtube.com/watch?v=KMU0tzLwhbE

  12. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: feierabend 18.10.07 - 12:53

    sheep schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > WinamperTHeSecond schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer weiss wann eine Apple Konsole den
    > Markt
    > erreicht, nicht das wir sie bräuchten,
    > heute
    > bräuchte man sowieso nur noch MS und
    > Nintendo auf
    > dem Markt da Sony sich immer
    > weiter vom
    > Konsolenmarkt, hin zum HomeMedia
    > Bereich bewegt,
    > die PS3 verkauft sich zu
    > großem Teil wohl nur
    > wegen BD-Player
    > Möglichkeiten.
    >
    > Mir ist Microsoft auf
    > jeden Fall alle mal lieber
    > als Apple
    >
    > Diesen Gedanken hatte ich auch vor kurzem. Apple
    > und eine Konsole. Es wäre nicht gut, NOCH einen
    > weiteren Player zu auf dem Markt zu haben. 3 sind
    > schon fast einer zu viel. Bisher haben eh immer
    > nur 2 überlebt.
    > Nintendo und Sony - Sega starb
    > Jetzt ist es Nintendo und Xbox und PS geht langsam
    > dahin. Die werden sich sicher aufrabbeln und wir
    > werden wieder 3 Konsolen haben, aber eine Apple
    > Konsole passt nicht in den Markt.
    >
    > Vor allem hat Apple imho mit Spielen nichts am
    > Hut. Ich habe noch nie von einem guten Spiel
    > gehört, dass für Apple produziert wurde. Halo war
    > ja ursprünglich für den Apple gedacht, kam aber
    > dann für Xbox.
    >
    > Von daher, was hat Apple mit Spielen am Hut? Und
    > ich glaube kaum, dass die Anhänger von
    > Applecomputern die großen Zocker sind.
    >
    > Und ich denke nicht, dass EA Games noch eine
    > vierte Konsole unterstützen wird, wobei die
    > ziemlich verpennt haben für die Wii zu
    > produzieren.
    >

    Na da spricht ja wieder einer mit erfahrung...
    *hust*
    http://de.wikipedia.org/wiki/Apple_Pippin

    Und selbst wenn nicht. Ein unternemen mit genug Kapital kann sich in allen bereichen etablieren. Wenn sie halt keine Spiele abteilung haben kaufen sie eine.
    Und mit ein bischen Marketing würde in einem Jahr jeder Apple mit Spielekonsole assoziieren.
    Microsoft war vor der XBox auch nur ein publisher von ein zwei PC Spielen. Mehr nicht.

  13. Nur 300 Ladezyklen?

    Autor: oni 18.10.07 - 12:56

    Meinst du, da ist ein NiCd-Akku drin? Hast du wenigstens Quellen dafür?

  14. Wow

    Autor: dunkelroot 18.10.07 - 13:16

    Deiner und die anderen Kommentare hier, die sind so unfassbar dumm sowas von unglaublich doof da kann ich es nur schwer glauben das ihr nicht in irgendeiner Anstalt vor dem PC sitzt und euren schwachsinn hier abladet.

  15. Re: Jobs Statment: scheiss auf Kundenwünsche

    Autor: Zune Balmer 18.10.07 - 13:19

    Crass Spektakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ausserdem ist Balmer näher an der Basis als Jobs
    > es jemals sein kann: youtube.com
    >

    http://youtube.com/watch?v=ZIk4qTKmKzE


  16. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: str+alt+entf 18.10.07 - 13:22

    Apple Fanboiz sind reich, intelligent, schön über 25, Arbeitnehmer und Designer.
    Windows Fanboiz gibts ja bekanntlich nicht.

    Ihr könnt das Teil einfach in Frankreich kaufen, da muss das iPhone aus rechtlichen Gründen ohne Simlock verkauft werden.
    Wenn der Horizont des einen oder anderen mal über die Golem.de Grenzen hinaus gehen würde hätte das schon vorher kommen müssen aber naja man kann nicht alles von Windows Usern erwarten....

    Orange ist dort nämlich lediglich der alleinige Vertriebspartner aber im Endeffekt kann man dann jede Karte reinschieben.
    Ein Flug nach Paris kostet auch nicht die Welt, ich hoffe ihr wisst wo Frankreich ist, das erfährt man nämlich nicht auf Golem.de ...

    Und IT-Profi News gibts woanders aber nicht hier im Flamer-Lamer-Fanboiz-Bereich.


    str+alt+entf

  17. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: darthflo 18.10.07 - 13:28

    sheep schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Er hatte ja auch vor kurzen gesagt, dass er es
    > nicht mag, Geschäfte mit Unternehmen zu machen.
    >


    Ausser wenn er und/oder Apple, Inc. dabei ordentlich absahnen.

  18. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: darthflo 18.10.07 - 13:37

    str+alt+entf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Orange ist dort nämlich lediglich der alleinige
    > Vertriebspartner aber im Endeffekt kann man dann
    > jede Karte reinschieben.
    >

    Das klingt ja alles ganz gut, aber du hast einen sehr wichtigen Punkt vergessen. The Mighty Steve. Wenn Steve aus einer Laune heraus beschliesst, dass ihm der Aufwand eineren weiteren, offenen iPhone-Version zu gross für den Markt "Frankreich" erscheint, gibt's da einfach keine von den Dingern. Ausserdem könnte gerade der französische Markt zu einem Problem werden, weil AT&T ein Exklusivitätsabkommen bezüglich des iPhone hat. Mal sehn.


  19. Re: Eigentlich 1760 Euro

    Autor: Largo 18.10.07 - 13:43

    Dass das Orange Frankreich iPhone simlockfrei sein wird, ist ein Gerücht.
    Richtig ist, dass das iPhone auch ohne Simlock angeboten werden muss. Möglich wäre also, dass Orange das iPhone mit Simlock für 400 Euro anbietet, und dass das iPhone ohne Simlock 750 Euro kostet.

    (Mit jedem iPhone dürfte Apple etwa 750.- verdienen. 400 durch den Verkauf, 350.- Umsatzbeteiligung)


    darthflo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > str+alt+entf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Orange ist dort nämlich lediglich der
    > alleinige
    > Vertriebspartner aber im Endeffekt
    > kann man dann
    > jede Karte reinschieben.
    >
    > Das klingt ja alles ganz gut, aber du hast einen
    > sehr wichtigen Punkt vergessen. The Mighty Steve.
    > Wenn Steve aus einer Laune heraus beschliesst,
    > dass ihm der Aufwand eineren weiteren, offenen
    > iPhone-Version zu gross für den Markt "Frankreich"
    > erscheint, gibt's da einfach keine von den
    > Dingern. Ausserdem könnte gerade der französische
    > Markt zu einem Problem werden, weil AT&T ein
    > Exklusivitätsabkommen bezüglich des iPhone hat.
    > Mal sehn.
    >
    >


  20. weltfremd ?

    Autor: rincewind25 18.10.07 - 13:46

    was erwartet ihr eigentlich ???

    Apple ist kein gemeinnütziger Verein, der seine Produkte zum Selbstkostenpreis verteilt, sondern ein Wirtschaftsunternehmen mit Gewinnerziehlungsabsicht...

    Ein iPhone ist ein absolutes Luxusgerät.. kein Mensch braucht es... wer es WILL gibt das Geld aus und wer nicht, der läßt es... aber was bitteschön soll das Gejammer von Geldgeilheit, Raffgier, etc. ?
    So ein Gerät und der dazugehörige Tarif hat seinen Preis.. 50 EUR ist für eine mobile Internet Flat plus 100 Gesprächsminuten durchaus noch
    im unteren Bereich. Einzig eine Flat ins deutsche Festnetz könnte es noch dabei geben.
    Bei Base zahlt ihr 50 EUR/Monat dafür und bekommt auch 0 (!) Handy Sponsoring...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, Hannover
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,99€
  3. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Ãœberwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55